Tag Archiv: Auffahrunfall

© Lucas Drechsel / Symbolbild / Archiv

Trümmerfeld auf der A9 bei Helmbrechts: Achtjähriger steht nach Unfall unter Schock

Ein Trümmerfeld mit zwei Verletzten und ein unter Schock stehender Achtjähriger war das Ergebnis eines schweren Auffahrunfalls am Ostersonntag (04. April) auf der A9 bei Helmbrechts im Landkreis Hof. Weshalb ein 19-Jähriger einem vorausfahrenden Auto auffuhr, ist bislang noch ungeklärt. Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Aus Unachtsamtkeit: 29-Jähriger verursacht Unfall mit fünf Pkw in Makrtredwitz

Für einen Auffahrunfall mit fünf Fahrzeugen und mehreren Zehntausend Euro sorgte ein 29 Jahre alter Autofahrer am Dienstagnachmittag (02. März) in der Waldershofer Straße in Marktredwitz im Landkreis Wunsiedel. Verletzt wurde niemand. Weiterlesen

Oberkotzau: Auffahrunfall fordert Verletzte und verursacht 80.000 Euro Schaden

Ein Auffahrunfall sorgte in Oberkotzau im Landkreis Hof für zwei verletzte Personen und einen Schaden von mehreren Zehntausend Euro. Ein 36 Jahre alter Mann erkannte zu spät, dass vor ihm verkehrsbedingt Autos anhielten. Weiterlesen

© News5 / Merzbach

Auffahrunfälle auf der B22 bei Birkach: Mehrere Menschen werden verletzt

UPDATE (21. Februar, 13 Uhr):

Ein Auffahrunfall mit mehreren Fahrzeugen und Verletzten, darunter zwei Schwerverletzte, ereignete sich am Samstagnachmittag (20. Februar) auf der B22 bei Birkach im Landkreis Bamberg. Der entstandene Schaden geht in die Zehntausende.

Autofahrer biegt auf der B22 ab - Zwei Auffahrunfälle folgen

Zwischen Birkach in Richtung Debring bog ein Autofahrer auf der B22 nach rechts in einen Flurbereinigungsweg ab. Die nachfolgende Fahrerin eines Audis erkannte dies rechtzeitig und bremste ab. Dem Fahrer eines BMW gelang dies nicht mehr und fuhr dem vorderen Audi auf. Im Anschluss kam es zu einem weiteren Auffahrunfall. Der 49 Jahre alte Motorradfahrer fuhr mit voller Wucht in das Heck eines VW-Sharans, der aufgrund der Verkehrssituation ebenfalls abbremsen musste.

Sechs Menschen werden verletzt

Der Motorradfahrer hatte als Sozius einen 14 Jahre alten Jungen dabei. Beide erlitten schwere Verletzungen und kamen ins Klinikum. Alle weiteren Unfallbeteiligten wurden leicht verletzt.

Alle Fahrzeuge mussten vor Ort abgeschleppt werden. Während den Bergungsarbeiten war die B22 teilweise komplett gesperrt. Der entstandene Schaden beträgt 40.000 Euro. 

Erste Bilder von der Unfallstelle:
© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach

ERSTMELDUNG (16:30 Uhr):

Wie die Polizei am Samstagnachmittag (20. Februar) mitteilte, ereignete sich auf der B22 bei Birkach im Landkreis Bamberg ein schwerer Verkehrsunfall mit vier Fahrzeugen. Darunter ein Motorrad. Ersten Informationen zufolge wurden mehrere Menschen verletzt. Beteiligt am Unfall waren unter anderem eine Schwangere und ein Jugendlicher.

Biker (50) kracht ins Heck eines Pkw und überschlägt sich

Wie die Nachrichtenagentur News5 berichtete, war eine Fahrzeugkolonne auf der Bundesstraße in Richtung Debring unterwegs. Ein Fahrzeug bog in Höhe Debringer Berg nach rechts ab. Die nachfolgende Audi-Fahrerin, eine schwangere 26-Jährige, konnte rechtzeitig abbremsen. Jedoch fuhr ihr ein BMW ins Heck. Ein drittes Fahrzeug, ein VW, bremste ab, um nicht den beiden Autos reinzufahren. Der nachfolgende 50 Jahre alte Biker, der laut News5 seinen Sohn (14) als Sozius dabei hatte, krachte in den VW und überschlug sich.

Ersten Informationen zufolge sechs Menschen verletzt

Ersten Informationen zufolge erlitten Vater und Sohn durch den Unfall schwere Verletzungen. Die schwangere 26-Jährige zog sich leichte Verletzungen zu. Zudem kamen noch drei weitere Menschen zu Schaden.

