Tag Archiv: Betrüger

Münchberg: Betrügerische Handwerker erleichtern Frau um 200 Euro

Eine Hausbesitzerin ging am Montag (20. März) einer Gruppe osteuropäischer Betrüger in Münchberg (Landkreis Hof) auf dem Leim. Die Männer gaben vor Handwerker zu sein und verlangten eine absurde Summe von der Frau.

Weiterlesen

© Polizei

Burgebrach: Unbekannter hebt mit fremder EC-Karte Geld ab

Ein Unbekannter hob mit der EC-Karte eines Mannes aus Burgebrach (Landkreis Bamberg) Mitte Dezember 2016 in vier Fällen unberechtigt Geld ab. Die Kripo Bamberg ermittelt in diesem Fall und erhofft sich im Rahmen einer Öffentlichkeitsfahndung wichtige Hinweise auf den Täter.

Geldabhebungen am 12. und 13. Dezember

Der Täter hob am 12. Dezember (gegen 18:15 Uhr) am Geldautomaten der Sparkassengeschäftsstelle Burgebrach zweimal hintereinander unbefugt Geld ab. Zwei weitere Male setzte er die Karte am 13. Dezember, kurz nach Mitternacht, am Geldautomat der Geschäftsstelle Großgründlach der Nürnberger Sparkasse ein.

Vierstellige Eurosumme erbeutet

Wie der Täter in den Besitz der EC-Karte kam, ist laut den Ermittlern noch unklar. Insgesamt ergaunerte sich der Betrüger einen Betrag im niedrigen vierstelligen Eurobereich. Das Fachkommissariat der Kriminalpolizei Bamberg hat bereits im Dezember die Ermittlungen aufgenommen und sucht nun nach Zeugen, die den Mann gesehen haben oder kennen.

Von dem unbekannten Geldabheber liegt folgende Personenbeschreibung vor:

  • circa 50-60 Jahre alt
  • kräftige Gestalt
  • stark hervortretender Bauch
  • unrasiert (Dreitagesbart)
  • breite Nase
  • west-/nordeuropäischer Typ
  • bekleidet mit dunkler Baseballmütze

 

Die Kripo Bamberg bittet um Hinweise zur Identität der abgebildeten Person unter der Telefonnummer 0951/9129-491!

© Polizei© Polizei© Polizei
© TVO / Symbolbild

Neunkirchen am Brand: 81-Jährige fällt Trickbetrügern zum Opfer

Am Mittwoch (01. Februar) in der Mittagszeit wurde eine 81-jährige Rentnerin in der Raiffeisenstraße in Neunkirchen am Brand (Landkreis Forchheim) Opfer eines dreisten Trickdiebstahls. Zwei Betrüger klauten der Frau Schmuck im Wert von 1.500 Euro. 

Weiterlesen

Bayreuth / Hof: Enkeltrickbetrüger ergaunern mehrere tausend Euro

In Oberfrankens waren am Freitag (27. Januar) wieder sogenannte Enkeltrickbetrüger am Werk. In einem Fall in Bayreuth übergab eine ältere Dame etliche tausend Euro. Im Landkreis Hof sind die Angerufenen nicht auf die Forderungen eingegangen. Die oberfränkische Polizei warnt wiederholt vor dieser Masche.

Weiterlesen

Forchheim: Angeblicher Polizist versucht Bankdaten zu ergaunern

Bei mehreren Telefonaten versuchte ein vermeintlicher Polizist am Dienstag (24. Januar) in Forchheim an die Bankdaten und das Geld der Angerufenen zu gelangen. In einem Fall war der Betrüger sogar erfolgreich. Weiterlesen

Bamberg: Frau überweist fünfstelligen Betrag für angeblichen Geldgewinn in die Türkei

Einen fünfstelligen Eurobetrag überwies eine Bambergerin Mitte Januar in die Türkei, nachdem sie zuvor angeblich 300.000 Euro gewonnen hatte. Dank eines aufmerksamen Bankmitarbeiters konnte nun eine weitere Zahlung an die Betrüger verhindert werden. Die Polizei warnt eindringlich vor solchen Anrufen!

