Tag Archiv: Arzberg

Vermisstenfahndung: 78-Jähriger aus Schönwald wieder aufgetaucht!

UPDATE (10. Juli, 11:27 Uhr)

Der seit Dienstagmorgen (07. Juli) vermisste 78-Jährige aus Schönwald (Landkreis Wunsiedel) ist wieder aufgetaucht. Wie die Polizei auf Nachfrage von TVO bestätigte, wurde der Senior am Kornberg im Fichtelgebirge von einem Spaziergänger gefunden. Ersten Informationen zufolge sei der Senior wohlauf.

 

  • Weitere Informationen folgen

Meldung vom 07. Juli 2020

Seit Dienstagmorgen (07. Juli) wird ein 78-Jähriger aus Schönwald (Landkreis Wunsiedel) vermisst. Umfangreiche Suchmaßnahmen mit einer großen Anzahl an Einsatzkräften, Hundeführern und einem Polizeihubschrauber führten bislang nicht zum Auffinden des Mannes. Die Polizeiinspektion Marktredwitz bittet die Bevölkerung um Mithilfe.

Vermisster befindet sich wahrscheinlich in hilfloser Lage 

Gegen 08:00 Uhr verließ der Vermisste seine Wohnadresse zu einer Wanderung in unbekannte Richtung, wie er dies des Öfteren macht. Als der begeisterte Wanderer in den Mittagsstunden nach wie vor nicht wieder zurückgekehrt war, begannen seine Verwandten ihn zu suchen, wurden jedoch nicht fündig. Da er bereits in der Vergangenheit von Polizeistreifen in verwirrtem Zustand aufgefunden wurde und Anzeichen von Demenz gezeigt hat, muss davon ausgegangen werden, dass sich der Vermisste in einer hilflosen Lage befindet.

© News5 / Fricke

Zu viele Corona-Fälle in Arzberg: Pflegeheim Löwenzahn wird geräumt

UPDATE (19. April, 10:49 Uhr):

Korrektur

Wie News5 soeben in ihrer Erstmeldung korrigierte, handelte es sich bei den elf Bewohnern nicht um Infizierte, sondern um gesunde Heimbewohner.

Wegen zu vielen Corona-Fällen in Arzberg: Pflegeheim "Löwenzahn" muss geräumt werden

Auf Anweisung des Landratsamtes Wunsiedel wurde am späten Samstagabend (19. April) das Pflegeheim "Löwenzahn" geräumt. Nach ersten Angaben einer Nachrichtenagentur sei der Grund für die unerwartete Räumung, dass zu viele Corona-Fälle im Heim gewesen sein sollen.

Pfleger erreicht die Anweisung ebenso unerwartet

Laut ersten Informationen sollen die Pfleger von der Anweisung auch erst am Samstagabend erfahren haben. Die restlichen elf gesunden Bewohner wurden in einer Nacht-und-Nebel-Aktion in umliegende Krankenhäuser untergebracht. Der Rettungsdienst arbeitete hierbei mit Vollschutz und holte die Bewohner gemeinsam mit den Pflegern aus dem Heim.

 

© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke

ERSTMELDUNG (19. April, 10:06 Uhr):

Auf Anweisung des Landratsamtes Wunsiedel wurde am späten Samstagabend (18. April) das Pflegeheim "Löwenzahn" in Arzberg geräumt. Nach ersten Angaben einer Nachrichtenagentur sei der Grund für die unerwartete Räumung, dass zu viele Corona-Fälle im Heim gewesen sein sollen.

Pfleger erreicht die Anweisung ebenso unerwartet

Laut ersten Informationen sollen die Pfleger von der Anweisung auch erst am Samstagabend erfahren haben. Elf Bewohner, die infiziert sind, wurden in einer Nacht-und-Nebel-Aktion in umliegende Krankenhäuser gebracht. Der Rettungsdienst arbeitete hierbei mit Vollschutz und holte die Bewohner gemeinsam mit den Pflegern aus dem Heim.

