Tag Archiv: B85

© Bundespolizei

Pressig: Verletzter durch Kollision zweier Pkw!

Am Mittwochnachmittag (5. September) ereignete sich bei dem Pressiger Ortsteil Brauersdorf (Landkreis Kronach) ein Zusammenstoß zwischen zwei Pkw. Dabei übersah ein 45-Jähriger einen vorfahrtsberechtigen 58-Jährigen. Durch den Unfall entstanden mehrere tausend Euro Schaden. Weiterlesen

© News 5 / Merzbach

Trunstadt: Frontal-Crash fordert fünf Verletzte – darunter drei Kinder!

UPDATE (Samstag, 11:57 Uhr):

Frontalcrash im Kreuzungsbereich

Am Freitagmittag (24. August) kam es auf der Bundesstraße B26 bei Trunstadt (Landkreis Bamberg) zu einem schweren Verkehrsunfall. Wie die Polizei in ihrem Bericht mitteilte, wurden fünf Personen verletzt, darunter drei Kinder. Eine 32-jährige Frau übersah beim Linksabbiegen in die Trunstadter Hauptstraße einen entgegenkommenden Pkw eines 60-jährigen Mannes. Dadurch kam es zum Frontalzusammenstoß der beiden Fahrzeuge.

Kinder werden leicht verletzt

Im Pkw der Frau saßen drei Kinder, darunter ein Säugling. Glücklicherweise wurden die Kinder und auch die Fahrerin bei dem Unfall nur leicht verletzt. Sie konnten das Krankenhaus noch am Freitag verlassen. Der 60-Jährige kam mit mittelschweren Verletzungen in ein Krankenhaus.

30.000 Euro Schaden

Die B26 war zur Bergung der Fahrzeuge sowie zur Reinigung der Fahrbahn über mehrere Stunden gesperrt. An beiden Pkw entstand ein Totalschaden. Die Gesamtschadenshöhe betrug rund 30.000 Euro.

ERSTMELDUNG (Freitag, 15:16 Uhr):

Laut der Nachrichtenagentur News 5 ereignete sich am heutigen Freitagnachmittag (24. August) auf der Bundesstraße B26 bei Trunstadt (Landkreis Bamberg) ein schwerer Verkehrsunfall. Beteiligt waren zwei Pkw. Beim Abbiegen an einer Kreuzung kam es zur Kollision der Fahrzeuge. Durch den Zusammenstoß wurden mehrere Personen verletzt, darunter auch drei Kinder.

Frontalzusammenstoß beim Abbiegen

Eine 32-Jährige befuhr mit ihrem VW die B26 von Viereth aus kommend und wollte nach links in Richtung Trunstadt abbiegen. Mit im Fahrzeug saßen ihre drei Kinder, ein Säugling und zwei Kleinkinder. Der Mutter kam während des Abbiegens ein Autofahrer (61) entgegen. Im Kreuzungsbereich kam es dann zu einem Frontalzusammenstoß der beiden Pkw.

Mehrere Personen verletzt

Laut ersten Meldungen von vor Ort erlitten drei Personen mittelschwere und zwei Unfallbeteiligte leichte Verletzungen. Im Einsatz waren mehrere Rettungskräfte und ein Notarzt.

© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News 5 / Merzbach© News 5 / Merzbach© News 5 / Merzbach© News 5 / Merzbach© News 5 / Merzbach© News 5 / Merzbach© News 5 / Merzbach

20.000 Euro Schaden durch Kollision verursacht

Die örtliche Feuerwehr übernahm das Abbinden von ausgelaufenen Betriebsstoffen. Während den Bergungsarbeiten wurde die B26 in beiden Fahrtrichtungen gesperrt. Durch den Unfall entstand ein Sachschaden von 20.000 Euro.

© Bundespolizei

Ludwigsstadt: Kollision endet mit hohem Schaden!

Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Samstagnachmittag (18. August) im Ludwigsstadter Ortsteil Lauenstein (Landkreis Kronach). Dabei kollidierte aus bislang ungeklärter Ursache eine Pkw-Fahrerin mit einem Motorradfahrer. Durch den Unfall entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Euro. Weiterlesen

© Polizei

Heinersreuth: Autofahrerin fährt sturzbetrunken über die B85

Am Dienstagabend (31. Juli) meldete ein Verkehrsteilnehmer der Polizei, dass auf der Bundesstraße B85 ein Pkw in Schlangenlinien in Richtung Bayreuth unterwegs sei. Auf Höhe des Heinersreuther Ortsteils Unterwaiz (Landkreis Bayreuth) stoppten die Beamten das Fahrzeug.

Weiterlesen

© News5 / Holzheimer

Biker bei Heinersreuth schwerst verletzt: 25-Jähriger prallt gegen Unimog

UPDATE:

Am Donnerstagmittag (14. Juni) ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall auf der Bundesstraße B85. Im Bereich des Heinersreuther Ortsteils Altenploß (Landkreis Bayreuth) fuhr ein 42-Jähriger mit seinem Unimog in Richtung Kulmbach. In Altenploß wollte er dann links nach Lettenhof abbiegen. Dabei übersah er einen 25-jährigen Motorradfahrer aus dem Landkreis Kulmbach, der mehrere hinter dem Unimog wartende Fahrzeuge überholte und dabei den Unimog ebenfalls nicht rechtzeitig wahrnahm.

Biker muss notoperiert werden

Der Biker prallte in die vordere linke Seite des Lkw, schleuderte über die Straße und fing Feuer. Der Unimog-Fahrer konnte das Feuer löschen. Der Motorradfahrer stürzte und kam in einer Wiese neben der Fahrbahn zum Liegen. Der 25-Jährige erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen. Nach einer Erstversorgung durch einen Notarzt und weitere Rettungskräfte, kam der Verletzte in ein Krankenhaus. Hier wurde er umgehend notoperiert. Der Unimog-Fahrer erlitt einen Schock.

Bundesstraße zeitweise gesperrt

An den am Unfall beteiligten Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 10.500 Euro. Die B85 musste zeitweise komplett gesperrt werden. Zeugen für den Verkehrsunfall werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Bayreuth-Land unter der Rufnummer 0921/506-2230 zu melden. 

© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer

ERSTMELDUNG (12:40 Uhr):

Im Bereich von Heinersreuth (Landkreis Bayreuth) kam es auf der Bundesstraße B85 am Donnerstagmittag (14. Juni) zu einem schweren Verkehrsunfall. Auf Höhe Lichtentanne stieß ein Motorradfahrer mit einer Baumaschine zusammen. Eine Person wurde schwer verletzt. Rettungskräfte sind an der Unfallstelle im Einsatz. Die Straße ist derzeit in beiden Richtungen ist zwischen Muckenreuth und Altenplos für den Verkehr gesperrt.

 

  • Weitere Informationen folgen!
© Polizeiinspektion Kronach

+++ EILMELDUNG +++ Stockheim: Schwerer Unfall auf der B85

UPDATE (15:17 Uhr):

Am Mittwochvormittag (6. Juni) kam es auf der Bundesstraße B85 zwischen Neukenroth und Stockheim (Landkreis Kronach) zu einem Verkehrsunfall. Die junge Unfallverursacherin wurde dabei verletzt. Der Gesamtschaden lag im fünfstelligen Bereich.

Fahranfängerin kommt von der Fahrbahn ab

Die junge Fahrzeugführerin befuhr am Vormittag mit ihrem Skoda die B85 von Neukenroth in Richtung Stockheim. Aus noch ungeklärten Gründen wich die junge Frau von ihrer Fahrbahn ab und geriet in den Gegenverkehr. Die Folge war ein Zusammenstoß mit einem 3,5 Tonnen schweren Lkw. 

