Tag Archiv: Arena

© Daniel Löb

Bamberg: Brose Arena heißt auch künftig so

Die Brose Arena in Bamberg ist zum einen eine Multifunktionshalle für Großveranstaltungen und zum anderen der Austragungsort für die Spiele der Basketballer von Brose Bamberg und somit aus dem kulturellen und sportlichen Leben in Bamberg nicht wegzudenken. Seit 2013 trägt die Halle den aktuellen Namen.

Weiterlesen

Champions League: Oberfränkische Fan-Power aus Küps in München

Heute Abend (29. April / 20:45 Uhr) steigt in der Allianz Arena in München das Champions Legaue-Rückspiel zwischen dem FC Bayern München und Real Madrid. Der Titelträger von der Isar muss einen 0:1-Rückstand aus dem Halbfinal-Hinspiel bei den Königlichen wettmachen.

Weiterlesen

Bamberg: Stadtrat gibt sein „Go“ für die „Brose Arena“

Es ist jetzt beschlossene Sache: Die Stechert Arena heißt künftig Brose Arena. 33 Bamberger Stadträte stimmen für den neuen Namensgeber, 9 dagegen. Doch so eindeutig wie das Ergebnis ist, so einig waren sich die Räte in der Sitzung selbst nicht. Mehr als zwei Stunden wird über die damit verbundenen Forderungen von Brose-Gesellschafter Michael Stoschek debattiert. Wie berichtet kommt der Vertrag nur zu Stande, wenn an der Halle kostspielige Renovierungsmaßnahmen durchgeführt werden. Mehr ab 18.00 Uhr in „Oberfranken Aktuell„.

VER Selb: Arena bekommt neuen Namen

Die Insolvenz der Autowelt König hat auch in der Sportwelt Lücken hinterlassen, besonders zu kämpfen hat der VER Selb. Der Verein war lange auf der Suche nach einem neuen Namenssponsor für die Eishalle – jetzt sind die Wölfe fündig geworden: Das Selber Familienunternehmen Netzsch wird dem VER Selb ab sofort als strategischer Partner zur Seite stehen und auch die Namensrechte an der Halle übernehmen. In den kommenden drei Jahren spielen die Wölfe somit in der „Netzsch Arena“.

 


 

 

Bamberg: Brose will Namensrechte an Arena

Der Coburger Automobilzulieferer Brose will sich für die kommenden fünf Jahre die Namensrechte für die Bamberger Arena sichern. Das hat die Gesellschafterversammlung entschieden. Allerdings fordert Brose von der Stadt Bamberg Investitionen von rund 2,4 Millionen Euro. Noch muss der Bamberger Stadtrat zustimmen. Nächste Woche sind Beratungen angesetzt. mehr zu diesem Thema ab 18:00 Uhr in „Oberfranken Aktuell„.

 


 

 

Bamberg: Namensrechte für Arena Thema bei Brose

Der mögliche Erwerb der Namensrechte für die Bamberger Arena ist heute offenbar Thema bei der Gesellschafterversammlung der Firma Brose. Das Unternehmen hat ernsthaftes Interesse an einer Kooperation. Allerdings wünscht Brose-Chef Michael Stoschek scheinbar größere Veränderungen, wie beispielsweise einen neuen VIP-Aufzug oder neue Tontechnik. Mehr zu diesem Thema ab 18:00 Uhr in „Oberfranken Aktuell„.

 


 

 

Bamberg: Welcher Name prangt zukünftig an der Arena?

Der Aufschrei war Ende April in Bamberg groß. Stechert-Chef Franz Stegner kündigte fristlos den im Herbst 2013 ohnehin auslaufenden Vertrag mit den Betreibern der Arena. Stegner gab damals das massiv gestörten Vertrauensverhältniss mit den bisherigen Partnern als Grund für die Maßnahme an. Die drittgrößte Multifunktionshalle in Bayern, in der mit den Brose Baskets der deutsche Basketball-Meister seine Heimspiel austrägt, sucht nach einem neuen Namensgeber. Wer könnte das Namenssponsoring übernehmen? Mehr ab 18.00 Uhr in „Oberfranken Aktuell„.

 


 

 

Bamberg: Stechert GmbH kündigt fristlos das Arena-Sponsoring

Die Stechert Stahlrohrmöbel GmbH hat am heutigen Tag fristlos das Namenssponsoring der Bamberger Arena, in der unter anderem die Basketballer der Brose Baskets ihre Spiele austragen, gekündigt und stellt damit die Zahlungen ein. Stechert-Chef Franz Stegner gibt die massiv gestörten Vertrauensverhältnisse mit den bisherigen Partnern als Grund für die Maßnahme an. Namentlich nennt Stegner dabei Bambergs Oberbürgermeister Andreas Starke.

Stadt Bamberg äußert sich in erster Stellungnahme

Die Stadt Bamberg reagierte in einer ersten Stellungnahme, wie folgt:  „Die Stadt Bamberg bedauert es sehr, dass die Firma Stechert zum wiederholten Male eine Pressemitteilung dem Verhandlungstisch vorzieht und nun auch die juristische Konfrontation sucht. Angesichts der sich abzeichnenden juristischen Auseinandersetzung verbietet sich eine Kommentierung der jüngsten Äußerungen seitens der Firma Stechert.“

OB Starke reagiert mit Gelassenheit

Oberbürgermeister Starke hat mit Gelassenheit  in der Causa Stechert reagiert. „Nach den Erfahrungen in den letzten Wochen mit der Firma Stechert war mit allem zu rechnen. Aber wir haben einen rechtsgültigen Vertrag mit der Firma Stechert. Einer juristischen Auseinandersetzung sehe ich gelassen entgegen“, so Starke

Mehr ab 18.00 Uhr in „Oberfranken Aktuell“.

 


 

 

Bamberg: Riesenwirbel um die Stechert Arena

Ärger um die Stechert Arena in Bamberg. Stand aktuell: Der Namensgeber der Mehrzweckarena steigt aus. Franz Stegner, Geschäftsführender Gesellschafter der Stechert Stahlrohrmöbel GmbH, wird das Namenssponsoring für die Bamberger Halle beenden. Der Mäzen ist sauer über das Geschäftsgebaren der derzeitigen Partner, die – so sagt er – hinter seinem Rücken Verhandlungen über das zukünftige Sponsoring der Halle führen. Stegner zu TVO am Dienstagnachmittag: „In diese Halle setze ich nie wieder einen Fuß!“ Neben Franz Stegner ließen wir auch Brose Baskets Manager Wolfgang Heyder und Verantwortliche der Betreibergesellschaft zu Wort kommen. Die Entwicklungen in dieser Causa gibt es ab 18.00 Uhr in „Oberfranken Aktuell“.