Bambergerin hatte angeblich 300.000 Euro gewonnen

Die 63-Jährige aus Bamberg erhielt zunächst den Anruf einer Unbekannten, die ihr den stattlichen Gewinn von 300.000 Euro verkündete. In diesem Zusammenhang sollte die Bambergerin eine Gewinngebühr von rund 8.500 Euro in die Türkei überweisen. Diese Überweisung tätigte die Frau. Wenige Tage bekam sie in einem erneuten Telefonat mitgeteilt, dass eine weitere Zahlung für den Erhalt der Geldsumme erforderlich sei. Die gutgläubige Frau transferierte daraufhin erneut einen hohen Bargeldbetrag auf das gleiche Konto.

Angeblicher Kripobeamter verlangt weitere 10.000 Euro

Wenig später meldete sich telefonisch ein angeblicher Beamter des Bundeskriminalamtes, der behauptete, dass die 63-Jährige das Opfer von Betrügern geworden sei. Diese Tatsache traf zwar tatsächlich zu, jedoch steckte der vermeintliche Kriminalbeamte - mit dem Scheinnamen "Herr Graf" - mit den Tätern unter einer Decke. Er gab nun an, zur vermeintlichen Wiedererlangung des überwiesenen Geldes eine Summe von 10.000 Euro für seine Kollegen in der Türkei zu benötigen.

Bankangestellter schöpft Verdacht

Als die Frau auch dieser Geldforderung nachkommen und den Betrag überweisen wollte, wurde ein Bankangestellter aufmerksam. Er wies die 63-Jährige auf das offensichtlich betrügerische Vorgehen hin, worauf die erneute Geldüberweisung verhindert werden konnte.

Die Oberfränkische Polizei warnt wiederholt vor dieser Betrugsmasche und rät:

  • Fragen Sie sich stets, ob sie überhaupt an einem Gewinnspiel teilgenommen haben
  • Fragen Sie den Anrufer nach Namen, Adresse und Telefonnummer der Verantwortlichen, um welche Art von Gewinnspiel es sich handelt und was genau Sie gewonnen haben. Notieren Sie sich seine Antworten
  • Geben Sie niemals Geld aus, um einen vermeintlichen Gewinn einzufordern, zahlen Sie keine Gebühren oder wählen gebührenpflichtige Sondernummern (gebührenpflichtige Sondernummern beginnen z.B. mit der Vorwahl: 0900..., 0180..., 0137...)
  • Lassen Sie sich zeitlich und emotional nicht unter Druck setzen
  • Geben Sie niemals persönliche Informationen weiter: keine Telefonnummern und Adressen, Kontodaten, Bankleitzahlen, Kreditkartennummern oder Ähnliches. Beenden Sie umgehend das Gespräch
  • Rufen Sie im Zweifel über die Identität und Berechtigungen eines Polizeibeamten selbst bei der Polizeidienststelle an und lassen Sie sich von dort den Einsatz bestätigen
  • Die Polizei fordert niemals Geld am Telefon oder fragt Sie über finanzielle Verhältnisse aus
  • Wählen Sie in dringenden Fällen den Notruf 110

Marktredwitz: Betrüger fälschte mehrfach Überweisungen

Ein 36-jähriger wohnsitzloser Mann, der sich auf die Fälschung von Überweisungsträgern spezialisierte, konnte von der Polizei aus Marktredwitz dingfest gemacht werden, wie nun berichtet wurde.

Weiterlesen

Burgkunstadt: Ehepaar von Enkeltrickbetrügerin ausgenommen

Mehrere tausend Euro Bargeld ergaunerten am Dienstag (22. November) bislang Unbekannte bei einem Ehepaar mit dem sogenannten „Enkeltrick“ in Burgkunstadt. Beamte des Fachkommissariats der Kripo Coburg ermitteln und suchen Zeugen. Die Oberfränkische Polizei warnt erneut eindringlich vor dieser Betrugsmasche. Enkeltrickbetrüger nutzen die Hilfsbereitschaft meist älterer Menschen aus.