© TVO / Symbolbild

Arzberg: Polizei löst Corona-Party in einer Werkstatt auf!

Das schöne Wetter am Karfreitag (10. April) veranlasste im Landkreis Wunsiedel einige Personen dazu, gegen die Allgemeinverfügung aufgrund der Corona-Pandemie zu verstoßen. Trotz vorab eindringlicher Warnungen der Behörden brachten gezielte Kontrollen der Polizeiinspektion Marktredwitz und der Polizeiwache Selb am gestrigen Tag insgesamt 24 Verstöße gegen die Ausgangsbeschränkung zum Vorschein. Weiterlesen

Arzberg: Motorradfahrer (18) durch Unfall schwer verletzt!

Ein 18-Jähriger verlor aus bislang unklarer Ursache am Dienstagabend (17. März) die Kontrolle über sein Motorrad in Arzberg im Landkreis Wunsiedel. Der junge Fahrer erlitt auf der Marktredwitzer Straße einen schweren Unfall. Laut Polizei besaß der Fahrer offenbar keine Fahrerlaubnis. Weiterlesen

Arzberg: Interesse am „Lost Places“ löst Großeinsatz der Polizei aus!

Am Sonntagabend (08. März) lösten drei junge Männer einen Großeinsatz der Polizei in Arzberg (Landkreis Wunsiedel) aus, da sie in die Alte Porzellanfabrik in der Jakobsburg eingebrochen waren. Als Grund für den Einbruch nannten sie das Interesse an sogenannten „Lost Places“. Aufmerksam auf die Porzellanfabrik wurden die Männer zuvor über eine Internetseite. Weiterlesen
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Versuchte Brandstiftung Arzberg: Feuerwerkskörper in gekipptes Fenster gesteckt

Großes Glück hatten am Samstagmorgen (22. Februar) die Bewohner eines Wohnhauses in Arzberg (Landkreis Wunsiedel).  Ein bislang Unbekannter scheiterte beim Versuch der Brandstiftung. Die Kriminalpolizei Hof bittet um Zeugenhinweise.

Weiterlesen
© TVO / Symbolbild

Arzberg: Gefährliche Körperverletzung trotz 2,8 Promille!

Am frühen Dienstagmorgen (12. November) wurde die Polizei zu einer Asylunterkunft in die Bahnhofstraße nach Arzberg (Landkreis Wunsiedel) gerufen. Dort gerieten zwei Bewohner des Hauses im Alter von 35 und 51 Jahren in Streit. Im Verlauf der Auseinandersetzung soll laut Polizeibericht auch ein Messer im Spiel gewesen sein. Weiterlesen
© TVO / Symbolbild

Versuchter Totschlag: Messerstecher in Arzberg festgenommen!

Mit einem Messerstich endete am späten Donnerstagabend (17. Oktober) ein Streit zwischen zwei Polen in Arzberg (Landkreis Wunsiedel). Die Polizei konnte den geflüchteten, mutmaßlichen Täter kurze Zeit später festnehmen. Am Freitag (18. Oktober) erging gegen den 31 Jahre alten Beschuldigten ein Haftbefehl. Weiterlesen

Arzberg: Pflegedienst-Auto gestohlen

Ein Auto im Wert von 15 tausend Euro ist am Samstag Abend in Arzberg entwendet worden. Wie die Polizei in Marktredwitz mitteilt, stand der Skoda Fabia in der Friedrich-Ebert-Straße 8. Zwischen 19.30 Uhr und 21.45 Uhr haben der oder die Täter an der daneben nur zugezogenen Haustüre im Eingangsbereich eine Geldbörse,einen Führerschein, eine Bankkarte und den PKW-Schlüssel gestohlen. Das Firmenfahrzeug trägt einen Aufkleber mit der Schrift: „Lebenswert-Ambulantes Intensivpflegeteam Nordbayern GmbH“. Das Kennzeichen lautet: TIR-LW 30. Wer Angaben zum Verbleib machen kann möge sich mit der Polizei in Marktredwitz in Verbindung setzen.
© TVO / Symbolbild

