Tag Archiv: Beko BBL

Basketball-Bundesliga: medi Bayreuth gibt Krunić den Laufpass

Trainerwechsel beim Basketballbundesligisten medi Bayreuth. Predrag Krunić muss seinen Stuhl räumen, ab dem 01. Januar übernimmt Michael Koch das Ruder. Das gab der Verein am Abend auf seiner Homepage bekannt.

medi Bayreuth zieht damit die Konsequenz aus der sportlichen Talfahrt. Die Mannschaft liegt mit nur drei Saisonsiegen auf einem Abstiegsplatz. Das sprichwörtliche Fass zum Überlaufen brachte die 77:83 Heimniederlage am Samstagabend gegen den Mitteldeutschen BC.

Nachfolger von Krunić wird ein in Bayreuth klangvoller Name: Michael Koch. Der 47-jährige war als Spieler von 1987 bis 1991 bei Steiner Bayreuth aktiv und gewann in dieser Zeit zweimal den Pokal und einmal die Deutsche Meisterschaft. Als Trainer machte sich Michael Koch bei den Telekom Baskets Bonn einen Namen, die er von 2005 bis zum Ende der letzten Saison betreute. Er übernimmt die Mannschaft von medi Bayreuth zum 01. Januar, sein Vertrag läuft vorerst bis Saisonende.

 


 

 

medi bayreuth: Boss Piotkowski zieht ein erstes Saisonfazit

Drittletzter der Beko BBL-Tabelle – und die Aufgaben in der 1. Basketball-Bundesliga werden nicht leichter. medi bayreuth hat gerade alles andere als einen Lauf. Am Abend sprechen wir in „Oberfranken Aktuell“ mit Martin Piotrowski, dem Geschäftsführer des Basketball-Erstligisten, über die Saison 2013/2014 und die aktuellen Herausforderungen.

 


 

 

medi bayreuth: Neuzugang & Niederlage am Sonntag

Die Bayreuther Basketballer haben auf die Ausfälle der letzten Wochen reagiert. Am Sonntag verpflichtete medi bayreuth mit Point Guard Will Conroy einen weiteren Spieler, um der Verletztenliste entgegenzuwirken. Er unterzeichnete einen Vertrag für zwei Monate mit der Option für die Verlängerung bis zum Saisonende. Conroy debütierte auch gleich beim Heimspiel gegen Ludwigsburg am Sonntag (8. Dezember). Die Heimniederlage mit 80:95 konnte aber auch er nicht verhindern. Den Spielbericht gibt es ab 18:00 Uhr in „Oberfranken Aktuell„.

 


 

 

Basketball: Brose Baskets Bamberg gewinnen gegen medi bayreuth

Ein ultra-spannendes Oberfranken-Derby in der Beko BBL erlebten die Zuschauer am Sonntagabend in Bamberg. Nach 40 Minuten siegten die Brose Baskets mit 99:81 gegen medi bayreuth. Lange sah es nach einer Überraschung durch die Gäste aus der Wagnerstadt aus. Der Meister drehte aber im Schlußviertel auf und machte den Derbysieg in den letzten Spielminuten der Partie perfekt. Den Spielbericht gibt es am Montag ab 18:00 Uhr in „Oberfranken Aktuell“ und ausführlich in der Sportsendung „Treffer“ im Anschluss!

 


 

 

medi bayreuth: Auftaktsieg gegen die Fraport Skyliners

Neben dem Deutschen Meister aus Bamberg (86:70 gegen den MBC) ist auch der zweite oberfränkische Verein erfolgreich in die neue Basketball-Saison gestartet. Das Team von medi bayreuth gewann am Donnerstagabend zu Haus gegen die Fraport Skyliners mit 74:67. Unseren Spielbericht gibt es ab 18:00 Uhr in „Oberfranken Aktuell“ sowie in einer Sondersendung ab 18:30 Uhr.

 


 

 

Brose Baskets Bamberg: Der Meister zeigt sein Team

Am 2. Oktober wird es für den deutschen Basketball-Meister ernst. Mit dem Auftaktspiel in der heimischen Arena gegen den Mitteldeutschen BC eröffnen die Brose Baskets die neue Beko BBL-Saison. Gut sechs Wochen vor dem ersten Spiel präsentieren sich die Oberfranken der Öffentlichkeit. Einige Veränderungen im Team hat es gegeben. Wir blicken drauf ab 18.00 Uhr in „Oberfranken Aktuell„.

