Tag Archiv: Bayernliga

© TVO

Fußball Bayernliga: Kein Derby zwischen Hof und Bamberg am Samstag

Das für Samstag (09. November) um 14:00 Uhr angesetzte Oberfrankenderby in der Bayernliga Nord zwischen der SpVgg Bayern Hof und dem FC Eintracht Bamberg ist am späten Freitagnachmittag abgesagt worden. Wie es in einer Pressemitteilung der Hofer heißt, sei das Spielfeld der Grünen Au sehr tief und morastig.

Weiterlesen

© TVO

Fußball: So sehen die Bayernligen in der nächsten Spielzeit aus!

Der Spielausschuss des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV) hat die Bayernligen Nord und Süd für die Saison 2019/20 eingeteilt. Nachdem der FC Würzburger Kickers überraschend sein U23-Team vom Spielbetrieb der Saison 2019/20 aus der Bayernliga Nord abgemeldete, gehen in beiden Staffeln zur neuen Spielzeit anstatt der vorgesehenen 36 Teams jetzt 35 Mannschaften an den Start: Die Nord-Staffel mit 17 Teams, die Süd-Staffel mit 18 Mannschaften.

Weiterlesen

© BFV

Totopokal Bayern: SpVgg Bayern Hof trifft auf den nächsten Regionalligisten

Der Bayerische Fußball-Verband hat am Freitagvormittag (24. August) im Münchener „Haus des Fußballs“ die Paarungen des Achtelfinales im Toto-Pokal-Wettbewerb ausgelost. Die SpVgg Bayern Hof, einzig verbliebener Vertreter aus Oberfranken, trifft dabei nach dem Regionallisten aus Bayreuth, erneut auf ein Team aus der vierthöchsten Spielklasse.

Achtelfinale am 04. / 05. September

Die Hofer Bayern treffen in einem Heimspiel auf den SV Viktoria Aschaffenburg (derzeit 11. Platz in der Regionalliga Bayern). In den vier Regionalgruppen spielen die 16 verbliebenen Vereine aus ganz Bayern am 04. / 05. September um den Einzug ins Viertelfinale. Ein genauer Termin für das Spiel auf der grünen Au steht noch aus.

Topf 1:

SpVgg Bayern Hof (Bayernliga) – SV Viktoria Aschaffenburg (Regionalliga)
1. FC Schweinfurt 05 (Regionalliga) – FC Würzburger Kickers (3. Liga)

Topf 2:

ASV Cham (Landesliga) – ATSV Erlangen (Bayernliga)
SV Seligenporten (Bayernliga) – TSV Rain/Lech (Bayernliga)

Topf 3:

TSV Buchbach (Regionalliga) – SV Schalding-Heining (Regionalliga)
SV Wacker Burghausen (Regionalliga) – SpVgg Unterhaching (3. Liga)

Topf 4:

FC Memmingen (Regionalliga) – TSV 1860 München (3. Liga)
FC Pipinsried (Regionalliga) – FV Illertissen (Regionalliga)

Pokalschlacht gegen die SpVgg Bayreuth am 21. August 2018
Irre Pokalschlacht in der 2. Runde: Hof schlägt Bayreuth mit 5:4!

SpVgg Bayern Hof: Verein verlängert mit Trainer Alexander Spindler

Die Winterpause ist für die SpVgg Bayern Hof erst am Wochenende mit dem Oberfranken-Derby bei Jahn Forchheim vorbei. Die Vereinsführung ist anscheinend aber mit der Entwicklung des Bayernligisten schon jetzt sehr zufrieden. Weiterlesen

SpVgg Bayern Hof: Bayernligist verpflichtet drei neue Spieler

Pünktlich zum Start in die Saisonvorbereitung hat die SpVgg Bayern Hof für die kommende Saison drei neue Spieler gewinnen können. Der künftige Bayernligist hat zwei Akteure aus Tschechien sowie einen aus Grafengehaig stammenden Nachwuchs-Mittelfeldspieler verpflichtet.