Arzberg: Mädchen (12) von 29-Jährigem begrapscht

Wie die Polizei mitteilte, informierte am Sonntagnachmittag (09. Juni) eine 12-Jährige aus Arzberg im Landkreis Wunsiedel ihre Eltern, dass sie am dortigen Busbahnhof kurz zuvor von einem Mann über der Kleidung unsittlich berührt worden war. Gemeinsam mit der sofort verständigten Polizei kehrte die Familie anschließend zum Tatort zurück. 29-jähriger Inder tatverdächtig Dort konnte der Tatverdächtige schnell gefunden und festgenommen werden. Es handelte sich um einen 29-jährigen geduldeten Asylbewerber aus Indien. Nachdem seine Identität festgestellt worden war, wurde der Beschuldigte wieder auf freien Fuß gesetzt. Ihn erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen sexueller Belästigung.
© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Hundeattacke in Arzberg: Seniorin wird angegriffen und gebissen!

Am Samstagnachmittag (23. März) wurde eine Seniorin auf einer Wiese nahe der Dorngasse in Arzberg (Landkreis Wunsiedel) von einem Hund angefallen und gebissen. Der 77-jährigen Rentnerin traf auf eine Frau mit fünf bis sechs Hunden. Einer der Vierbeiner riss sich plötzlich los und biss der Frau in den Unterschenkel. Weiterlesen
© via TVO-WhatsApp-Newskanal

Nach der Sturzflut von Oschwitz: Stadt Arzberg erhält finanzielle Unterstützung!

Die Regierung von Oberfranken hat der Stadt Arzberg (Landkreis Wunsiedel) Zuwendungen in Höhe von 340.000 Euro für die Beseitigung von Unwetterschäden an den Gemeindestraßen im Ortsteil Oschwitz bewilligt. Starkregen und eine große Menge abfließendes Wasser hatten Ende Mai 2018 die örtlichen Straßen stark beschädigt, vor allem in Bereich der geschotterten Banketten sowie an den Entwässerungsgräben. Wir berichteten! 

 


User-Videos aus Oschwitz via TVO-WhatsApp-Newskanal (Mai 2018)
Oschwitz / Arzberg: Reißender Strom ergießt sich durch den Ort (1)
Oschwitz / Arzberg: Reißender Strom ergießt sich durch den Ort (2)
Oschwitz / Arzberg: Reißender Strom ergießt sich durch den Ort (3)

Mittel werden vom Bayerischen Landtag zur Verfügung gestellt

Die Wiederherstellungskosten belaufen sich auf rund 410.000 Euro, von denen 380.000 Euro zuwendungsfähig sind. Der nun bewilligte Zuwendungsbetrag in Höhe von 340.000 Euro bedeutet einen Fördersatz von knapp 90 Prozent. Die Mittel stammen aus dem bayerischen Staatshaushalt und werden vom Bayerischen Landtag im Rahmen des Bayerischen Finanzausgleichsgesetztes zur Verfügung gestellt. Hierbei werden unter anderem Vorhaben zur Beseitigung von Schäden unterstützt, die durch Elementarereignisse verursacht wurden. Die Stadt Arzberg wird die Straßenschäden im Frühjahr 2019 beseitigen lassen.

© Bundespolizei

Arzberg: Reise nach Tschechien endet in Haft!

Bei einer Personenkontrolle stellte die Polizei am Dienstagmorgen (22. Januar) bei einem 25-jährigen Zugreisenden in Arzberg fest, dass dieser Drogen bei sich führte. Zudem brachten die Beamten in Erfahrung, dass der junge Mann mit zwei Haftbefehlen gesucht wurde. Die Reise nach Tschechien nahm somit für den 25-Jährigen eine ganz andere Wendung. Weiterlesen
12345