Tag Archiv: Bargeld

© Polizei

Bad Staffelstein: 69-Jährige während ihres Einkaufs bestohlen

Unbekannte bestahlen am Freitagmittag (03. Mai) eine 69-jährige Frau in Bad Staffelstein (Landkreis Lichtenfels). Der Diebstahl ereignete sich während ihres Einkaufes in einem Verbrauchermarkt in der Lichtenfelser Straße. Die Unbekannten entwendeten ihren weinroten Damenrucksack aus dem Einkaufswagen, der im integrierten Kindersitz abgelegt war.

Weiterlesen

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Bad Berneck: 21-Jährigen auf Supermarkt-Parkplatz ausgeraubt

Bisher unbekannte Täter raubten am Montagmorgen (25. März) einen 21-Jährigen auf dem Parkplatz eines Edeka-Marktes aus. Sie erbeuteten Bargeld in vierstelliger Höhe. Die Polizei ermittelt.

Täter schlägt beim Einsteigen ins Auto zu

Als der 21-Jährige den Einkaufsmarkt verließ, hatte er einen vierstelligen Geldbetrag in seiner schwarzen Bauchtasche. Diese wurde ihm beim Einsteigen in sein Auto von einem Unbekannten entwendet. Der Dieb übergab die gestohlene Bauchtasche wenige Meter weiter an einen Radfahrer. Im Anschluss flüchteten beide Täter in unterschiedliche Richtungen.

Beschreibung der beiden Täter

  • Einer der beiden ist etwa 20 Jahre alt, 180 cm groß und schlank. Er trug im Gesicht einen Schal, hatte eine schwarze Mütze mit einer Aufschrift auf dem Kopf. Bekleidet war er mit einer blauen Jeans und einer grünen Jacke.
  • Der zweite Täter war ebenfalls ca. 20 Jahre alt, 180 cm groß und schlank. Er hatte schwarze, gelockte Haare und war unterwegs mit einem roten Fahrrad. Beide Täter hatte eine dunkle Hautfarbe.

Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bayreuth-Land unter der Telefonnummer 0921/506 2230 in Verbindung zu setzen.

© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Burgkunstadt / Altenkunstadt: Diebe brechen in Getränkemarkt & Brauerei ein

Auf Bargeld und diverse Gegenstände hatten es Diebe abgesehen, die in der Nacht zum Freitag (22. Februar) in einen Getränkemarkt in Burgkunstadt (Landkreis Lichtenfels) und eine Brauerei in Altenkunstadt (Landkreis Lichtenfels) einbrachen. Die Polizei prüft derzeit einen Zusammenhang zwischen diesen Fällen.

Weiterlesen

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Bamberg: Aufgebrochener Zigarettenautomat liegt im Hauptsmoorwald

Mittwochmorgen (20. März) wurde im Hauptsmoorwald von Bamberg ein aufgebrochener Zigarettenautomat gefunden. Anhand seiner individuellen Nummer stellte die Polizei fest, dass der Automat in der Hertzstraße der Domstadt aufgestellt war. Hier wurde er von mindestens drei Tätern vom Standrohr abgesägt und in den Hauptsmoorwald transportiert.

Weiterlesen

© Polizeipräsidium Oberfranken

Landkreis Coburg: Polizei nimmt Drogendealer hoch

Umfangreiche Ermittlungen des Rauschgiftkommissariats bei der Kriminalpolizei Coburg führten in dieser Woche zur Festnahme von sechs Tatverdächtigen. Zudem stellten die Ermittler über 300 Gramm Betäubungsmittel, Bargeld und Waffen sicher. Gegen einen Drogenlieferanten und zwei mutmaßliche Rauschgifthändler erging auf Antrag der Staatsanwaltschaft Coburg Haftbefehl.

24-Jähriger seit Wochen im Visier der Polizei

Seit Anfang Februar ermitteln die Rauschgiftspezialisten gegen einen 24-Jährigen aus dem Landkreis Coburg. Der Mann soll regen Handel mit Betäubungsmitteln betreiben.

Verkehrskontrolle führt zu Drogenlieferanten

Am vergangenen Dienstag (12. März) stellten Zivilbeamte der Coburger Polizei bei einer Verkehrskontrolle bei einem 26-Jährigen rund 50 Gramm Marihuana sicher. Der Mann war als Beifahrer im Fahrzeug einer 48-jährigen Frau unterwegs. Die beiden wurden vorläufig festgenommen. Zudem musste sich die offensichtlich unter Drogeneinfluss gefahrene Frau einer Blutentnahme unterziehen.

Drogen stammen von dem 24-jährigen Verdächtigen

Im Zuge der weiteren Ermittlungen stellte sich heraus, dass das sichergestellte Betäubungsmittel von dem bereits im Visier der Ermittler stehenden 24-Jährigen stammt. Bei einer anschließend durchgeführten Wohnungsdurchsuchung trafen die Kriminalbeamten dort neben dem 24-Jährigen auch auf den 26-jährigen Wohnungsinhaber, seine Lebensgefährtin sowie einen 22-Jährigen und nahmen diese ebenfalls vorläufig fest.