Weiterlesen

Fußball: Verband teilt Bayern- und Landesligen für 2017/2018 ein

Der Spielausschuss des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV) hat die Bayernligen Nord und Süd sowie die fünf Landesligen Nordwest, Nordost, Mitte, Südwest und Südost für die Saison 2017/18 eingeteilt. Mitte Juli 2017 ist bereits wieder der Saisonstart in beiden Klassen.

Die Bayernliga 2017/2018

Bayernliga: Keine endgültige Entscheidung über 1860 München II

Für die kommende Bayernliga-Saison sind eine 18er-Liga im Norden und eine 19er-Liga im Süden mit der Zweiten Mannschaft des TSV 1860 München geplant. „Die Vereine brauchen schnellstmöglich Planungssicherheit. Wir haben die zweite Mannschaft der Münchner Löwen deshalb mit in die Planungen aufgenommen, auch wenn von Vereinsseite noch nicht endgültig klar ist, ob die Reserve des TSV in der Bayernliga startet oder nicht. Das wird sich erst in den kommenden Tagen klären“, erklärte Verbands-Spielleiter Josef Janker. Sollte der TSV 1860 München II nicht in der Bayernliga antreten, würde sich die Süd-Staffel auf die verbleibenden 18 Vereine reduzieren. Die Zusammensetzungen blieben erhalten. Erschwert haben die Planungen zudem die diesjährigen Aufsteiger, die den geographischen Schwerpunkt aller Bayernligisten weiter in den Norden geschoben haben. Die Bayernligen starten am Wochenende 15./16. 2017 Juli in die neue Saison. Der letzte Spieltag findet am 18. Mai 2018 statt.

Bayernliga Nord

  • SV Viktoria Aschaffenburg
  • TSV Aubstadt
  • TSV Großbardorf
  • SC Eltersdorf
  • 1. FC Sand
  • DJK Ammerthal
  • FC Würzburger Kickers II
  • FC Amberg
  • DJK Don Bosco Bamberg
  • Würzburger FV
  • SpVgg SV Weiden
  • SpVgg Ansbach
  • SV Erlenbach/Main
  • SpVgg Jahn Forchheim (Aufsteiger)
  • 1. FC Schweinfurt 05 II (Aufsteiger)
  • DJK Gebenbach (Aufsteiger)
  • FSV Erlangen-Bruck (Aufsteiger)
  • SpVgg Bayern Hof (Absteiger)

Bayernliga Süd

  • SV Pullach
  • TSV Schwabmünchen
  • TSV 1965 Dachau
  • DJK Vilzing
  • SV Heimstetten
  • SV Kirchanschöring
  • 1. FC Sonthofen
  • TSV Rain/Lech
  • FC Ismaning
  • TSV 1874 Kottern
  • SpVgg Hankofen-Hailing
  • BCF Wolfratshausen
  • ASV Neumarkt
  • TSV 1882 Landsberg
  • TuS Holzkirchen (Aufsteiger)
  • SB Chiemgau Traunstein (Aufsteiger)
  • TSV Schwaben Augsburg (Aufsteiger)
  • TSV Kornburg (Aufsteiger)
  • TSV 1860 München II (Absteiger)
Die Landesliga 2017/2018

Die 87 Landesligisten wurden auf drei 18er-Ligen (Nordwest, Mitte und Südost), eine 17er-Liga (Südwest) und eine 16er-Liga (Nordost) eingeteilt. „Die Einteilung der fünf Landesligen ist jedes Jahr eine Herkulesaufgabe. Wie immer haben wir versucht, die Wünsche der Vereine zu berücksichtigen. Leider mussten auch dieses Jahr wieder Umgruppierungen vorgenommen werden", erklärte dazu Verbands-Spielleiter Josef Janker. Die fünf Landesligen starten am Wochenende 15./16. Juli 2017 in die neue Saison. Der letzte Spieltag findet am 19. Mai 2018 statt.

Update (19. Juni): Der BFV-Spielausschuss hat eine Anpassung in den beiden Nord-Landesligen vorgenommen. Die SG Quelle Fürth und der ASV Veitsbronn-Siegelsdorf wurden von der Landesliga Nordwest in die Landesliga Nordost umgruppiert. Damit reagierte der Verband auf die Wünsche der Vereine.

