Tag Archiv: Ausbildung

© TVO

#moveUP: TV Oberfranken startet Ausbildungsoffensive

Ab dem Montag (08. März) startet TV Oberfranken die Aktion #moveUP. Bedeutet: Wir bringen oberfränkische Unternehmen und junge Menschen wieder zusammen. Wo? Im TV-Programm, auf unserer Homepage und unseren Social Media Kanälen wie Facebook, Instagram und Twitter. Wieso wir das machen? Wir wollen Euch jungen Leuten da draußen und Euren Eltern unter die Arme greifen. Die Corona-Pandemie schraubt die Kommunikation derzeit zwischen beiden Parteien auf das Minimum. Genau an dieser kniffligen Stelle möchte TVO jetzt helfen und startet mit:

#moveUP

 

Wir stellen Unternehmen, die Nachwuchskräfte suchen, die TVO-Plattformen- und Reichweiten zur Verfügung. Sowohl im TV-Programm als auch im Netz. Junge Menschen bekommen von TVO einen Einblick, welche oberfränkischen Betriebe ausbilden und welche unterschiedlichen, tollen Bildungswege in Oberfranken möglich sind. Jetzt mit #moveUP den richtigen Weg in die Zukunft starten!

 

Sie als Unternehmen möchten einen digitalen Auftritt bei TVO und ein Teil der #moveUP - Aktion sein? Dann kontaktieren Sie uns unter der E-Mail-Adresse: moveup@tvo.de



Die Beiträge zu #moveUP findest du hier:
#moveUP: Lieber Studium oder doch eine Ausbildung?
Nachgefragt vom 12. März: Ausbildung vs. Studium
#moveUP: Stolze Azubis und glückliche Meister berichten
#moveUP: Die optimale Bewerbung um einen Ausbildungsplatz
#moveUP: Volontärin Klaudia Ruminska bei TVO
#moveUP: TVO startet Ausbildungsoffensive
Auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz? Hier werdet ihr fündig:
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Stadt Bayreuth: Schulen & Kitas öffnen für Präsenz- oder Wechselunterricht

Die Entwicklung der 7-Tage-Inzidenz bei den Corona-Neuinfektionen lässt in der Stadt Bayreuth eine Öffnung der Schulen ab Montag (8. März) wieder zu. Auch die Kindertageseinrichtungen in der Wagnerstadt können dann wieder öffnen. Trend sinkender Infektionszahlen stabilisiert sich Auf dieses Vorgehen haben sich die Verantwortlichen von Stadt, staatlichem Schulamt und Regierung von Oberfranken verständigt. Der 7-Tage-Inzidenzwert in der Stadt Bayreuth liegt laut Robert-Koch-Institut (RKI) am heutigen Freitag (5. März) bei 73,5 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Damit hat sich der Trend sinkender Infektionszahlen der vergangenen Tage stabilisiert. Ziel ist es, nicht nach wenigen Tagen vom Präsenz- beziehungsweise Wechselunterricht wieder in den Distanzunterricht zurückkehren zu müssen. Diese Schüler kehren in den Präsenz- oder Wechselunterricht zurück Präsenz- oder Wechselunterricht findet ab Montag (8. März) für die Jahrgangsstufen eins bis vier der Grundschulen und der Förderzentren einschließlich der Schulvorbereitenden Einrichtungen sowie für die weiteren Jahrgangsstufen der Förderzentren mit besonderen Förderschwerpunkten statt. Dies gilt auch für die Abschlussklassen der übrigen Schulen und für die Schulen für Kranke in Abstimmung mit den Kliniken. Die Abiturientinnen und Abiturienten sowie die Abschlussklassen der beruflichen Schulen sind bereits seit dem 22. Februar wieder im Präsenzunterricht. Kitas öffnen mit eingeschränktem Regelbetrieb Auch die Öffnung der Kindertageseinrichtungen im eingeschränkten Regelbetrieb auf der Basis entsprechender Schutz- und Hygienekonzepte ist ab Montag (8. März) wieder möglich. Die Betreuung der Kinder erfolgt in festen Gruppen. Auch hier ist wieder Präsenzunterricht möglich Angebote der beruflichen Aus-, Fort- und Weiterbildung können ab 8. März in Präsenzform stattfinden, soweit ein Mindestabstand von 1,5 m durchgehend und zuverlässig eingehalten wird. Die städtische Musikschule öffnet ebenfalls am Montag (8. März) wieder für den Präsenzunterricht.  

