Tag Archiv: Auszeichnung

Höchste Ehrung der SPD: Willy-Brandt-Medaille für Bernd Hering

Der noch amtierende Landrat des Landkreises Hof, Bernd Hering, ist mit der Willy-Brandt-Medaille und dem Ehrenbrief der SPD ausgezeichnet worden. Die Ehrung ist die höchste, die die SPD als Partei verleiht und würdigt herausragende Leistungen für die Sozialdemokratie. Der 68-Jährige war zehn Jahre Landtagsabgeordneter, wo er auch in mehreren Ausschüssen mitwirkte, dazu saß er fünf Jahre im Bezirkstag und war 18 Jahre Landrat und ebenso lange im Hofer Stadtrat.

 


 

 

Frensdorf (Lkr. Bamberg): Bayerns beste Milch kommt aus Hundshof

Roh, fettarm, mager, ultrahocherhitzt, lactosefrei, Bio- oder Vollmilch. Wer im Supermarkt am Kühlregal steht, der hat die Qual die Wahl. Oft entscheiden Haltbarkeit oder Preis über den Milchkauf, die wenigstens machen sich Gedanken über die Qualität des Naturprodukts. Die Deutsche Landwirtschaftsgesellschaft in Frankfurt aber schon. Alljährlich zeichnet die Gesellschaft Landwirte aus, denen Milchqualität wichtiger ist als Quantität. In Oberfranken sind im Vorjahr 64 Bauern ausgezeichnet worden. Einer davon ist Georg Beßler aus Hundshof bei Bamberg. Das besondere: Er hat die Auszeichnung bereits zum fünften Mal in Folge bekommen und kann sich jetzt das „Weiße Band der Milchelite“ umhängen. Dieses wurde 2013 nur einmal oberfrankenweit verliehen. Mehr ab 18:00 Uhr in „Oberfranken Aktuell„:

 


 

 

Kronach/München: Wandervideoblog Frankenwald erhält ADAC-Preis

Der “Wandervideoblog (powered by) Frankenwald” hat beim ADAC Tourismuspreis Bayern 2014 den dritten Platz belegt. Seit 2009 zeichnet der ADAC mit dem Preis innovative und auf Nachhaltigkeit ausgerichtete Tourismusprojekte aus. Eine Kamera, zwei Wanderverrückte und viel Spaß in der Natur, diese unterhaltsame Mischung schaffte es im diesjährigen Ranking aufs Treppchen. Unter dem Motto „Mit Humor & Entdeckerlust Wandern erleben“ erscheint seit Januar 2013 dieser oberfränkische Wandervideoblog mit abwechselnden Formaten auf auf den sozialen Plattformen Youtube und Twitter.

Der Frankenwald ist „auf dem richtigen Weg“

„Das Projekt ,Wandervideoblog‘ entstand aus dem Wunsch heraus, Nachhaltiges für den Tourismus in meiner Wanderheimat Frankenwald zu schaffen“, so Torben Andresen, Gründer und Macher des Blogs, der gebürtig aus Schleswig-Holstein stammt. Die Auszeichnung ist für den Projektpartner „Frankenwald Tourismus“ zudem das Ergebnis, dass man sich auf dem richtigen Weg befindet, auf die hohe Outdoor- und Wanderkompetenz des Frankenwalds aufmerksam zu machen.

Gewinner kommt aus dem Chiemgau

Bei der 2014er Auflage dieses Wettbewerbes siegte das Projekt „Ein Dorf im Bankerl Fieber“ (Aschau im Chiemgau) vor dem Projekt „Fass-Nacht in Pleinfeld …vom Bier zum (Schlaf-) Fass“.

 

>>> Externer Link: Hier geht es zum „Wandervideoblog (powered by) Frankenwald“ <<<

 


 

 

Wandervideoblog Frankenwald 3. Sieger beim ADAC Tourismuspreis Bayern 2014

Der „Wandervideoblog (powered by) Frankenwald“ hat beim diesjährigen ADAC Tourismuspreis Bayern den dritten Platz belegt. Seit 2009 zeichnet der ADAC mit dem Preis innovative und auf Nachhaltigkeit ausgerichtete Tourismusprojekte aus. Der Wandervideoblog (http://www.youtube.com/user/wandervideoblog) stellt nach Auffassung der Jury den Frankenwald humorvoll als vielseitiges Reiseziel für Wanderer dar.

