Tag Archiv: Bad Rodach

Rad Rodach (Lkr. Coburg): „Raubtier“ hetzt Schafherde!

Wir die Polizei am Freitag (9. Mai) vermeldete, muss in der Nacht vom 07. auf den 08. Mai ein bislang unbekanntes Tier eine rund 500 Tiere umfassende Schaf- und Ziegenherde an der Ortsverbindungsstraße Elsa/Oettingshausen (Landkreis Coburg) derart in Unruhe versetzt haben, dass die Tiere in alle Richtungen davon liefen und den Weidezaun beschädigten.

Weiterlesen

Bad Rodach (Lkr. Coburg): Mann schwer verletzt – Was ist passiert?

Schwerst verletzt findet ein Autofahrer am Freitagabend einen 75 Jahre alten Mann in der Nähe von Gauerstadt bei Bad Rodach im Landkreis Coburg an einer Ortsverbindungsstraße auf. Der Senior hatte nach bisherigen Erkenntnissen an der Straße zwischen Gauerstadt zur Gedenkstätte Billmutshausen auf der daneben befindlichen Wiese Mäharbeiten durchgeführt. Weiterlesen

Bad Rodach (Lkr. Coburg): Imbissbesitzer rastet aus und attackiert Gäste

In Untersuchungshaft landete ein 28 Jahre alter Mann nach einer tätlichen Auseinadersetzung am Sonntagabend in der Coburger Straße. Einer seiner Kontrahenten erlitt eine größere Schnittverletzung. Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft ermitteln gegen mehrere Personen.

Weiterlesen

Bad Rodach (Lkr. Coburg): Schwerer Unfall am Bahnübergang

Am Donnerstagvormittag (13. Februar) ereignete sich ein schwerer Auffahrunfall auf der Staatsstraße zwischen dem Fuchsberg und Schweighof. Eine 24-jährige Frau war mit ihrem Renault in Richtung Bad Rodach unterwegs. Aufgrund eines herannahenden Nahverkehrszuges zeigte die Signalanlage am Bahnübergang bereits rotes Blinklicht an und die Twingo-Fahrerin bremste deswegen. Ein hinter ihr fahrender 44-Jähriger erkannte das anscheinend nicht und krachte mit seinem VW-Bus in das Heck des Twingos. Der kleine Renault wurde durch den Anstoß über die Bahngleise und anschließend nach rechts von der Fahrbahn geschoben. Erst im angrenzenden Straßengraben kam der Twingo zum Stehen. Glücklicherweise war der herannahende Zug noch weit genug entfernt und musste keine Notbremsung einleiten. Durch die Wucht des Aufpralls erlitt die Renault-Fahrerin leichtere Verletzungen an der Halswirbelsäule und Prellungen. Der Rettungsdienst brachte sie in das Coburger Klinikum. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von einigen Tausend Euro. Der Twingo musste von einem Abschleppunternehmen geborgen werden.

 Foto: Polizeiinspektion Coburg


 

 

Bad Rodach (Lkr. Coburg): Rechts vor Links missachtet

Am Dienstagvormittag (11. Februar) befuhr eine 39-jährige Frau mit ihrem Toyota die Straße zur Mühle in Heldritt in ortsauswärtiger Richtung. An der Kreuzung mit dem Neuen Weg missachtete sie die Vorfahrtsregel „Rechts vor Links“. Im Kreuzungsbereich kam es es dann zu einem Zusammenstoß mit dem Audi einer 56-Jährigen. Glücklicherweise wurde niemand verletzt, jedoch beläuft sich der Sachschaden auf etwa 10.000 Euro.

 


 

 

© Symbolbild

Bad Rodach (Lkr. Coburg): Beim Abbiegen Pkw übersehen – hoher Schaden

In Bad Rodach im Landkreis Coburg wollte am Morgen des gestrigen Dienstags ein 49-Jähriger aus der Straße „Lempertshausen“ kommend in die Staatsstraße einbiegen. Dabei übersah er jedoch einen anderen Pkw, der von links kam. Es kam zum Zusammenstoß, der einen Gesamtsachschaden von etwa 15.000 Euro verursachte.

