Tag Archiv: Auffahrunfall

© Lucas Drechsel / Symbolbild / Archiv

Bad Rodach: Hoher Sachschaden nach Auffahrunfall

Bei einem Auffahrunfall auf der Staatsstraße 2205 bei Rad Rodach (Landkreis Coburg) entstand am frühen Mittwochnachmittag (05. Dezember) ein hoher Sachschaden. Eine Person wurde bei dem Unfall verletzt. Unfallverursacher war ein 28-jähriger Pkw-Fahrer.

Weiterlesen

© News5 / Merzbach

A73 / Regnitztal: Lkw prallt ungebremst in anderen Lkw

In Fahrtrichtung Bamberg kam es am frühen Dienstagmorgen (13. November) auf der Autobahn A73 zu einem Unfall mit zwei Sattelzügen. Gegen 01:30 Uhr fuhr ein Trucker zwischen dem A73-Parkplatz Regnitztal und der Ausfahrt Buttenheim (Landkreis Bamberg) mit seinem Lkw nahezu ungebremst auf einen anderen Sattelzug auf.

Ein Fahrer erleidet Verletzungen

Am aufgefahrenen Lastwagen entstand ein Totalschaden. Dazu wurde der Fahrer im Brust- und Handbereich verletzt. Nach der Erstversorgung am Unfallort wurde der Fahrer in ein Krankenhaus eingeliefert. Der zweite Lastwagen wurde lediglich am Auflieger beschädigt. Der Truck war nach dem Zusammenstoß weiterhin fahrbereit. Der Fahrer blieb unverletzt, so dass er seinen Sattelzug nach Ende der Unfallaufnahme bis zum Rastplatz Buttenheim fahren konnte. 

Rechter Fahrstreifen knapp vier Stunden gesperrt

Der durch Trümmer und ausgelaufenes Öl verschmutzte rechte Fahrstreifen war bis circa 05:00 Uhr zur Unfallaufnahme und der Reinigung gesperrt. Der entstandene Sachschaden belief sich auf rund 50.000 Euro.

© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach

A73 / Bamberg: 70.000 Euro Schaden nach Unfall mit fünf Pkw!

Zu mehreren Auffahrunfällen mit insgesamt fünf Pkw kam es am gestrigen Mittwochmorgen (24. Oktober) auf der Autobahn A73 zwischen den Anschlussstellen Memmelsdorf und Bamberg-Ost (Landkreis Bamberg). Wie die Bamberger Verkehrspolizei am heutigen Donnerstag mitteilte, entstand hierbei ein immenser Schaden. Weiterlesen

A70/Hallstadt: Betrunkener Trucker flüchtet nach Unfall

Am Donnerstagmorgen (13. September) fuhr ein Lkw-Fahrer auf der A70 bei Hallstadt (Landkreis Bamberg) auf einen BMW auf. Nach dem Verkehrsunfall entfernte sich der Lastwagenfahrer vom Unfallort, konnte jedoch kurze Zeit später bei einer Verkehrskontrolle ausfindig gemacht werden.

Weiterlesen

A9 / Helmbrechts: Sechs Verletzte bei schwerem Auffahrunfall

Am Nachmittag des gestrigen Samstags (11. August) ist es auf der A9 zwischen Hof und Münchberg zu einem schweren Auffahrunfall gekommen, bei dem insgesamt sechs Personen verletzt wurden.

Unfallgrund: Unachtsamkeit

Weil der Fahrer eines polnischen Kleinbusses unaufmerksam war, fuhr er in Fahrtrichtung München auf Höhe Helmbrechts auf das Heck eines vorausfahrenden PKW aus Bayreuth auf. Der Geschwindigkeitsunterschied war so groß, dass dieser durch die Wucht des Aufpralls dann nach rechts von der Fahrbahn schleuderte und sich an der Böschung überschlug. Der Fahrer sowie die Beifahrerin wurden dabei verletzt und mussten vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden.

Unfallverursacher bleibt unverletzt

Der Unfallverursacher selbst konnte den Kleinbus auf dem Seitenstreifen zum Stehen bringen und blieb unverletzt. Jedoch erlitten vier seiner Mitfahrer leichte bis mittelschwere Verletzungen, drei von ihnen mussten ebenfalls in umliegende Krankenhäuser eingeliefert werden, eine Verletzte konnte vor Ort medizinisch versorgt werden.

Der rechte Fahrstreifen in Richtung München musste für die Einsatz- und Bergungsmaßnahmen gesperrt werden, der Sachschaden liegt bei etwa 32.000 Euro.

© Verkehrspolizei Bayreuth

Trockau: 100-Tonnen-Schwertransport knallt auf der A9 in einen Radpanzer!

Zu einem schadensträchtigen Unfall kam es am frühen Donnerstagmorgen (21. Juni) auf der Autobahn A9 im Landkreis Bayreuth. Kurz vor der Anschlussstelle Trockau fuhr ein 45-jähriger Trucker aus Bremen mit seinem 100-Tonnen-Schwertransport auf eine langsam fahrende Panzerkolonne der US-Streitkräfte auf.

Unbeleuchteten Radpanzer übersehen

Der Fahrer des Schwertransportes konnte einen unbeleuchteten Radpanzer, der nach einer Panne durch einen anderen Panzer geschleppt wurde, nicht rechtzeitig erkennen. Trotz Vollbremsung war der Zusammenstoß nicht mehr zu vermeiden.

200.000 Euro Schaden

Am Zugfahrzeug des Schwertransportes entstand ein Schaden von etwa 200.000 Euro. Wie die Verkehrspolizei Bayreuth auf TVO-Nachfrage mitteilte, liegt der Schaden deshalb so hoch, da die A-Säule der fast neuen Zugmaschine brach und der Motor erheblich beschädigt wurde. Der Schaden am Radpanzer fiel hingegen äußerst gering aus.

Keine Verletzten zu beklagen

Beide Fahrer blieben bei dem Unfall unverletzt. Der Schwertransport musste geborgen und abgeschleppt werden. Die Besatzung des Militärfahrzeuges konnte im Anschluss - mit ausreichender Beleuchtung - die Fahrt fortsetzen. Gegen den Panzerfahrer wird von der Verkehrspolizei Bayreuth ein Bußgeldverfahren eingeleitet.

© Verkehrspolizei Bayreuth
© Verkehrspolizei Bayreuth
© Bundespolizei

Wimmelbach: Auffahrunfall mit vier Fahrzeugen auf der B470

Auf der Bundesstraße B470 kam es am Dienstagmorgen (15. Mai) bei Wimmelbach (Landkreis Forchheim) zu einem Auffahrunfall mit vier beteiligten Fahrzeugen. Drei Personen erlitten Verletzungen. Es entstand ein Schaden in fünfstelliger Höhe.

Weiterlesen

© Polizei

Unfall in Lichtenfels: Pkw-Fahrerin saß mit über drei Promille am Steuer

Am Mittwochnachmittag (2. Mai) kam es zu einem Auffahrunfall auf der Bundesstraße B173, auf Höhe der Michelauer Abfuhr. Hier bemerkte eine Pkw-Fahrerin (48) zu spät, dass das vor ihr fahrende Auto an der roten Ampel anhielt. Die 48-Jährige stieß daraufhin in das Heck des Wagens.

Weiterlesen

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10