Tag Archiv: B15

Döhlau (Lkr. Hof): Tödlicher Unfall auf der B15

Ein Menschenleben forderte ein schwerer Verkehrsunfall am frühen Mittwochmorgen auf der Bundesstraße B15 bei Döhlau (Landkreis Hof). Der 51-jährige Fahrer eines Sattelzuges fuhr gegen 1.00 Uhr auf der Bundesstraße 15 von Hof kommend in Richtung Rehau. In Gegenrichtung war eine 41-Jährige in ihrem VW Polo unterwegs. Aus noch unbekannten Gründen geriet die Fahrerin des Kleinwagens auf die Gegenfahrbahn und stieß etwa 300 Meter östlich der Abfahrt Döhlau frontal mit dem Sattelzug zusammen.

Polo-Fahrerin stirbt am Unfallort

Die Autofahrerin war eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Alle Bemühungen eines Notarztes waren vergebens. Die Verunfallte erlag noch am Unfallort ihren schweren Verletzungen. Ein Hofer Staatsanwalt war an der Unfallstelle, zog zur Klärung der Unfallursache einen Sachverständigen hinzu und ließ den Volkswagen sicherstellen. Hinweise auf eine überhöhte Geschwindigkeit des Sattelzugfahrers liegen nicht vor. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 50.000 Euro. Während der Unfallaufnahme war die B15 zwischen Döhlau und Kautendorf komplett gesperrt. Die weiteren Ermittlungen führt die Polizeiinspektion Hof.

Mehr ab 18.00 Uhr in „Oberfranken Aktuell„.

 

Hier geht es zur zweiten Unfall-Tragödie am heutigen Mittwoch.

 


 

 

Regnitzlosau: Ein Todesopfer bei Frontalzusammenstoß auf der B15

Am Mittwochmorgen kam es bei Rehau auf der Bundesstraße 15 zu einem verheerenden Zusammenstoß zwischen einem Auto und einem Lastzug. Dabei kam der Autofahrer ums Leben. Gegen 8.15 Uhr ging bei der Einsatzzentrale der Polizei die Mitteilung über einen schweren Verkehrsunfall auf der B 15 ein.

PKW prallt gegen LKW

Nach den bisherigen Ermittlungen von Staatsanwaltschaft und Polizei geriet ein 54-Jähriger aus dem Landkreis Wunsiedel kurz nach der Autobahnabfahrt Rehau-Süd in den Gegenverkehr und prallte mit seinem Opel frontal in einen entgegenkommenden Laster. Während der 59-jährige Lastwagenfahrer einen Schock erlitt, erlag der Opelfahrer noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen.

Opel-Fahrer stirbt am Unfallort

Zur genauen Klärung des Unfallhergangs schaltete die Staatsanwaltschaft Hof einen Sachverständigen ein. Bei dem Unfall waren neben einer Staatsanwältin aus Hof auch die Feuerwehren Regnitzlosau und Rehau mit diversen Ortsfeuerwehren, das Technische Hilfswerk Hof, der Rettungsdienst und die Polizei Rehau im Einsatz. Die Bundesstraße war in beiden Fahrtrichtungen bis etwa 12 Uhr gesperrt. Der Schaden an den beiden Unfallfahrzeugen beläuft sich auf zirka 12.000 Euro. Mehr dazu ab 18.00 Uhr in „Oberfranken Aktuell“.

Zwei Verkehrsunfälle mit Verletzten

Marktredwitz – Zwei Verkehrsunfälle mit verletzten Personen haben sich am Montag ereignet:

 

Am Morgen befuhr ein 60-Jähriger aus dem Landkreis Tirschenreuth die B15 in Richtung Marktredwitz. Beim Einbiegen in die vorfahrtsberechtigte Kreisstraße WUN 18 übersah er den aus Richtung Wölsau kommenden Wagen eines 21-jährigen Marktredwitzers und stieß mit diesem zusammen. Während der Unfallverursacher unverletzt blieb, erlitt sein Unfallgegner leichtere Verletzungen. Beide Fahrzeuge mit einem Zeitwert von 18.000,00 Euro hatten anschließend nur noch Schrottwert.

Am Nachmittag wollten zwei Fahrzeugführer von der Lorenzreuther Straße in die B303 in Fahrtrichtung Wunsiedel einbiegen. Das vorausfahrende Fahrzeug mit einer 47-jährigen Wunsiedlerin am Steuer mußte verkehrsbedingt anhalten. Ein nachfolgender 51-jähriger Marktredwitzer erkannte dies zu spät und fuhr mit seinem Fahrzeug auf den anhaltenden Wagen auf. Durch den Aufprall wurde die Wunsiedlerin leicht verletzt, an beiden Fahrzeugen entstand geringer Sachschaden in Höhe von 2000,00 Euro.

1234