Im Zuge der steigenden Konkurrenzsituation im Tourismusbereich ehrt der ADAC mit der Auszeichnung innovative Impulse und Projekte, durch die das touristische Angebotsportfolio Bayerns noch attraktiver wird.

Über 25 Bewerber gab es in diesem Jahr insgesamt. Sieger wurde das „Aschauer Bankerljahr“, ein Projekt, im Zuge dessen im Chiemgau über 150 individuelle und originelle Themenbänke aufgestellt wurden. Der zweite Platz ging an die „Fass-Nacht“ im mittelfränkischen Pleinfeld, dort können Gäste eines Campingplatzes nahe dem Brombachsee in Schlaffässern übernachten.

 


 

 

Hof: Rekkenze Brass „Künstler des Monats“

Das Blechbläserensemble REKKENZE BRASS wurde als Künstler des Monats Dezember 2013 der Europäischen Metropolregion Nürnberg ausgezeichnet. Oberbürgermeister Dr. Harald Fichtner, der auch Sprecher des Forums Kultur der Metropolregion ist, wird die Urkunde am kommenden Sonntag beim Konzert der fünf Blechbläser in Bad Steben zusammen mit Hofs Kulturamtsleiter Peter Nürmberger überreichen, der selbst Mitglied der auswählenden Jury ist. Das ausgezeichnete Quintett tritt dort im Großen Kurhaussaal im Rahmen seiner Weihnachtstournee auf. Das Konzert beginnt um 16 Uhr.

 


 

 

DIHK: Sechs Oberfranken unter den bundesbesten Azubis

Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) zeichnete am gestrigen Montag die besten Ausbildungsabsolventen Deutschlands aus. Sechs von ihnen kamen dabei aus Oberfranken. Heribert Trunk, der Präsident der IHK für Oberfranken Bayreuth, sieht diese Zahl als Beleg für die Top-Qualität der Ausbildung in der Region: „Seit vielen Jahren bringt Oberfranken gemessen an seiner Einwohnerzahl überdurchschnittlich viele Beste hervor. Das ist ein echter Qualitätsbeweis für die Ausbildungsregion Oberfranken.“

Verliehen wurde der Preis in Berlin durch DIHK-Präsident Eric Schweitzer gemeinsam mit EU-Energiekommissar Günther Oettinger. In seiner Ansprache lobte Schweitzer die Ausbildungsbetriebe, die Eltern und die Berufsschullehrer, deren Engagement den Erfolg der Azubis erst möglich gemacht habe. Zudem hob er die Bedeutung der Ausbildung für die Innovationskraft und Wettbewerbsfähigkeit der Bundesrepublik hervor und warnte vor dem zunehmenden Trend zum Studium.

 

Die sechs Top-Azubis im Einzelnen:

Daniel Becher, Zerspanungsmechaniker/-in (Burger GmbH, Breitengüßbach)
Fabian Frank, Lacklaborant/-in (Mäder Plastilack AG, Strullendorf)
Nicola Braun, Chemielaborant/-in (British American Tobacco (Germany) GmbH Zweigniederlassung Bayreuth, Bayreuth)
Alexandra Buchner, Veranstaltungskaufmann/-kauffrau (Fränkisches Wunderland Freizeit – Erlebnispark Ernst Schuster e.K., Plech)
Markus Stenz, Hochbaufacharbeiter/-in (Eberhard Pöhner Unternehmen für Hoch- und Tiefbau GmbH, Bayreuth)
Dirk Frank, Industriekeramiker/-in Anlagentechnik (Johnson Matthey Catalysts (Germany) GmbH, Redwitz)

 


 

 

Kulmbach: Sissy Thammer mit Ehrenmedaille ausgezeichnet

Die Intendantin des Festivals junger Künstler Bayreuth, Sissy Thammer, ist mit der „Europäisch-Oberfränkischen Ehrenmedaille“ geehrt worden. Die Auszeichnung wird von der Europäischen Volkspartei (EVP) für Verdienste um das Zusammenwachsen der Europäischen Union in Einheit und Vielfalt vergeben.

