Tag Archiv: Berg

© Polizei

A9 / Berg: Fünf Drogendelikte & zwei illegale Einreisen entdeckt

Mehrere Verstöße nach dem Betäubungsmittelgesetz und zwei illegale Einreisen deckten Beamte der Operativen Ergänzungsdienste aus Hof und Zollbeamte bei einer gemeinsamen Schwerpunktkontrolle von Fernreisebussen am Montag (27. Mai) in Berg auf.

Fernreisende im Visier

Die Polizisten aus Hof nahmen zusammen mit einer Einheit aus Plauen schwerpunktmäßig Fernreisebusse auf der Autobahn A9 ins Visier und unterzogen sie einer genaueren Überprüfung. Dabei entdeckten die Beamten bei fünf Reisenden jeweils kleinere Mengen an Marihuana oder anderen Drogen. Die Polizisten stellten die Betäubungsmittel sicher und leiteten gegen die Männer Strafverfahren wegen des unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln ein.

Zwei illegal Eingereiste

Zwei weitere Businsassen mit tunesischer und mexikanischer Staatsangehörigkeit konnten keine gültigen Aufenthaltspapiere vorweisen und müssen sich nun wegen des illegalen Aufenthalts im Bundesgebiet verantworten. Erfreulich war laut Angaben der Polizei, dass alle kontrollierten Busfahrer die für sie geltenden Vorschriften beachtet hatten und von den Beamten nicht beanstandet werden mussten.

© News5 / Fricke

A9 / Berg: Leipziger legt Toyota mit 1,6 Promille aufs Dach

Auf der Autobahn A9 in Richtung München ereignete sich am Mittwochabend (22. Mai) ein schwerer Unfall zwischen der Rastanalage Frankenwald und der Anschlussstelle Berg/Bad Steben im Landkreis Hof. Gegen 22:30 Uhr fuhr ein 55-Jähriger aus Leipzig mit seinem Toyota auf der linken Spur und überholte einen Lastwagen. Der Fahrer kam dabei zu weit nach rechts, erschrak und verriss das Steuer. Dann stieß er gegen den Bordstein der Fahrbahnmitte, worauf der hintere linke Reifen seines Fahrzeugs platzte. Nun verlor der Leipziger vollends die Kontrolle über sein Fahrzeug, stieß zuerst gegen den vorderen Reifen des Lastwagens und überschlug sich anschließend. Der total beschädigte Wagen blieb auf dem Dach auf der linken Spur liegen. 

© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke

Polizei führt einen Alkoholtest durch

Die Ursache für den Fahrfehler stellten die Beamten schnell fest. Der 55-Jährige saß mit 1,6 Promille am Steuer, wie ein Alkoholtest bewies. Der Mann wurde bei dem Unfall verletzt. Sein Führerschein sichergestellt. An dem Wagen und am Lastzug entstand insgesamt ein Schaden von 20.000 Euro. Die Autobahn musste zur Unfallaufnahme für etwa eine Stunde komplett gesperrt werden. 

Aktuell-Bericht vom 23. Mai 2019
A9 / Berg: 55-Jähriger legt seinen Toyota auf das Dach!
© FFW Selbitz

A9 / Selbitz: Auto geht in Flammen auf

Am Dienstagabend (21. Mai) brannte ein Pkw auf der Autobahn A9 komplett aus. Der Vorfall ereignete sich zwischen den Anschlussstellen Naila und Berg (Landkreis Hof) in Fahrtrichtung Norden.

Qualm steigt aus Motorhaube auf

Der 55-jährige Autofahrer war gegen 19:30 Uhr in Richtung Berlin unterwegs, als er ein Geräusch an seinem Renault wahrnahm. Er hielt seinen Wagen, an den noch ein Anhänger gekoppelt war, am Standstreifen an. Unmittelbar nach dem Halt qualmte es aus dem Motorraum des Pkw.

Flammen breiten sich auf Fahrgastraum aus

Die Flammen breiteten sich rasant über den Motor- in den Fahrgastraum des Pkw aus. Personen kamen bei dem Feuer nicht zu Schaden. Die alarmierte Feuerwehr Selbitz konnte den Pkw-Brand vor Ort zügig unter Kontrolle bringen und löschen. Jedoch musste die Verkehrspolizei Hof für die Dauer der Löscharbeiten die Fahrbahn in Richtung Berlin komplett sperren. Es kam zu Verkehrsbehinderungen.

