Tag Archiv: Bahnhof

© Pixabay / Symbolbild

Oberfranken: Maskenpflicht im ÖPNV wird überwiegend eingehalten

Die Einhaltung der Maskenpflicht insbesondere in Verkehrsmitteln des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) stand am Donnerstag (13. August) im Rahmen einer bayernweiten Schwerpunktaktion auch in Oberfranken im Fokus der Polizei. Das Ergebnis für Oberfranken fiel dabei positiv aus. Weiterlesen

© Pixabay/Symbolbild

Coburg: 24-Jähriger verliert Wettrennen gegen die Polizei

Mit einer großen Menge Rauschgift im Gepäck versuchte ein 24 Jahre alter Mann am Dienstagnachmittag (04. August) in Coburg vor der Polizei zu Fuß zu flüchten. Der Fluchtversuch scheiterte jedoch schnell und die Coburger Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Weiterlesen

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Reiserückkehrer nach Bayern: Bereits mehr als 6.800 Menschen auf Corona getestet

Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml treibt die Umsetzung der Corona-Testoffensive für Reiserückkehrer voran. Huml betonte am heutigen Freitag (31. Juli):

„Am Flughafen München haben sich seit dem vergangenen Wochenende 4.700 Menschen auf eine Corona-Infektion testen lassen (Stand Freitag, 11:30 Uhr). Dabei wurden bislang nur wenige positive Befunde entdeckt. Die Positivrate liegt bei 0,36 Prozent. Am Flughafen Nürnberg haben im selben Zeitraum 424 Menschen das Testangebot genutzt. Das zeigt: Die Testmöglichkeiten werden gut angenommen.“

Am Donnerstag (30. Juli) hatten auch die Teststationen an den Hauptbahnhöfen in München und Nürnberg sowie an drei Autobahnraststätten in Grenznähe die Arbeit aufgenommen. Huml ergänzte:

„Bis Freitagmorgen (Stand 08:00 Uhr) haben sich 1.734 an den Bahnhöfen in München und Nürnberg sowie an den drei Raststätten testen lassen. Ich freue mich, dass damit nun auch Rückkehrer, die mit dem Auto und mit der Bahn reisen, unser freiwilliges Testangebot nutzen können. Das ist ein wichtiger Schritt für den Schutz der Bevölkerung.“

Die Autobahn-Testzentren liegen an den drei Raststätten Hochfelln-Nord (A8), Inntal-Ost (A93) und Donautal-Ost (A3). Die Testzahlen im Detail nach Angaben des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK):

  • Hochfelln-Nord 557
  • Inntal-Ost: 450
  • Donautal-Ost: 680
  • Hauptbahnhof München: 22
  • Hauptbahnhof Nürnberg: 25

Die Tests sollen täglich betrieben werden. An den Hauptbahnhöfen und Flughäfen sind Tests möglich, solange der Reiseverkehr läuft. Auch am Wochenende und an Feiertagen kann man sich als Reiserückkehrer testen lassen. Am Flughafen Memmingen hat ein externer Betreiber am Donnerstag mit den ersten Vorbereitungen für die Teststation begonnen.

Huml ergänzte: „Die Tests sind momentan freiwillig und für alle kostenlos. Dabei spielt keine Rolle, ob sie aus einem Risikogebiet einreisen oder aus einer anderen Region. Die Kosten übernimmt der Freistaat Bayern, soweit sie nicht von der gesetzlichen Krankenversicherung getragen werden.“

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Kulmbach: Agilis-Personal erwischt Graffiti-Sprayer auf frischer Tat

Wie die Polizei am Montag (08. Juni) bekannt gab, konnte mithilfe eines Teams der Agilis, eine Reihe von Graffitistraftaten am Kulmbacher Bahnhof aufgeklärt werden. Zwei junge Männer (16 und 23 Jahre) wurden vom Zugpersonal am Samstagvormittag (06. Juni) dabei beobachtet, wie sie den Triebwagen der Agilis besprühten. Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Hof: 35-Jähriger schlägt mit vier Promille auf Kontrahenten ein

Ein Streit am Bahnhof in Hof endete am Donnerstag (04. Juni), gegen Mitternacht, für zwei Männer auf der Polizeiwache. Die beiden Kontrahenten waren beide stark alkoholisiert. Bei der Auseinandersetzung wurde ein 35-Jähriger auch handgreiflich.

Weiterlesen

© Deutsche Bahn AG / Oliver Lang / Symbolbild

Im ICE von Bamberg nach Nürnberg: Schwarzfahrer verletzt sieben Personen!

Am Freitagmittag (29. Mai) verletzte ein ertappter Schwarzfahrer in einem ICE zwischen Bamberg und Nürnberg insgesamt sieben Personen. Der 19-Jährige musste beim Halt in Erlangen von zwei Polizisten gefesselt werden. Anschließend übergab man ihn der Bundespolizei. Diese ermittelt nun unter anderem wegen Körperverletzung.

