Tag Archiv: Betrug

Betrug in Selb: 55-Jährige ergaunert sich 17.000 Euro

Eine den Beamten bereits bekannte 55-jährige Frau aus dem Landkreis Wunsiedel hat sich offenbar unter der Vorspiegelung falscher Tatsachen mehrere Tausend Euro ergaunert. Der Fall wurde nun bei der Marktredwitzer Polizei angezeigt.

Frau täuscht vor krank zu sein

Laut Angaben der Beamten log die Frau über ihren Gesundheitszustand und täuschte vor sich einer Operation in Amerika unterziehen zu müssen. Ein 47-jähriger Mann aus Schwabach wollte der Kranken helfen. Er übergab der Frau Anfang Oktober 17.000 Euro für den Eingriff in bar.

Geld nicht zurück gegeben

Bis heute ist die 55-Jährige aber offenbar weder operiert worden, noch hat sie das Geld trotz Aufforderung zurückgegeben. Der hilfsbereite Mittelfranke erstattete nun Anzeige wegen Betrugs.

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Enkeltrick-Betrug in Bayreuth: 73-Jährige um 16.000 Euro geprellt

Die Polizei nahm am Donnerstag (5. Dezember) zwei Polen im Alter von 17 und 19 Jahren fest. Sie sollen eine 73-Jährige in Bayreuth mit einem sogenannten Enkeltrick-Betrug um mehrere tausend Euro gebracht haben. Dazu werden sie eines weiteren Betrugsfalles im Landkreis Bayreuth verdächtigt.

So funktioniert die Betrugs-Masche

Die Masche der Enkeltrickbetrüger gleicht sich in fast allen Fällen. Es beginnt mit einem Anruf. Ein naher Verwandter benötigt möglichst schnell einen hohen Geldbetrag, um etwa einen Immobilienkauf abzuschließen. Die Abholung des Geldes erfolgt dann durch einen angeblichen Anwalt, Notar oder Mitarbeiter.

73-jährige Bayreutherin übergibt 16.000 Euro

Auch die 73-Jährige aus dem Bayreuther Stadtteil Birken ließ sich am Donnerstag dazu hinreißen, einem jungen Mann 16.000 Euro zu übergeben. Kurze Zeit später überkamen sie aber starke Zweifel und sie informierte die Polizei. Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung, an der sich mehrere Polizeidienststellen sowie die Bundespolizei beteiligten, meldete sich ein aufmerksamer Taxifahrer.

Polizei nimmt Tatverdächtige nach Zeugenhinweis in Pegnitz fest

Er hatte den Geldabholer an diesem Vormittag transportiert und sich anhand der Personenbeschreibung an ihn erinnert. Die Angaben des Taxifahrers lieferten wertvolle Hinweise für die weiteren Ermittlungen. Schließlich gelang es Beamten der Polizeiinspektion Pegnitz, die beiden Tatverdächtigen in einem aus Bayreuth kommenden Zug am Bahnhof Pegnitz festzunehmen. Wie sich herausstellte, führten sie eine weitaus höhere Bargeldsumme mit sich, als sie bei der 73-jährigen Bayreutherin erbeutet hatten.

Weiterer Betrugsfall im nördlichen Landkreis Bayreuth

Die Kriminalpolizei Bayreuth übernahm die Ermittlungen. Es gelang den Beamten, die Festgenommenen mit einem weiteren Enkeltrick in Verbindung zu bringen. In diesem Fall hatte eine Seniorin aus dem nördlichen Landkreis Bayreuth am Mittwoch ebenfalls einen fünfstelligen Eurobetrag an sie herausgegeben.

Mutmaßliche Enkeltrick-Betrüger (17 & 19 Jahre) sitzen in Haft

In enger Absprache mit der Staatsanwaltschat Bayreuth erging auf deren Antrag hin am Freitag Haftbefehl gegen den 17- und den 19-Jährigen. Sie befinden sich mittlerweile in unterschiedlichen Justizvollzugsanstalten.

Kriminalpolizei sucht nach weiteren Betrugsopfern und Zeugen

Die Menge an Bargeld, die sich bei den Tatverdächtigen aus Bayreuth befand, deutet darauf hin, dass es sich dabei um die Beute aus mindestens einem weiteren derartigen Delikt handelt, das die Opfer möglicherweise noch nicht als solches erkannt und angezeigt haben. Die Ermittlungen laufen und die Kriminalpolizei Bayreuth sucht deshalb auch nach Zeugen und möglichen weiteren Opfern.

Personen, die seit Anfang Dezember derartige Anrufe erhielten und daraufhin Bargeldsummen im vier- bis fünfstelligen Bereich an vermeintliche Verwandte übergeben haben, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Bayreuth unter der Telefonnummer 0921/506-0 zu melden.

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Falsches Gewinnversprechen in Lichtenfels: Unbekannter zockt 54-Jährige ab!

Weil einer Frau aus Lichtenfels Ende November per Telefon ein großer Gewinn versprochen wurde, ließ sich die 54-Jährige darauf ein, vorab hohe Bearbeitungsgebühren zu bezahlen. Nachdem der Gewinn ausblieb, erkannte sie, dass sie Opfer eines Betrugs wurde. Die Coburger Kripo ermittelt in diesem Fall. Weiterlesen

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Enkeltrickbetrug in Helmbrechts: Seniorin übergibt hohe Geldsumme

Wie die Polizei am Mittwoch vermeldete, waren Betrüger am Montag (02. Dezember) mit dem sogenannten „Enkeltrick“ bei einer Seniorin im Helmbrechtser Ortsteil Enchenreuth (Landkreis Hof) erfolgreich. Die Frau übergab einen niedrigen fünfstelligen Eurobetrag an eine unbekannte Frau. Die Kripo Hof ermittelt.

