Tag Archiv: Bamberg

© News5 / DESK

Hallstadt: Blitz-Unwetter setzt Stadt unter Wasser

UPDATE (Donnerstag, 09:09 Uhr):

Das Polizeipräsidium Oberfranken zog am späten Mittwochabend (23. Mai) noch eine eine Unwetterbilanz des Tages:

  • über 100 Einsätze im Bereich Hallstadt
  • A70 bei Hallstadt zeitweise überflutet
  • überflutete Straßen in Burgkunstadt
  • Aquaplaning-Unfall auf der A73 bei Ebensfeld
  • Heftiger Starkregen auch im Bereich Hof und Arzberg (Landkreis Wunsiedel)

Einzelheiten zu der Bilanz der Polizei gibt es HIER!

© News5 / Merzbach
© News5 / Merzbach

UPDATE (19:20 Uhr):

Am Mittwochabend veröffentlichte die Stadt Hallstadt (Landkreis Bamberg) folgende Pressemitteilung zum heutigen Unwetter. In dieser Nachricht heißt es wie folgt:

"Gegen 12.20 Uhr erreichte ein Unwetter mit Starkregen und Hagel das Stadtgebiet – besonders der Süden war betroffen. Seither waren 13 Feuerwehren mit 160 Einsatzkräften, darunter unsere beiden Freiwilligen Feuerwehren aus Hallstadt und Dörfleins, im Stadtgebiet insgesamt 106 Mal im Einsatz (Stand 17.30 Uhr). Die Freiwillige Feuerwehr Scheßlitz war mit dem Abrollkontainer ´Unwetter´ des Landkreises ebenfalls vor Ort. Das häufigste Problem sind vollgelaufene Keller in Privathäusern und Gewerbetrieben, vereinzelt wurde das Wasser aus der Kanalisation hochgedrückt und überschwemmte Straßen. Gefahrenstoffe, etwa Öl, sind keine ausgetreten. Verletzte Personen wurden bisher keine gemeldet. ´Wir bedanken uns bei allen Ehrenamtlichen, die gerade im Einsatz sind´, so Bürgermeister Thomas Söder."

Unwetter-Alarm in Hallstadt: 120 Liter Regen pro Quadratmeter binnen 40 Minuten
Unwetter-Alarm in Hallstadt: "75 Einsätze der Feuerwehr"

UPDATE (17:30 Uhr):

Bis zu den Mittagsstunden des Mittwochs (23. Mai) war es in Hallstadt (Landkreis Bamberg) noch ein gemütlicher Frühsommertag. Binnen kürzester Zeit verdunkelte sich dann der Himmel und öffnete seine Schleusen.

Bis zu 120 Liter Regen auf den Quadratmeter

Innerhalb von 40 Minuten fielen im Norden Bambergs und in Hallstadt circa 120 Liter Regen auf den Quadratmeter. Zu viel für die Kanalisation, welche die Mengen nicht mehr aufnehmen konnte. Zahlreiche Straße standen Zentimeter hoch unter Wasser. Hinzu kam Hagel mit einer Korngröße von bis zu drei Zentimetern, der auf der Wasseroberfläche schwamm. Aus den Bergen drückte zudem Schlamm und Geröll in das Tal und blockierte teilweise die Fahrbahnen. 

Über 70 Einsätze der Feuerwehr

In manchen Kellern hinterließ das lokale Unwetter eine Spur der Verwüstung. Laut News5 zählten die örtlichen Feuerwehren bereits nach kurzer Zeit über 70 Einsätze. Zwölf Einheiten mit 150 Helfern aus dem ganzen Landkreis Bamberg wurden nach Hallstadt beordert, um die dort die Kameraden zu unterstützen. Einige Anwohner griffen auch selbst zum Sauger und entlasteten die Einsatzkräfte. Die einzig positive Nachricht bislang: Verletzt wurde nach aktuellen Erkenntnissen niemand.

Weitere Gewitter drohen

Die Sache ist allerdings möglicherweise noch nicht ausgestanden: In ganz Oberfranken kann es heute und morgen (24. Mai) immer wieder Gewitter geben. Diese können lokal ein hohes Unwetter-Potential besitzen.

