Tag Archiv: Ausfahrt

© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Selb: Riskantes Manöver führt zu Unfall auf der A93

Nicht sonderlich vorrausschauend war eine 39 Jahre alte Frau mit ihrem Auto am Dienstag (12. Juni) auf der A93 bei Selb (Landkreis Wunsiedel) unterwegs. Mit einem riskanten Manöver verursachte die Autofahrerin einen schadensträchtigen Unfall.

Weiterlesen

© News5 / Merzbach

A73 / Autobahnkreuz Bamberg: Jaguar fliegt aus der Kurve

ERSTMELDUNG

Am Donnerstagnachmittag (03. Mai) befuhr ein Autofahrer die A73 bei Bamberg mit seinem Jaguar in Fahrtrichtung Süden. Am Autobahnkreuz Bamberg wollte der Fahrer auf die A70 in Richtung Schweinfurt wechseln. Laut Informationen von News5 fuhr der Mann zu schnell in die Ausfahrt. In der Kurve verlor er dann die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte links in die Leitplanke. Dort drehte sich der Jaguar und kam letztendlich zum Stillstand. Der Unfallverursacher wurde glücklicherweise nur leicht verletzt. Es entstand nach ersten Schätzungen ein Sachschaden von rund 50.000 Euro.

© News5 / Merzbach
© News5 / Merzbach
© Pixabay / CC0 Public Domain / TVO / Collage

Oberkotzau: Betrunkener errichtet Mautstelle auf fremden Grundstück

Diesen Einsatz wird die Hofer Polizei so schnell nicht vergessen. Am Mittwochabend (18. Oktober) alarmierte gegen 18:30 Uhr ein 48-Jähriger die Polizei, weil ein alkoholisierter Mann auf seinem Grundstück völlig durchdrehte. Zuerst verlangte der Betrunkene eine Mautgebühr. Als er diese nicht bekam, wollte er mit einem Kinderfahrrad flüchten!

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

A72 (Lkr. Hof): Sekundenschlaf in voller Fahrt

Glück im Unglück hatte eine 49 Jahre alte Autofahrerin aus dem Vogtlandkreis bei einem Unfall auf der A72. Mit ihrem Audi fährt sie am Samstagnachmittag in Richtung Chemnitz, kurz vor der Anschlussstelle Hof-Töpen erleidet die Frau einen Sekundenschlaf und fährt in einer Linkskurve geradeaus die Böschung hinab in die angrenzende Wiese. Dabei überrollt das Auto einen Leitpfosten und touchiert den Wildschutzzaun. Die alleine reisende Vogtländerin bleibt glücklicherweise unverletzt. Am Audi und an den Einrichtungen an der Autobahn entsteht Sachschaden in Höhe von rund 5.000. Euro. Das Unfallfahrzeug musste vom Abschleppdienst geborgen werden.

A73 / Ebersdorf (Lkr. Coburg): Zeugen nach Unfallflucht gesucht

Die Verkehrspolizei Coburg ist auf der Suche nach einem unbekannten PKW-Fahrer, der am Sonntagabend (12. April) gegen 19:30 Uhr auf der Autobahn A 73 in Fahrtrichtung Nürnberg auf Höhe der Anschlussstelle Ebersdorf rückwärts fuhr und dadurch einen Verkehrsunfall verursachte.

Weiterlesen

A73 / Bad Staffelstein: Lkw biegt falsch ab und löst Unfallserie aus

Auf der Autobahn A73 kam es am Mittwochmorgen (12. März) an der Anschlussstelle Lichtenfels zu einem Verkehrsunfall, weshalb die Ausfahrt in Richtung Kronach für eine Stunde gesperrt werden musste. Ein Lkw bog jedoch unvermittelt an der Anschlussstelle Lichtenfels quer über die dortige Sperrfläche auf die B173 ab. Drei nachfolgende Pkw-Fahrer aus dem südlichen Landkreis Lichtenfels mussten mit ihren Fahrzeugen jeweils eine Vollbremsung einleiten. Allerdings war ein Auffahrunfall nicht zu vermeiden. Dabei wurde eine junge Frau leicht verletzt. Der Lkw-Fahrer entfernte sich von der Unfallstelle und somit bittet die Polizei um Hinweise zum Unfall. Zeugen sollen sich bei der Verkehrspolizei unter der Telefonnummer 09561/645-211 melden.Insbesondere wird der Fahrer / die Fahrerin eines Pkw Mercedes gesucht, welcher sich unmittelbar hinter dem Lkw befunden haben soll.

