Tag Archiv: Aufenthalt

© Bundespolizei

A9 / Plech: 18-Jähriger schmuggelt tschetschenische Familie nach Deutschland!

Einen Schleuser, der in seinem Pkw eine tschetschenische Familie nach Deutschland schmuggelte, stoppten Fahnder der Verkehrspolizei Bayreuth am Mittwochmorgen (23. Oktober) auf der Autobahn A9 bei Plech (Landkreis Bayreuth). Der 18-jährige Russe hatte das Ehepaar und seine zwei Kinder über Polen nach Deutschland gebracht. Jetzt ermittelt die Kriminalpolizei.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Schirnding: Polizei erwischt Mann mit gefälschtem Reisepass!

Der Polizei Selb fiel am Mittwochnachmittag (9. Januar) ein 25-Jähriger Mann in Schirnding (Landkreis Wunsiedel) ins Visier, der mit dem Zug in Richtung Tschechien unterwegs war. Während der Personenkontrolle bemerkten die Beamten, dass der Mann einen gefälschten Reisepass vorwies. Dieser darf nun nicht mehr nach Deutschland einreisen. Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Berg: Lkw-Fahrer im Drogenrausch auf der A9 unterwegs!

Am Montagnachmittag (7. Januar) unterzog die Polizei Naila einen 33-jährigen Lkw-Fahrer auf der Autobahn A9 bei Berg im Landkreis Hof einer Verkehrskontrolle. Hier stellte sich heraus, dass der Trucker unter Drogeneinfluss am Steuer saß und zudem gegen das Aufenthaltsgesetz verstieß. Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Münchberg / Marktredwitz: Polizei stoppt illegal Eingereiste!

Am Dienstag (20. November) kontrollierten sowohl die Selber Polizei als auch die Polizei in Münchberg Personen, deren Aufenthaltsgenehmigung in Deutschland nicht gültig waren. In beiden Fällen nahmen die jeweiligen Polizeiinspektionen die Ermittlungen auf. Zwei Personen konnten nach Zahlung einer Geldstrafe die Reise fortsetzen. Ein Mann muss sich vor dem Haftrichter verantworten. Weiterlesen

© Bundespolizei

Georgier & Moldawier mit falschen Pässen unterwegs: Erfolgreiche Fahndung der Kulmbacher Polizei

Ermittler der Polizeiinspektion Kulmbach haben jetzt in intensiver Zusammenarbeit mit den örtlichen Behörden einen Fahndungserfolg verzeichnet. In umfangreicher Arbeit ermittelten die Beamten in den letzten Wochen insgesamt sechs Personen, die sich mit gefälschten Ausweisen im Bundesgebiet aufhielten und sich hier angemeldet hatten.

Weiterlesen

Marktredwitz: Kongolesen auf illegalen Pfaden unterwegs

Zivile Fahnder der Selber Bundespolizei haben am Freitag (17.05.13) auf der Bundesstraße 303 im Bereich Brand zwei unerlaubt eingereiste Personen aus dem Kongo aufgegriffen. Der 56-Jährige und eine 22-Jährige waren gegen 14.30 Uhr als Mitfahrer eines Personenkraftwagens mit deutschem Kennzeichen von Tschechien in die Bundesrepublik eingereist. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass die beiden Einreisen jedoch ohne erforderliche Reisedokumente erfolgten. Die grenzpolizeilichen Ermittlungen ergaben, dass die beiden kongolesischen Staatsangehörigen bereits am 14. Mai mit einer kleinen Reisegruppe von Frankreich über die Bundesrepublik Deutschland in die Tschechische Republik gereist waren. Auf die Mitnahme von gültigen Reisedokumenten verzichteten sie gänzlich. Nach Strafanzeigenerstattung und Hinterlegung von Sicherheitsleistungen in Höhe von 400 Euro wurden der 56- Jährige und seine 22-jährige Begleiterin aus Zentralafrika schriftlich aufgefordert, Deutschland wieder zu verlassen und nach Frankreich zurückzukehren. Dort können beide auf eine gültige Aufenthaltserlaubnis zurückgreifen.