Weiterlesen

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Bamberg: Falscher Polizeibeamter zockt Seniorin ab!

Wie die Polizei heute (29. November) bekannt gab, wurde eine Seniorin am Mittwoch (27. November) Opfer einer Betrugsmasche. Die Dame bekam von einem vermeintlichen Polizeibeamten einen Anruf, dass das Ersparte der Seniorin auf der Bank nicht mehr sicher sei. Die Kripo Bamberg nahm hierzu die Ermittlungen auf und sucht Zeugenhinweise. Zudem warnt die oberfränkische Polizei erneut die Bürger vor Betrüger und gibt Verhaltenstipps. Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Landkreis Lichtenfels / Deutschland: Behörden decken gewerbsmäßigen Betrug auf!

Im Februar nahmen Coburger Kripobeamte in Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Coburg die Ermittlungen wegen eines Betrugsverdachts auf, nachdem einer Firma aus dem Landkreis Lichtenfels mittels betrügerischer Bestellungen von Tablets durch Unbekannte ein Schaden im fünfstelligen Eurobereich entstanden war. Der Firmeninhaber befürchtete nun aufgrund eines neuen, anstehenden Auftrages, erneut Opfer zu werden.

Weiterlesen

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Coburg: Dreiste Trickbetrüger versprechen einen Gewinn von fast 100.000!

Ein 64-jähriger Coburger konnte sein Glück zunächst kaum fassen. Weil ihm ein Lottogewinn von fast 100.000 Euro in Aussicht gestellt wurde, zahlte er vorab Gebühren von mehreren Hundert Euro. Anschließend, so das Versprechen, sollte er seinen angeblichen Gewinn erhalten. Das Gewinnversprechen entpuppte sich aber letztendlich als Trickbetrug. Weiterlesen

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Enkeltrick in Ebrach: 82-Jährige übergibt Betrügern 30.000 Euro!

In Ebrach (Landkreis Bamberg) gelang es bislang unbekannten Betrügern am Dienstag (29. Oktober) mit dem  „Enkeltrick“ von einer Seniorin (82) mehrere Zehntausend Euro zu ergaunern. Die Kripo Bamberg nahm hierzu die Ermittlungen auf und bittet um Zeugenhinweise. Die Oberfränkische Polizei warnt erneut eindringlich vor dieser Betrugsmasche.

Weiterlesen

Bayreuth / Oberfranken: Falsche Microsoft-Mitarbeiter rufen an

Immer wieder bringen Telefon-Betrüger, die angeblich von der Firma Microsoft anrufen, ihre Opfer dazu, ihnen Zugriff auf ihren Computer zu gewähren. So gelingt es den Tätern, an das Geld der Angerufenen zu gelangen. Nach neuerlichen Fällen warnt die Polizei erneut vor dieser Masche.

Weiterlesen

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Abzocke in Rattelsdorf: Unbekannter verkauft Rentner wertlose Gegenstände!

Einem bislang Unbekannten gelang es am Montagmittag (07. Oktober) einem Rentner im Rattelsdorfer Ortsteil Poppendorf (Landkreis Bamberg) an der Haustür wertlose Gegenstände überteuert zu verkaufen. Die Polizei sucht nach Zeugenhinweisen und warnt die Bevölkerung vor solchen Betrügern.

Weiterlesen

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Hof: Falsche Bankmitarbeiter prellen Seniorin um 9.000 Euro

Über 9.000 Euro erschlichen sich dreiste Betrüger am letzten Donnerstag (26. September) nach einem Telefonanruf bei einer 84-Jährigen. Als angebliche Bankmitarbeiter erfragten sie persönliche Daten für ein Lastschriftverfahren. Beamte der Polizei Hof ermitteln.

Weiterlesen

Bayreuth / Oberfranken: Falsche Microsoft-Mitarbeiter erbeuten große Geldbeträge

Mit der Behauptung im Auftrag der Firma Microsoft anzurufen, bringen Betrüger ihre Opfer am Telefon immer wieder dazu, ihnen Zugriff auf ihren Computer zu gewähren. So gelingt es den Tätern mit ihrem kriminellen Treiben an das Geld der Angerufenen zu gelangen. Vor kurzem waren Täter in zwei Fällen im Raum Bayreuth erfolgreich. Durch ihr Auftreten brachten sie die Angerufenen dazu, mehrere Onlineüberweisungen zu tätigen. Den Opfern entstand somit ein Schaden in Höhe eines niedrigen fünfstelligen Eurobetrages.

Weiterlesen

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Mega-Abzocke in Kulmbach: 63-Jährige übergibt fünfstelligen Bargeldbetrag an Betrüger

Bargeld im unteren fünfstelligen Eurobereich erbeuteten Anfang August Betrüger, die sich zuvor als Polizeibeamte am Telefon ausgaben. Eine 63-Jährige aus Kulmbach übergab an ihrer Haustür gleich zweimal Bargeld an einen Unbekannten. Die Kripo Bayreuth ermittelt. Unterdessen warnt die Polizei erneut vor den Maschen der Betrüger.

Weiterlesen

1 2 3 4 5