Tag Archiv: Aufbruch

© Bundespolizei

Pegnitz: Kleintransporter aufgebrochen!

Am späten Dienstagabend (20. November) versuchten Unbekannte die Hecktür eines auf dem Wiesweiher-Parkplatz in Pegnitz (Landkreis Bayreuth) geparkten Kleintransporters aufzubrechen. Durch die ausgelöste Alarmanlage des Fahrzeuges wurden die Täter gestört und flüchteten in Richtung Wiesweiherpark. Am Fahrzeug entstand ein Schaden in Höhe von 500 Euro.

Weiterlesen

© Bundespolizei

Bayreuth: Unbekannte versuchen Geldautomaten aufzubrechen

Auf Bargeld hatten es unbekannte Täter in der Nacht zum Dienstag (17. Juli) abgesehen, als sie sich an einem Geldautomaten im Vorraum einer Bank im Bayreuther Stadtgebiet zu schaffen machten. Beamte der Kriminalpolizei Bayreuth haben dazu die Ermittlungen aufgenommen und bitten um Zeugenhinweise.

Weiterlesen

© Bundespolizei / Archiv / Symbolfoto

Oberfranken / Oberpfalz: Mutmaßlicher Seriendieb auf der Flucht gefasst

Ein tschechischer Autoaufbrecher, der am Donnerstag (05. April) in Oberfranken sein Unwesen trieb, konnte nach umfangreichen Fahndungsmaßnahmen kurz vor seiner Flucht in die Tschechische Republik in Waidhaus (Oberpfalz) festgenommen werden. Nach Ermittlungen der Kriminalpolizei Bayreuth sitzt der Tatverdächtige nun auf Veranlassung der Staatsanwaltschaft Bayreuth in Untersuchungshaft.

Weiterlesen

© Polizeipräsidium Oberfranken

Kulmbach: Automatenaufbrecher festgenommen

 

Insgesamt sieben Automaten waren in den vergangenen Tagen im Stadtbereich Kulmbach aufgebrochen worden. Nach intensiven Ermittlungen konnten die mutmaßlichen Täter am Mittwoch (21. März) durch die Ermittler der Polizeiinspektion Kulmbach dingfest gemacht werden.

Weiterlesen

Bayreuth: Pakete aus Lieferwagen gestohlen

In der Nacht zum Mittwoch (17. Mai) wurde das Schloss eines Lieferwagen (VW Crafter), welcher im Bayreuther Stadtgebiet abgestellt war, von unbekannten Tätern gewaltsam entriegelt. Einen Teil der Ladung des VW Crafter nahmen die Diebe mit.

Weiterlesen

Hausen (Lkr. Forchheim): Einbruch im Discounter

Einen Sachschaden im fünfstelligen Eurobereich verursachten am Wochenende bislang Unbekannte bei einem Einbruch in einen Billig-Discounter in der Heroldsbacher Straße in Hausen. Nachdem sie den dortigen Tresor aufflexen konnten, flüchteten die Diebe unerkannt mit mehreren Hundert Euro.

 Tresor mit Trennschleifer aufgebrochen

In der Zeit zwischen Samstag, 16.15 Uhr, und Montag, 9.15 Uhr, drangen die Unbekannten über die Gebäuderückseite gewaltsam in den Aufenthalts- und Büroraum des Marktes ein, indem auch der Tresor stand. Diesem öffneten die Einbrecher im Anschluss mit einem Trennschleifer. Offensichtlich auf der Suche nach einem Stromanschluss verwüsteten sie dabei die gesamte Inneneinrichtung. Der verursachte Sachschaden wird derzeit auf rund 10.000 Euro geschätzt. Ob ein möglicher Tatzusammenhang mit einem im selben Zeitraum verübten Einbruch in den Technikraum eines Autowasch-Centers in der Daimlerstraße in Forchheim gibt, wird derzeit geprüft.