Schulen und Kitas im Landkreis Bayreuth bleiben geschlossen

7-Tage-Inzidenz weiterhin zu hoch Die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Bayreuth lässt eine Öffnung von Kitas und Schulen allerdings nicht zu, so das Landratsamt am Freitag. Daher wird in den Schulen im Landkreis in der kommenden Woche (08. bis März) der Distanzunterricht fortgesetzt. Ausnahme bilden die Abiturientinnen und Abiturienten, für die 2021 Abschlussprüfungen anstehen, sowie für Schülerinnen und Schüler beruflicher Schulen. Hierbei gelten die Regelungen des Schulstandorts. Wer im Landkreis wohnt und Schülerin / Schüler einer Einrichtung in der Stadt ist, kann diese auch besuchen. Demnach findet in den Grundschulen sowie an den Jahrgangsstufen 1 bis 4 der Förderzentren, einschließlich der Schulvorbereitenden Einrichtungen, sowie an weiteren Jahrgangsstufen der Förderzentren in den Förderschwerpunkten emotionale und soziale Entwicklung, geistige Entwicklung, körperliche und motorische Entwicklung, Sehen und weiterer Förderbedarf sowie Hören und weiterer Förderbedarf und in den Abschlussklassen der weiterführenden Schulen Wechsel- beziehungsweise Präsenzunterricht mit einem Mindestabstand statt. Kitas nur mit Notbetreuung Die weiteren Jahrgangsstufen setzen in der kommenden Woche den Distanzunterricht fort. Die Kindertagesstätten im Landkreis Bayreuth bleiben in der kommenden Woche bei der Notbetreuung, sind also grundsätzlich geschlossen.  
© Bundespolizei

Selb: Inspektion der Bundespolizei erhält Verstärkung

Bei der Bundespolizeiinspektion in Selb (Landkreis Wunsiedel) agieren seit dem Montag (01. März) neun neue Polizeimeisterinnen und Polizeimeister. Nachdem sie ihre Ausbildung erfolgreich abgeschlossen hatten (Wir berichteten!), traten sie zu Beginn des neuen Monats ihren Dienst an. Weiterlesen
© Bundespolizei / Archiv (2020)

Bamberg: 380 Auszubildende der Bundespolizei absolvieren ihre Prüfungen

In der Woche vom 15. bis 19. Februar 2021 absolvierten 380 Auszubildende der Bundespolizei ihre mündliche Prüfung im Bundespolizeiaus- und –fortbildungszentrum (BPOLAFZ) in Bamberg. Darüber informierte am Dienstag (23. Februar) die Behörde. Damit endete für die jungen Polizistinnen und Polizisten der 2,5-jährige Vorbereitungsdienst der mittleren Laufbahn. Weiterlesen
© Pixabay / Symbolbild

Oberfranken: Zahlreiche Ausbildungsstellen unbesetzt

Zahlreiche Ausbildungsstellen sind dieses Jahr in Oberfranken unbesetzt. In Zahlen ausgedrückt: Bis zum Ende Juli verzeichnete die IHK für Oberfranken Bayreuth in ihrem Einzugsgebiet knapp 2.000 neu eingetragene Ausbildungsstellen für das Jahr 20/21. Das sind rund 700 Stellen weniger als im Vorjahr. Aktuell gebe es über 3.500 Stellen die in Oberfranken unbesetzt sind. Den Grund hierfür sieht die IHK für Oberfranken Bayreuth in der Corona-Pandemie. Weiterlesen
© Universität Bayreuth

Bayreuth: Uni & Klinikum mit neuer Schaltzentrale für das Projekt MedizinCampus Oberfranken

Die Universität Bayreuth und das Klinikum Bayreuth haben jetzt grünes Licht für ein gemeinsames Planungsbüro gegeben. Damit entsteht für das Großprojekt MedizinCampus Oberfranken eine neue Schaltzentrale. Mit dem neuen Projekt erhofft man sich in Zukunft mehr Ärzte für Oberfranken.

Weiterlesen

© Bundespolizei

Bamberg: Verstärkter Flugbetrieb bei der Bundespolizei

Ende September (39. Kalenderwoche) findet im Bundespolizeiaus- und -fortbildungszentrum in Bamberg eine praktische Flugausbildung der Bundespolizei statt. Hierzu werden am Donnerstagabend (27. September) neun Polizeihubschrauber auf dem Bundespolizeigelände landen und am Freitagvormittag (28. September 2018) wieder starten.

Weiterlesen

© Mein Assistenzhund e.V.

