Tag Archiv: Appendorf

© News5 / Merzbach

Motorradunfall bei Lauter: 22-Jähriger stürzt in Straßengraben

ERSTMELDUNG (17:03 Uhr):

Am Freitagnachmittag (8. Juni) endete der Motorrad-Ausflug für einen 22-jährigen Fahrer in der Nähe von Appendorf (Landkreis Bamberg) tragisch. Der Motorradfahrer verlor aus noch unerklärlichen Gründen die Kontrolle über sein Zweirad und landete im Straßengraben. Der Verletzte kam in das Krankenhaus.

Motorrad-Ausflug endet im Straßengraben

Laut News5 war der Motorradfahrer zwischen Stettfeld (Landkreis Haßberge) und Appendorf auf der Staatstraße 2277 unterwegs. Kurz vor dem Ortsteil von Lauter verlor der junge Fahrer die Kontrolle über sein Bike und stürzte rechts in einen Straßengraben. Der verletzte Fahrer wurde von den Einsatzkräften nach der Erstbehandlung an der Unfallstelle sofort in das nächste Krankenhaus gebracht. Über den genauen gesundheitlichen Zustand des 22-Jährigen ist bis dato nichts bekannt. Am Motorrad entstand ein Gesamtschaden. Laut der ersten Meldung der Polizei betrug der Gesamtschaden etwa 8.000 Euro.

© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach
© News5 / Herse

Oberhaid: Tödlicher Unfall auf der Kreisstraße BA34 am Morgen

UPDATE (16:38 Uhr):

Beifahrer des Peugeot im Krankenhaus verstorben

Der Frontalzusammenstoß am Donnerstagmorgen (14. September) auf der Kreisstraße BA34 zwischen Oberhaid und Lauter forderte im Laufe des Tages ein weiteres Todesopfer. Auch der zweite Insasse des Peugeot erlag den Folgen seiner schweren Verletzungen. Der 37 Jahre alte polnische Fahrer starb noch an der Unfallstelle, während ein Notarztteam seinen lebensgefährlich verletzten Mitfahrer in ein Krankenhaus transportierte. Die Bemühungen der Ärzte blieben jedoch ohne Erfolg.  Am Nachmittag erlag auch der 27-jährige Pole seinen schweren Verletzungen.Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an.

UPDATE (12:45 Uhr):

Unfall auf regennasser Fahrbahn

Ein Todesopfer und zwei Verletzte forderte am Donnerstagmorgen (14. September) ein Unfall auf der Kreisstraße BA34 zwischen Oberhaid und Lauter (Landkreis Bamberg). Kurz vor 7:00 Uhr war ein 37 Jahre alter Autofahrer aus Polen mit seinem Peugeot zwischen Sandhof und Appendorf unterwegs. Aus bislang nicht geklärter Ursache geriet sein Wagen auf regennasser Fahrbahn in einer leichten Rechtskurve zunächst ins Bankett und anschließend auf die Gegenspur. Hier stieß er frontal in einen entgegenkommenden Mercedes-Geländewagen einer 52-Jährigen aus dem Landkreis Bamberg.

Beifahrer lebensgefährlich verletzt

Durch den heftigen Anstoß erlitt der Fahrer des Peugeot tödliche Verletzungen. Der Beifahrer (27) im Peugeot erlitt lebensgefährliche und die Mercedes-Fahrerin leichte Verletzungen. Ersthelfer kümmerten sich bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes um die Verletzten. Ein Notarztteam brachte sie anschließend in umliegende Krankenhäuser.

Insassen im Peugeot nicht angegurtet

Zur genauen Klärung des Unfallherganges kam auf Anordnung der Staatsanwaltschaft ein Sachverständiger an die Unfallstelle, der die Polizei unterstützte. Nach ersten Erkenntnissen der Unfallermittler waren die beiden Männer im Peugeot nicht angegurtet. Die Kreisstraße war während der Unfallaufnahme und für die Bergung der Fahrzeuge sowie Reinigung der Fahrbahn bis 10:30 Uhr komplett gesperrt. Der entstandene Sachschaden belief sich auf geschätzte 18.000 Euro.