Überreicht wurde der Preis auf der Plassenburg in Kulmbach im Rahmen des Europäisch-Oberfränkischen Wintertreffens und zwar durch Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich und Oberfrankens Europaabgeordnete Monika Hohlmeier.

 


 

 

„Haus der kleinen Forscher“ zeichnet Andrea Wild als „Botschafterin 2013“ aus

Andrea Wild wurde vom gemeinnützigen Verein „Haus der kleinen Forscher“ nun als „Botschafterin 2013“ ausgezeichnet. Der Verein wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert und hat sich das Ziel gesetzt, bereits bei Vorschulkindern Begeisterung für Naturwissenschaft und Technik zu fördern. Seit 2011 wird die Initiative von der IHK für Oberfranken Bayreuth unterstützt und seitdem kümmert sich Andrea Wild als Netzwerkkoordinatorin darum, das Projekt in Oberfranken voranzubringen. Mit Erfolg: Bereits etwa 220 Kindertagesstätten und 50 Grundschulen machen mit.

IHK-Präsident Heribert Trunk hob die Rolle Oberfrankens hervor: Dass diese überregionale Auszeichnung nach Oberfranken geht, ist Zeichen des hohen persönlichen Engagements, mit dem die Bildungsinitiative hier in der Region betreut wird. Oberfranken hat erkannt, dass die Initiative einen aktiven Beitrag zur Fachkräftesicherung leisten kann. Die Region steht hinter dem ‚Haus der kleinen Forscher‘.“

 

Bild: IHK für Oberfranken Bayreuth

 


 

 

Wettbewerb: Neue Sendereihe „Familienfreundliches Oberfranken“

Heute startet unsere neue Sendereihe „Familienfreundliches Oberfranken“. Bis zum 18. November soll entschieden werden, welcher Landkreis, welche Stadt, welche Hochschulen, Jugendorganisationen, Vereine, Initiativen oder Institutionen sich durch ihre herausragende familienfreundliche Arbeit in der Region auszeichnen. Los geht es mit dem Projekt „Kindersegen“ im Hofer Seniorenhaus Christainsreuth. Mehr zu dem Projekt und dem Wettbewerb ab 18:00 Uhr in „Oberfranken Aktuell„.

 


 

 

Kulturpreis Bayern 2013: Zwei Oberfranken geehrt

 

In der Sparte Kunst des jährlich verliehenen Kulturpreises Bayern wurden in diesem Jahr auch zwei Oberfranken geehrt:

 

Der bekannte Maler Rudi Tröger aus Marktleuthen darf sich zu den Preisträgern zählen. Die Jury sieht den 84-Jährigen als eine der großen Persönlichkeiten der bayerischen Kunstszene und zählt ihn zu den herausragenden deutschen Malern. Seine impressionistisch inspirierten Gemälde verbinden demzufolge geheimnisvollen Ausdruck und malerische Qualität und wecken im Betrachter den Wunsch, ihr Geheimnis ergründen zu wollen.

 

Der zweite oberfränkische Preisträger ist der in Bamberg aufgewachsene Oboist Albrecht Mayer. Der internationale Spitzenmusiker wurde bereits dreimal mit dem Echo ausgezeichnet, veröffentlichte zahlreiche Solo-CDs und spielte bereits auf der ganzen Welt. Laut Jury habe er jedoch bei allem Erfolg niemals die Bindung zu seiner Heimat Oberfranken verloren und sei daher ein bedeutender Botschafter der Musik- und Kulturlandschaft der Region.

 

Verliehen wird der Kulturpreis Bayern von der Bayernwerk AG (ehemals E.ON Bayern) in enger Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst. „Das vielfältige Kulturleben in den Regionen ist eine der herausragenden Besonderheiten Bayerns, die uns allen immer wieder zu Gute kommt. Mit unserem Kulturpreis Bayern zeichnen wir Menschen aus, die für diese kulturelle Vielfalt stehen“, so Reimund Gotzel, Vorstandsvorsitzender der Bayernwerk AG.