Weiterlesen

© Pixabay

Forchheim: 16-Jähriger attackiert Gegner (15) mit abgebrochener Flasche

Am späten Mittwochabend (8. April) attackierte ein 16-Jähriger im Zug von Forchheim nach Erlangen während eines Streits einen 15-Jährigen mit einem abgebrochenen Flaschenhals. Der Jüngere erlitt dabei Verletzungen an der Hand und musste ärztlich behandelt werden. Die Bundespolizei ermittelt.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Gefährliche Körperverletzung in Burgkunstadt: Zwei Polizeibeamte verletzt

Zwei Gruppen gerieten am Dienstagabend (17. März) am Bahnhof in Burgkunstadt im Landkreis Lichtenfels in Streit. Auslöser der körperlichen Auseinandersetzung war offenbar der Alkoholkonsum der einen Gruppe. Im Verlauf der Auseinandersetzung wurden zwei Polizeibeamte verletzt. Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Lichtenfels: 37-Jähriger droht acht Menschen sie umzubringen!

Am Montagabend (24. Februar) wurde die Polizei über eine Schlägerei am Lichtenfelser Bahnhof informiert. Ein amtsbekannter 37-Jähriger beleidigte und bedrohte acht Personen. Ein 16-Jähriger wurde bei der Auseinandersetzung verletzt. Weiterlesen

© PI Lichtenfels

Filmreife Festnahme in Lichtenfels: Polizist nimmt mit Fahrrad Verfolgung auf & stellt den Dieb!

Wie die Polizei am Donnerstagabend (13. Februar) mitteilte wurden am Dienstagnachmittag (11. Februar) zwei Männer aus Hessen in Lichtenfels festgenommen, die bundesweit für eine Vielzahl von Diebstählen verantwortlich sind. In ihrem Hotelzimmer stellten die Beamten Diebegut von mehreren Tausend Euro sicher.

Polizist schnappt sich das Fahrrad des Täters und nimmt die Verfolgung auf

Nachdem zwei Männer in einem Drogeriemarkt in Lichtenfels hochwertige Parfums und Elektronikgeräte entwendeten, zeigte das Geschäft den Diebstahl bei der Polizei an. Nachdem die Polizei die Bilder der Überwachungskamera sichteten, fiel ein Verdächtiger im Bereich des Bahnhofs auf. Den Beamten gelang es einen Täter festzuhalten. Sein Komplize hingegen flüchtete mit dem Fahrrad. Ein Beamter nahm mit dem Fahrrad des Festgenommenen die Verfolgung auf und konnte den zweiten Täter stellen.

 

Der gesamte Entwendungsschaden liege deutschlandweit im hohen fünfstelligen Bereich

Erste Ermittlungen in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Coburg zeigten, dass die beiden Tatverdächtigen bundesweit für eine ganze Reihe von Diebstählen verantwortlich sind und ihren Lebensunterhalt mit dem Begehen von Straftaten finanzierten. In ihrem Hotelzimmer fanden die Beamten Beute im Wert von mehreren Tausend Euro. Der gesamte Entwendungsschaden liege deutschlandweit im höheren fünfstelligen Bereich.

Beide Täter sitzen in einer Justizvollzugsanstalt

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Coburg erließ ein Ermittlungsrichter am Donnerstag Haftbefehl gegen die beiden Tatverdächtigen. Sie wurden in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

© PI Lichtenfels

Speichersdorf: VW-Fahrer prallt in Bahnhofsgebäude & flüchtet

Am frühen Sonntagmorgen (09. Februar) ereignete sich in der Bahnhofstraße ein ungewöhnlicher Verkehrsunfall. Ein Wagen prallte mitten ins Bahnhofsgebäude. Nach dem Crash suchten Fahrer und Beifahrer das Weite. Auto kracht frontal ins Gebäude Kurz nach 02:00 Uhr prallte ein schwarzer VW Golf frontal ins Speichersdorfer Bahnhofsgebäude (Landkreis Bayreuth). Laut Angaben der Polizei beobachteten Zeugen, wie sich der Fahrer und Beifahrer anschließend vom Unfallort entfernten. Das Fahrzeug wurde vorher versperrt. Beide Personen waren dunkel gekleidet. Der total beschädigte Wagen wurde nach der Aufnahme des Unfalls sichergestellt. 15.000 Euro Schaden nach Unfall An Pkw und Gebäude entstand Sachschaden von insgesamt ca. 15.000 Euro. Wer kann Angaben zum Unfallgeschehen machen? Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0921/506-2230 entgegen.
© TVO / Archiv

Haftbefehl vollstreckt: Bundespolizei nimmt 53-Jährigen am Hauptbahnhof Hof fest

Bundespolizisten aus Hof nahmen am Samstagabend (11. Januar) am Hauptbahnhof der Saalestadt einen mit Haftbefehl gesuchten Deutschen statt. Die Kontrolle des 53-Jährigen ergab, dass ihn die Staatsanwaltschaft Hof seit Mitte Dezember 2019 mit Haftbefehl suchte. Weiterlesen
12345