Unwetter-Alarm in Hallstadt: "Keller knöchelhoch unter Wasser"
Unwetter-Alarm in Hallstadt: "In 60 Jahren ist sowas noch nie passiert"

ERSTMELDUNG (15:00 Uhr):

Innerhalb weniger Minuten verwandelte ein Gewitter die Kleinstadt Hallstadt bei Bamberg in ein Meer aus Hagelkörnern. Gegen Mittag am heutigen Mittwoch (23. Mai) zog ein Unwetter über die Stadt nördlich von Bamberg hinweg und überflutete die Straßen.

Rasanter Wetterumschwung

Eigentlich war es ein sonniger frühlingshafter Tag im Landkreis Bamberg. Doch plötzlich zogen Wolken auf und wie aus dem Nichts regnete es in Strömen. Das Gewitter schien sich besonders auf die Kleinstadt Hallstadt zu konzentrieren. Dort prasselten Hagelkörner hinab und verwandelte die Straße in weiße Pfützen. Schnell stand das Wasser mehrere Zentimeter hoch auf den Straßen. Ersten Schätzungen nach ergossen sich innerhalb von 40 Minuten rund 120 Liter Regen auf Hallstadt, diese Niederschlagsmenge konnte die Kanalisation  nicht stemmen. Nur wenige Kilometer weiter fielen die Unwetter deutlich harmloser aus.

Weitere Gewitter möglich

Mehrere Keller liefen durch die Wassermassen voll. Wie hoch der Schaden an den einzelnen Gebäuden genau ist, ist derzeit noch unklar. Auch über verletzte Personen ist aktuell nichts bekannt. Jedoch mussten die umliegenden Feuerwehren zu über 70 Einsätzen ausrücken. In den kommenden Tagen können in Oberfranken immer wieder Gewitter auftreten, die lokal unwetterartig ausfallen können.

User-Video einer Anwohnerin & die aktuellen Wetteraussichten
Hagelschauer in Hallstadt: Plötzlich waren die Straßen weiß
(Quelle: News5)
Wetteraussichten vom 23. Mai 2018
© Bundespolizei / Symbolbild

Bamberg / Hof: Mutmaßlicher Trickbetrüger hinter Gittern

Ein mutmaßlicher Trickbetrüger ging Polizisten in Hof mit Unterstützung weiterer Einsatzkräfte am späten Freitagabend (18. Mai) ins Netz, wie die Polizei nun berichtete. Der Mann ist dringend tatverdächtig, Senioren, zusammen mit weiteren Komplizen, mit dem „Falsche Polizeibeamte“-Trick um ihr Erspartes gebracht zu haben. Durch die umfangreichen Ermittlungen sitzt der Tatverdächtige nun in Untersuchungshaft.

Weiterlesen

© NEWS5 / Merzbach

Strullendorf: Frontalzusammenstoß fordert vier Verletzte

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Staatsstraße zwischen Strullendorf und Bamberg sind am Nachmittag des Pfingstsonntages (20. Mai) vier Personen verletzt worden. Die Straße glich einem Trümmerfeld und musste zeitweise komplett gesperrt werden.

VW Passat gerät unvermittelt auf die Gegenfahrbahn

Aus noch ungeklärter Ursache geriet ein 77-Jähriger mit seinem VW Passat auf gerader Strecke unvermittelt auf die Gegenfahrbahn. Dort krachte er frontal mit dem BMW eines 64-Jährigen  zusammen. Dieser überschlug sich und blieb vollkommen demoliert im Straßengraben liegen.

Alle Fahrzeuginsassen erleiden Verletzungen – Zeugen gesucht

Beide Fahrer sowie auch ihre jeweiligen Beifahrerinnen wurden durch den massiven Aufprall verletzt und ins Krankenhaus eingeliefert, die Fahrertür des Passat konnte nur durch hydraulische Hilfsmittel geöffnet werden. Beide Fahrzeuge sind Totalschäden, die Gesamtsumme wird auf über 30.000 Euro geschätzt. Die Bamberger Polizei sucht nun nach Zeugen des Unfalls, diese werden gebeten, sich unter 0951 / 91 29 310 zu melden.

