Tag Archiv: Behördenverlagerung

© Stefan Wicklein

Kronach: Finanzhochschule wird um 400 Studienplätze erweitert

Wie die Bayerische Staatsregierung am Mittwoch (15. Januar) bekannt gab, wird die Außenstelle der Hochschule für den öffentlichen Dienst in Kronach vergrößert. Die Erweiterung umfasst 400 weitere Studienplätze und dementsprechend Anwärter für die Finanzverwaltung.

Weiterlesen

© Stadt Hof

300 Arbeitsplätze: Neues Polizeibeschaffungsamt kommt nach Hof

Wie die Bayerische Staatsregierung am Mittwoch (15. Januar) veröffentlichte, bekommt Hof eine weitere Landesbehörde zugeteilt. Demnach wird ein neues Polizeibeschaffungsamt in der Saalestadt angesiedelt. Die Stadt will hierzu behilflich sein, einen passenden Standort für die Behörde zu finden.

Weiterlesen

© TVO / Archivbild

Oberfranken: Söder zieht ein Zwischenfazit der Behördenverlagerung

Vor zwei Jahren startete im Freistaat die größte Regionalisierung von Behörden und staatlichen Einrichtungen der letzten Jahrzehnte. Rückblickend auf die letzten 24 Monate zieht Finanz- und Heimatminister Markus Söder (CSU) eine zufriedene Zwischenbilanz: „Wir sind mit der Umsetzung der Behördenverlagerung voll auf Kurs“, so der Minister am Donnerstag (2. März).

Weiterlesen

© TVO / Archivbild

Bad Steben: Söder eröffnet das neue Zentrum Staatsbäder

Am Montagvormittag (24. Oktober)  hat der Bayerische Finanz- und Heimatminister Markus Söder in Bad Steben (Landkreis Hof) das neue Zentrum Staatsbäder eröffnet. Diese geschaffene Einrichtung ist Teil der 2015 in das Leben gerufenen Behördenverlagerung. Über 50 Behörden und staatliche Einrichtungen mit rund 3.200 Personen werden aus den bayerischen Ballungszentren in ländliche Regionen des Freistattes verlagert. Eine dieser zahlreichen Einzelbausteine ist die Neugründung des Zentrums Staatsbäder in Bad Steben.

 

Vier neue Arbeitsplätze geschaffen

Das Zentrum Staatsbäder ist mitten im Kurpark in dem historischen Klenzebau beheimatet. Im neuen Zentrum entstehen vier Arbeitsplätze. Die Beschäftigten in Bad Steben werden künftig anspruchsvolle Aufgaben erfüllen. Der Freistaat arbeitet in den Staatsbädern über die Kurgesellschaften eng mit den Kommunen sowie den Trägern der Kur- und Fremdenverkehrseinrichtungen im Interesse aller Beteiligten zusammen.

Bad Steben: Neues Zentrum Staatsbäder öffnet seine Türen
(Aktuell-Bericht vom 24.10.16)

Söder: "Staatsbäder sind wichtiger Wirtschaftsfaktor"

„Die fünf Staatsbäder sind ein wichtiger Partner und Wirtschaftsfaktor ihrer Region. Im neuen Zentrum Staatsbäder werden die mit dem Immobilienmanagement der Staatsbäder verbundenen Spezialkenntnisse noch effizienter genutzt. Dies gilt auch für die Bewirtschaftung der 16 Heilquellen“, teilte Söder beim Festakt am Montagvormittag in Bad Steben mit. Etwa eine halbe Million Gäste kommen jährlich in die Staatsbäder nach Bad Steben, Bad Kissingen, Bad Reichenhall, Bad Brückenau und Bad Bocklet. Rund 3,3 Millionen Übernachtungen werden hier registriert.

Erstes Großprojekt der neuen Einrichtung

Als ein erste Großprojekt des Zentrums Staatsbäder steht die Ergänzung der Therme in Bad Steben um ein Freibadeangebot und neue gesundheitsspezifische Angebote mit einem Investitionsvolumen von sechs Millionen Euro an. Das Staatsbad Bad Steben soll damit gestärkt werden. Die Eröffnung des Freibades ist für Mai 2018 geplant. Bis Ende November 2016 werden die Bauantragsunterlagen in der Gemeinde zur weiteren Bearbeitung vorliegen.

© TVO

Landkreis Hof: Behördenverlagerung nimmt Formen an

Die in 2015 beschlossene Behördenverlagerung in Bayern ist die größte Regionalisierung von staatlichen Behörden und Einrichtungen der letzten Jahrzehnte im Freistaat. Über 50 Behörden und staatliche Einrichtungen werden aus Ballungszentren in ländliche Regionen Bayerns verlagert.

Weiterlesen

© Stadt Marktredwitz

Marktredwitz: Finanzminister Söder unterzeichnet Mietvertrag

Die Stadt Marktredwitz im Landkreis Wunsiedel erhält mittelfristig 85 hochqualifizierte Arbeitsplätze. Bereits ab Juli 2016 werden die ersten Beschäftigten die angemieteten Büroräume im Ost-West-Kompetenzzentrum beziehen. Den Mietvertrag für die vorübergehende Unterbringung unterschrieb am Mittwoch (30. März) Bayerns Finanzminister Markus Söder.

Weiterlesen

© Sandra Schulze / TVO

Marktredwitz: Infoveranstaltung zum geplanten Gefängnis

Ein großer Andrang herrschte am Donnerstagabend (26. November) in der städtischen Turnhalle in Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel). Viele interessierte Bürger kamen zu einer Infoveranstaltung zur geplanten Justizvollzugsanstalt in der Stadt.

Weiterlesen