Unfall verursacht 70.000 Euro Schaden

Durch die Kollision mit dem Lkw wurde die Fahranfängerin in ihrem Auto eingeklemmt. Mit Prellungen wurde sie ins Klinikum Kronach eingeliefert. Der Lkw-Fahrer blieb hingegen unversehrt. Der durch den Unfall entstandene Gesamtschaden lag bei 70.000 Euro. Während des Unfalleinsatzes kam es zur Vollsperrung der Bundesstraße in diesem Bereich.

ERSTMELDUNG (08:40 Uhr):

Wie die Polizei aktuell am Mittwochmorgen (6. Juni) vermeldete, ereignete sich auf der Bundesstraße B85 bei Stockheim (Landkreis Kronach) ein schwerer Verkehrsunfall. Hierbei kam es zu einer Frontalkollision zwischen einem Pkw und einem Transporter im Gegenverkehr. Eine Person wurde bei dem Zusammenstoß im Fahrzeug eingeklemmt. Die Rettungskräfte sind bereits vor Ort an der Einsatzstelle tätig. Die Feuerwehr muss das eingeklemmte Unfallopfer aus dem Fahrzeug schneiden. Mindestens eine Person wurde bei dem Zusammenprall schwer verletzt. Laut Polizei kommt es derzeit zu einer Vollsperrung in diesem Bereich und damit zu Verkehrsbehinderungen auf der B85.

© Polizeiinspektion Kronach
© News5 / Merzbach

Bierkurve bei Neudrossenfeld: Lkw verliert hunderte Kästen Bier

UPDATE:

Bereits zum wiederholten Male musste ein Lkw-Fahrer am Montagnachmittag (28. Mai) die physikalischen Grundsätze der Massenträgheit schmerzlich am eigenen Leib erfahren. Als er mit seinem Gespann bei Unterbrücklein (Landkreis Kulmbach) auf die Autobahn A70 auffahren wollte, machte sich ein Großteil seiner Ladung selbständig. Mehrere tausend Liter Bier ergossen sich daraufhin über die Fahrbahn.

© News5 / Merzbach
© News5 / Merzabch
© News5 / Merzbach

Bier fliegt aus der Kurve

Gegen 17:20 Uhr bog der 34-jährige Brummifahrer aus dem Landkreis Kitzingen mit seinem Sattelzug nach links auf die A70 Richtung Bamberg ein. Noch in der Kurve bemerkte er, dass in seinem Auflieger deutlich mehr Bewegung herrschte, als dies der Fall sein sollte. Der Grund hierfür war, dass sich rund die Hälfte der etwa 1.200 Bierkästen auf seiner Ladefläche verselbständigt hatte und den Abbiegevorgang nicht im gleichen Kurvenradius wie der Lkw über sich ergehen lassen wollte. Die geschätzt 600 Getränkekisten durchbrachen daraufhin den rechtsseitigen Aufbau des Sattelaufliegers und verteilten sich über die Zu- und Abfahrt der Autobahn.

Stundenlange Aufräumarbeiten

Das THW Kulmbach musste mit schwerem Gerät anrücken und war bis in die späten Abendstunden damit beschäftigt, das verbliebene Ladegut auf einen zweiten Lkw umzuladen und die Fahrbahn von Scherben und Flaschen zu befreien. Für die Dauer der Aufräumarbeiten von mehreren Stunden mussten Autofahrer teils Umleitungen oder Wartezeiten in Kauf nehmen.

Das Bier war nicht mehr zu retten

Glücklicherweise blieben bei dem Unfall alle Beteiligten – bis auf die Herzen einiger Bierliebhaber – unverletzt. Die Kulmbacher Polizei hat vor Ort die Ermittlungen zur genauen Unfallursache aufgenommen und gegen den Unglücksfahrer ein Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet.

