Tag Archiv: Bakterien

© Shutterstock / Stockfoto / Symbolfoto

Heiligenstadt in Oberfranken: Hier gilt ab sofort ein Abkochgebot

Im Raum Heiligenstadt (Landkreis Bamberg) gilt ein Abkochgebot, das teilte am Freitag (16. Juli) das Landratsamt Bamberg mit. Das Trinkwasser aus der Wasserversorgungsanlage weißt an mehreren Stellen bakterielle Verunreinigung auf. Weiterlesen

© Shutterstock / Stockfoto / Symbolfoto

Bad Staffelstein: Abkochanordnung wieder aufgehoben!

Die Abkochanordnung für die Trinkwasserversorgungsanlage Horsdorf und Loffeld, Ortsteile von Bad Staffelstein (Landkreis Lichtenfels), konnte jetzt wieder aufgehoben werden. Dies teilte das Landratsamt Lichtenfels am Montag (14. Juni) mit. Die weiteren veranlassten Trinkwasseruntersuchungen waren ohne Befund.

Weiterlesen

© Shutterstock / Stockfoto / Symbolfoto

Bad Staffelstein: Abkochanordnung für zwei Stadtteile

Bei einer routinemäßig vorgenommenen Trinkwasseruntersuchung für die Bad Staffelsteiner Stadtteile Horsdorf und Loffeld (Landkreis Lichtenfels) wurden im Trinkwasser bakteriologische Verunreinigungen festgestellt. Dies teilte das Lichtenfelser Landratsamt am Mittwoch (09. Juni) mit.

Leitungswasser nur noch im abgekochten Zustand verwenden

In diesen Stadtteilen darf das Leitungswasser laut Behörde ab sofort nur noch in abgekochtem Zustand verwendet werden. Die Abkochanordnung gilt bis zum Vorliegen einwandfreier bakteriologischer Untersuchungsergebnisse. Laut Landratsamt wurden weitere Sofortmaßnahmen eingeleitet. Die Stadtverwaltung Bad Staffelstein ist über die Verunreinigung informiert worden.

Abkochanordnung: So verhalten Sie sich richtig!
Quelle: LRA Lichtenfels
© TVO

Bad Staffelstein: Abkochanordnung für zwei Stadtteile

Bei der routinemäßig vorgenommenen Trinkwasseruntersuchung für die Bad Staffelsteiner Stadtteile Horsdorf und Stublang wurden im Trinkwasser bakteriologische Verunreinigungen festgestellt. Dies teilte das Landratsamt Lichtenfels am Donnerstag (10. September) mit. Weiterlesen
© Pixabay

Deutschlandweiter Milch-Rückruf: Zehn verschiedene Handelsmarken sind betroffen

Nachdem bei Routinekontrollen bei einzelnen Artikeln Keime des Typs Bakterium Aeromonas hydrophila / caviae festgestellt worden waren, informierte die DMK (Deutsche Milchkontor GmbH und Fude + Serrahn) am Freitagmorgen (11. Oktober) über einen großflächigen Rückruf von frischer, fettarmer Milch (1,5 Prozent, 1 Liter). Betroffen seien zehn verschiedene Handelsmarken. Weiterlesen
© TVO / Symbolbild

Heiligenstadt in Oberfranken: Abkochanordnung für drei Ortsteile

Das Trinkwasser im Hochbehälter Dürrbrunn der Wasserversorgungsanlage der Gemeinde Heiligenstadt in Oberfranken (Landkreis Bamberg) weist bakterielle Verunreinigungen auf. Dies teilte das zuständige Landratsamt am Mittwoch (31. Juli) mit. Betroffen sind die Ortsteile Kalteneggolsfeld, Oberngrub und Teuchatz. Für diese wurde eine Abkochanordnung erlassen. Weiterlesen
© TVO / Symbolbild

Abkochgebot für Hirschaid: Verunreinigungen im Hochbehälter festgestellt

Bei einer routinemäßigen Überprüfung des Hirschaider Hochbehälters am gestrigen Donnerstag (11. Oktober) wurde festgestellt, dass in den Proben bakterielle Verunreinigungen in Form von coliformen-Keimen, Enterokokken und E-Coli festgestellt wurden. Die Proben in den Wasserleitungen von Hirschaid und dem Ortsteil Friesen waren hingegen negativ. Das Gesundheitsamt Bamberg hat daraufhin in Abstimmung mit dem Markt Hirschaid ein vorbeugendes Abkochgebot erlassen und die Bevölkerung darüber informiert.

Weiterlesen

© TVO

Bad Staffelstein: Trinkwasser in Vierzehnheiligen verunreinigt!

Das Landratsamt Lichtenfels veröffentlichte am heutigen Freitag (21. September) eine Abkochanordnung für Vierzehnheiligen bei Bad Staffelstein (Landkreis Lichtenfels). Bei Untersuchungen wurde festgestellt, dass das Wasser verunreinigt ist.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Hallstadt: Abkochanordnung für Trinkwasser bleibt bestehen!

Wie die Stadt Hallstadt (Landkreis Bamberg) am heutigen Montag (27. August) mitteilte, müssen die Bürger in Hallstadt weiterhin ihr Leitungswasser abkochen. Die Abkochanordnung gilt bereits seit dem 19. August (wir berichteten). Bei allen bisherigen Nachmessungen konnten zwar keine bakteriellen Verunreinigungen im Leitungswasser mehr festgestellt werden. Allerdings benötigt das Gesundheitsamt Bamberg über einen längeren Zeitraum mehrere unauffällige Beprobungen, um das Abkochgebot wieder aufzuheben. Die städtischen Mitarbeiter der Wasserversorgung suchen weiterhin die Ursache. Als Sofortmaßnahmen nehmen sie weiterhin Spülungen des Leitungsnetzes vor und überprüfen die technischen Anlagen. Bis auf Weiteres bleibt die Chlorung aufrechterhalten.

© TVO / Symbolbild

Abkochanordnung für Wunsiedel: Bakterien im Trinkwasser

Die Stadtwerke Wunsiedel haben am gestrigen Mittwoch (18. Juli) eine Abkochanordnung für das Trinkwasser im Bereich der Stadt und dem Ortsteil Holenbrunn heraus gegeben. Die Bürger werden aufgefordert ihr Leitungswasser vor der Nutzung abzukochen.

Weiterlesen

12