 

Landesliga Nordost:

  • TSV Buch
  • ATSV Erlangen
  • Baiersdorfer SV
  • TSV Neudrossenfeld
  • SC 04 Schwabach
  • SpVgg Selbitz
  • FSV Bayreuth
  • SV Mitterteich
  • SpVgg Oberfranken Bayreuth II
  • SV Memmelsdorf
  • 1. FC Lichtenfels
  • ASV Veitsbronn-Siegelsdorf
  • SG Quelle Fürth
  • SpVgg Erlangen (Aufsteiger)
  • SV Friesen (Aufsteiger)
  • TSV Sonnefeld (Aufsteiger)
  • 1. SC Feucht (Absteiger)
  • VfL Frohnlach (Absteiger)

Landesliga Nordwest:

  • TSV Abtswind
  • DJK Schwebenried/Schwemmelsbach
  • TSV Kleinrinderfeld
  • FC Fuchsstadt
  • TuS Röllbach
  • TSV Unterpleichfeld
  • ASV Rimpar
  • TG Höchberg
  • TSV Karlburg
  • ASV Vach
  • SV Euerbach/Kützberg (Aufsteiger)
  • TSV Heimbuchenthal (Aufsteiger)
  • TSV Lengfeld (Aufsteiger)
  • TuS Feuchtwangen (Aufsteiger)
  • ESV Ansbach-Eyb (Aufsteiger)
  • SV Alemannia Haibach (Absteiger)

Landesliga Mitte:

  • SV Donaustauf
  • ASV Cham
  • SV Fortuna Regensburg
  • 1. FC Bad Kötzting
  • ASV Burglengenfeld
  • TSV Bad Abbach
  • TSV Waldkirchen
  • FC Sturm Hauzenberg
  • SC Ettmannsdorf
  • SV Hutthurm
  • TSV Kareth-Lappersdorf
  • SV Neukirchen b. Hl. Blut
  • SV Etzenricht
  • 1. FC Schwarzenfeld (Aufsteiger)
  • FC Tegernheim (Aufsteiger)
  • SV Raigering (Aufsteiger)
  • SSV Jahn Regensburg II (Absteiger)
  • TSV Bogen (Absteiger)

Landesliga Südwest:

  • Türkspor Augsburg 1972
  • FV Illertissen II
  • SC Ichenhausen
  • SV Egg a.d. Günz
  • TSV 1861 Nördlingen
  • SC Olching
  • TSV Aindling
  • FC Memmingen II
  • SV Mering
  • SpVgg Kaufbeuren
  • FC Stätzling
  • SV Raisting
  • TSV Gilching/Argelsried
  • SC Oberweikertshofen
  • SV Cosmos Aystetten (Aufsteiger)
  • TV Bad Grönenbach (Aufsteiger)
  • FC 1920 Gundelfingen (Absteiger)

Landesliga Südost:

  • ASV Dachau
  • SpVgg Landshut
  • FC Deisenhofen
  • SV Türkgücü-Ataspor München
  • TSV Kastl
  • TuS Geretsried
  • VfB Hallbergmoos
  • SE Freising
  • SV Erlbach
  • FC Töging
  • ESV Freilassing
  • SB DJK Rosenheim
  • SV Manching (Aufsteiger)
  • TSV Moosach/Grafing (Aufsteiger)
  • TSV Grünwald (Aufsteiger)
  • TSV Neuried (Aufsteiger)
  • TV Aiglsbach (Aufsteiger)
  • TuS 1860 Pfarrkirchen (Aufsteiger)
© Privat

Das Wunder von Feucht: Jahn Forchheim schafft den Aufstieg in die Bayernliga

Jahn Forchheim hat auf den letzten Drücker den Aufstieg in die Bayernliga geschafft. Nach der 1:2-Niederlage im Heimspiel gegen den SC Feucht gelang dem Jahn auswärts ein 4:2-Sieg. Damit spielen die Oberfranken nach einem Jahr Abwesenheit in der kommenden Saison wieder in der Bayernliga Nord. Die Feuchter müssen den Gang in die Landesliga antreten.