 

© NEWS5 / Merzbach

Bamberg: Hoher Schaden bei nächtlichem Wohnhausbrand

Am frühen Morgen des heutigen Pfingstmontags (21. Mai) entstanden bei einem Dachstuhlbrand im Bamberger Berggebiet etwa 150.000 Euro Schaden. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Rauchentwicklung im Dachstuhl

Eine Bewohnerin bemerkte gegen 5 Uhr morgens die Rauchentwicklung in ihrem Haus in der Thomas-Dehler-Straße in Bamberg. Sie selbst sowie zwei weitere Bewohner konnten sich anschließend rechtzeitig ins Freie retten.

Massiver Schaden trotz schnellem Eingreifen

Beim Eintreffen der Feuerwehr stand der Dachstuhl des Hauses bereits in Vollbrand. Trotz der nicht ganz einfachen Anfahrtsituation in den engen Straßen des Wohngebietes konnten die Einsatzkräfte die Flammen schnell löschen, dennoch ist der Sachschaden mit geschätzten 150.000 Euro immens.

Brandursache bislang unklar

Durch die starke Rauchentwicklung waren die unmittelbaren Anlieger zwischenzeitlich angehalten, alle Fenster und Türen geschlossen zu halten. Was en Brand verursacht hat, ist indes noch unklar – unbestätigten Berichten zufolge dürfte das Feuer im Bereich des Balkons entstanden sein. Der Bamberger Kriminaldauerdienst hat dahingehend die Ermittlungen übernommen.

© Polizeipräsidium Oberfranken

Auf dem Radar – Der TVO-Blitzdienst für die 21. Woche

Die überhöhte Geschwindigkeit stellt nach wie vor eine der Hauptunfallursachen dar. Die Polizei Oberfranken und TVO wollen das Geschwindigkeitsverhalten der Kraftfahrer präventiv positiv beeinflussen. Deshalb werden unter tvo.de wöchentlich mehrere Kontrollpunkte der Polizei veröffentlicht*.

Kontrollen im Raum Bamberg / Forchheim
  • Dienstag (22.05.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B4 zwischemn Breitengüßbach & Busendorf
  • Mittwoch (23.05.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B22 zwischen Bamberg & Ebrach
  • Donnerstag (24.05.): Geschwindigkeitskontrollen auf der A73 zwischen Suhl & Feucht
Kontrollen im Raum Bayreuth / Kulmbach
  • Montag (21.05.): Abstandskontrollen auf der A9 zwischen Gefrees & Hormersdorf
  • Dienstag (22.05.): Geschwindigkeitskontrollen auf der Staatsstraße 2181 zwischen Bayreuth & Fichtelberg
  • Donnerstag (24.05.): Abstandskontrollen auf der A9 zwischen Gefrees & Hormersdorf
Kontrollen im Bereich von Coburg / Kronach / Lichtenfels
  • Montag (21.05.): Geschwindigkeitskontrollen auf der Staatsstraße 2209 zwischen Ziegelhütte & Tettau
  • Dienstag (22.05.): Geschwindigkeitskontrollen auf der Staatsstraße 2200 zwischen Wilhelmsthal & Kronach
  • Mittwoch (23.05.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B4 zwischen Bamberg & Coburg
  • Donnerstag (24.05): Geschwindigkeitskontrollen auf der Staatsstraße 2201 zwischen Pressig & Tettau
Kontrollen im Bereich Hof / Wunsiedel
  • Montag (21.05.): Lkw-Kontrollen auf den hochfränkischen Autobahne
  • Montag (21.05.): Geschwindigkeitskontrollen zwischen Rehau & Münchberg
  • Dienstag (22.05.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B173 zwischen Naila & Kronach
  • Dienstag (22.05.): Geschwindigkeitskontrollen in Selb
  • Mittwoch (23.05.): Abstandkontrollen auf der A9 zwischen Hof & Bayreuth
  • Mittwoch (23.05.): Überwachung der Überholverbote auf der B289
  • Donnerstag (24.05.): Geschwindigkeitskontrollen im Bereich Berg 
  • Freitag (25.05.): Geschwindigkeitskontrollen zwischen Hof & Leupoldsgrün
  • Freitag (25.05.): Alkohol- und Drogenkontrollen in Wunsiedel
  • Samstag (26.05.): Alkohol- und Drogenkontrollen Hof
  • Samstag (26.05.): Geschwindigkeitskontrollen zwischen Hof & Döhlau

 

FAHRT VORSICHTIG UND KOMMT SICHER ANS ZIEL!!!