Beamte finden Rauschgift, Bargeld und Waffen

In der Wohnung stellten die Fahnder unterschiedliche Betäubungsmittel sicher. Zudem fanden sie Bargeld und Waffen auf. Alle Beteiligten wohnen ihm Landkreis Coburg. Der 26-jährige Wohnungsinhaber und der 24-Jährige stehen im Verdacht, bereits über einen längeren Zeitraum Betäubungsmittel erworben und weiter veräußert zu haben. Bei dem festgenommenen 22-Jährigen soll es sich um den Lieferanten der beiden handeln. Bei ihm stellten die Polizisten bei Durchsuchungsmaßnahmen ebenfalls Bargeld und eine größere Menge Rauschgift sicher.

© Polizeipräsidium Oberfranken

Drei Mal Haftbefehl erklassen

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Coburg erging am Mittwoch Haftbefehl gegen die drei Männer. Sie sitzen seit dem in unterschiedlichen Justizvollzugsanstalten. Die Ermittlungen gegen alle Beteiligten dauern an.

© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Naila: Unbekannte knacken Getränkemarkt-Tresor

In der Nacht zum Freitag (15. März) brachen bislang unbekannte Täter in einen Getränkemarkt in der Hofer Straße ein. Sie hatten es auf das Bargeld in einem Tresor abgesehen. Die Kripo Hof ermittelt und sucht Zeugen. Diebe steigen über Fenster in den Laden ein Nach bisherigen Erkenntnissen der Beamten verschafften sich die Täter im Zeitraum von Donnerstagabend (14. März) 18:00 Uhr bis Freitagmorgen (15. März) gegen 6:00 Uhr über ein gewaltsam geöffnetes Fenster Zutritt zu dem Getränkehandel. Sie durchsuchten die Räume und machten sich mit Gewalt an einem Tresor zu schaffen. Mit einem niedrigen vierstelligen Eurobetrag gelang den Tätern dann unerkannt die Flucht. Polizei bittet um Mithilfe Zeugen, die in der Zeit von Donnerstagabend bis Freitagfrüh verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge bei dem Getränkemarkt in der Hofer Straße gesehen haben, melden sich bitte bei der Kripo Hof unter der Telefonnummer 09281/704-0.
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Enkeltrickbetrug in Bamberg: Zwei Rentner übergeben hohe Bargeldsummen

Wieder einmal waren in der Domstadt sogenannte Enkeltrickbetrüger aktiv. Während die Angerufenen in vielen Fällen den Betrugsversuch erkannten, übergaben zwei Rentner am Mittwochnachmittag (13. März) hohe Bargeldbeträge. Die Kriminalpolizei Bamberg ermittelt und bittet um Zeugenhinweise. Geldübergabe im Distelweg Ein 82-Jähriger erhielt einen Anruf, in dem seine vermeintliche Enkelin einen größeren Geldbetrag für den Kauf einer Wohnung benötigte. Der Rentner übergab gegen 14:30 Uhr im Distelweg das Geld an einen angekündigten Abholer. Geldübergabe in der Balthasar-Neumann-Straße Auch ein 87-Jähriger ging den Betrügern auf den Leim. Gegen 16:00 Uhr übergab er einem Mann einen hohen Bargeldbetrag in der Balthasar-Neumann-Straße. Zuvor erhielt er von seiner vermeintlichen Cousine einen Anruf. Auch hier ging es um einen Wohnungskauf. Der Mann fuhr zur Bank und lies sich dort das Geld auszahlen. Nach dem er den Betrag übergeben hatte, erhielt er kurz darauf erneut einen Anruf in dem die Cousine noch mehr Geld forderte. Erneut begab sich der Senior zu seiner Bank. Diesmal hinterfragten die Angestellten allerdings den Grund und ein größerer Schaden konnte verhindert werden. Beschreibung des mutmaßlichen Täters In beiden Fällen könnte es sich um denselben Abholer gehandelt haben. Der Mann wird wie folgt beschrieben:
  • etwa 40 Jahre alt
  • 170 – 175 Zentimeter groß, schlanke Statur
  • kurze schwarze Haare
  • trug dunkle Oberbekleidung
Die Polizei hofft auf Mithilfe Die Kripo Bamberg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Zeugenhinweise:
  • Wer hat am Mittwochnachmittag im Bereich des Distelwegs oder der Balthasar-Neumann-Straße die Geldübergabe beobachtet?
  • Wer kann ergänzende Hinweise zu dem Abholer machen?
  • Wer hat evtl. als Taxifahrer die oben beschriebene Person dorthin gefahren?
Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Bamberg unter der Telefonnummer 0951/9129-491 entgegen. Die Polizei warnt vor dieser Masche Die Polizei warnt vor dem weiteren Auftreten derartiger Betrüger:
  • Seien Sie misstrauisch, wenn sich Personen am Telefon als Verwandte oder Bekannte ausgeben, die Sie als solche an der Stimme nicht erkennen.
  • Halten Sie nach einem Anruf mit finanziellen Forderungen bei Familienangehörigen Rücksprache.
  • Übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen.
  • Informieren Sie sofort die Polizei, wenn Ihnen eine Kontaktaufnahme verdächtig vorkommt
Bankmitarbeiter sollten ebenfalls aufpassen Mitarbeiter von Kreditinstituten rät die Polizei: 
  • Seien sie alarmiert, wenn ältere Kunden einen höheren Geldbetrag abheben!
  • Weisen sie die Seniorinnen und Senioren auf die gängigen Maschen des Trickbetrugs hin. So können sie unter Umständen dazu beitragen, dass eine Straftat verhindert wird!
© Polizeiliche Kriminalprävention