  • Offizielle Polizeimeldung steht noch aus
© Lucas Drechsel / Symbolbild / Archiv

Hof: Drei Verletzte und hoher Schaden nach Kollision

Zu einem Auffahrunfall zwischen einem Auto und einem Transporter kam es am Donnerstagmittag (14. Januar) in der Schleizer Straße in Hof. Eine 52 Jahre alte Frau erkannte zu spät, dass ein Transporter an einer Ampelanlage anhielt. Mehrere Zehntausend Euro Schaden und Verletzte waren die Bilanz des Unfalls. Weiterlesen
© News5 / Merzbach

A3 / Schlüsselfeld: Kollision mit drei Lkw fordert zwei Verletzte

UPDATE (17:30 Uhr):

Am Donnerstag (26. November) kam es auf der Autobahn A3 bei Schlüsselfeld (Landkreis Bamberg) erneut zu einem schweren Unfall. Am Morgen fuhr ein Sattelzug in ein Stauende, welches sich in Richtung Nürnberg gebildet hatte. Dabei wurden zwei Lkw-Fahrer leicht verletzt. Es entstand entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 130.000 Euro.

Trucker übersieht Stauende

Gegen 06:40 Uhr übersah ein Trucker (34) das Stauende auf der rechten Fahrspur der A3. Dadurch prallte er auf einen weiteren Sattelzug auf und schon diesen auf einen dritten Lkw. Bei dem Zusammenprall wurde der Unfallverursacher in seinem Führerhaus eingeklemmt. Auch der 51-jährige Vordermann verletzte sich dabei leicht. Beide Fahrer, die sich letztendlich nur leicht verletzten, kamen in umliegende Krankenhäuser.

A3 für zwei Stunden gesperrt

Nachdem die Ladung des vordersten Lkw, die aus Holzbrettern bestand, verrutscht war und umgeladen werden musste, war die Autobahn in Richtung Nürnberg für die Dauer von zwei Stunden voll gesperrt. Der Verkehr wurde an der Anschlussstelle Geiselwind abgeleitet.

News-Flash vom Donnerstag (26. November 2020)
Schlüsselfeld: Zwei Verletzte bei Lkw-Kollision auf der A3

ERSTMELDUNG (8:45 Uhr):

Zu einer Kollision mit drei Lkw kam es am Donnerstagmorgen (26. November) auf der A3 kurz vor der Anschlussstelle Schlüssefeld im Landkreis Bamberg. Ersten Informationen zufolge krachte ein Lkw-Fahrer mit hoher Geschwindigkeit ins Stauende. Einsatzkräfte sprechen v0n einem einzigen Chaos der Rettungsgasse.

Gliederzug wird durch Kollision auf 40-Tonner geschoben 

Kurz vor Schlüsselfeld staute sich der morgendliche Berufsverkehr und zwei Lkw standen auf der rechten Spur. Der Fahrer eines Gliederzuges bemerkte im Rückspiegel einen nachfolgenden Lastwagen, der nach ersten Informationen, mit hoher Geschwindigkeit an das Stauende zufuhr. Der Gliederzug-Fahrer steuerte nach links, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Dieser wurde jedoch durch die Wucht des Aufpralls auf einen 40-Tonner geschoben.

Unfallverursacher wird im Führerhaus eingeklemmt

Laut News5 wurde der Unfallverursacher in seinem Führerhaus eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Der Fahrer des Gliederzuges erlitt leichte Verletzungen, der 40-Tonner-Fahrer hingegen blieb unverletzt.

Aktuell kommt es zu Verkehrsbehinderungen 

Nach aktuellem Stand (8:45 Uhr) kommt es auf der A3 in Richtung Nürnberg zwischen Geiselwind und Schlüsselfeld noch zu Verkehrsbehinderungen. Ersten Angaben zufolge, berichteten die Rettungskräfte von vor Ort, dass die Rettungsgasse auf Anfahrt ein einziges Chaos war. Alle drei Lkw wurden bei dem Unfall beschädigt. Weitere Informationen zum Auffahrunfall sind derzeit nicht gegeben.

  • Weitere Details werden folgen
Bilder von der Einsatzstelle:
© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach
© Freiwillige Feuerwehr Mainleus

Kulmbach: Vier Verletzte nach Unfall auf der B289

Vier Verletzte und ein Schaden von rund 30.000 Euro war die Bilanz eines Auffahrunfalls am gestrigen Dienstagmorgen (17. November) auf der Bundesstraße B289 bei Kulmbach. Hierbei kam es zu Beeinträchtigungen des morgendlichen Verkehrs.

Auffahrunfall an Ampelkreuzung

Ein Peugeot-Fahrer (61), der auf der B289 in Richtung Burgkunstadt (Landkreis Lichtenfels) unterwegs war, übersah laut Polizei auf Höhe der Ausfahrt Schwarzach eine 38-jährige Audi-Fahrerin, die an der dortigen Ampel bei Rotlicht wartete. Der 61-Jährige fuhr nahezu ungebremst auf den Audi auf und schob diesen durch die Wucht der Kollision auf einen davorstehenden Kleinbus.

30.000 Euro Unfallschaden

Durch den Zusammenprall erlitten sowohl der Unfallverursacher als auch die drei Insassen im Audi – unter anderem ein sieben Monate altes Kleinkind - leichte Verletzungen. An den beteiligten Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 30.000 Euro.