 

*Die Messstellen werden weder in der Örtlichkeit genau bestimmt, noch sind es die gesamten Kontrollmaßnahmen der oberfränkischen Polizei an dem jeweiligen Tag!

© News5 / Merzbach

A73 / Zapfendorf: Auffahrunfall endet tödlich

UPDATE

Tödliche Verletzungen erlitt am Freitagnachmittag ein 35 Jahre alter Mitfahrer eines Peugeot auf der Autobahn A73 bei Zaüfendorf (Landkreis Bamberg), als ein anderer Wagen ungebremst auf den verkehrsbedingt stehenden Peugeot auffuhr. Drei weitere Personen wurden zum Teil schwer verletzt.

Stau auf der Autobahn

Gegen 16:00 Uhr war der 62-jährige Fahrer des Peugeot 206 CC auf der A73 auf Höhe der Anschlussstelle Zapfendorf in Fahrtrichtung Suhl unterwegs. Neben dem 46 Jahre alten Beifahrer saß im Fond des Wagens noch der 35-Jährige. Verkehrsbedingt hatte sich zu dieser Zeit ein Rückstau gebildet. Nach bisherigen Erkenntnissen stand der Peugeot zur Unfallzeit als letztes Fahrzeug am Stauende.

Skoda fährt ungebremst auf

Aus noch ungeklärter Ursache prallte der 54-jährige Fahrer eines Skoda Octavia offenbar ungebremst auf das Heck des Peugeot, der dadurch gegen die Mittelschutzplanke geschoben wurde. Für den 35 Jahre alten, mazedonischen Staatsangehörigen im Fond des Wagens kam jede Hilfe zu spät. Trotz aller ärztlichen Bemühungen erlag er noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen.

Zwei weitere Personen schwer verletzt

Der Fahrer des Peugeot sowie der Beifahrer, beide aus Lichtenfels, wurden bei dem Aufprall schwer verletzt. Der Rettungsdienst brachte die Männer in ein Krankenhaus. Der 54-jährige Skodafahrer aus Nordrhein-Westfalen erlitt leichte Verletzungen, die in einer Klinik behandelt wurden.

A73 stundenlang gesperrt

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Bamberg kam ein Sachverständiger an die Unfallstelle und unterstützte die Beamten der Verkehrspolizei Bamberg bei der Klärung der Unfallursache. Die Autobahnmeisterei Bamberg leitet den Verkehr an der Anschlussstelle Zapfendorf aus. Bei dem Verkehrsunfall entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von zirka 25.000 Euro.

© News5 / Merzbach
© News5 / Merzbach

ERSTMELDUNG

Auf der Autobahn A73 bei Zapfendorf im Landkreis Bamberg ereignete sich am heutigen Freitag ein schwerer Verkehrsunfall. Laut ersten Informationen der Polizei ist eine Person bei dem Unglück tödlich verletzt worden. Die A73 ist derzeit in Fahrtrichtung Suhl komplett gesperrt. Die Unfallursache ist noch völlig unklar.

  • Mehr Informationen in Kürze!
© TVO / Symbolbild

Trickbetrug in Bamberger Juweliergeschäft: Dieb ergaunert teuren Schmuck

Drei Brillantringe im Gesamtwert von knapp 12.000 Euro ergaunerte am Donnerstagmittag (17. Mai) ein Mann in einem Juweliergeschäft in der Karolinenstraße in Bamberg. Die Polizei hat die Ermittlungen übernommen und fahndet nach dem Betrüger. Zudem wird eine wichtige Zeugin gesucht.

Weiterlesen

© Christopher Pittrof

Vorwarnung: Erneut drohen starke Gewitter in Oberfranken!

Für den gesamten Bezirk Oberfranken gilt ab dem heutigen Nachmittag (13. Mai) eine Vorwarnung* vor Gewittern mit Hagel und Starkregen. In der Zeit von Sonntag (14:00 Uhr) bis zum Montagmorgen (04:00 Uhr) sind Unwetter mit Starkregen, Hagel und stürmischen Böen möglich.