Tankstelleneinbruch in Coburg: Bargeld, Zigaretten & Auto gestohlen

In der Nacht zum Montag (11. März) brachen Unbekannte in eine Tankstelle in Coburg ein. Neben Bargeld und Zigaretten stahlen sie schlussendlich noch einen vor Ort geparkten schwarzen VW Golf mit den Kennzeichen „CO-AN 98“. Die Kriminalpolizei Coburg ermittelt und bittet um Hinweise. Weiterlesen
© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Rödental: Diebe brechen in zwei Firmen ein

In zwei Firmen brachen Diebe in der Nacht zum Freitag (1. März) in Rödental (Landkreis Coburg) ein. Die Kriminalpolizei Coburg hat die Ermittlungen übernommen und prüft derzeit einen Zusammenhang zwischen beiden Taten. Weiterlesen
© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Ebersdorf bei Coburg / Weidhausen: Einbrecher steigen in mehrere Gebäude ein

Unbekannte Täter brachen am vergangenen Wochenende in mehrere Gebäude im Landkreis Coburg ein. Hierbei entwendeten die Diebe Bargeld. Die Kriminalpolizei Coburg ermittelt in diesen Fällen und sucht nach Zeugen. Weiterlesen
© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Firmen-Einbrüche in Niederfüllbach: Täter entwenden Bargeld und Wertgegenstände!

Noch bislang unbekannte Täter brachen in der Nacht zum Freitag (22. Februar) in Niederfüllbach (Landkreis Coburg) in zwei Firmen ein und erbeuteten Bargeld sowie Wertgegenstände. Die Kriminalpolizei Coburg nahm hierzu die Ermittlungen auf und bittet um Mithilfe aus der Bevölkerung. Weiterlesen
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Münchberg: Vorsicht vor falschen Polizeianrufen!

In den vergangenen Tagen sind im Raum Münchberg und Helmbrechts (Landkreis Hof) offenbar vermehrt Betrüger aktiv. Sie geben sich am Telefon als Polizisten aus und erkundigen sich bei Senioren nach Wertvollem und Bargeld. Die Kripo Hof ermittelt. Viele Anrufe bei Senioren Bei der Polizeiinspektion Münchberg gingen zuletzt etliche Anrufe von älteren Menschen ein. Sie alle berichteten von falschen Polizeianrufen. Heißt: Der Anrufer gab sich als Beamter der Polizei aus und fragte nach Bargeld und Wertgegenständen des Haushalts. Solche Anrufe sind aber nicht echt. Die Polizeiinspektion Münchberg hat sie definitiv nicht getätigt. Vermutlich sind hier Trickbetrüger am Werk. Keine Angaben über Vermögensverhältnisse machen Zum Glück kam es in keinem der Fälle zu einer Übergabe von Wertsachen. Die Polizei warnt eindringlich davor, zu leichtgläubig zu sein und Auskünfte über Vermögensverhältnisse am Telefon zu geben. Die Kriminalpolizei Hof hat die Ermittlungen aufgenommen.
© TVO / Symbolbild

Oberkotzau: Mutmaßliche Geldautomaten-Knacker verhaftet

Die Täter, die am Sonntag (10. Februar) zwei Geldautomaten in einer Bankfiliale in Oberkotzau (Landkreis Hof) aufgebrochen und eine größere Menge an Bargeld gestohlen haben, konnten vermutlich festgenommen werden. Mehrere Personen festgenommen Wie das Polizeipräsidium Oberpfalz auf Nachfrage von TVO bestätigt, sind mehrere Verdächtige in dem Fall verhaftet worden. Aus ermittlungstaktischen Gründen wollen die Beamten derzeit aber keine weiteren Informationen dazu preisgeben. Sie prüfen Zusammenhänge mit ähnlichen Straftaten auch außerhalb Oberfrankens. 70.000 Euro Sachschaden Wie berichtet, brachen die Täter in die Bank ein und verursachten einen Sachschaden in Höhe von 70.000 Euro. Mit brachialer Gewalt öffneten die Räuber die Geldautomaten und nahmen eine größere Bargeldsumme mit.  
© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Einbruch in Marktzeuln: Diebe stehlen Bargeld aus einer Kartbahn

Auf Bargeld hatten es Einbrecher abgesehen, die in der Nacht zum Montag (11. Februar) in eine Kartbahn in der Straße „Spitzbergweg“ in Marktzeuln (Landkreis Lichtenfels) einbrachen. Die Kriminalpolizei Coburg ermittelt und bittet um Hinweise. Weiterlesen
1 2 3 4 5