4:2-Erfolg beim SC Feucht

Vor fast 600 Zuschauern lagen die Forchheimer nach 21. Minuten 1:0 zurück, schafften am prompt durch Göbhardt den Ausgleich durch einen Foulelfmeter. Sieben Minuten vor dem Pausenpfiff ging der Gast aus Oberfranken durch Mai sogar mit 2:1 in Führung und egalisierte damit das Resultat aus dem Hinspiel. Kurz nach Wiederanpfiff legte Feucht nach und schaffte den Ausgleich. Innerhalb von sechs Minuten schoss sich der Jahn dann in die Bayernliga. Erst traf Mönius (53.), dann Bajric (59.). Auf diesen Doppelschlag hatte der Gastgeber in den letzten 30 Minuten keine Antwort mehr parat. Somit feierten nach 90 Minuten die Forchheimer das Wunder von Feucht und dies ohne ihren Trainer Christian Springer, der bereits zuvor in den Urlaub aufbrach.

© Privat
(Quelle: Privat)

SpVgg Bayern Hof: Bayernligakader nimmt Gestalt an

Die Saison ist bald zu Ende in der Fußball Regionalliga. Doch Zeit zum Verschnaufen bleibt kaum, dann die nächste Saison steht quasi schon in den Startlöchern. Für die SpVgg Bayern Hof geht es in die Bayernliga. Am Mittwoch (17. Mai) wurden erste Kader-Entscheidungen bekannt gegeben.

Weiterlesen

© Juliane Seiler

American Football: Hof Jokers Vizemeister der Landesliga

Denkbar knapp mussten sich die Hof Jokers im Kampf um die Meisterschaft der Bayerischen Landesliga geschlagen geben. Die PTSV-Footballer unterlagen auswärts den Traunreut Munisier mit 16:19 und wurden somit Vizemeister. Trotz der Niederlage sicherte man sich den Aufstieg in die Bayernliga im Jahr 2017.

Weiterlesen

Fußball – Relegation: SpVgg Bayern Hof siegt in Aschaffenburg und steigt auf!

Montag (30. Mai, 18:40 Uhr):
Vom Sieg der Hofer Bayern in Aschaffenburg und dem gleichzeitigen Aufstieg in die Regionalliga gibt es von TVO-Sportreporter Tino Peipmann hier den Director’s Cut mit fast 13 Minuten!

 

 

Sonntag (29. Mai, 17:00 Uhr):
So feierten die Hofer Bayern am Freitagabend und in die Nacht hinein ihren Aufstieg in die Regionalliga. Wir haben sieben Feier-Videos in einer Playlist zusammengetragen. Alle Videos in unserer Fußball-Mediathek

 

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar

 

Sonntag (29. Mai, 16:30 Uhr):
Die Hofer Bayern haben den Aufstieg in die Regionalliga Bayern geschafft. In der Relegation gegen Viktoria Aschaffenburg gab es zuerst einen Heimsieg mit 2:1. Die Entscheidung fiel am Freitagabend in Unterfranken. Auch das Rückspiel entschieden die Hofer für sich und steigen damit in die vierthöchste Klasse Deutschlands auf.

Für Jahn Forchheim heißt es allerdings Abstieg aus der Bayernliga. Am Samstag (28. Mai) gab es im heimischen Stadion ein 2:4 gegen die zweite Mannschaft der Würzburger Kickers. Das Hinspiel ging 1:1 aus!

  • Mehr zu den Spielen am Montag in Oberfranken Aktuell und in der Sportsendung Treffer!

 

 

Freitag (27. Mai, 21:20 Uhr):
Unser Facebook-Album mit Bildern der siegreichen Hofer: HIER KLICKEN!

 

Freitag (27. Mai, 21:05 Uhr):
Moment mal! Was ist denn hier los? So hat auch noch niemand gefeiert!!! 😉

 

Freitag (27. Mai, 20:55 Uhr):
Die Hofer werden heute die Nacht zum Tag machen. Versprochen!