Lokal Starkregenfälle möglich

Nachdem es am Samstag (12. Mai) vor allem im Bereich des Fichtelgebirges lokale Unwetter mit Starkregen gab (siehe Beitrag aus Gefrees), können mögliche Gewitterzellen zum heutigen Muttertag im gesamten Bezirk Oberfranken auftreten. Laut unseres Online-Wetterexperten Christopher Pittrof (Stormchasing Oberfranken - Dem Unwetter auf der Spur) werden sich diese möglichen Gewitter nur langsam verlagern. Somit können einzelne, lokale Gebiete eine längere Zeit betroffen sein. 

Weiterführende Informationen

Eure Wetterbilder- und videos könnt Ihr uns schicken via

 

*Vorwarnungen / Warnungen sind keine Garantie für ein tatsächlich auftretendes Wetterereignis. Diese Meldungen dienen lediglich als ein Hinweis auf mögliche Gefahren bei einem „Kann-Szenario“.

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Bamberg: Fliegender Teppich verletzt Radfahrerin

Eine junge Frau wurde am Freitagmorgen (11. Mai) in Bamberg verletzt, als sie mit ihrem Fahrrad auf dem Weg zur Arbeit war. Wie die Polizei am heutigen Samstag berichtete, passierte sie in der Buger Straße einen Durchgang zwischen zwei Häusern. Hier ereignete sich der eher ungewöhnliche Unfall mit einem „fliegenden Teppich“!

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Bamberg: Jogger läuft splitterfasernackt durch die Stadt

Am Freitagvormittag (11. Mai) wurde die Polizei in Bamberg zu einem ungewöhnlichen, weil sehr freizügigen Einsatz gerufen. Im Osten der Stadt, auf einem Fahrradweg in Richtung Litzendorf, joggte ein Mann. Dies wäre ohne Beachtung geblieben, wäre der Läufer nicht völlig nackt unterwegs gewesen!

Weiterlesen

© Polizeipräsidium Oberfranken

Auf dem Radar – Der TVO-Blitzdienst für die 20. Woche

Die überhöhte Geschwindigkeit stellt nach wie vor eine der Hauptunfallursachen dar. Die Polizei Oberfranken und TVO wollen das Geschwindigkeitsverhalten der Kraftfahrer präventiv positiv beeinflussen. Deshalb werden unter tvo.de wöchentlich mehrere Kontrollpunkte der Polizei veröffentlicht*.

Kontrollen im Raum Bamberg / Forchheim
  • Montag (14.05.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B505 zwischen Bamberg und der A3
  • Dienstag (15.05.): Geschwindigkeitskontrollen auf der Staatsstraße 2190 zwischen Bamberg und Memmelsdorf
Kontrollen im Raum Bayreuth / Kulmbach
  • Montag (14.05.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B2 zwischen Pegnitz und Bayreuth
  • Donnerstag (17.05.): Abstandskontrollen auf der A9 zwischen Gefrees und Hormersdorf
Kontrollen im Bereich von Coburg / Kronach / Lichtenfels
  • Montag (14.05.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B4 zwischen Bamberg und Neustadt bei Coburg
  • Dienstag (15.05.): Geschwindigkeitskontrollen auf der CO11 zwischen Neustadt bei Coburg und Sonnefeld
  • Mittwoch (16.05.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B4 zwischen Coburg und Bamberg
  • Donnerstag (17.05.): Geschwindigkeitskontrollen im Bereich von Schulwegen in Coburg
Kontrollen im Bereich Hof / Wunsiedel
  • Montag (14.05.): Abstandskontrollen auf der A9 zwischen Hof und Bayreuth
  • Montag (14.05.): Geschwindigkeitskontrollen im Bereich der Staatsstraße 2177 bei Röslau
  • Dienstag (15.05.): Geschwindigkeitskontrollen zwischen der Grenze zu Tschechien und Wunsiedel
  • Dienstag (15.05.): Geschwindigkeitskontrollen im Bereich der B173 bei Haidt
  • Mittwoch (16.05.): Geschwindigkeitskontrollen zwischen der Grenze zu Tschechien und Wunsiedel
  • Mittwoch (16.05.): Geschwindigkeitskontrollen zwischen Marktredwitz und Bad Berneck
  • Mittwoch (16.05.): Geschwindigkeitskontrollen in Thiersheim
  • Donnerstag (17.05.): Geschwindigkeitskontrollen zwischen Hof und Kronach
  • Donnerstag (17.05.): Kontrollen: Insassensicherung & Handyverbot im Raum Münchberg
  • Donnerstag (17.05.): Abstandskontrollen auf der A9 zwischen Hof und Bayreuth
  • Freitag (18.05.): Geschwindigkeitskontrollen zwischen Marktredwitz und Hof
  • Freitag (18.05.): Alkohol- und Drogenkontrollen in Bad Steben
  • Freitag (18.05.): Alkohol- und Drogenkontrollen in Naila
  • Samstag (19.05.): Geschwindigkeitskontrollen zwischen Rehau und Münchberg
  • Samstag (19.05.): Alkohol- und Drogenkontrollen im Bereich Weißenstadt