 


 

 

medi bayreuth: Kyle Weems wird neuer Forward

Die vakante Position im Kader des Beko Basketball Bundesligisten medi bayreuth ist geschlossen! Wenige Tage nach der  Hiobsbotschaft, dass der potentielle Neuzugang Zach Morley verletzungsbedingt nicht nach Bayreuth wechselt, handelte nun das Team um Head-Coach Predrag Krunic umgehend. Von den Telekom Baskets Bonn kommt der 198 cm große US-Amerikaner Kyle Weems. Er war im Vorjahr Topscorer der Rheinländer. Die Bayreuther haben sich intensiv um den Spieler, der am Freitag 24 Jahre alt wird, bemüht. Laut Geschäftsführer Martin Piotrowski war Weems ein Kraftakt: „Eigentlich wollte er, wenn er nach Europa zurückkommt, nicht nur in der BBL spielen, sondern auch wieder in der EuroChallenge. Neben uns war auch ein anderer Beko BBL-Club in Verhandlungen mit Kyle Weems, der dieses Kriterium erfüllt. Letztendlich haben die Perspektiven, die sich für ihn in Bayreuth bieten, den Ausschlag gegeben.“

 


 

 

medi bayreuth: Mit diesem Team geht´s auf Punktjagd…

Der Kader für die kommende Basketball-Saison beim Beko BBL-Team medi bayreuth steht. Die Mannschaft stellte sich am Samstag während eines öffentlichen Trainings den Fans vor und präsentierte sich bei einem 60-minütigem Training. Nachdem die Bayreuther am letzten Montag mit der Saisonvorbereitung starteten, geht es heute bereits ins Trainingslager nach Slowenien. Zuvor haben wir das Team mit der Kamera besucht. Den Beitrag gibt es ab 18.00 Uhr in „Oberfranken Aktuell“.

 


 

 

Brose Baskets Bamberg: DEUTSCHER BASKETBALL MEISTER!!!

 

 

Die Brose Baskets Bamberg sind erneut Deutscher Meister. Im dritten Spiel der Finalserie setzten sich die Oberfranken in einem erneut engen Spiel am Sonntagnachmittag mit 91:88 in der Overtime durch.

Nach dem ersten Viertel, wie auch zur Pause führten die Gäste aus Niedersachen mit vier bzw. fünf Punkten. Wie in den Spielen zuvor kamen die Brose Baskets besser aus der Kabine und drehten zwischenzeitlich das Halbzeitergebnis von 32:37 in eine eigene Führung. Diese wechselte wieder und Oldenburg ging mit einem Zwei-Punkte-Vorsprung in die letzten zehn Minuten!

Hier zeichnete sich erneut ein Thriller am Sonntagnachmittag ab. Oldenburg führte bis 0,9 Sekunden vor Schluss mit zwei Punkten. Die Oberfranken hatten aber wieder das bessere Ende in der regulären Spielzeit, setzten den Schlußpunkt und retteten sich in die Verlängerung.

In den fünf Minuten Verlängerung verschafften sich die Bamberger von Anfang an ein Polster und verteidigten dieses bis zum Ende. Damit gingen die Bamberger am Ende mit dem Glück und dem Können des Tüchtigen als Sieger vor einer jubelnden Traumkulisse in der heimischen Arena hervor. Auch in der Bamberger Innenstadt wurde mitgezittert.Ein Public Viewing gab es auf dem Maxplatz. Dort sah es so aus…

 

 

 

Trotz der drei engen Partien steht am Ende der Finalspielserie ein glattes 3:0 für Bamberg zu Buche. Die Oberfranken können damit zum vierten Mal nacheinander die Deutsche Meisterschaft bejubeln. TV OBERFRANKEN SAGT HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!!! Aber nicht nur TVO – ganz Oberfranken gratuliert dem alten und neuen Deutschen Basketball-Meister…

 

 

Besonders war natürlich der Jubel in der Domstadt groß. So durfte ein Eintrag in das Goldene Buch der Stadt – noch am Sonntagabend – nicht fehlen. Im Autokorso ging es dann in Richtung Innenstadt, wo mit den Fans gejubelt wurde. Nach einer sehr spannenden Saison und vor allem nach einer Thriller-Finalserie gegen die EWE Baskets Oldenburg brach es nach dem Ende emotional aus allen Beteiligten heraus…

 

 

 


 

 

Brose Baskets Bamberg: Meisterschaft am Sonntag fix?

