Tag Archiv: Betrüger

Betrugsfalle: 51-Jähriger aus Landkreis Bamberg soll Millionen-Erbe erhalten

Die Nachricht über eine Erbschaft von mehreren Millionen US-Dollar erreichte Anfang November 2019 einen 51 Jahre alten Mann aus dem Landkreis Bamberg. Über Facebook war der Mann von einem vermeintlichen Agenten angeschrieben worden, der im Auftrag eines Notars aus Dubai den Erben eines Verstorbenen suchte. Der angebliche Erbe wurde dazu gebracht, mehrere Tausend Euro an verschiedene Banken zu zahlen. Die Polizei warnt die Bevölkerung vor einer solchen Betrugsmasche. Weiterlesen

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Bayreuth: Betrüger wollen Opfer erneut am Telefon abzocken

Erneut versuchten am Montag (29. Juni) Betrüger durch den „Enkeltrick“ und „Gewinnversprechen“, Angerufene im Raum Bayreuth um ihr Erspartes zu bringen. Die Polizei warnt vor den vielfältigen Szenarien, mit denen die Täter ihr Unwesen treiben.

Weiterlesen

Kulmbach: 81-Jährige übergibt hohen Geldbetrag an falsche Polizeibeamte

Betrüger gaben sich am vergangenen Wochenende und am Montag (08. Juni) in Kulmbach als falsche Polizeibeamte aus und erbeuteten einen hohen fünfstelligen Eurobetrag. Eine 81-Jährige aus dem Kulmbacher Ortsteil Ziegelhütten wurde Opfer des Betrugs. Die Oberfränkische Polizei warnt erneut vor dieser Betrugsmasche. Weiterlesen

Falsches Gewinnversprechen in Forchheim: Betrüger legen Senior rein

Nachdem ihm am Telefon ein großer Gewinn versprochen worden war, ließ sich am Donnerstag (04. Juni) ein Senior in Forchheim dazu überreden, eine Vorauszahlung von einigen tausend Euro zu leisten. Wie sich im Nachhinein herausstellte, übergab der Mann sein Bargeld an Betrüger und der versprochene Gewinn blieb aus. Nun ermittelt die Kripo Bamberg und warnt vor einem weiteren Auftreten der Täter.

Weiterlesen

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Enkeltrickbetrug in Hof: Unbekannte ergaunern hohen Geldbetrag

Mittels des sogenannten „Enkeltricks“ brachten Betrüger am Mittwochabend (27. Mai) eine Seniorin aus Hof um einen niedrigen fünfstelligen Geldbetrag, wie die Polizei am heutigen Freitag mitteilte. Die Kripo in Hof ermittelt und sucht Zeugen.

Weiterlesen

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Oberfranken: Achtung! Falsche Bank-Mitarbeiter rufen an

Mit einer dreisten Masche versuchen derzeit wieder Betrüger an das Geld ihrer Opfer zu gelangen. Die Täter geben sich als Mitarbeiter von Bankinstituten ausgeben. Der jüngste Fall ereignete sich in diesr Woche. Betrüger riefen bei einer 49-Jährigen aus dem Landkreis Bayreuth an und versuchten, einen hohen vierstelligen Eurobetrag zu erbeuten.  Die Polizei Oberfranken warnt die Bevölkerung und informiert.

Weiterlesen

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Telefonabzocke in Forchheim: Falsche Gerichtsvollzieher treiben ihr Unwesen!

Falsche Gerichtsvollzieher meldeten sich am gestrigen Dienstag (07. April) telefonisch bei mehreren Betroffenen in Forchheim und setzten diese unter Druck, um die Zahlung eines Geldbetrages zu erwirken. Die Polizei Oberfranken warnt vor derartigen Anrufen.

Weiterlesen

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Betrüger im Landkreis Hof am Werk: Falsche Microsoft-Mitarbeiter rufen an

Immer wieder bringen dreiste Betrüger, die angeblich von der Firma Microsoft anrufen, ihre Opfer dazu, ihnen Zugriff auf ihren Computer zu gewähren. So gelingt es den Tätern mit ihrem kriminellen Treiben an das Geld der Angerufenen zu gelangen. Die Oberfränkische Polizei warnt wiederholt vor dieser Masche.

Täter geben am Telefon vor für Microsoft zu arbeiten

Die oft englisch oder gebrochen deutsch sprechenden Betrüger rufen ahnungslose Bürger mit oft nicht existenten Nummern an und täuschen am Telefon vor, für die Firma Microsoft zu arbeiten. Unter dem Vorwand, Probleme auf dem Computer der Angerufenen festgestellt zu haben, bringen die professionell auftretenden Täter diese dazu, zur Behebung ein Programm herunterzuladen, beziehungsweise den Fernzugriff für die Anrufer zu gestatten.

Betrüger versuchen Zugriff auf Computer zu bekommen

Lassen sich die Computernutzer darauf ein, gelingt es den Betrügern Kontrolle über den Rechner zu erlangen. Anschließend verursachen sie unterschiedliche Fehlermeldungen am Gerät des Opfers oder täuschen sie auf andere Weise über den Grund dann anstehender Tätigkeiten.

Anrufer spionieren Bankdaten aus und gelangen so an Geld

Ziel der Täter ist es, die Angerufenen weiter zu verunsichern und schließlich zu Zahlungen zu bewegen. Hierfür ist auch die Drohung, den Computer zu sperren keine Seltenheit. Erfahren die Betrüger dann die Bank- oder Kreditkartendaten haben sie insbesondere über Onlinebanking ungehindert Zugriff auf das Geld ihrer Opfer.