Aktuell-Beitrag vom Dienstag (29. Mai 2018)
Polizei-Statement von Volker Büttner, Polizeiinspektion Kulmbach
"Bierkurve" bei Neudrossenfeld: 600 Getränkekästen landen auf der Straße
© News5 / Merzbach
© New5 / Merzbach
© News5 / Merzbach

ERSTMELDUNG (18:05 Uhr):

Die Polizei informiert aktuell darüber, dass an der A70-Anschlussstelle bei Neudrossenfeld (Landkreis Kulmbach) ein Bierlaster seine Ladung verloren hat. Betroffen ist die berühmt-berüchtigte "Bierkurve". Hier gab es in der Vergangenheit bereits mehrfach Unfälle mit Bier-Trucks. Der Unfall ereignete sich im Kurvenbereich der Auffahrt in Richtung Bamberg, von der Bundesstraße B85 kommend. Laut Polizeiangaben ist die Auffahrt derzeit komplett gesperrt. Laut ersten, unbestätigten Informationen handelt es dieses Mal um mehrere hundert Kästen „Scherdel“–Bier, welches auf der Straße zum Liegen kam. Einsatzkräfte sind vor Ort an der Unglücksstelle tätig. Es kommt zu Verkehrsbehinderungen. Angaben über verletzte Personen gibt es derzeit nicht!

 

  • Weitere Informationen folgen!
© News5 / Merzbach

Kulmbach: Frontalcrash fordert zwei Verletzte auf der B85

Bei einem Unfall auf der Bundesstraße B85, auf Höhe des Kulmbacher Stadtteils Forstlam, wurden zwei Verkehrsteilnehmer am Donnerstagnachmittag (26. April) leicht verletzt. Die beiden Fahrzeuge waren nach dem Frontalzusammenstoß allerdings ein Fall für den Abschleppdienst.

Weiterlesen

© Bundespolizei

Unfall auf Höhe der Nordbrücke in Kronach: Ein Verletzter und hoher Schaden

Rund 25.000 Euro Sachschaden und ein leichtverletzter Autofahrer waren die Bilanz eines Unfalls am Dienstagnachmittag (17. April) auf der Bundesstraße B85, auf Höhe der Nordbrücke von Kronach. Dem Zufall war es zu verdanken, dass bei diesem Vorfall nicht mehr passierte.

Weiterlesen

B85 / Lösau: Überholmanöver mit fatalen Folgen

Ein riskantes Überholmanöver führte am Mittwoch (11. April) zu einem schweren Verkehrsunfall auf der B85 bei Lösau (Landkreis Kulmbach). Zwei Autos wurden durch den Verkehrsunfall erheblich beschädigt. Zudem wurde eine Person verletzt. Von dem Unfallverursacher fehlt bislang jede Spur. Die Polizei ermittelt.

Weiterlesen

© Bundespolizei

Weißenbrunn: Unfall beim Abbiegen – 10.000 Euro Schaden!

Eine Schadenshöhe von 10.000 Euro bilanzierte die Polizei nach einem Verkehrsunfall am Dienstagnachmittag (10. April) an der Einmündung B85 / Grüner Straße in Weißenbrunn (Landkreis Kronach). Personen kamen bei dem Zusammenstoß zweier Pkw nicht zu Schaden.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Kulmbach: Betrunken & mit Handy am Steuer

Eine 49 Jahre alte Autofahrerin wird vorerst nur noch zu Fuß unterwegs sein. Am Samstagnachmittag (24. März) prallte die Frau mit ihrem Pkw auf der B85 bei Kulmbach gegen die Leitplanke. Die Frau gab an, dass sie von ihrem Handy abgelenkt wurde, jedoch dürften auch die 2,2 Promille in ihrem Blut zu dem Unfall beigetragen haben.