© FFW Selbitz© FFW Selbitz© FFW Selbitz

Berg: Zwei Verletzte und hoher Schaden nach Unfall auf der A9

Ein Verkehrsunfall mit zwei Verletzten ereignete sich am Donnerstagnachmittag (2. Mai) auf Höhe der A9-Rastanalage Frankenwald in Fahrtrichtung Berlin. Ein 66-jähriger Audi-Fahrer war im Begriff einen Lkw zu überholen, als er mit seinem Pkw nach rechts geriet und gegen das Rad des fahrenden Lkw stieß. Weiterlesen
© TVO / Symbolbild

Berg: Polizei schnappt mutmaßliche Himmelkroner Fernseh-Diebe

Letzte Woche schnitzten Unbekannte die Planen eines auf einem Tankstellenparkplatz in Lanzendorf (Landkreis Kulmbach) stehenden Lastwagenanhängers auf und entwendeten mehrere Fernsehgeräte von der Ladefläche. Am Mittwoch (3. April) nahmen Zollbeamte bei Berg (Landkreis Hof) zwei Tatverdächtige zu dem Diebstahl fest. Die Kriminalpolizei Bayreuth hat die Ermittlungen aufgenommen. Weiterlesen
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Abzocke-Versuch in Berg: Falsche Polizisten am Hörer!

Mehrere Anwohner erhielten am vergangenen Dienstag (26. März) in Berg (Landkreis Hof) Telefonanrufe von einem vermeintlichen Polizisten, der an Informationen über Wertgegenstände und Bargeld der angerufenen Personen herankommen wollte. Der Polizei Naila (Landkreis Hof) ist diese Betrugsmasche bereits bekannt und ihnen liegen aktuell fünf Anzeigen vor. Weiterlesen
© News5 / Fricke

Zu schnell bei Schneeglätte auf der A9 bei Berg: Pkw-Fahrer prallt in die Leitplanken!

UPDATE (13:35 Uhr):

Zu einem schadensträchtigen Verkehrsunfall bedingt durch die schneebedeckte Fahrbahn kam es am heutigen Montagmorgen (11. März) auf der Autobahn A9 bei Berg (Landkreis Hof). Der Autofahrer (27) verlor durch die unangepasste Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug und verursachte zwei Zusammenstöße. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden im fünfstelligen Bereich.

27-Jähriger kollidiert zweimal gegen Schutzplanke

Gegen 6:45 Uhr geriet der 27-jährige Leipziger mit seinem Skoda auf der schneeglatten Fahrbahn ins Schleudern und prallte zunächst gegen die rechte Schutzplanke. Durch die Wucht des Aufpralls wurde er im Anschluss mit seinem Auto gegen die Mittelschutzplanke geschleudert. Dort blieb schließlich sein Fahrzeug schwerbeschädigt stehen.

Reifen des 27-Jährigen sind in einem ordnungsgemäßen Zustand

Durch die beiden Zusammenstöße zog sich der 27-Jährige leichte Verletzungen zu und wurde in das Krankenhaus Naila (Landkreis Hof) gebracht. Sein Fahrzeug musste vor Ort abgeschleppt werden. Laut Polizei waren die Autoreifen des Mannes in einem ordnungsgemäßen Zustand. Der Gesamtschaden des Unfalls lag bei 20.000 Euro.

© News5 / Fricke © News5 / Fricke © News5 / Fricke © News5 / Fricke

ERSTMELDUNG (10:50 Uhr):

Für ein Verkehrschaos sorgte am heutigen Montagmorgen (11. März) der massiv einsetzende Schneefall auf der Autobahn A9 im Landkreis Hof. Laut den Angaben von News5 ereignete sich im Bereich der Ausfahrt Berg / Bad Steben (Landkreis Hof) aufgrund der schneebedeckten Fahrbahn, ein Unfall.

Autofahrer kracht in die Mittelschutzplanke

Ein Skoda-Fahrer befuhr am Morgen die A9 in Richtung Berlin, als er ins Schleudern geriet und in die mittlere Schutzplanke stieß. Unfallgrund könnten laut Agenturangaben die abgefahrenen Hinterreifen am Pkw gewesen sein. Neben den hochfränkischen Autobahnen waren auch die Bundes- und Staatsstraßen von den winterlichen Witterungsverhältnissen zum Wochenauftakt betroffen. Innerhalb einer Stunde fielen bis zu zehn Zentimeter Neuschnee.

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Zu schnell in der A9-Baustelle: Zivilstreife stoppt 600 PS-Benz!