© News5 / Herse© News5 / Herse© News5 / Herse© News5 / Herse

ERSTMELDUNG (10:30 Uhr):

Ein Frontalzusammenstoß auf der Kreisstraße BA34 zwischen Appendorf und Sandhof (Landkreis Bamberg) endete am Donnerstagmorgen (14. September) für eine Verkehrsteilnehmerin tödlich. Nach ersten Informationen stieß der Fahrer eines Peugeot, die in Richtung Appendorf unterwegs war, frontal mit einem entgegenkommenden Mercedes zusammen. Auf Grund der Wucht des Aufpralles wurden beide Pkw in den Straßengraben geschleudert. Nach Polizeiangaben erlitt der Fahrer des Peugeot bei dem Unfall tödliche Verletzungen. Der Beifahrer, der laut News5-Angaben aus dem Wagen geschleudert wurde, kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Der Fahrer des Mercedes SUV trug leichte Verletzungen davon. Die Kreisstraße war zwischenzeitlich für die Unfallaufnahme komplett gesperrt. Ein Gutachter wurde von der Staatsanwaltschaft an den Ort des Unglücks bestellt, um die Polizei bei der Klärung des Unfallherganges zu unterstützen.

Erlach (Lkr. Bamberg): Diebe stehlen VW-Bus

Offensichtlich gezielt auf einen VW-Bus hatten es bislang unbekannte Diebe in der Nacht auf Samstag abgesehen. Nachdem ein Diebstahlversuch im Lauter Ortsteil Appendorf fehlschlug, gelang es den Unbekannten am frühen Samstagmorgen im Hirschaider Ortsteil Erlach einen weißen VW-Bus California mit den amtlichen Kennzeichen BA-YG 820 zu entwenden. Das Fahrzeug hatte einen Zeitwert von rund 5.000 Euro.

Erster Versuch in Appendorf

Im Zeitraum von 19 Uhr bis kurz vor Mitternacht verschafften sich die Täter am Freitag bereits in Appendorf auf noch unbekannte Weise Zugang zu einem in der Baunacher Straße abgestellten VW-Bus California. Der Versuch das Zündschloss zu manipulieren, um den Wagen zu starten, misslang jedoch, so dass sie das Fahrzeug zurücklassen mussten. Dabei verursachten die Langfinger einen Sachschaden in Höhe von rund 500 Euro.

Diebstahl in Erlach

In Erlach fanden die Unbekannten in der Hauptstraße ein weiteres typgleiches Fahrzeug. Hier konnten sie ihr Vorhaben dann leider in die Tat umsetzen und entwendeten den an der Straße abgestellten 23 Jahre alten VW-Bus. Eine Anwohnerin vernahm am Samstag, kurz vor 5.30 Uhr, wie der Dieselmotor gestartet wurde und sah den weißen Bus in Richtung Kirche wegfahren. Eine Fahndung nach dem Fahrzeug verlief bislang ohne Erfolg.

Kripo Bamberg bittet um Mithilfe

Wer hat am Freitag, zwischen 19 Uhr und Mitternacht in Appendorf, im Bereich der Baunacher Straße oder am Samstag, gegen 5.20 Uhr, in Erlach, im Bereich der Erlacher Hauptstraße verdächtige Wahrnehmungen gemacht, die in Zusammenhang mit den Diebstählen stehen könnten?

Wer hat den weißen VW-Bus California mit den amtlichen Kennzeichen BA-YG 820 nach dem Diebstahl am Samstagmorgen gesehen oder kann Angaben zu dessen Verbleib machen?

Hinweise nimmt die Kripo Bamberg unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491 entgegen.