Tag Archiv: Auffahrunfall

A73 / Strullendorf: Bremsmanöver mit fatalen Folgen

Am Donnerstagvormittag (15. Februar) kam es bei dichtem Verkehr auf der A73 bei Strullendorf (Landkreis Bamberg) in Richtung Süden zu zwei aufeinander folgenden Auffahrunfällen mit insgesamt fünf beteiligten Fahrzeugen. Zwei Personen wurden verletzt und es entstand ein hoher Sachschaden.

Weiterlesen

A73 / Bamberg: Erneut krachte es im Berufsverkehr

Erst vor wenigen Tagen kam es auf der A73 im Landkreis Bamberg zu einer Massenkarambolage mit 17 Fahrzeugen. Am Mittwochmorgen (31. Januar) ereignete sich ein ähnlicher Unfall. Diesmal waren „glücklicherweise nur“ vier Fahrzeuge beteiligt. Trotzdem kam es zu Verkehrsbehinderungen.

Weiterlesen

© Polizei

Unfall bei Burgkunstadt: 15.000 Euro Schaden!

Ein Sachschaden in Höhe von 15.000 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall am Sonntagnachmittag (28. Januar) bei Burgkunstadt (Landkreis Lichtenfels). Im Zuge des Vorfalls auf der Bundesstraße B289 sucht in Polizei nun Zeugen.

Weiterlesen

© nordbayern-aktuell / Archiv / Symbolbild

B303 / Arzberg: 126.000 Euro Schaden bei schwerem Unfall

Zwei verletzte Personen, vier beschädigte Fahrzeuge und eine Vollsperrung der B303 bei Arzberg (Landkreis Wunsiedel) sind die traurige Bilanz eines schweren Verkehrsunfalls am Dienstagnachmittag (16. Januar).

Weiterlesen

© nordbayern-aktuell / Archiv / Symbolbild

Speichersdorf: Schwerer Auffahrunfall auf der B22

Bei einem Auffahrunfall ist am Montagnachmittag (09. Oktober) ein Autofahrer auf der Bundesstraße B22 bei Speichersdorf (Landkreis Bayreuth) schwer verletzt worden. Die Straße war für die Unfallaufnahme und Bergung in diesem Bereich rund eine Stunde komplett gesperrt.

Weiterlesen

© News5 / Holzheimer

Bayreuth: Schwerer Unfall in der Nacht auf der A9

Unaufmerksamkeit war die Ursache eines Unfalls am Sonntag (24. September), gegen Mitternacht, auf der Autobahn A9 bei Bayreuth. Hierbei wurde eine Person schwer verletzt. Zudem entstand ein hoher Unfallschaden.

Auffahrunfall auf Höhe Sophienberg

Ein polnischer Autofahrer (23) war mit seinem Mercedes in Richtung München unterwegs. Auf Höhe des A9-Parkplatzes Sophienberg fuhr er auf den Kleintransporter eines vorausfahrenden 38-Jährigen, ebenfalls aus Polen, auf. Durch den Aufprall schleuderte der Transporter nach links und stieß in die Mittelschutzplanke. Anschließend kippte er um und blieb auf der Fahrbahn liegen. Der Pkw des Unfallverursachers kam, ebenfalls wie der Transporter, mit einem Totalschaden zum Stehen.

© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer
© News5 / Holzheimer
© News5 / Holzheimer
© News5 / Holzheimer

Autobahn in der Nacht gesperrt

Der Fahrer des Kleintransporters wurde schwer verletzt und kam mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus. Der Unfallverursacher blieb unverletzt. Zur Bergung der Fahrzeuge und Reinigung der Unfallstelle waren die Feuerwehr und das THW aus Bayreuth angerückt. Die Autobahn in Richtung Süden musste gesperrt werden. Der Verkehr konnte allerdings über den Parkplatz Sophienberg geleitet werden.

© TVO / Symbolbild

Weidenberg: Auffahrunfall mit vier Fahrzeugen

Am Dienstagnachmittag (12. September) ereignete sich auf der Staatsstraße 2181 auf Höhe des Weidenberger Ortsteils Untersteinach (Landkreis Bayreuth) ein Auffahrunfall mit vier Fahrzeugen.Drei Personen kamen mit leichten Verletzungen davon. Es entstand ein hoher Sachschaden.

Weiterlesen

© News5 / Merzbach

Horror-Crash bei Schlüsselfeld: Lkw-Auflieger bohrt sich in Führerhaus

Am frühen Dienstagabend (05. September) wurden bei einem schrecklichen Lkw-Auffahrunfall direkt an der Anschlussstelle Schlüsselfeld (Landkreis Bamberg) zwei Insassen schwer verletzt. Dass die beiden Männer überhaupt überlebt haben, scheint beim Anblick des völlig zerstörten Lkw-Führerhauses, jedoch an ein Wunder zu grenzen.

Lkw fährt Sattelzug auf

Nach ersten Erkenntnissen war ein Sattelzug mit rumänischer Zulassung gegen 17:40 Uhr auf dem rechten Fahrstreifen der A3 bei Schlüsselfeld in Fahrtrichtung Frankfurt unterwegs. Vermutlich aus Unaufmerksamkeit fuhr der 30-Jährige am Steuer auf den vor ihm fahrenden Lkw auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Führerhaus massiv eingedrückt. Der Fahrer und sein gleichaltriger Beifahrer wurden eingeklemmt und mussten von einem Ersthelfer befreit werden. Nach einer Erstversorgung durch den Rettungsdienst wurden die beiden Männer in eine Klinik eingeliefert. Der 43-jährige Lenker des vorausfahrenden Sattelzuges aus Tschechien kam mit dem Schrecken davon.

