Tag Archiv: Ausreißer

© Polizei

Kleiner Mann auf großer Tour: 2,5-Jähriger wandert am Morgen im Schlafanzug durch Selb!

Da staunte eine Frau aus Selb (Landkreis Wunsiedel) am letzten Freitag (14. Dezember) nicht schlecht: Als sie kurz vor 7:00 Uhr am Morgen zu Fuß auf der Bauvereinstraße unterwegs war, kam ihr - nur mit einem Schlafanzug bekleidet - ein zweieinhalb Jahre alter Junge entgegen. Die 39-Jährige informierte daraufhin die Polizei, da das Kind vielleicht als vermisst galt und der Kleine selbst nicht redete.

Streifenbesatzung nimmt Jungen in ihre Obhut

Eine uniformierte Streifenbesatzung der Polizei Marktredwitz nahm den Jungen vor Ort auf. Auch den Beamten gegenüber war er nicht gesprächiger. Somit gingen die Ordnungshüter zunächst davon aus, dass das Kind unter Umständen eine etwas längere Zeit in der Obhut der Polizeidienststelle verbringen würde.

Polizisten sind Experten im Windeln wechseln

Wie die Polizei weiter berichtete, war guter Rat erst einmal teuer, da der kleine Mann auch noch Windeln benötigte. Die Spende eines Drogerie-Marktes aus Selb schaffte immerhin dieses Problem schnell aus der Welt. Das Anlegen einer frischen Windel war für die versierten Polizisten dann lediglich ein Kinderspiel.

© Polizei

Lebkuchen zum Frühstück

Perfekt frisch gewickelt wurde dem jungen Wandersmann die Zeit auf der Dienststelle mit zahlreichen Malbüchern und Lebkuchen versüßt. In der Zeit wurden die Eltern ausfindig gemacht. Wie sich herausstellte, war der Junge allein von zu Hause aus aufgebrochen, was seine Mutter und sein Vater zu spät bemerkten.

...vom Vater abgeholt

Nachdem der Ausreißer von seinem Vater abgeholt wurde, war er wieder glücklich und strahlte über das ganze Gesicht. Vorher durfte er noch Teile der neuen blauen Polizeiuniform einmal kurz „zur Probe tragen“, was ihm sichtlich Freude bereitete. So endete ein Polizeieinsatz, bei dem die Beamten wieder einmal das sein durften, was sie am liebsten sind: Ein Freund und Helfer!

© Polizeiinspektion Coburg

Ausreißer in Coburg: Stier spaziert durch Scheuerfeld!

Nicht schlecht staunten Anwohner am Montag (28. Mai) in der Straße "Am Steinberg" im Coburger Stadtteil Scheuerfeld, als ein Stier durch ihren Gärten lief. Das Tier war kurz zuvor aus seiner Weide ausgebüxt und spazierte nun durch die Nachbarschaft.

© Polizeiinspektion Coburg© Polizeiinspektion Coburg

Tierischer Einsatz in Coburg

Bei Eintreffen der Ordnungshüter versuchte der Stier noch zu flüchten und lief in Richtung des Sportheims des SV Hut Coburg. Zusammen mit dem Eigentümer, der zwischenzeitlich auch vor Ort war, konnte der Stier eingefangen und in einen Transportanhänger gebracht werden.

Kein Schaden entstanden

Der Tierhalter brachte ihn schließlich zurück auf seine Weide und sorgte dafür, dass dieser in Zukunft nicht mehr ausbrechen kann. Nach ersten Erkenntnissen entstand auf der Entdeckungstour des Tieres kein Sachschaden.

© TVO / Symbolbild

Neuenmarkt: Dreijähriger auf Entdeckungstour

Am Sonntagmorgen (20. August), gegen 09:20 Uhr, bemerkten Anwohner einen kleinen Jungen, der in einem Unterhemd in Neuenmarkt (Landkreis Kulmbach) Richtung Hauptstraße unterwegs war. Aufgrund der spärlichen Bekleidung und da weit und breit kein dazugehöriger Erwachsener zu sehen war, wurde die Polizei auf den Plan gerufen.

Weiterlesen

© Polizeiinspektion Coburg

Bad Rodach: „Biologischer Rasenmäher“ erneut ausgebüchst

Erneut musste in Bad Rodach (Landkreis Coburg) ein Ausreißer-Schaf eingefangen werden. Dienstagnacht (11. Juli) war das Tier ausgebüchst und gönnte sich einen Spaziergang außerhalb seiner Weide. Die Feuerwehr konnte das Schäfchen wohl behalten zurück bringen. Allerdings scheinen diese Einsätze zur Normalität zu werden. 

Weiterlesen

© Polizeiinspektion Coburg

Coburg: Flüchtlingsjunge erkundete die Stadt

Ein dreijähriger Flüchtlingsjunge aus Nigeria, der aktuell in einer Flüchtlingsunterkunft in der Sally-Ehrlich-Straße in Coburg wohnt, begab sich am Montagabend (10.08.15) auf die eigene Faust in die Coburger Innenstadt und erkundete die Innenstadt. Seiner Mutter entwischt, wurde in der Judengasse eine 43-jährige Verkäuferin auf den Jungen aufmerksam.

Weiterlesen

Frensdorf: 15-jähriger Ausreißer wohlbehalten aufgegriffen

Der seit 5. März abgängige Jugendliche Dominik R. konnte am Donnerstagabend bei einem Bekannten im Raum Mannheim angetroffen werden. Der 15-jährige Azubi aus Frensdorf hatte sich den Ermittlungen der Polizeiinspektion Bamberg-Land zufolge wohl aufgrund einer Meinungsverschiedenheit innerhalb der Familie von zu Hause abgesetzt und bei einem Bekannten in Baden-Württemberg Unterschlupf gefunden. Die Ermittler hatten Erkenntnisse über den möglichen Aufenthaltsort erarbeitet, die dann von Polizeibeamten aus Mannheim überprüft worden sind. Dabei konnte der junge Mann ausfindig gemacht und in Gewahrsam genommen werden.