 

Freitag (27. Mai, 20:44 Uhr):
Mannschaft und Fans feiern den Aufstieg im Aschaffenburger Stadion. TVO sagt Herzlichen Glückwunsch!!!

 

Freitag (27. Mai, 20:30 Uhr):
Bei den mitgereisten Hofer Fans gibt es kein Halten mehr. Im nächsten Jahr wird Regionalliga gespielt!

 

Freitag (27. Mai, 20:23 Uhr):
Aus! Aus! Aus! Hof gewinnt das Rückspiel in der Relegation in Aschaffenburg mit 2:1. Damit steigt die SpVgg Bayern Hof in die Regionalliga Bayern auf.

Freitag (27. Mai, 20:14 Uhr):
Aschaffenburg nur noch mit 10 Mann auf dem Platz. Wenige Minuten nach seiner Einwechslung sah der Viktoria-Spieler Wolfert die rote Karte. Der Grund: ein grobes Foul!

Freitag (27. Mai, 20:08 Uhr):
Toooooooooor für die SpVgg Bayern Hof: In der 72. Minute traf Martin Holek zur Führung (1:2). Der Gastgeber müsste jetzt noch drei Tore schießen, um die Klasse zu halten!

 

Freitag (27. Mai, 19:51 Uhr):
Toooooooooor für die SpVgg Bayern Hof: In der 50. Minute traf Christian Schraps zum Ausgleich (1:1). Aktuell wären die Hofer in die Regionalliga.

Freitag (27. Mai, 19:45 Uhr):
Weiter geht es mit der zweiten Halbzeit. Für die SpVgg Bayern Hof ist noch lange nix verloren…

 

Freitag (27. Mai, 19:30 Uhr):
Zur Halbzeit steht es 1:0 für den Gastgeber durch ein Tor von Schmidt. Der Treffer fiel bereits in der 3. Minute durch einen 11-Meter. Nach 45 Minuten hieße das: Aschaffenburg bleibt in der Regionalliga Bayern und Hof in der Bayernliga.

 

Freitag (27. Mai, 18:40 Uhr):
LOS GEHT ES!!! Das Spiel fing mit rund 10 Minuten Verspätung an, da so viele Zuschauer kurz vor Spielbeginn noch vor dem Stadion standen. Die Stimmung im Stadion am Schönbusch ist famos. Den Hofer Bayern reicht nach dem 2:1-Heimsieg am Dienstag in Aschaffenburg bereits ein Unentschieden zum Aufstieg in die Regionalliga. Auf dieses Ergebnis will man aber nicht spielen.

 

Freitag (27. Mai, 18:10 Uhr):
Kleines Aufwärmspielchen vor dem Showdown! Der Countdown tickt. In 20 Minuten geht es los! Daumen drücken…

 

Freitag (27. Mai, 17:21 Uhr):
Der Mannschaftsbus der SpVgg Bayern Hof ist kurz vor 17:00 Uhr in Aschaffenburg angekommen. Für die Spieler ging es dann gleich zur Platzbesichtigung. Der Rasen im Stadion am Schönbusch sieht schon mal gut aus.

      

 

Freitag (27. Mai, 16:30 Uhr):
Das Hofer Publikum beflügelte zuletzt das Team bei den Heimspielen auf der Grünen Au. Zu den beiden letzten Spielen kamen insgesamt rund 4.500 Zuschauer. Die Kulisse beflügelte die SpVgg und beeindruckte die Gegner. Am heutigen Brückentag haben sich viele Hofer am Mittag auf den Weg nach Unterfranken gemacht. Die Fans wollen ihre Mannschaft in der Fremde ab 18:30 Uhr tatkräftig unterstützen.

 

Freitag (27. Mai, 15:27 Uhr):
Letzte Informationen vor dem Spiel von TVO-Sportreporter Tino Peipmann. Er ist mit den Hofern unterwegs nach Aschaffenburg.