Am Sonntagnachmittag haben die Brose Baskets Bamberg ihren ersten Matchball in Sachen Meisterschaft. Ab 16.05 Uhr steigt Spiel 3 in der heimischen Arena gegen die EWE Baskets Oldenburg. Die Fans könnten durch einen Heimsieg ihrer Baskets den vierten Meistertitel in Folge bejubeln. In der Halle sowie in der Bamberger Innenstadt beim Public Viewing soll gejubelt werden. Unseren Vorbericht zum dritten Spiel gibt es ab 18.00 Uhr in „Oberfranken Aktuell„. 

 


 

 

Brose Baskets Bamberg: Thriller 2.0 – Auswärtssieg in Oldenburg

Der nächste Krimi, der nächste Sieg: Die Brose Baskets haben am Mittwochabend einen großen Schritt in Richtung Titelverteidigung vollzogen. Im zweiten Spiel der Finalserie in der Beko BBL schlugen die Oberfranken auswärts die EWE Baskets Oldenburg mit 63:61 und dies nach einem zwischenzeitlichen 19 Punkte-Rückstand. Damit haben die Bamberger am Sonntagnachmittag vor heimischer Kulisse den ersten Matchball in der Finalserie. Den Spielbericht zum Sieg in Oldenburg gibt es ab 18.00 Uhr in „Oberfranken Aktuell„.

 


 

 

Finale: Brose Baskets Bamberg schlagen Bayern München in Spiel 5

„FreakCity“ außer sich: Die Brose Baskets Bamberg siegten am gestrigen Donnerstagabend vor heimischer Kulisse im Spiel 5 gegen die Bayern aus München mit 85:66. Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit mit einem Spielstand von 40:40, setzte sich der amtierende Deutsche Meister am Schluss deutlich gegen den jetzt wohl Ex-Angstgegner aus der Landeshauptstadt durch. Damit gewannen die Baskets die Halbfinalserie mit 3:2 und treffen ab Sonntag auf Oldenburg, die sich gegen Ulm durchsetzten.

Den Spielbericht zur entscheidenden Partie und ein Hintergrundbericht mit Interviews u.a. von Edmund Stoiber, Uli Hoeneß und Bastian Schweinsteiger gibt es ab 18.00 Uhr in „Oberfranken Aktuell“.

 


 

 

Brose Baskets: Bamberg bereit für Spiel 5

Die Spannung steigt! Am Donnerstagabend treffen in Bamberg die Brose Baskets und die Bayern aus München zum entscheidenden fünften Spiel aufeinander. Ab 20.30 Uhr gibt es in dieser Serie ein letztes Mal den Kampf um die Körbe. Wie die Bamberger an diese finale Herausforderung daheim herangehen, um ins Finale gegen Oldenburg oder Ulm einzuziehen, erfahren Sie ab 18.00 Uhr in „Oberfranken Aktuell“.

 


 

 

Brose Baskets Bamberg: Sieg bei den Bayern – Ausgleich in der Serie

Die Brose Baskets Bamberg haben sich in der Playoff-Halbfinalserie gegen Bayern München eindrucksvoll zurückgemeldet. Nach der enttäuschenden Niederlage zu Haus siegten die Bamberger am Sonntagabend im Audi Dome vor den Augen von Bayern-Präsident Uli Hoeneß mit 93:83 und glichen in der Serie zum 1:1 aus. Den Spielbericht gibt es ab 18.00 Uhr in „Oberfranken Aktuell„!

 


 

 

Brose Baskets Bamberg: Schlappe im 1. Spiel gegen Bayern München

Der Auftakt der Halbfinale-Serie der Playoffs ging für die Brose Baskets am Mittwochabend in die Hose. Die Bamberger verloren das erste Spiel gegen die Münchener Bayern mit 85:98. Die Entscheidung fiel im vierten Viertel als der Gast mit 37:25 auf und davon zogen. Den Spielbericht gibt es ab 18.00 Uhr in „Oberfranken Aktuell“.

 


 

 

1 2 3