 


 

A73 / Forchheim: Vier Verletzte und hoher Schaden durch Auffahrunfall

Auf der A73-Ausfahrt Forchheim Süd entstand am gestrigen Montagabend durch einen Auffahrunfall ein hoher Sachschaden von etwa 20.000 Euro.  Ein 47-jähriger Verkehrsteilnehmer realisierte dabei zu spät, dass die vor ihm fahrenden Pkw wegen einer roten Ampel angehalten hatten und fuhr auf einen BMW auf, der vor ihm wartete. Das löste eine Kettenreaktion aus, denn dieser wurde dadurch in das Fahrzeug vor ihm gedrückt, das ebenfalls durch die Wucht des Aufpralls auf einen weiteren Wagen auffuhr. Alle vier Fahrer der am Unfall beteiligten Autos wurden leicht verletzt, zwei Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

 


 

 

A9/ Hummeltal (Lkr. Bayreuth): Unachtsamkeit bei Überholmanöver

Am Montagnachmittag kam es auf der A9 kurz nach der Ausfahrt Trockau in Richtung Berlin zu einem fünf Kilometer langen Stau. Grund hierfür war ein Unfall. Als eine 64-jährige Autofahrerin aus Sachsen zum Überholen auf die linke Fahrbahn ausscherte, streifte sie den Audi eines 43-jährigen Mannes aus Baden-Württemberg. In Folge dessen verlor die Überholende die Kontrolle über ihren Suzuki. Das Auto schleuderte nach rechts und prallte gegen die Zugmaschine eines Sattelzuges, bevor es quer auf der Autobahn zum Stehen kam. Anschließend brach ein Brand aus, welcher aber durch das schnelle Reagieren des 44-jährigen Sattelzugfahrers sofort gelöscht werden konnte. Die Fahrerin des Suzukis und ihr Ehemann wurden bei dem Unfall verletzt und von den Rettungskräften ins Krankenhaus transportiert.  Zur Bergung des Unfallfahrzeuge, Versorgung der Verletzten und Sicherung der Unfallstelle waren Feuerwehren aus Trockau und Bayreuth, das THW Bayreuth und Pegnitz, die Autobahnmeisterei Trockau sowie mehrere BRK-Fahrzeuge vor Ort. Der Gesamtschaden beträgt 20.000 Euro. Die Autobahn war in Folge des Unfalls für eine Stunde gesperrt.

 


 

 

A9/ Pegnitz (Lkr. Bayreuth): Unfälle auf nasser Fahrbahn

 Nichtangepasste Geschwindigkeit auf regennasser Fahrbahn war erneut die Ursache für zwei Unfälle am Dienstagnachmittag auf der Autobahn A9 bei Pegnitz.

 

Zunächst geriet der BMW einer 19-jährige Fahranfängerin aus Erlangen kurz nach der Ausfahrt Pegnitz außer Kontrolle. Nach einem Einschlag in die rechte Schutzplanke schleuderte das Fahrzeug  über die Fahrbahn und blieb total beschädigt an der Betonleitwand liegen. Die junge Frau blieb unverletzt, der Sachschaden beträgt allerdings 6000 Euro.

 

Ein 28-Jähriger aus Pegnitz fuhr beim Verlassen der Autobahn zu schnell. Er schlitterte mit seinem Lada in der Kurve der Ausfahrt Pegnitz geradeaus und traf auf einen entgegenkommenden Sattelzug aus Bautzen, der in die Autobahn einfahren wollte. Der junge Pegnitzer verletzte sich bei dem Unfall leicht, der 64-jährige Trucker blieb unverletzt. Der Schaden summiert sich hier auf 8000 Euro.

 

Beide Unfallverursacher müssen zum Schaden ein Bußgeld mit Punkten in Kauf nehmen.