Für seinen Gasfuß musste ein 39-jähriger Autofahrer am gestrigen Mittwochmittag (6. März) auf der Autobahn A9 tief in die Tasche greifen. Mit einer deutlich überhöhten Geschwindigkeit von 144 km/h war ein Mercedes-Fahrer am sogenannten Saaleabstieg, unweit der Rastanlage Frankenwald, unterwegs. Weiterlesen
© News5 / Fricke

Sperre der A9 bei Berg: Lkw geht nach Unfall in Flammen auf

UPDATE (13:30 Uhr):

Zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen einem Sattelzug und einem Auto kam es am Samstagmorgen (2. März) auf der Autobahn A9, im Bereich der Rastanlage Frankenwald. Der Lkw-Fahrer musste mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden, nachdem ihn Polizeibeamte aus der brennenden Zugmaschine retteten. Drei weitere Unfallbeteiligte erlitten leichte Verletzungen. Die Autobahn bleibt in Richtung Berlin weiterhin (13:30 Uhr) komplett gesperrt.

Trucker mit gesundheitlichen Problemen

Kurz vor 8:30 Uhr war ein 56-Jähriger mit seinem Sattelzug in Richtung Berlin unterwegs. Nach bisherigen Erkenntnissen hatte der Trucker akute gesundheitliche Probleme und geriet offenbar deswegen unkontrolliert vom rechten Fahrstreifen nach links. Hierbei drängte er einen Pkw in die Mittelschutzplanke. Die drei Insassen, zwei Erwachsene und ein Kind, erlitten  leichte Verletzungen.

Polizeibeamte retten Lkw-Fahrer aus dem Führerhaus

Der Sattelzug prallte anschließend mehrfach in die Mittelschutzplanke sowie in die Betonschutzwand und kam erst nach rund 600 Meter zum Stillstand. Durch den Anprall brach der Tank und die Zugmaschine fing Feuer. Eine Streifenbesatzung der Verkehrspolizei Hof konnte den handlungsunfähigen Trucker aus dem brennenden Lkw retten.

A9 / Berg: Lkw verunfallt und fängt unweit der Rastanlage Frankenwald Feuer
(Unkommentiertes Video vom Unfallort)

Zwei Polizisten leicht verletzt

Der Mann kam mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus. Sein Gesundheitszustand ist kritisch. Bei der Rettungsaktion erlitten auch die beiden Beamten leichte Verletzungen.

Ausgelaufene Betriebsstoffe abgebunden

Die ausgelaufenen Betriebsstoffe breiteten sich auch auf der Fahrbahn in Richtung Nürnberg aus, so dass zunächst die Autobahn in beiden Richtungen und auch die Zufahrt zur Rastanlage Frankenwald-West komplett gesperrt werden musste. Gegen 11:30 Uhr konnte die Autobahn in Richtung Süden sowie die Zufahrt zur Rastanlage für den Verkehr wieder freigegeben werden. Die Sperrung in Richtung Berlin dauert derzeit (13:00 Uhr) noch an.

Sperre wird noch Stunden andauern

Neben der Verkehrspolizei Hof und weiterer umliegender Dienststellen waren zahlreiche Einsatzkräfte der örtlichen Feuerwehren, des Rettungsdienstes und des Technischen Hilfswerks im Einsatz.

A9 / Berg: Autobahn nach schwerem Lkw-Unfall über Stunden gesperrt
(Statement von Martin Wurzbacher, Feuerwehr Berg)

Schaden von mindestens 250.000 Euro

Die Bergung des mit Kunststoffteilen beladenen Sattelzugs sowie die Reinigung der Fahrbahn werden noch einige Stunden in Anspruch nehmen. Nach bisherigen Schätzungen der Verkehrspolizei Hof entstand ein Sachschaden von 250.000 Euro.  

EILMELDUNG (09:02 Uhr):

Wie die Polizei mitteilte, kam es am Samstagmorgen (2. März) zu einem schweren Unfall auf der Autobahn A9, zwischen den Anschlussstellen Berg / Bad Steben (Landkreis Hof) und Lobenstein (Saale-Orla-Kreis). Der ersten Meldung nach, brennt unweit der Rastanlage Frankenwald, in Fahrtrichtung Berlin, ein Lkw und der Fahrer ist in dem Fahrzeug eingeklemmt. Derzeit besteht in diesem Bereich eine Totalsperre der Autobahn. Bitte bilden Sie eine Rettungsgasse zwischen der ganz linken Spur und der Spur daneben und halten Sie diese offen. Rettungskräfte sind an der Einsatzstelle bereits aktiv.

© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke

Mitten auf der A9 bei Berg: 42-Jähriger wird am Steuer bewusstlos!