Umleitung eingerichtet

Die Freiwillige Feuerwehr Mainleus wurde zur Absicherung der Unfallstelle und dem Abbinden ausgetretener Betriebsstoffe zur Unfallstelle alarmiert. Der Verkehr wurde während der Unfallaufnahme und der Bergung der Fahrzeuge umgeleitet.

Bilder von der Unfallstelle
© Freiwillige Feuerwehr Mainleus© Freiwillige Feuerwehr Mainleus© Freiwillige Feuerwehr Mainleus
© TVO / Symbolbild

Kulmbach: Verletzte nach Zusammenstoß zweier Pkw!

Ein schwerer Verkehrsunfall mit zwei Fahrzeugen ereignete sich am Montagnachmittag (05. Oktober) in Kulmbach. Das teilte am Dienstag (06. Oktober) die Polizei mit. Zwei Personen erlitten Verletzungen. Weiterlesen
© News5 / Fricke

Unfallflucht auf der A9 / Berg: Mitarbeiter der Autobahnmeisterei wird angefahren

Der Reifenplatzer eines Pkw löste am Donnerstag (27. August) auf der A9 bei Berg im Landkreis Hof (Wir berichteten) zwei weitere Unfälle aus. Ein Mitarbeiter der Autobahnmeisterei wurde während der Absicherung der Unfallstelle des ersten Verkehrsunfalles, trotz deutlicher Absperrung, von einem unbekannten Fahrer eines Kleintransporter angefahren. Anschließend kam während den Bergungsarbeiten zu einem Auffahrunfall. Eine Autofahrerin erkannte das Stauende zu spät und verursachte einen Zusammenstoß. Das teilte am Freitag (28. August) die Verkehrspolizei Hof mit. 

62-Jähriger gerät durch Reifenplatzer ins Schleudern und prallt in Leitplanke

Gegen 11:39 Uhr geriet der 62 Jahre alte Mann mit seinem BMW in Fahrtrichtung München ins Schleudern, weil der hintere Autoreifen geplatzt war. Offenbar machte sich durch die hohe Geschwindigkeit die Lauffläche des Reifens schlapp und löste sich. Daraufhin prallte das Auto mehrmals in die Leitplanke und kam nach mehreren hundert Metern zum Stehen.

Beifahrerin (59) erleidet schwere Verletzungen

Herumliegende Teile des BMW blockierten die rechte und die mittlere Spur der A9. Der 62-Jährige erlitt einen Schock. Seine Beifahrerin (59) wurde mit schweren Verletzungen in das Krankenhaus Naila eingewiesen.

Am Auto entsteht erheblicher Schaden

Für die Absicherung der Unfallstelle und für die Bergungsarbeiten wurde die Feuerwehr und die Autobahnmeisterei Münchberg gerufen. Am Auto entstand ein erheblicher Schaden. Der Schaden an der Leitplanke wird derzeit auf mehrere Tausend Euro geschätzt.

© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke

Trotz Absperrung der Unfallstelle - Unbekannter fährt in die Unfallstelle rein und streift Mitarbeiter der Autobahnmeisterei

Die Autobahnmeisterei hatte die Unfallstelle mit Leitkegeln und mit orangenen Fahrzeugen mit Warnlichtern abgesperrt. Trotz der deutlichen, vorschriftsmäßigen Absperrungen der Einsatzstelle fuhr in diesen abgesperrten Bereich ein weißer Transporter hinein und streifte mit seinem Außenspiegel einen Mitarbeiter der Autobahnmeisterei am Arm.

Unbekannter begeht Unfallflucht - Polizei sucht nach dem Fahrer

Im Anschluss flüchtete der bislang unbekannte Fahrer, ohne sich um den Vorfall zu kümmern. Trotz sofortiger Suchmaßnahmen konnte der weiße Transporter nicht gefunden werden. Die Verkehrspolizei Hof sucht deshalb nach Zeugen, die Angaben zu dem Flüchtigen machen können. Hinweise werden unter der Telefonnummer 09281 / 704 803 entgegen genommen.

35-Jährige erkennt Stauende zu spät und prallt in ihren Vordermann

Die Bergungs- und Reinigungsarbeiten zum ursprünglichen Unfall führten zu einem Stau auf der A9 kurz vor der Unfallstelle. Das Stauende erkannte eine 35 Jahre alte Autofahrerin zu spät und prallte auf ihren Vordermann. Am Skoda Octavia des 35-jährigen Geschädigten aus Thüringen entstand ein Heckschaden von mindestens 3.000 Euro. Der Toyota der Unfallverursacherin (35) wurde an der Front leicht beschädigt. Verletzt wurde niemand.

© Symbolbild

Auffahrunfall bei Kulmbach: Motorradfahrer schwer verletzt

Zu einem schweren Motorradunfall kam es am Sonntagnachmittag (19. Juli) auf der B85 bei Kirchleus (Landkreis Kulmbach). Ein Motorradfahrer fuhr auf ein vorausfahrendes Auto auf und verletzte sich hierbei schwer. Kraftrad und Auto wurden erheblich beschädigt und mussten abgeschleppt werden.

Weiterlesen
12345