 

FAHRT VORSICHTIG UND KOMMT SICHER ANS ZIEL!!!

 

*Die Messstellen werden weder in der Örtlichkeit genau bestimmt, noch sind es die gesamten Kontrollmaßnahmen der oberfränkischen Polizei an dem jeweiligen Tag!

© News5 / Merzbach

Unwetter über Bamberg: Schlammlawine und überflutete Unterführungen

Im Raum Bamberg verlief der gestrige Vatertag zwar feucht, aber nicht fröhlich. Dafür sorgte unter anderem ein starkes Gewitter, welches am Nachmittag über die Region zog. In Bamberg standen mehrere Bahnunterführungen, wie zum Beispiel in der Geisfelder Straße bis zu anderthalb Meter unter Wasser. Bei Bischberg (Landkreis Bamberg) blockierte eine Schlammlawine die Straße.

© News5 / Merzbach
© News5 / Merzbach
© News5 / Merzbach

Kanalisation kann die Wassermassen nicht mehr aufnehmen

Über der Region ergossen sich am Donnerstagnachmittag (10. Mai) Starkregen mit Hagel. Binnen einer halben Stunde fielen bis zu 50 Liter Regen auf den Quadratmeter. Dach- und Regenrinnen konnten die Wassermassen nicht mehr aufnehmen und auch die Kanalisation war überlastet. Zahlreiche Gullydeckel wurden ausgehoben.

 

BMW steckt in den Fluten fest

In der Moosstraße von Bamberg musste die Feuerwehr anrücken, um einen Autofahrer aus seinem Pkw zu befreien. Der BMW stand in der Unterführung zur Hälfte im Wasser. Das Auto hat nun vermutlich nur noch einen Schrottwert.

Kreisstraße durch Schlammmassen blockiert

Insgesamt 60 Feuerwehrleute waren in Bamberg im Einsatz, um mehr als ein Dutzend Keller leer zu pumpen oder das Wasser ablaufen zu lassen. Die Kreisstraße BA36 zwischen Gaustadt und Bischberg wurde durch eine Schlammlawine blockiert. Hier löste sich der Hang an einer Baustelle und rutschte auf die Fahrbahn. Auch hier kam die Feuerwehr zum Einsatz. Die Straße war bis in die Abendstunden gesperrt.

Unwetter-Alarm in Bamberg: Unterführungen bis zu 1,5 Meter unter Wasser
(unkommentiertes Video)

Keine Verletzten zu beklagen

Laut dem Bamberger Polizeibericht vom Freitagmorgen (11. Mai) gab es glücklicherweise durch das Unwetter in der Region West-Oberfranken keine Verletzten.

Bamberg / Forchheim: Polizei ermittelt Graffiti-Schmierer

Seit Ende April beschmierte ein Unbekannter in Bamberg und Forchheim mehrere Gebäude. Jetzt gelang es der Kriminalpolizei, den mutmaßlichen Täter zu ermitteln. Er muss sich nun unter anderem wegen Sachbeschädigung verantworten.

Weiterlesen

1 2 3 4 5