Weiterlesen

© TVO

Oberfranken: Vorsicht vor Betrügern am Telefon

Zu zahlreichen betrügerischen Anrufen bei Senioren kam es in den letzten Tagen im Raum Oberfranken. Dabei zeigte sich, dass die Rentner immer mehr auf der Hut sind und die Anrufer regelmäßig leer ausgehen. Die Polizei warnt dennoch weiterhin vor ähnlichen Fällen und mahnt zur Vorsicht.

Weiterlesen

© TVO

Bad Staffelstein: Falsche Kripobeamte am Telefon!

Am Donnerstagabend meldeten sich mehrere verunsicherte Bürger aus Bad Staffelstein (Landkreis Lichtenfels) bei der Polizei und teilten mit, dass sie von angeblichen Kripobeamten angerufen und nach ihren Vermögensverhältnissen befragt wurden. Vermutlich wollten die Betrüger anschließend eine Geldübergabe erwirken.

Weiterlesen

© Polizei / Symbolbild

Oberfranken / Hamburg: Nailaer Polizei bringt Betrüger hinter Gitter

Ein bundesweit gesuchter Betrüger wurde Anfang August mit Hilfe der Polizeiinspektion Naila und der Staatsanwaltschaft Hof in Hamburg festgenommen. Der tatverdächtige 43-Jährige sitzt jetzt in einer Justizvollzugsanstalt ein.

Weiterlesen

© TVO

Hallstadt: Betrüger gibt sich am Telefon als Kripobeamter aus

Mit mehreren Anrufen bei Bewohnern in Hallstadt (Landkreis Bamberg) versucht seit Montag (8. August) ein Betrüger, der sich als Kriminalbeamter ausgibt, an die Ersparnisse der Angerufenen zu gelangen. Bislang hatte der Betrüger glücklicherweise keinen Erfolg. Die Polizei warnt vor weiteren Vorfällen.

Offenbar gezielt Ältere angerufen

Der Mann rief offenbar gezielt ältere Menschen an und täuschte vor, Beamter der Kripo Bamberg zu sein. Unter dem Vorwand polizeilicher Ermittlungen versuchte der Anrufer die Personen zu verunsichern. Das Ziel des forsch auftretenden Mannes ist es, die Angerufenen über ihre finanzielle Situation und zu Hause aufbewahrte Bargeldbeträge auszufragen oder sie zur Überweisung einer Geldsumme zu überreden.

Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen

Seit dem gestrigen Montag (8. August) ermittelt das Fachkommissariat der Kripo Bamberg bereits in acht versuchten Betrugsfällen allein in Hallstadt.

  • Mehr ab 18:00 Uhr in Oberfranken Aktuell!

Die Polizei rät

  • Seien Sie stets misstrauisch bei Anrufen, die ihre finanzielle und/oder persönliche Situation betreffen.
  • Geben Sie keine Auskunft hierüber und beenden Sie umgehend das Gespräch.
  • Lassen Sie sich zeitlich und emotional nicht unter Druck setzen.
  • Rufen sie im Zweifelsfall selbst bei der Polizeidienststelle an und lassen sie sich von dort den Einsatz bestätigen.
  • Wählen Sie in dringenden Fällen den Notruf 110.
Aktuell-Bericht vom Mittwoch (10. August)
© TVO / Symbolbild

Bayreuth/Pegnitz: Vorsicht vor Trickdieben

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei Bayreuth zu dem Trickdiebstahl in einem Wohnanwesen im Brigittenpark in Pegnitz dauern an. Zwischenzeitlich gibt es Hinweise, dass dort bereits am Sonntagvormittag bei einer anderen Frau geklingelt wurde. Ein ähnlicher Vorfall ereignete sich gestern Abend in Bayreuth. Die oberfränkische Polizei warnt vor weiteren, derartigen Diebstahlsversuchen.

Weiterlesen

© Polizei / Symbolbild

Bamberg: Betrüger in Bulgarien festgenommen

Wir die Bamberger Polizei am Freitag (17. Juni) mitteilt, wurde Anfang Juni ein mit europäischem Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Bamberg gesuchter Türke am Grenzübergang Kapitan Anreevo (Bulgarien) festgenommen. Die Polizei Bamberg-Land und die Staatsanwaltschaft Bamberg ermitteln gegen den Mann.

Weiterlesen

1 2 3 4 5 6 7