Tag Archiv: Baur

© BAUR

Burgkunstadt: Tschüss Pappe – Hallo BAUR-Becher!

Stündlich werden in Deutschland 320.000 Coffee-to-go-Becher verbraucht, sagt die Deutsche Umwelthilfe. Neben dem Ressourcenverbrauch verschmutzen die weggeworfenen Einwegbecher auch die Umwelt. In den Mitarbeiterrestaurants der BAUR-Gruppe wurden bis gestern für den schnellen Kaffee zum Mitnehmen eben solche Pappbecher verwendet. Das hat seit dem heutigen Donnerstag (01. Februar) ein Ende: Die gesamte BAUR-Gruppe hat die Pappbecher verbannt. Stattdessen gibt es ab heute Kaffeespezialitäten im eigens designten BAUR-Becher. Der Becher besteht aus Porzellan, ist doppelwandig und natürlich mit dem bekannten Trinkdeckel versehen. Jede Mitarbeiterin und jeder Mitarbeiter hatte Mitte Januar ein persönliches Exemplar dieses Porzellanbechers erhalten. Die Idee dazu kam von der Belegschaft selbst, denn Nachhaltigkeit und ökologisches Denken ist in der BAUR-Gruppe fest verankert.
 

BAUR Gruppe: Konzern vermeldet Rekordumsatz für 2013

Vom Sorgenkind zum Überflieger: Erfolgreiche Wende bei der BAUR-Gruppe! Der Konzern überrascht mit einem Rekordumsatz. BAUR überraschte beim diesjährigen Neujahrsempfang mit einem Rekordumsatz für 2013. Dieser liegt um sieben Prozent Höher als im Jahr 2012. Noch vor einem Jahr sah es dagegen alles andere als rosig aus am Firmensitz in Burgkunstadt (Landkreis Lichten. Die Kaufwelt BAUR musste schließen. Arbeitsplätze fielen der Umstrukturierung zum Opfer. Von der damaligen Krise ist nun nicht mehr viel zu spüren. Mehr ab 18:00 Uhr in „Oberfranken Aktuell„.

 


 

 

Altenkunstadt (Lkr. Lichtenfels): Aus Kaufwelt Baur wird Fachmarktzentrum

Die ehemalige Kaufwelt Baur bekommt einen neuen Besitzer. Wie der Baur Versand am Abend mitteilt, werden die Ten Brinke Gruppe und „Konzeptbau Bauträger und Int. Immobilien“ das Areal übernehmen und dort ein Fachmarktzentrum errichten. Das leerstehende Gebäude der Kaufwelt Baur wird abgerissen. Damit endet endgültig eine Ära, die in den späten 70er Jahren mit dem „Katalog zum Anfassen“ begonnen hatte.

Das traditionsreiche Kaufhaus hatte vor fast einem Jahr schließen müssen. Der Grund waren fortlaufende Verluste der Kaufwelt, die innerhalb der Baur Gruppe bereits vom erfolgreicheren Versandhandel abgekoppelt worden war. Pläne für einen Umbau des Gebäudes zu einem Einkaufszentrum mit Baur als Ankermieter scheiterten im Sommer 2012. Nach der Schließung wechselten 200 Mitarbeiter  entweder innerhalb der Baur Gruppe den Arbeitsplatz oder verließen das Unternehmen. Das Gebäude konnte der Baur Versand selbst nicht nutzen und hatte deswegen einen Käufer gesucht.

Die Ten Brinke Gruppe und ihr Partner Konzeptbau wollen ein 6000 Quadratmeter großes Fachmarktzentrum in Altenkunstadt aufbauen. Geplant sind Ansiedlungen aus den Bereichen Drogerie, Textil, Lebensmittel u.a. Baur wird kein Teil des neuen Fachmarktzentrums sein und auch mit der Mieterauswahl nichts zu tun haben. Der Kaufpreis wird in der Mitteilung nicht genannt. Zur Stunde erläutert der neue Besitzer des Areals seine Pläne dem Gemeinderat von Altenkunstadt. Reaktionen aus dem Landkreis Lichtenfels sehen Sie in „Oberfranken Aktuell“ ab 18:00 Uhr.

 


 

 

Burgkunstadt: Stellenstreichungen beim BAUR-Versand

Weitere 60 Vollzeitstellen fallen beim Baur-Versand Burgkunstadt im Landkreis Lichtenfels weg. Das sind deutlich weniger als bisher angenommen. Von bis zu 700 Arbeitsplätzen war die Rede. Der Jobabbau ist eine Folge des Restrukturierungsprojektes Fokus. Damit will die Otto-Group, zu der neben Otto auch Baur und Schwab gehören, ihre Arbeitsabläufe verbessern. Zuletzt waren beim Baur Versand Burgkunstadt 270 Personen beschäftigt.