Auf dem Weg zum Therapiehund: Sieben Tiere bestehen Eignungstest

Seit mehr als drei Jahren bildet der Verein „Mein Assistenzhund e.V.“ aus Selbitz (Landkreis Hof) gezielt Mensch-Hund-Teams aus. Diese speziell trainierten Hunde mit ihren Haltern besuchen regelmäßig Personen in Senioren- und Pflegeheimen und bringen dort Freude hervor. Dem Verein geht es weiterhin um die Aktivierung der Senioren und die Motivation, auf die Hunde zu reagieren sowie sich körperlich und geistig zu bewegen. Die Therapiehunde mit ihren Menschen arbeiten natürlich ehrenamtlich.

Weiterlesen

Rehau: LAMILUX erhält Deutschen Bildungspreis 2016

Das Rehauer Familienunternehmen LAMILUX ist am Donnerstagabend im Berliner Humboldt Carré mit dem „Deutschen Bildungspreis 2016“ ausgezeichnet worden und hat sich bei diesem bundesweiten Wettbewerb in einem Teilnehmerfeld von 150 Unternehmen gegen „Big Player“ wie Porsche durchgesetzt. Die bedeutendste Würdigung unternehmerischer Leistungen im Aus- und Weiterbildungsbereich in Deutschland, die unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Bildung und Forschung steht, erhält LAMILUX für sein Förderkonzept „Education for Excellence“. Im Fokus steht hier die gezielte und nachhaltige Förderung von personalen Kompetenzen im Rahmen eines dritten Ausbildungsschwerpunktes. Erreicht wird dies durch eine Vielzahl verschiedenster Förder- und Bildungsmaßnahmen, die deutlich über die rein fachliche und schulische Bildung hinausgehen. „Dieser Preis bestätigt unser Ansinnen, dass in der kommenden digitalen Arbeitswelt immer mehr Persönlichkeiten gefragt sein werden, die bereits als Auszubildende durch breitgefächerte Erfahrungsfelder in flexiblem, eigenständigem und innovativem Denken gefördert und geschult wurden“, betont LAMILUX-Geschäftsführerin und Personalleiterin Dr. Dorothee Strunz.

Im Bild (von links): Personalreferentin Anna Kögler, LAMILUX-Geschäftsführerin und Personalleiterin Dr. Dorothee Strunz, stellvertretende Personalleiterin Jasmine Scholl.

© REHAU AG

Bayern: Beste Azubis kommen aus Rehau

Bayerns beste Azubis im Beruf des Verfahrensmechanikers für Kunststoff-und Kautschuktechnik arbeiten beim Polymerspezialist REHAU. Von mehr als 500 Jungen und Mädchen, die in diesem Jahr ihre Prüfung abgelegt haben, sind die 22-jährige Angelina Hertel und der 23-Jährige Maximilian Grasser (Foto) die Besten ihres Faches.

Weiterlesen

© HUK-Coburg

Auszeichnung: HUK-Coburg bietet die beste Berufsausbildung

Das Coburger Versicherungsunternehmen HUK-Coburg wird mit dem Gütesiegel „Best place to learn“ ausgezeichnet. Dieses weist dem Unternehmen eine besonders gute Ausbildungsqualität nach. Um die Kompetenz und die Qualität der eigenen Mitarbeiter zu sichern, bildet der Betrieb seit Jahrzehnten selbst aus. 

Weiterlesen

REHAU AG: Fünf Azubis unter den Besten in Deutschland

Mitte Juli ehrt der Gesamtverband Kunststoffverarbeitende Industrie (GKV) die besten Prüflinge der Ausbildungsrichtung Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik. Fünf der Preisträger haben ihre Ausbildung bei der REHAU AG absolviert, nämlich in Rehau, Feuchtwangen und Wittmund.

Weiterlesen

© Bundesagentur für Arbeit

Oberfranken: Viele Lehrstellen bislang unbesetzt

Die Suche nach Auszubildenden wird für oberfränkische Unternehmen mehr und mehr zur Herausforderung. Obwohl die IHK für Oberfranken Bayreuth beobachtet, dass Lehrverträge früher unterschrieben, sind drei Monate vor Beginn des neuen Ausbildungsjahres immer noch viele Stellen unbesetzt.
Weiterlesen

© IHK für Oberfranken Bayreuth

Bayreuth: Mehr Azubis bei der IHK für Oberfranken

Trotz rückläufiger Schülerzahlen verzeichnet die IHK für Oberfranken Bayreuth einen Zuwachs von 2,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr bei den neu eingetragenen Ausbildungsverhältnissen zum Stichtag 31. März. Im Vergleich zu 2010 nahm die Zahl der unterzeichneten Ausbildungsverträge sogar um rund ein Viertel zu.

Weiterlesen

123