Auf der A9 bei Berg (Landkreis Hof) prallte ein Kleinbus am Montagmorgen (25. Februar) in die Mittelschutzplanke. Der 42-jährige Fahrer wurde zuvor plötzlich am Steuer des Fahrzeuges bewusstlos. Wie durch ein Wunder wurden er und sein Mitfahrer bei dem Unfall nicht verletzt. 42-Jähriger während der Fahrt bewusstlos Der 42-jährige Betonbauer verlor während der Fahrt das Bewusstsein und krachte daraufhin mit dem Kleinbus in die Mittelschutzplanke. Von dort prallte das Fahrzeug nach rechts ab und kam im Bankett, rechts neben der Fahrbahn, zum Stehen. 9.000 Euro Sachschaden an dem Kleinbus Glücklicherweise wurden die Insassen nicht verletzt. Es entstand lediglich ein Sachschaden in Höhe von rund 9.000 Euro. Der herbeigerufene Notarzt stellte eine medizinische Ursache für die Bewusstlosigkeit fest. Der Kleinbus war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

A9 / Berg: Polizei legt Ferrari nach Tankbetrug still

Mit einem teuren Ferrari war am Sonntag (17. Februar) ein 65-Jähriger an der Rastanlage Frankenwald an der Autobahn A9 (Landkreis Hof). Er betankte den Sportwagen und brauste anschließend ohne zu bezahlen davon. Die Polizei stoppte den Zechpreller und stellte fest, dass er noch einiges anderes auf dem Kerbholz hatte.

Betrüger prellt Zeche von 130 Euro

Der Mann aus Baden-Württemberg betankte den Sportwagen mit Münchener Zulassung für knapp 130 Euro. Ohne zu zahlen fuhr er dann in Richtung Süden davon. Der Kassierer der Tankstelle verständigte unverzüglich die Polizei. Mehrere Streifenwagen positionierten sich sogleich entlang der Autobahn und hielten Ausschau nach dem Fahrzeug. Der Wagen konnte schließlich am Parkplatz Sophienberg im Bereich Bayreuth angehalten werden.

Polizei legt Ferrari still

Im Zuge der Kontrolle kam heraus, dass der Ferrari wegen fehlendem Versicherungsschutz im Fahndungssystem ausgeschrieben war. Deswegen entstempelten die Beamten an Ort und Stelle die Kennzeichen. Ein Abschleppdienst wurde für den 250.000 Euro teuren Sportwagen bestellt. 65-Jähriger wird per Haftbefehl gesucht Außerdem lag gegen die Fahrer ein Haftbefehl vor. Dieser resultierte laut Angaben der Polizei aus einer geringfügigen Ordnungswidrigkeit in Höhe von lediglich zehn Euro, die der 65-Jährige wohl nicht bezahlt hatte. Da er zum Zeitpunkt der Kontrolle über keinerlei Barmittel verfügte, musste der Mann mit zur Polizei. Zehn Euro bezahlen oder ein Tag in Haft Da er selbst die zehn Euro nicht aufbringen konnte, hätte der Baden-Württemberger beinahe einen Tag im Gefängnis verbringen müssen. Doch eine Bekannte aus Niedersachsen hatte schließlich Mitleid. Sie bezahlte den ausstehenden Betrag bei der Polizei. Erledigt ist damit aber nur ein Teil der Sache, denn der Ferrari-Fahrer muss sich ja noch wegen dem Tankbetrug und dem Fahren ohne Versicherungsschutz verantworten.  

Berg: Mann unter Kokain-Einfluss auf der A9 unterwegs!

Auf einen Pkw aus dem Raum Nürnberg wurde die Grenzpolizei Hof am Mittwochmorgen (13. Februar) auf der Autobahn A9 bei Berg im Landkreis Hof aufmerksam. Während der Kontrolle stellten die Beamten fest, dass der Fahrer zusätzlich unter Drogeneinfluss stand. Weiterlesen
© Frank R. via Facebook

Kontrolle an der Rastanlage Frankenwald: Peinlicher Moment für einen Firmenchef!

Eine Streife der Verkehrspolizeiinspektion Hof kontrollierte in der Nacht zum Montag (11. Februar) den 38-jährigen Fahrer eines VW Transporters aus Brandenburg an der Rastanlage Frankenwald der Autobahn A9. Der kontrollierte Fahrer konnte hierbei keinen Führerschein vorzeigen. Anfänglich behauptete er, diesen zu Hause vergessen zu haben. Dies stellte sich als Lüge heraus. Weiterlesen

A9 / Berg: Reifenplatzer verursacht Unfall mit sieben Pkw!

Zu einem erheblichen Schaden führte der Reifenplatzer eines Lkw-Fahrers, der in den frühen Morgenstunden des Dienstags (29. Januar) auf der Autobahn A9 unterwegs war und zwischen den Anschlussstellen Rudolphstein und Berg (Landkreis Hof) seinen Reifen verlor. Weiterlesen
1 2 3 4 5