Täter erbeuten fünfstelligen Eurobetrag im Landkreis Hof

Das Fachkommissariat der Kripo Hof ermittelt derzeit in mehreren derartigen Betrugsfällen, in denen Bürger insbesondere aus dem Landkreis Hof Opfer wurden. Durch überzeugendes Auftreten brachten die Täter die meist älteren Angerufenen dazu, Onlineüberweisungen zu tätigen oder Fotos eines Identitätsdokumentes und der Bankkarte zu senden. Der entstandene Schaden durch die kriminellen Machenschaften beläuft sich bereits auf einen fünfstelligen Eurobetrag.

Verhaltenstipps der Oberfränkischen Polizei

  • Beenden Sie Telefonanrufe, wie oben aufgeführt, sofort. Die Firma Microsoft nimmt auf diese Weise keinen Kontakt mit Kunden auf.
  • Geben Sie niemals unbekannten Personen Ihre Bank- oder Kontodaten oder sonstige Zugangsdaten preis.
  • Gewähren Sie einem unbekannten Anrufer keinesfalls Zugriff auf Ihren Rechner, beispielsweise mit der Installation einer Fernwartungssoftware.
  • Öffnen Sie nie ungeprüft Anhänge in E-Mails, insbesondere von unbekannten Absendern. Seien Sie besonders vorsichtig bei Programm-Dateien mit den Endungen .exe, .bat, .com,  oder .vbs.
  • Befüllen Sie keine Formulare angeblich von Banken, Dienstleistern, etc., zur Prüfung/Verifizierung Ihrer Daten.
  • Wurde ein Schadprogramm installiert, sollte der Rechner sofort vom Netz getrennt und möglichst durch einen Experten untersucht werden.
  • Zahlen Sie im Falle einer Sperrung Ihres Computers niemals die geforderte Summe und kommen Sie nicht den Aufforderungen nach.
  • Bei ungewollten Geldtransaktionen setzen Sie sich umgehend mit Ihrer Bank in Verbindung.
  • Wenn Sie Opfer geworden sind, fertigen Sie ein Digitalfoto der Bildschirmanzeige und erstatten Sie Anzeige bei der Polizei.
  • Installieren Sie eine Virenschutzsoftware und Firewall auf Ihrem Rechner und aktualisieren Sie diese regelmäßig und nutzen Sie auch hier automatische Update-Möglichkeiten.
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Tierischer Betrug: Coburger Kripo spürt Rinderherde auf!

Betrüger haben es in den meisten Fällen auf das Geld oder teure Wertgegenstände ihrer Opfer abgesehen. Einen eher ungewöhnlichen Betrugsfall klärten jetzt unter anderem Kripobeamte aus Coburg. Sie halfen jetzt einem ortsansässigen Landwirt. Diesem wurde Ende 2019 von einem raffinierten Betrüger seine Rinderherde abgenommen.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Abzocke in Bayreuth: Vermeintliche Spendensammler unterwegs!

Aktuell seien Spendensammler unterwegs, die im Namen der Tafel Bayreuth um Geldspenden bitten und einen falschen Zweck der Sammlung vortäuschen. Laut Polizei sei die Tafel Bayreuth nicht die einzige Organisation, die von dieser Betrugsmasche betroffen sei. Weiterlesen

Bayreuth / Oberfranken: Falsche Microsoft-Mitarbeiter rufen an

Immer wieder bringen Telefon-Betrüger, die angeblich von der Firma Microsoft anrufen, ihre Opfer dazu, ihnen Zugriff auf ihren Computer zu gewähren. So gelingt es den Tätern, an das Geld der Angerufenen zu gelangen. Nach neuerlichen Fällen warnt die Polizei erneut vor dieser Masche.

Weiterlesen

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Hof: Falsche Bankmitarbeiter prellen Seniorin um 9.000 Euro

Über 9.000 Euro erschlichen sich dreiste Betrüger am letzten Donnerstag (26. September) nach einem Telefonanruf bei einer 84-Jährigen. Als angebliche Bankmitarbeiter erfragten sie persönliche Daten für ein Lastschriftverfahren. Beamte der Polizei Hof ermitteln.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Naila: Betrüger sammeln „Spenden“ für Behinderte & Taubstumme

Zwei Bettlerinnen im Alter von 20 und 21 Jahren aus dem Landkreis Haag sollen am Mittwochvormittag (18. September) in Naila (Landkreis Hof) vor einem Lebensmittelmarkt in der Dr.-Hans-Künzel-Straße dabei beobachtet worden sein, wie sie gezielt Personen ansprachen und nach Geld für Spenden forderten. Weiterlesen

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Mega-Abzocke in Kulmbach: 63-Jährige übergibt fünfstelligen Bargeldbetrag an Betrüger

Bargeld im unteren fünfstelligen Eurobereich erbeuteten Anfang August Betrüger, die sich zuvor als Polizeibeamte am Telefon ausgaben. Eine 63-Jährige aus Kulmbach übergab an ihrer Haustür gleich zweimal Bargeld an einen Unbekannten. Die Kripo Bayreuth ermittelt. Unterdessen warnt die Polizei erneut vor den Maschen der Betrüger.

Weiterlesen

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Kulmbach: Enkeltrickbetrüger fordert 20.000 Euro von Seniorin

In den vergangenen Tagen versuchten erneut Enkeltrickbetrüger mit Telefonanrufen bei Senioren in ganz Oberfranken ihr Glück. Auch bei einer 81-jährigen in Kulmbach riefen die Trickbetrüger am Donnerstag (04. Juli) an. Sie forderten 20.000 Euro. Die Senioren durchschaute die Masche zum Glück und übergab kein Geld. Weiterlesen

1234567