Tag Archiv: Arbeitnehmer

© TVO

#moveUP: TV Oberfranken startet Ausbildungsoffensive

Ab dem Montag (08. März) startet TV Oberfranken die Aktion #moveUP. Bedeutet: Wir bringen oberfränkische Unternehmen und junge Menschen wieder zusammen. Wo? Im TV-Programm, auf unserer Homepage und unseren Social Media Kanälen wie Facebook, Instagram und Twitter. Wieso wir das machen? Wir wollen Euch jungen Leuten da draußen und Euren Eltern unter die Arme greifen. Die Corona-Pandemie schraubt die Kommunikation derzeit zwischen beiden Parteien auf das Minimum. Genau an dieser kniffligen Stelle möchte TVO jetzt helfen und startet mit:

#moveUP

 

Wir stellen Unternehmen, die Nachwuchskräfte suchen, die TVO-Plattformen- und Reichweiten zur Verfügung. Sowohl im TV-Programm als auch im Netz. Junge Menschen bekommen von TVO einen Einblick, welche oberfränkischen Betriebe ausbilden und welche unterschiedlichen, tollen Bildungswege in Oberfranken möglich sind. Jetzt mit #moveUP den richtigen Weg in die Zukunft starten!

 

Sie als Unternehmen möchten einen digitalen Auftritt bei TVO und ein Teil der #moveUP - Aktion sein? Dann kontaktieren Sie uns unter der E-Mail-Adresse: moveup@tvo.de



Die Beiträge zu #moveUP findest du hier:
#moveUP: Lieber Studium oder doch eine Ausbildung?
Nachgefragt vom 12. März: Ausbildung vs. Studium
#moveUP: Stolze Azubis und glückliche Meister berichten
#moveUP: Die optimale Bewerbung um einen Ausbildungsplatz
#moveUP: Volontärin Klaudia Ruminska bei TVO
#moveUP: TVO startet Ausbildungsoffensive
Auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz? Hier werdet ihr fündig:
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Umfrage: Home Office entlastet Beschäftigte in Bayern

Die Corona-Krise führte in den letzten Monaten zu einer deutlichen Ausweitung der Arbeit im Home Office in Bayern. Derzeit arbeitet mehr als jeder dritte Beschäftigte im Freistaat mehrmals in der Woche von zu Hause. Vor der Pandemie war es nur jeder Neunte. Eine Umfrage der Krankenkasse DAK Gesundheit zeigt nun auf, wie die Beschäftigten die Arbeit im Home Office bewerten. Weiterlesen
© Pixabay / Symboldbild

Corona in Bayern: Entschädigungszahlungen für Verdienstausfall wegen Kinderbetreuung

Die Entschädigungszahlungen für Eltern, die wegen persönlicher Kinderbetreuung aufgrund von Schließungen von Kindertageseinrichtungen und Schulen nach dem Infektionsschutzgesetz einen Verdienstausfall erlitten haben, können künftig vollumfänglich digital gestellt und bearbeitet werden. Dies teilte am Mittwoch (29. April) Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml und Bayerns Familienministerin Carolina Trautner mit. Weiterlesen

Ihr Gutes Recht: Die richtige Urlaubsplanung

Der Sommer und damit auch die Urlaubszeit rücken langsam aber sicher in greifbare Nähe. Davor muss der Urlaub aber erst einmal beim Arbeitgeber genehmigt werden und hier heißt es aufpassen. Denn auch bei der Urlaubsplanung gibt es einige rechtliche Dinge zu beachten. In unserem Serviceteil „Ihr Gutes Recht“ in „Oberfranken Aktuell“ ab 18:00 Uhr gehen wir mit Markus Baumann (Kanzlei Stock, Tengler & Kollegen aus Bamberg und Scheßlitz) die richtige Urlaubsplanung an.

 



 

 

Kaliko GmbH in Bamberg – 47 Jobs fallen weg

Für die insolvente Kaliko GmbH aus Bamberg läuft die Investorensuche derzeit weiter auf Hochtouren. Dies teilte der Insolvenzverwalter Volker Böhm von Schultze & Braun am Dienstagnachmittag (29. Oktober 2013) mit. Böhm verhandelt aktuell mit mehreren Interessenten, die Kaliko übernehmen möchten.

Für den Verkauf an einen Investor gilt als Voraussetzung die grundlegende Restrukturierung des Betriebs. Dies hat zur Folge, dass 47 der rund 150 Arbeitsplätze wegfallen. Böhm strebt bei den Entlassungen eine sozialverträgliche Lösung an. Ziel ist eine Transfergesellschaft, in die die Arbeitnehmer mit Auslaufen des Arbeitsvertrages wechseln können. Die Gründung solch einer Gesellschaft hängt laut dem Insolvenzverwalter aber entscheidend von dem positiven Abschluss der Investorengespräche ab.

 


 

 

REHAU AG erhält Gütesiegel: Top für Ingenieure

,Für viele Arbeitnehmer ist  nicht nur die Position in einem Job wichtig.  Immer mehr Gewichtung finden die „weiche Faktoren“ wie Arbeitsbedingungen, Entwicklungsmöglichkeiten und Unternehmenskultur. Hier zählt die REHAU AG zu Vorreitern. Das bescheinigte nun das CRF Institute dem Konzern. Als eines von 30 Unternehmen darf sich der Polymerspezialist über die Auszeichnung „Top Arbeitgeber Ingenieure 2013“ freuen.

Bewertungen in verschiedenen Kategorien

 Das CRF Institute prämiert in Deutschland Arbeitgeber, die gerade für die gefragte Zielgruppe der Ingenieure besonders attraktiv sind. Bewertet werden die Unternehmen in den Kategorien Karrieremöglichkeiten, Primäre Benefits wie Gehalt und Altersvorsorge, Sekundäre Benefits, wie Urlaubstage, Work-Life-Balance und andere Faktoren. Nur, wer die strengen Kriterien der Untersuchung erfüllt, erhält nach einem mehrstufigen Fragebogen- und Auditprozess die Zertifizierung „Top Arbeitgeber“. REHAU hat dieses Gütesiegel nun erhalten.

Auszeichnung zum 5. Mal erhalten

 Das oberfränkische Familienunternehmen überzeugte besonders in den Kategorien „Arbeitsbedingungen“ und „Innovationsmanagement“. „Eine Auszeichnung zu erhalten, ist großartig – insbesondere vor dem Hintergrund, dass wir bereits zum fünften Mal in Folge als TOP Arbeitgeber Ingenieure gekürt wurden. Die größte Anerkennung für uns aber ist die Zufriedenheit unserer Mitarbeiter…“, erklärte Dr. Thorsten Schlüter, Personalleiter der REHAU Gruppe.