Tag Archiv: Bayerischer Fußballverband

© Shutterstock / Stockfoto / Symbolfoto

Fußball LIVE am 05. Juni: Viktoria Aschaffenburg vs. SpVgg Bayreuth

Der Bayerische Fußball-Verband (BFV) wird seinen Teilnehmer aus der Regionalliga Bayern für die Aufstiegsspiele zur 3. Liga gegen den Vertreter der Regionalliga Nord (TSV Havelse) in insgesamt sechs Play-off-Partien im Zeitraum bis zum 5. Juni ermitteln. Aus oberfränkischer Sicht ist die SpVgg Bayreuth am Start und duelliert sich mit Viktoria Aschaffenburg und dem 1. FC Schweinfurt 05. Diese Spiele überträgt TVO LIVE in einem Extra-Stream unter tvo.de.

Die SpVgg Bayreuth hat das wertlose BFV-Playoff-Spiel um die Goldene Ananas am Samstag (05. Juni) bei Viktoria Aschaffenburg abgeschenkt. Die Altstadt verlor auswärts mit 0:7. Bereits zur Pause führten die Gastgeber mit 3:0 durch Desch (9.), Cvijetkovic (13.) und Schmidt (29.). Die Viktoria legte in den zweiten 45 Minuten nochmals nach. Wieder Schmidt (67.), Schulz (69.), Klement (80.) und Förster (86.) sorgten für den deutlichen Sieg. Für Bayreuth zählt es hingegen wieder am kommenden Dienstag. Dort geht es um 18:30 Uhr gegen den VfB Eichstätt und einen Platz in der 1. Hauptrunde des DFB-Pokal 2021/2022 (LIVE auf tvo.de und auf den BFV-Kanälen bei Facebook & YouTube). Der Verlierer nimmt hingegen am Viertelfinale des Toto-Pokals 2020/21 teil. Der Sieger des Toto-Pokals nimmt ebenfalls an der ersten DFB-Pokal Hauptrunde teil.

Livestream: Viktoria Aschaffenburg vs. SpVgg Bayreuth

Spielplan & Tabelle
  • Di., 18.05.: 1. FC Schweinfurt 05 – SpVgg Bayreuth (2:1)
  • Sa., 22.05.: Viktoria Aschaffenburg – 1. FC Schweinfurt (0:2)
  • Di., 25.05.: SpVgg Bayreuth – Viktoria Aschaffenburg (4:0)
  • Sa., 29.05.: SpVgg Bayreuth – 1. FC Schweinfurt 05 (0:4)
  • Di., 01.06.: 1. FC Schweinfurt 05 – Viktoria Aschaffenburg (1:1)
  • Sa., 05.06.: Viktoria Aschaffenburg – SpVgg Bayreuth (7:0)
© Shutterstock / Stockfoto / Symbolfoto

Fußball LIVE am 25. Mai: SpVgg Bayreuth vs. Viktoria Aschaffenburg

Der Bayerische Fußball-Verband (BFV) wird seinen Teilnehmer aus der Regionalliga Bayern für die Aufstiegsspiele zur 3. Liga gegen den Vertreter der Regionalliga Nord (TSV Havelse) in insgesamt sechs Play-off-Partien im Zeitraum bis zum 5. Juni ermitteln. Aus oberfränkischer Sicht ist die SpVgg Bayreuth am Start und duelliert sich mit Viktoria Aschaffenburg und dem 1. FC Schweinfurt 05. Diese Spiele überträgt TVO LIVE in einem Extra-Stream unter tvo.de.

Die SpVgg Bayreuth gewann am Dienstagabend (25. Mai) ihre erste Playoff-Partie. Nach der 1:2-Auswärtsniederlage in Schweinfurt schlug die Altstadt im heimischen Stadion Viktoria Aschaffenburg mit 4:0 (2:0). Bereits zur Pause lagen die Hausherren durch Tore von Edwin Schwarz (22.) und Stefan Maderer (44.) in Führung. Die Unterfranken blieben über die komplette Spielzeit blaß und bekamen durch Markus Ziereis (50.) und Marcel Götz (78.) in den zweiten 45 Minuten zwei weitere Gegentreffer. Der Heimsieg für die Bayreuther ging somit auch in der Höhe in Ordnung. Bayreuth hat nun drei Punkte auf dem Konto. Am Samstag (29. Mai) kommt es dann bereits zu der möglich vorentscheidenden Begegnung gegen Schweinfurt, die die Tabelle mit sechs Punkten anführen. Das Spiel findet wieder im Bayreuther Hans-Walter-Wild Stadion statt. TVO überträgt wieder LIVE im Stream unter tvo.de