 


 

 

Landkreis Coburg: Drei Auffahrunfälle innerhalb weniger Stunden

Am Dienstag ereigneten sich in Coburg und Umgebung gleich drei Auffahrunfälle innerhalb weniger Stunden.

Am Dienstagmittag befuhr eine 44-jährige Frau die Callenberger Straße und wollte nach rechts in die dortige Tankstelle einfahren. Die 25- jährige Fahrerin im nachfolgenden Auto bemerkte dies jedoch zu spät und fuhr auf das haltende Fahrzeug auf. Die 44-Jährige wurde dabei leicht verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 8000 Euro.

Unfall am Zebrastreifen

 Am Dienstagvormittag wurden die Beamten der Polizeiwache Bad Rodach zu einem Auffahrunfall am Marktplatz gerufen. Eine 20-Jährige musste ihren Wagen vor dem Zebrastreifen anhalten, um Fußgängern das Überqueren der Straße zu ermöglichen. Dies erkannte die 30-jährige Fahrerin des nachfolgenden Fahrzeugs zu spät und fuhr auf. Dabei entstand ein Sachschaden von ca. 2500 Euro.

Sachschaden von ca. 12.000 Euro

Nur zehn Minuten später wurden die Beamten erneut zu einem Unfall gerufen. Auf der Staatsstraße 2205 war es ebenfalls zu einem Auffahrunfall gekommen. Eine 30-jährige Frau war mit ihrem Pkw auf den vorausfahrenden Wagen einer 31-jährigen geprallt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf 12000 Euro. Zur Abschleppung der Fahrzeuge musste die Straße zeitweise komplett gesperrt werden.

 

 


 

 

Bad Rodach: Medical Park erforscht neue Therapie bei Schlaganfällen

Die Rehaklinik Medical Park Bad Rodach erforscht den Einsatz von Robot-unterstützten Reha-Maßnahmen bei Schlaganfallpatienten. Ziel der klinischen Studie ist herauszufinden, ob die Arm-Hand-Funktion der Patienten besser und schneller wiederhergestellt werden kann, wenn die Robot-Therapie früher und intensiver eingesetzt wird. Anlass für die Forschungsstudie ist der Umstand, dass von den jährlich rund 180.000 Schlaganfallpatienten in Deutschland mehr als 90 Prozent eine Funktionsstörung der Hand erleiden. Nur bei fünf Prozent von ihnen gelingt eine Rückbildung ohne Einschränkungen. Bei jedem vierten bleibt eine hochgradige Behinderung. Bislang erfolgt die Therapie vor allem durch Krankengymnastik. Medical Park Bad Rodach arbeitet bei der Studie zusammen mit der Neurologischen Universitätsklinik Erlangen. „Die enge Kooperation zwischen einer Universitätsklinik und einer Rehabilitationseinrichtung bietet beste Voraussetzungen zur strukturierten Erhebung solider Daten und garantiert die sorgfältige Auswertung und kompetente Interpretation der Ergebnisse“, begründet Professor Dr. Arthur Melms, Ärztlicher Direktor von Medical Park Bad Rodach, die Zusammenarbeit.

 


 

 

Bad Rodach: Wo ist die Parkbank??? – Polizei bittet um Mithilfe…

Unbekannte Diebe schleppten in den vergangenen Tagen eine schwere Parkbank, die in der Nähe von Gauerstadt aufgestellt war, davon. Die hölzerne Bank mit Eisenfüßen hatte eigentlich ihren Platz am geschotterten Weg, etwa 500 Meter westlich von Gauerstadt. Aufgrund ihres hohen Gewichts ist die Sitzgelegenheit entweder von mehreren Personen weggetragen oder mit einem entsprechend großen Fahrzeug abtransportiert worden. Die Beamten der Polizeistation Bad Rodach bitten nun um Hinweise, wo die Bank inzwischen aufgetaucht ist. Der Entwendungsschaden beläuft sich auf etwa 300 Euro. Hinweise werden unter der Telefonnummer 09564/80494-0 entgegen genommen. (Foto: vergleichbare Bank)

 


 

 

1 2 3 4 5 6 7