Weiterlesen

© News5 / Fricke

Grafendobrach: Schwerer Verkehrsunfall fordert Todesopfer

UPDATE (19:00 Uhr):

Schwere Verletzungen erlitt ein 48-Jähriger Autofahrer bei einem Verkehrsunfall am Freitagmittag (23. März) auf der B85 bei Holzmühle (Landkreis Kulmbach). Der Mann starb kurze Zeit später im Krankenhaus. Die Polizeiinspektion Kulmbach hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.

Heftige Kollision

Kurz vor 13:00 Uhr war ein 67 Jahre alter Mann mit seinem VW auf der Bundesstraße aus Kulmbach in Richtung Kronach unterwegs. Zur gleichen Zeit fuhr aus Grafendobrach kommend der Fahrer eines Toyotas an der dortigen Einmündung auf die Fahrbahn der B85 ein, übersah hierbei offensichtlich den von links kommenden Fahrzeugführer und es kam zum Zusammenstoß zwischen den beiden Autos.

Drei Personen verletzt

Neben den zwei Fahrzeugführern erlitt bei dem Unfall auch eine im Wagen des Verursachers sitzende 44 Jahre alte Frau jeweils schwere Verletzungen. Alle drei Personen kamen mit dem Rettungsdienst in Krankenhäuser. Der Toyotafahrer verstarb letztlich trotz der ärztlichen Behandlung in der Klinik an seinen schwerwiegenden Verletzungen.

© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke

Polizei ermittelt

Zur Klärung der Unfallursache war auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Bayreuth ein Gutachter vor Ort. Die Ermittlungen hat die Polizeiinspektion Kulmbach übernommen. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von etwa 25.000 Euro.

© News5 / Fricke
© News5 / Fricke

ERSTMELDUNG (16:00) Uhr:

Ein schwerer Unfall ereignete sich am frühen Freitagnachmittag (23. März) auf der Bundesstraße B85 bei Grafendobrach (Landkreis Kulmbach). Wie die Polizei in einer ersten Meldung mitteilte, geschah der Unfall als ein Pkw-Fahrer auf die Bundesstraße einbiegen wollte. Ein aus Richtung Kulmbach kommender Autofahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und prallte in die Fahrerseite des anderen Wagens.

Unfallfahrer lebensgefährlich verletzt

Durch die Wucht des Aufpralls wurde dar Toyota des Unfallverursachers über eine Leitplanke geschleudert und landete in einer Böschung. Laut News5-Angaben zog sich der Fahrer dabei so schwere Verletzungen zu, dass er am Unglücksort von den Rettungskräften wiederbelebt werden musste. Die Feuerwehr befreite ihn aus dem Wrack, ehe er mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden konnte. Sein Gesundheitszustand ist im kritischen Zustand. Der zweite Autofahrer kam ebenfalls mit Verletzungen in ein Krankenhaus.

B85 voll gesperrt

Die B85 musste für die Rettungs- und Bergungsarbeiten voll gesperrt werden. Ein von der Staatsanwaltschaft beauftragter Gutachter unterstütze die Polizei bei der Klärung der Unfallursache.

© TVO / Symbolbild

Ludwigsstadt: Glätteunfall auf der B85

Schneematsch führte am Dienstagnachmittag (20. März) auf der Bundesstraße B85 zu einem Autounfall. Ein 30-jähriger Pkw-Fahrer war mit seinem Opel – von Steinbach am Wald kommend – in Richtung Ludwigsstadt (Landkreis Kronach) unterwegs. Auf Höhe „Leinemühle“ verlor er aufgrund der winterlichen Straßenbedingungen die Kontrolle über sein Fahrzeug.

Weiterlesen

© Polizei

B85 / Steinbach am Wald: Dreiköpfige Familie bei Unfall verletzt

Am Dienstagnachmittag (13. März) ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall auf der Bundesstraße B85 in der Nähe von Steinbach am Wald (Landkreis Kronach). Ein Pkw, welcher mit einer jungen Familie besetzt war, überschlug sich und blieb im Straßengraben liegen.

Weiterlesen

1234567