Tag Archiv: Belohnung

Bamberg: Graffiti-Sprüher gesucht – 1.000 Euro Belohnung

In der Nacht vom 26. auf den 27. April 2014 haben Grafitti-Sprüher in Bamberg gewütet. In den Bereichen der Holzgartenstraße und Kapellenstraße haben sie 19 Anwesen mit politisch linksmotivierten Schmierereien und Graffitis verunstaltetet. Da die Ermittler immer noch keine heiße Spur haben, setzt das Bayerische Landeskriminalamt jetzt eine Belohnung in Höhe von 1.000 Euro aus. Es hofft so Hinweise zur Aufklärung dieser Sachbeschädigungen zu bekommen. Weiterlesen

Weismain (Lkr. Lichtenfels): Hühner vergiftet – Belohnung ausgesetzt

Zwischen Dienstag 5:00 Uhr und gestern 9:00 Uhr hat ein Unbekannter die Hühner eines 49-Jährigen Mannes im Weismainer Ortsteil Erlach im Landkreis Lichtenfels vergiftet.  Ein Huhn ist dabei gestorben. Mehrere Hühner zeigen vergiftungstypische Symptome. Schon vor einem halben Jahr ist ein Huhn so ums Leben gekommen. Das eingezäunte Gelände, auf dem die Hühner untergebracht sind, befindet sich an der Grenze zu einem frei zugänglichen Grundstück. In der letzten Nacht hat der Täter wieder zugeschlagen und erneut vergiftete Köder in Form von blau gefärbten Brotstücken ausgelegt. Zum Glück hat sie der Geschädigte rechtzeitig entdeckt. Jetzt hat der Hühnerwirt 1.000 Euro Belohnung zur Ermittlung des Täters ausgesetzt. Hinweise auf den Unbekannten bitte an die Polizeiinspektion Lichtenfels unter 09571/9520-0.

 


 

 

Hof: 2.000 Euro Belohnung auf Hakenkreuz-Sprayer ausgesetzt

In den letzten Wochen und Monaten treibt ein Schmierfink in der Stadt und dem Landkreis Hof sein Unwesen. Insgesamt 111 verfassungsfeindliche Hakenkreuze wurden zuletzt an Gebäuden und öffentlichen Plätzen registriert. Dabei entstand ein Sachschaden von rund 20.000 Euro. Zur Ergreifung des Täters oder der Täter setzt die Stadt Hof nun eine Belohnung aus. 2.000 Euro gibt es für den Hinweis, der zur Ergreifung des Täters führt. Hofs Pressesprecher Rainer Krauß dazu: „Vieles kann für die Ermittlungsbehörden hilfreich sein – von einer weggeworfenen Spraydose bis hin zu nächtlichen Beobachtungen. Die Bevölkerung ist zu größtmöglicher Aufmerksamkeit aufgerufen.“ Wer etwas gehört oder gesehen hat, der meldet sich bitte bei der Polizei in Hof unter Tel. 09281/7040.

 


 

 

Tierquälerei in Hof: PETA setzt 1.500 Euro Belohnung für Hinweise aus!

Zwei Katzen einer 44-jährigen Frau aus Hof wurden am Montag bei der Michaeliskirche tot aufgefunden. Unbekannte Tierquäler hatten beide Tiere in der Mitte des Körpers auseinandergerissen.Wir berichteten am Mittwoch:

 

 

Aufgrund der Schwere der Tat setzt die Tierrechtsorganisation PETA Deutschland e.V. nun eine Belohnung in Höhe von 1.500 Euro für Hinweise aus, die zur Ermittlung und Überführung des Täters oder der Täter führen. Zeugen, die Informationen zu diesem Fall beisteuern können, wenden sich bitte per E-Mail an PETA oder direkt an das zuständige Polizeirevier.

„Helfen Sie bitte mit, diese brutale Tat aufzuklären“, so Kathrin Eva Schmid, Campaignerin für Missstandsmeldungen bei PETA. „Tiere müssen vor derartigen Übergriffen geschützt werden. Kaltblütigen Handlungen gegenüber Tieren liegen oft schwerwiegende psychologische Störungen der Täter zugrunde. Möglicherweise schrecken der oder die Täter auch vor Gewalt an Menschen nicht zurück.“

Auch in den sozialen Netzwerken, wie auf unserer Facebook-Seite www.fb.com/fb.tvo sind Tierfreunde geschockt.

 

 


 

 

12