Tag Archiv: Bayerm

© TVO

Corona-Pandemie in Bayern: Söder stellt Öffnungen in Aussicht

In einer Pressekonferenz nach der Bayerischen Kabinettssitzung am Montag (03. Mai) teilten Bayerns Ministerpräsident Markus Söder, Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger und Gesundheitsminister Klaus Holetscheck die Ergebnisse der Corona-Beratungen mit. Dabei wurden einige Lockerungen in Aussicht gestellt. Hotels und Biergärten können viellicht schon bald ihre Türen öffnen. Und auch Schülerinnen und Schüler sollen früher wieder ins Klassenzimmer zurückkehren. Vor allem vollständig Geimpfte sollen mehr Freiheiten erhalten. Zudem soll bereits im Mai die Impf-Priorisierung aufgehoben werden.

Mehr Freiheiten für Geimpfte 

Bereits vollständig geimpfte Personen sollen ihre Grundrechte Stück für Stück zurück erhalten. Bedeutet, dass für diese Personen die Testpflicht, die Quarantäneregeln, die Ausgangssperren und die Kontakbeschränkungen aufgehoben werden sollen. Die Maskenpflicht bleibt auch für geimpfte Menschen in Bayern bestehen. Aktuell wird darüber diskutiert, inwieweit Genese ähnlich Freiheiten bekommen sollen. Noch im Mai sollen die Priorisierungen beim Impfen aufgehoben werden. Haus- und auch Betriebsärzte sollen stärker beim Impfen eingebunden werden.

Außengastronomie und Kultur

In Städten und Landkreisen mit einer stabilen 7-Tage-Inzidenz unter 100 könnte es ab kommenden Montag (10. Mai) mehr Lockerungen geben, so Söder. Geöffnet werden sollen Außengastronomie, Theatern und Kinos. All das ist dann verbunden mit einer Testpflicht und einem Termin. Hierfür sollen die bereits bestehenden Hygienekonzepte angewendet werden.

Hotellerie 

Bereits in den Pfingstferien (Ab dem 25. Mai) können voraussichtlich Hotels und Ferienwohnungen mit einem Hygienekonzept in Bayern öffnen.

Schulen 

Grundschulen sollen ab kommenden Montag alle Klassenstufen im Wechselunterricht öffnen. Distanzunterricht soll erst bei einer Inzidenz von 165 stattfinden - wie in der bundeseinheitlichen Notbremse vereinbart. Bisher gab es Distanzunterricht in Bayern bereits bei einer Inzidenz von 100. Bei den weiterführenden Schulen soll es bei der bisherigen Inzidenzregelung bleiben - bei einem Inzidenzwert über 100 gilt Distanzunterricht.

Buchhandlungen und Gärtnereien

Buchhandlungen, Blumenfachgeschäfte und Gärtnereien dürfen wieder unabhängig von dem 7-Tage-Inzidenzwert in Bayern öffnen.

Weniger Neuinfektionen 

Die Zahl der Neuinfektionen sinkt ab. Die Sieben-Tage-Inzidenz in Bayern liegt am Montag (03. Mai) bei 145,4. Vor einer Woche hatte sie noch bei 179,0 gelegen. 17 Landkreise und kreisfreie Städte weisen nach Angaben des Robert-Koch-Instituts einen Wert von weniger als 100 Neuinfizierten pro 100.000 Einwohnern in den vergangenen sieben Tagen aus.

Bericht aus Oberfranken Aktuell:
Corona-Aktuell in Bayern vom 03. Mai 2021