Livestream: SpVgg Bayreuth vs. Viktoria Aschaffenburg

Spielplan & Tabelle
  • Di., 18.05.: 1. FC Schweinfurt 05 – SpVgg Bayreuth (2:1)
  • Sa., 22.05.: Viktoria Aschaffenburg – 1. FC Schweinfurt (0:2)
  • Di., 25.05.: SpVgg Bayreuth – Viktoria Aschaffenburg (4:0)
  • Sa., 29.05. / 14:00 Uhr: SpVgg Bayreuth – 1. FC Schweinfurt 05
  • Di., 01.06. / 19:00 Uhr: 1. FC Schweinfurt 05 – Viktoria Aschaffenburg
  • Sa., 05.06. / 14:00 Uhr: Viktoria Aschaffenburg – SpVgg Bayreuth
© TVO / Symbolbild / Archiv

Fußball Regionalliga Bayern: Play-offs mit der SpVgg Bayreuth

Der Bayerische Fußball-Verband (BFV) wird seinen Teilnehmer aus der Regionalliga Bayern für die Aufstiegsspiele zur 3. Liga gegen den Vertreter der Regionalliga Nord in insgesamt sechs Play-off-Partien im Zeitraum zwischen dem 18. Mai und dem 5. Juni 2021 ermitteln können. Dies teilte der Verband am Mittwoch (28. April) mit. Aus oberfränkischer Sicht ist die SpVgg Bayreuth am Start und duelliert sich mit Viktoria Aschaffenburg und dem 1. FC Schweinfurt 05.

Weiterlesen
© Foto: Bayerischer Fußball-Verband

Fußball: SpVgg Bayreuth wird für Nachwuchsleistungszentrum ausgezeichnet

Spieler auf den Weg in den Profi-Fußball zu bringen, das versucht die SpVgg Bayreuth mit ihrem Nachwuchsleistungszentrum seit nunmehr zehn Jahren. Entsprechend ehrte der Bayerische Fußball-Verband den oberfränkischen Standort jetzt in Nürnberg. Weiterlesen

Bamberg: Spiel-Absage wegen Sicherheitsrisiko

Die Partie in der Fußball-Bayernliga Nord zwischen Eintracht Bamberg und DJK Don Bosco Bamberg ist abgesagt worden. Grund sind Sicherheitsbedenken. Die Partie hätte am Samstagnachmittag (26. März) stattfinden sollen. Weiterlesen

SpVgg Bayern Hof: Anzeige an den BFV falsch adressiert!

Der letzte letzte Spieltag der Regionalliga Bayern mit den Manipulationsvorwürfen der Hofer Bayern gegen das Spiel FC Schweinfurt vs. SV Heimstetten (4:3) gewinnt an erneuter Brisanz. Die SpVgg Bayern Hof hatte am Montag (26. Mai) eine Anzeige an den Bayerischen Fußballverband gestellt. (Wir brichteten!) Weiterlesen

FC Eintracht Bamberg erhält Nachwuchsleistungszentrum

Ab der kommenden Saison bekommt der Bayerische Fußballverband sprichwörtlich Nachwuchs. Der BFV erweitert die Zahl seiner Nachwuchsleistungszentren (NLZ) bayernweit von 15 auf 18. Auch Oberfranken hat hierbei allen Grund zur Freude. Denn: Neben den bisher drei oberfränkischen Standorten Coburg, Bayreuth und Hof wird mit Beginn der nächsten Saison auch beim FC Eintracht Bamberg ein solcher Stützpunkt eröffnet.

Laut Mathias Zeck, dem Vorsitzenden der Eintracht, honoriere der BFV damit die hervorragende Jugend- und Nachwuchsarbeit des FCE.

Bei der Suche des Fußballverbands nach einem weiteren oberfränkischen Standort für ein Nachwuchsleistungszentrum erhielt die Eintracht aus Bamberg den Vorzug vor dem SV Memmelsdorf und der DJK Don Bosco Bamberg. Trotzdem, so Zeck, profitiere der Fußball in ganz Bamberg von dieser Entscheidung pro Bamberg.