 

Die Kripo Bamberg hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nach möglichen Zeugen:

 

  • Wer hat im oben genannten Zeitraum im Bereich des Discounters in der Heroldsbacher Straße Beobachtungen gemacht, die mit dem Einbruch in Zusammenhang stehen könnten?
  • Wem sind dort verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen?
  • Wer hat ungewöhnliche Geräusche wahrgenommen?

 

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Bamberg unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491 entgegen.

 


 

Bayreuth: Mehrfacher Autoaufbrecher überführt

Die Kriminalpolizei Bayreuth konnte nun einen 22-jährigen Augsburger ermitteln, der einräumt Anfang März 2014 eine Serie von Fahrzeugaufbrüchen in einer Bayreuther Tiefgarage begangen zu haben. Auf der Suche nach Wertgegenständen zertrümmerte der Augsburger die Seitenscheiben von mehreren, in der Tiefgarage geparkten Fahrzeugen. Seine Beute fiel gering aus, der Sachschaden belief sich jedoch auf mehrere tausend Euro. Den entscheidenden Hinweis lieferte eine DNA-Spur des Täters am Ort des Verbrechens. Der 22-Jährige hat die Tat aufgrund dieser Beweislast eingeräumt und muss sich nun strafrechtlich wegen besonders schweren Fällen des Diebstahls aus Kraftfahrzeugen verantworten. Ob der Autoaufbrecher auch noch für weitere Delikte in Frage kommt wird derzeit durch die Bayreuther Kriminalpolizei geprüft.

 


 

Coburg: Polizei sucht einen Autoaufbrecher

Am Montag teilte die Polizei in einer Pressemitteilung mit, dass ein bislang Unbekannter einen Ranault am Schlossplatz gestohlen hat. Anschließend wurde dieser wenige Straßen weiter wieder abgestellt. Im Coburger Stadtgebiet hat sich jemand an weiteren zwei Fahrzeugen zu schaffen gemacht, wahrscheinlich der selbe Täter. Bei einem Autoaufbruch wurde er zwar von dem Besitzer ertappt, konnte aber jedoch flüchten. 

 

In der Zeit von Samstag, 19 Uhr, bis Sonntag, 12.30 Uhr, in der „Hohen Straße“ parkte ein Renault. Abends wollte der Besitzer seinen Wagen abholen und fand ihn nach kurzer Suche  in der nahegelegenen „Herrngasse“. Der unbekannte Täter hatte auch das Wageninnere durchsucht, die Bordelektronik beschädigt, stahl unter anderem eine hochwertige Sonnenbrille und schließlich den gestohlenen Renault zurückgelassen. Der Dieb hinterließ einen Sachschaden von rund 2.500 Euro.

 

In der „Oberer Bürglaß“ näherte sich der Besitzer eines weiteren Wagens. Doch in seinem Auto saß ein unbekannter Mann, der das Fahrzeug offensichtlich kurzzuschließen versuchte. Dabei richtete der Täter weiteren Sachschaden an in Höhe von 500 Euro. Dieser ergriff sofort die Flucht in Richtung Steinweg als er den Autobesitzer bemerkte. Eine sofortige Fahndung der Coburger Polizei nach dem Flüchtigen verlief ergebnislos. 

 

Der Autoaufbrecher wird als zirka 1,75 m groß und schlank beschrieben. Er hat dunkelblonde Haare und trug zur Tatzeit eine weiß-schwarz gefleckte Jacke.

 

Die Kripo Coburg hat die Ermittlungen in allen Fällen übernommen und bittet die Bevölkerung um Mithilfe:

 

–          Wer hat an den oben genannten Örtlichkeiten Beobachtungen gemacht?

–          Wem sind dort verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen?

–          Wer kann insbesondere Angaben machen, wer den vom Schlossplatz gestohlenen, roten Renault, mit Coburger Kennzeichen, in der Herrngasse abgestellt hat?

–          Wem ist eine Person mit der genannten Beschreibung bekannt?

–          Wer kann sonstige Hinweise zu den Vorfällen geben?

 

Zeugen melden sich bitte unter 09561/6450 bei der Kriminalpolizei in Coburg.