 

 

Freitag (27. Mai, 14:15 Uhr):
Stärken für das große Spiel am Abend! Während einer Pause gibt es für die Spieler jede Menge Kohlenhydrate. Jungs, lasst es Euch schmecken…

 

 

Freitag (27. Mai, 13:10 Uhr):
Nachdem der Mannschaftsbus den Rest der Spieler eingesammelt hat, geht es jetzt Richtung Aschaffenburg. Die Stimmung im Bus ist gut! Das Team um Trainer Milo Janovsky blickt positiv nach vorn:

Janovsky: „Wir haben bisher unter dem Strich alles richtig gemacht und sind für unsere hohe Trainingsintensität mit zwei großartigen Fußballfesten belohnt worden. Jetzt ist es wichtig, den letzten Schritt mit breiter Brust und hochkonzentriert zu gehen. Wir werden der Aschaffenburger Truppe Paroli bieten und sie 90 Minuten lang nicht zur Ruhe kommen lassen!“

 

Freitag (27. Mai, 12:06 Uhr):
High Noon auf der Grünen Au: Kurz nach 12:00 Uhr begab sich das Team mit dem Mannschaftsbus auf die rund 280 Kilometer lange Reise nach Unterfranken.

 

Freitag (27. Mai, 10:49 Uhr):
Hier noch einmal unser Treffer-Spezial mit dem 2:1-Last-Minute-Erfolg auf der Grünen Au gegen Viktoria Aschaffenburg:

  • 1:0 Krauß (75. Minute)
  • 1:1 Bari (81. Minute)
  • 2:1 Holek (90. Minute)

 

 

Freitag (27. Mai, 9:54 Uhr):
Nach dem 2:1-Sieg im Hinspiel fährt das Team der SpVgg Bayern Hof am heutigen Freitag entspannt und selbstbewusst nach Unterfranken. Um 18:30 Uhr steigt im Stadion am Schönbusch das Rückspiel in der Relegation gegen Viktoria Aschaffenburg. Für die Hofer Bayern geht es dabei um den Aufstieg in die vierthöchste Klasse, die Regionalliga Bayern. TVO ist mit einem Kamera-Team dabei. Auf dieser Seite berichten wir über den Tag über die Mission „Aufstieg“ der Hofer. Einen Spielbericht von der Partie gibt es dann am Wochenende unter tvo.de und natürlich bei „Oberfranken Aktuell“ am Sonntag ab 18:00 Uhr.

 

 

Eintracht Bamberg: Coach Skarabela bleibt bis Saisonende

Die Violetten aus der Domstadt können bis zum Saisonende mit Trainer Petr Skarabela planen. Der gebürtige Tscheche wird die Mannschaft – trotz der Insolvenz – bis zum letzten Saisonspiel betreuen. „Was über den 30. Juni hinaus sein wird, weiß ich noch nicht“, erklärte der Ex-Profi.

Weiterlesen

Eintracht Bamberg: Wie dramatisch ist die Finanzlage?

Der FC Eintracht Bamberg kämpft derzeit an mehreren Fronten. Sportlich läuft es in der Bayernliga Nord alles andere als rund. Am letzten Spieltag gab es eine 0:1-Niederlage in Seligenporten. Die Violetten belegen mit 24 Punkten den 12. Platz in der Bayernliga. Drei Punkte entfernt grüßen schon von unten schon die Relegationsplätze.

Weiterlesen

Eintracht Bamberg: Vorstandsvorsitzender Zeck tritt zurück

Wie der Fußball-Bayernligist am Freitagmittag (4. März) in einer Pressemitteilung verkündete, ist Vorstandsvorsitzender Mathias Zeck am Donnerstagabend von seinem Amt zurückgetreten. Der 47-Jährige macht damit den Weg für einen personellen Neuanfang des Klubs frei.

Weiterlesen

Fußball Bayernliga: Spiele von Forchheim & Hof abgesagt

Die Witterungsverhältnisse der letzten Tage haben einige Spielabsagen auf den Fußballplätzen Oberfrankens zur Folge. In der Bayernliga trifft es beispielsweise die Kicker von Jahn Forchheim. Ihr Spiel gegen die Zweite Mannschaft von Jahn Regensburg fällt ins Wasser.

Weiterlesen

1 2 3