100.000 Euro Schaden & schwierige Bergungsarbeiten

Aufwändig gestalteten sich die Bergungsarbeiten, nachdem der hintere Sattelzug 17 Tonnen schwere Paletten mit Infusionen und sein Vordermann Postpakete geladen hatte. Für die Dauer der Aufräum- und Bergungsarbeiten war die A3 in Fahrtrichtung Frankfurt stundenlang gesperrt. Die mittelfränkischen Beamten der Verkehrspolizei Erlangen leiteten den Verkehr bereits in Höchstadt aus und wurden dabei von der Autobahnmeisterei unterstützt. Außerdem war die Freiwillige Feuerwehr Schlüsselfeld mit schwerem Gerät und zahlreichen Einsatzkräften vor Ort. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 100.000 Euro. Die Bergungsarbeiten zogen sich bis in die späten Abendstunden hin.

A3 / Schlüsselfeld: Zwei Personen bei Lkw-Auffahrunfall schwer verletzt

Marktredwitz: Lkw-Karambolage auf der A93

Ein Überholmanöver auf der A93 bei Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel) hatte am Montag (04. September) fatale Folgen. Spiegelklatschen führte zu einem weiteren Auffahrunfall. Bei dem Verkehrsunfall mit drei beteiligten Lkw entstand ein Sachschaden von rund 100.000 Euro. Ein Lkw-Fahrer wurde schwer verletzt.

Weiterlesen

© News5 / Zeilmann

A9 / Pegnitz: Kastenwagen kracht in Warnleitanhänger

UPDATE (15:59 Uhr)

Unachtsam und mit leicht überhöhter Geschwindigkeit zerstörte am Montagmittag (04. September) ein 38-jähriger Fürther mit seinem Kastenwagengespann einen Warnleitanhänger der Autobahnmeisterei auf der A9 bei Pegnitz (Landkreis Bayreuth). Der Verkehrsunfall zog auch noch einen Folgeunfall am Stauende nach sich. Insgesamt beläuft sich der Sachschaden auf rund 76.000 Euro.

38-Jähriger übersieht Warnleitanhänger

Zur Absicherung einer Tagesbaustelle war nach mehreren Vorankündigungen zwischen der Rastanlage Fränkische Schweiz und der Ausfahrt Trockau in Richtung Berlin ein Fahrstreifen gesperrt. Der Fürther fuhr mit seinem Kastenwagen und einem angehängten Zwei-Tonnen-Anhänger ungebremst in den Warnleitanhänger, der den Fahrstreifen blockierte.

Fahrer & Sohn glücklicherweise unverletzt

Der Sicherungshänger wurde total zerstört. Vom Gespann des Fürthers riss die Deichsel des Anhängers ab. Dieser kam quer, der Kastenwagen mit zerstörter Vorderachse etwa 50 Meter danach, mitten auf der Autobahn, zum Stehen. Der Fahrer und sein 15-Jahre alter Sohn auf dem Beifahrersitz blieben unverletzt. Es entstand ein Schaden von 65.000 Euro. Ein nachfolgendes Fahrzeug wurde durch umherfliegende Trümmer beschädigt und hatte einen Schaden von rund 1.000 Euro.

Unklarer Unfallhergang am Stauende

Während der Bergungs- und Reinigungsarbeiten bildete sich ein Stau von bis zu fünf Kilometern. Am Stauende streiften sich in Höhe der Rastanlage ein polnischer Sattelzug und ein blauer VW aus dem Raum Lichtenfels. Beide Fahrer beschuldigen sich gegenseitig den Unfall verursacht zu haben. Der Schaden hier beträgt 10.000 Euro.

Zeugen werden gebeten sich bei der Verkehrspolizei Bayreuth, 0921/506-2330, zu melden. 

 

ERSTMELDUNG (12:20 Uhr)

Am Montagmittag (04. September) ereignete sich auf der A9 zwischen der Ausfahrt Pegnitz und Trockau, in Fahrtrichtung Berlin, ein Verkehrsunfall im Baustellenbereich. Laut ersten Angaben der Polizei fuhr ein Kastenwagen auf ein Absicherungsfahrzeug auf. Die Fahrbahn derb A9 ist in dem Bereich momentan blockiert, es bildet sich bereits ein Rückstau. Rettungskräfte sind vor Ort. Die Unfallursache oder Informationen über verletzte Personen sind bislang nicht bekannt.

A9 / Hummeltal: Mit Kleidung beladener Lkw platzt nach Unfall auf

Die Autobahn A9 bei Hummeltal (Landkreis Bayreuth) sah am Mittwoch (09. August) wohl nach Sommerschlussverkauf in einem Bekleidungsgeschäft aus. Bei einem Auffahrunfall platzte ein mit Kleidung beladener Lkw auf und verteilte die Textilien auf der Fahrbahn.

Weiterlesen

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Unfall auf der A73 bei Forchheim: Coburger saß 21 Stunden am Steuer!

Eine Streife der Bamberger Autobahnpolizei wurde am Freitagabend (28. Juli) eigentlich nur zu einem  „normalen“ Auffahrunfall auf die Autobahn A73 – im Bereich von Forchheim – gerufen. Über den genauen Unfallgrund wird man jetzt wohl aber noch länger sprechen.

Weiterlesen

12345678910