Tag Archiv: Betriebsversammlung

© TVO / Archiv

Kronach: Betriebsversammlung bei Loewe

Der Fernsehgeräte-Hersteller Loewe aus Kronach meldete – wie zuletzt berichtet – erneut Insolvenz an. In Eigenregie wird diese Maßnahme ausgeführt. Am heutigen Donnerstag (09. Mai) hat die Geschäftsleitung im Rahmen einer Betriebsversammlung die Mitarbeiter über die geplanten Umstrukturierungen informiert.

Weiterlesen

© Stadt Kulmbach / Archiv

Kulmbach: Kaufland will Filiale im „fritz“ schließen

Die Lebensmittel-Einzelhandelskette Kaufland will seine Filiale im „fritz“-Einkaufzentrum von Kulmbach Ende August 2019 schließen! Der vorläufige Entschluss wurde den rund 50 Mitarbeitern am Montag (16. April) bei einer Betriebsversammlung mitgeteilt. Ein endgültiger Schlussstrich für diesen Standort ist aber noch nicht gezogen.

Weiterlesen

Planinsolvenz bei Loewe: CEO Harsch äußert sich vor Belegschaft und TVO

Der Vorstand des angeschlagenen Unterhaltungselektronik Herstellers informiert heute über die zukünftige Strategie des Unternehmens. Seit Wochen laufen die Verhandlungen mit potenziellen Investoren. Für rund 650 Mitarbeiter könnte sich nun entscheiden, wie es mit ihren Arbeitsplätzen weiter geht. Tatsache ist, das Unternehmen ist keineswegs zahlungsunfähig, auch, wenn es sich in sogenannter Planinsolvenz befindet. Das hat Geschäftsführer Matthias Harsch heute gegenüber seiner Belegschaft und unserer Kamera klargestellt. Das Interview gibt es ab 18.00 Uhr in „Oberfranken Aktuell„.

 


 

 

Kronach: Nächste Einschnitte? – Betriebsversammlung bei Loewe

Beim Kronacher Fernsehhersteller Loewe werden am Dienstag die Mitarbeiter im Rahmen einer Betriebsversammlung über die finanzielle Schieflage des Unternehmens und vor allem über die daraus resultierenden Konsequenzen informiert. Zuvor war bekannt geworden, dass der angeschlagene Fernsehhersteller plant, weite Teile der Produktion nach Asien zu verlagern.

Wir berichteten gestern:

 

 

Loewe-Chef Matthias Harsch hatte dem Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ ein ausführliches Interview gegeben, in dem er auch darüber sprach, auf der Suche nach einem Hardware-Lieferanten aus dem asiatischen Raum zu sein.

Welche Auswirkungen das für die rund 800 Mitarbeiter am Standort Kronach hätte, erfahren Sie ab 18.00 Uhr in „Oberfranken Aktuell„.

 


 

 

Autowelt König: Insolvenzantrag gestellt!

Schock am Donnerstag für rund 600 Mitarbeiter, davon etwa 100 Auszubildende, an elf Standorten der Autowelt König. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Wunsiedel meldet Insolvenz an.

Betriebsversammlung einberufen

Die Mitarbeiter werden im Rahmen einer Betriebsversammlung informiert. Alle Standorte der Autowelt König sind deswegen ab dem Nachmittag geschlossen.  Zum vorläufigen Insolvenzverwalter sind die Rechtsanwälte der Kanzlei Dr. Beck & Partner berufen. Sie arbeiten Hand in Hand mit der bisherigen Unternehmensleitung.