Tag Archiv: Bahnhofstraße

© Lucas Drechsel / Symbolbild

Großeinsatz in Röslau: Brand in einer Fabrik und Lagerhalle!

UPDATE (25. April / 12:00 Uhr):

Gebrannt hat es am Mittwochnachmittag (24. April) in der Bahnhofstraße in einem Fabrikgebäude auf dem Gelände einer ehemaligen Porzellanfabrik in Röslau (Landkreis Wunsiedel). Glücklicherweise erlitt bei dem Brand niemand Verletzungen.

Mehrstöckige Fabrik und Lagerhalle brennen

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte, gegen 16:15 Uhr, brannte es sowohl im Inneren der mehrstöckigen Fabrik, als auch in der angebauten Lagerhalle. Der Feuerwehr gelang es dennoch den Brand schnell unter Kontrolle zu bringen. Aufgrund der starken Rauchentwicklung wurden die Anwohner aufgefordert ihre Fenster und Türen geschlossen zu halten.

Über 200 Einsatzkräfte bekämpfen den Brand

Die Brandursache ist derzeit noch unklar. Die Kriminalpolizei Hof übernahm hierzu die weiteren Ermittlungen. Der Sachschaden kann laut Polizei derzeit noch nicht abgeschätzt werden. Bei der Bekämpfung des Brandes waren über 200 Einsatzkräfte vor Ort.

EILMELDUNG (17:00 Uhr):

Wie die Polizei soeben mitteilte, kam es am heutigen späten Mittwochnachmittag (24. April) in der Bahnhofstraße in Röslau (Landkreis Wunsiedel) zu einem Brand. Dort soll laut der ersten Polizeimeldung der Dachstuhl einer Lagerhalle bei einer Porzellanfabrik Feuer gefangen haben. Nach aktuellem Stand (17:00 Uhr) wurde niemand verletzt. Zahlreiche Rettungskräfte sind derzeit im Einsatz.

© TVO / Symbolbild

Bad Staffelstein: 39-Jähriger beleidigt, bespuckt und greift Einsatzkräfte an!

Zunächst verbal und schließlich körperlich angegriffen wurde die Polizei in den frühen Morgenstunden des Freitags (23. November) von einem 39-Jährigen, der im weiteren Verlauf noch in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Alarmiert wurden die Beamten zuvor in eine Gaststätte in der Bahnhofstraße in Bad Staffelstein (Landkreis Lichtenfels), bei der Gäste in Streit gerieten.  Weiterlesen

Hollfeld (Lkr. Bayreuth): Brand in einer Lagerhalle – Zeugen gesucht

Am frühen Donnerstagmorgen (20. März) kam es zu einem Brand in einer Lagerhalle in der Bahnhofstraße. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt und geht derzeit von vorsätzlicher Brandstiftung aus. Gegen 03:30 Uhr ging die erste Meldung über das Feuer bei der Leitstelle ein. Schnell waren die örtlichen Feuerwehren zur Stelle und konnten den Brand zügig unter Kontrolle bringen. Nach ersten Erkenntnissen dürften Holzteile in der etwa 50 mal 20 Meter großen, ungenutzten Lagerhalle auf dem Brachgelände in der Bahnhofstraße in Brand geraten sein. Diese sind in der Vergangenheit von Jugendlichen zu sogenannten „Skater-Rampen“ zusammengebaut worden. Die jungen Skater durften in der Halle berechtigt ihrem Freizeitspaß nachgehen.

 Aufgrund der Gesamtumstände gehen die Brandfahnder der Bayreuther Kripo von vorsätzlicher Brandstiftung aus und bitten um Hinweise:

  • Wer hat in der Nacht zum Donnerstag in der Bahnhofstraße im Bereich des Brachgeländes verdächtige Personen gesehen?
  • Wer kann sonst Angaben zu dem Feuer machen?

 

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Bayreuth unter der Tel.-Nr. 0921/506-0 entgegen.