 


 

 

Hof: Ehrenmedaille für TVO-Geschäftsführer Norbert Kießling

Donnerstag (05.09.13):
Die Überreichung der Ehrenmedaille an TVO-Geschäftsführer Norbert Kießling in unserem Beitrag:

 

 

Mittwoch (04.09.13):
Acht Ehrenmedaillen in Silber vergibt der Bezirk Oberfranken im Jahr 2013. Alle Preisträger haben sich in besonderem Maße um die Region Oberfranken verdient gemacht, so die Begründung des Bezirkstags. In diesem Jahr geht eine Ehrenmedaille an Norbert Kießling, den Geschäftsführer von TV Oberfranken. Der TV-Schaffende wurde am Mittwochnachmittag von Bezirkstagspräsident Dr. Günther Denzler in der Hofer Münch-Ferber-Villa im Beisein von Politik- und Wirtschaftsprominenz der Region ausgezeichnet.

Bezirk Oberfranken würdigt das Schaffen von Norbert Kießling

Bei TV Oberfranken bringt Norbert Kießling seit 16 Jahren – 12 davon als Geschäftsführer – sein Wissen und seine Erfahrung für den regionalen Fernsehsender ein. Der Bezirk Oberfranken würdigte Norbert Kießling dafür, dass unter seiner Leitung TV Oberfranken immer wieder aktuelle und brisante Themen – vor allem aus dem Sozial- und Gesundheitsbereich – aufgreift.

Am Donnerstag (05. September) sehen Sie ab 18.00 Uhr in „Oberfranken Aktuell“ den feierlichen Festakt in der Münch-Ferber-Villa.

 

Großes Foto: TVO-Geschäftsführer Norbert Kießling (l.) bekommt von Bezirkstagspräsident Dr. Günther Denzler (r.) die Ehrenmedaille überreicht.

 

 

Die weiteren Preisträger des Jahres 2013 sind:

 


 

 

Oberfranken: Bezirk vergibt Ehrenmedaillen / TVO-Chef Norbert Kießling dabei

Acht Ehrenmedaillen in Silber vergibt der Bezirk Oberfranken 2013. Alle Preisträger haben sich in besonderem Maße um Oberfranken verdient gemacht, so die Begründung des Bezirkstags. In diesem Jahr geht gleich dreimal die Ehrenmedaille nach Hof. Zum einen an Ingrid Schrader, die die Auszeichnung des Bezirks für ihre langjährige Tätigkeit bei den Hofer Symphonikern, deren Intendantin sie seit 2009 ist, erhält. 

Ehrenmedaille an TVO-Geschäftsführer Norbert Kießling

Zum anderen wird die Ehrenmedaille an TVO-Geschäftsführer Norbert Kießling (Foto) verliehen. Bei TV Oberfranken bringt er seit 16 Jahren – 12 davon als Geschäftsführer – sein Wissen und seine Erfahrung für den regionalen Fernsehsender ein. Unter seiner Leitung greift TVO immer wieder aktuelle und brisante Themen aus dem Sozial- und Gesundheitsbereich auf.

Die dritte Ehrenmedaille für den Raum Hof geht an Ehrenbürger Heinz Badewitz. Die „Internationalen Hofer Filmtage“ sind seine Lebensaufgabe. Er begründete 1967 das Filmfestival zusammen mit anderen Filmemachern und ist mit der 46-jährigen Leitung der Veranstaltungsreihe Deutschlands dienstältester Festivalchef.

Sternekoch Alexander Herrmann ebenfalls unter den Preisträgern

Ebenso werden der beliebte Wirsberger Sternekoch Alexander Herrmann, der Leiter der Luisenburg-Fespiele in Wunsiedel Michael Lerchenberg und der Kulmbacher Landrat Klaus Peter Söllner ausgezeichnet. Weitere Ehrenmedaillen bekommen Hella Klumpp aus Küps, die sich durch ihr jahrzehntelanges ehrenamtliches Engagement in verschiedensten Bereichen in Oberfranken verdient gemacht hat und Siegfried Küspert, der sich vor allem durch sein Engagement für die Naturbühne Trebgast hohe Verdienste erworben hat.

 


 

 

Hof: Team der Hochschule gewinnt den Professional-Cup Bayern

Beim Professional-Cup Bayern 2013 im Rahmen des priME-Cups Deutschland 2012/2013 konnte sich ein Team der Hochschule Hof, bestehend aus Maria Angelica Petroni Ramos (Betriebswirtschaft), Selina Trabel (Betriebswirtschaft), Stefan Bingart (Wirtschaftsingenieurwesen) und Daniel Knoll (Wirtschaftsingenieurwesen), gegen insgesamt elf weitere Teams, darunter von der HS/TU München, der Otto-Friedrich Universität Bamberg und der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, durchsetzen und den ersten Platz erringen. Damit hat sich das Team für das Bundesfinale, den so genannten Champions-Cup, am 11. und 12.07.2013 bei Unilever in Hamburg qualifiziert.

Über den priME-Cup Deutschland

Der priME-Cup Deutschland ist der größte deutschlandweite Planspielwettbewerb für Studierende in Präsenzform, den gründungsorientierte Hochschulen untereinander austragen. Gespielt wird in vier Stufen über das gesamte Bundesgebiet. Die Campus-Cups stellen die erste Stufe dar. Die besten Teams spielen in den Master-Cups (zweite Stufe) um den Einzug in die Professional-Cups (dritte Stufe). Das Finale (vierte Stufe) bestreiten die besten Hochschulteams aus den Professional-Cups. Jährlich nehmen über 3.500 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aller Fachrichtungen von ca. 150 Universitäten und Hochschulen an dem Wettbewerb teil. Auch zahlreiche namhafte Firmen und Sponsoren aus Wirtschaft und Wissenschaft, wie Audi, BMW, IBM oder Infineon sind beteiligt.

 


 

 

Bayerischer Verdienstorden: Günther Denzler und Ludwig Schick ausgezeichnet

Zwei bekannte Oberfranken haben heute Mittag in München den Bayerischen Verdienstorden erhalten. Ministerpräsident Horst Seehofer verlieh den Orden an den Bezirkstagspräsidenten Dr. Günther Denzler und an den Erzbischof von Bamberg Dr. Ludwig Schick. Mit dieser Ehrung soll das Engagement zur Verbesserung der Lebensqualität in Bayern geehrt werden. Insgesamt wurden 50 Persönlichkeiten ausgezeichnet. Der Verdienstorden wurde 1957 ins Leben gerufen um herausragende Vorbilder auf wirtschaftlichem, sozialem, künstlerischem oder wissenschaftlichen Gebiet zu würdigen.

 

 

 


 

 

Forchheim: Auszeichnung für verdiente Bürger der Stadt

Forchheims Oberbürgermeister Franz Stumpf hat am Donnerstag verdienten Bürgern der Stadt in einem feierlichen Festakt die Ehrenbroschen und -nadeln der Stadt Forchheim verliehen.

Die Auszeichnungen erhielten:

Birgit Block (Übungs- und Gruppenleiterin beim VfB Forchheim)

Nikolaus Erlwein (langjähriger Vorsitzender des Fleischergehilfenvereins Forchheim)

Bärbel Flessa (Kreisreferentin für den Bereich „Sport in Schule und Verein“ im BLSV)

Otto Habranke (Betreiber, Gastwirtschaft „Fränkische Schweiz“)

Martha Häfner (Mitglied und Vorsitzende im Christlichen Mütterverein Buckenhofen)

Helmut Jungwirth (Gründungsmitglied der Theatergruppe Forchheimer-Brettla)

Konrad Kraus (1973-2000 Vorsitzender die Geschicke des Kleingartenvereins Sonnenbad)

Elfriede Küttinger (langjährige Kindergarten- und Frauenbeauftragte des Lkr. Forchheim)

Richard Nögel (u.a. Feldgeschworener seit 1961)

Willibald Preusch (Gründungsmitglied des BRK Kersbach)

Prof. Dr. Thea Rank (Mitbegründerin des Seniorenbüros Forchheim)

Manfred Unglaub (Vorsitzender der Sebastian-Bruderschaft bei der Pfarrei St.-Martin)

Hans Weiß (u.a. Mitglied der Katholischen Männergemeinschaft St. Georg in Burk)

Günter-Peter Wiegandt (150x bei der Blutspende)

 


 

 

1 2 3 4 5 6 7