Tag Archiv: Biker

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Frühling in Oberfranken: Biker heizen wieder über die Straßen

Der Frühling lockt die Biker wieder auf ihre Motorräder. Bevor die ersten Runden gedreht werden können, gilt es aber ein paar Dinge zu beachten. Hier das Wichtigste im Überblick.

Fahrkünste langsam wieder auffrischen

Unter der Federführung des Landesverbandes Bayerischer Fahrlehrer finden speziell zum Saisonstart in ganz Bayern kostenlose Fahrsicherheitskurse statt. Biker sollen mit diesen Aufwärmtrainings die über den Winter vernachlässigten Fahrfertigkeiten wieder auffrischen, denn die sichere Handhabung des Zweirades bedarf einer gewissen Übung und Routine. Vor allem Erst- und Wiedereinsteigern, die einige Jahre auf das Fahren verzichtet haben, fehlt in der Regel die nötige Fahrpraxis. Hier ist das Erlernen oder die Auffrischung der Fahrfähigkeiten unabdingbar. Grundsätzlich sollte jeder Biker zum Saisonbeginn ein Motorrad-Sicherheitstraining absolvieren.

Frühjahrscheck für Maschine und Kleidung

Darüber hinaus ist der Sicherheitscheck des Motorrads nach der Winterpause Pflicht eines jeden Bikers. Insbesondere die Bremsen, Reifen und Beleuchtung gehören neben der übrigen Technik genau überprüft, bevor die erste Ausfahrt beginnt. Nicht selten kommt es während der langen Winterstandzeit der Fahrzeuge zu technischen Ausfällen wie beispielsweise spröde Bremsleitungen, die – sofern sie erst während der Fahrt festgestellt werden – fatale Folgen nach sich ziehen können. Mit einem geübten Blick in einer Fachwerkstatt lassen sich auch versteckte Mängel rasch erkennen und beheben. Darüber hinaus ist auch der tadellose Zustand der Schutzkleidung wichtig, die mit einer reflektierenden Warnweste zur besseren Erkennbarkeit optimiert wird.

Gegenseitige Rücksicht und Vorsicht auf der Straße

Damit das eigene Fahrvergnügen nicht auf Kosten anderer geht, sollte es auch für Motorradfahrer zur Selbstverständlichkeit gehören, entsprechende Rücksicht auf andere Verkehrsteilnehmer und Anwohner zu nehmen. Dazu gehört eine vorausschauende und sichere Fahrweise innerhalb der gesetzlichen Vorgaben. Viele Biker vergessen leider oft, dass hohe Drehzahlen oder manipulierte Auspuffanlagen extreme Lärmbelästigungen erzeugen, die für andere nicht nur störend sind, sondern auch gesundheitsschädlich sein können.

Motorradsternfahrt Ende April in Kulmbach

Wie sich Motorradfahrer auf die neue Saison sicher vorbereiten können und welche technischen Neuerungen es im Verkehrsbereich gibt, erfahren Biker und alle Interessierten auch auf der 19. Motorradsternfahrt in Kulmbach. Sie findet am 27. und 28. April erneut unter dem Motto „Ankommen statt umkommen“ statt. Das Event ist Teil der Verkehrssicherheits- und Präventionsarbeit der Oberfränkischen Polizei und gilt als jährliche Auftaktveranstaltung für die Motorradsaison. Die Sternfahrtbesucher können sich an dem Wochenende über zahlreiche sicherheitsrelevante Themen zum Straßenverkehr informieren.

© TVO / Symbolbild

Pommersfelden: Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Auf der Kreisstraße BA22 bei Pommersfelden (Landkreis Bamberg) verunfallte am Donnerstagnachmittag (15. November) ein Motorradfahrer schwer. Der Biker stieß mit einem Auto zusammen. Der Schaden summierte sich auf einen fünfstelligen Betrag.

Weiterlesen

© News5 / Merzbach

Unfall bei Bischofsgrün: Motorradfahrer (57) erleidet schwere Verletzungen

ERSTMELDUNG (10:01 Uhr):

Zu einem schweren Unfall kam es am Sonntagnachmittag (21. Oktober) bei Bischofsgrün (Landkreis Bayreuth). Auf der Kreisstraße BT13, in Richtung Weißenstadt (Landkreis Wunsiedel), fuhr ein Motorradfahrer (57) hinter zwei Fahrzeugen her.  In einem Waldstück setzte der 57-Jährige plötzlich zum Überholen an. Nachdem der Biker den ersten Wagen überholte, übersah er offenbar, dass der davor fahrende VW Bus laut Zeugenaussagen seinen Blinker gesetzt hatte und nach links auf einen Feldweg abbog. Somit prallte der Motorradfahrer prallte in die Seite des VW. Bei dem Zusammenstoß erlitt der Motorradfahrer schwere Verletzungen. Ein Rettungshubschrauber brachte den Mann in ein Krankenhaus. Zur genaueren Klärung des Unfallhergangs wurde ein Gutachter zur Unfallstelle angefordert. Es entstand ein Sachschaden von etwa 20.000 Euro.

Bilder von der Unfallstelle
© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach
© nordbayern-aktuell / Archiv / Symbolbild

Kulmbach: Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Bei einem Unfall auf der Staatsstraße 2190, verunglückte am Sonntagnachmittag (21. Oktober) ein Motorradfahrer zwischen Kulmbach und dem Ortsteil Melkendorf schwer. Der entstandene Sachschaden taxierte die Polizei auf circa 5.000 Euro.

Weiterlesen

Selb: Biker überholt die Polizei mit einem „Wheely“

Eine derartige Gefährdung des Verkehrs bekommen Polizisten auch nicht jeden Tag live und in Farbe geboten. Am Mittwochnachmittag überholte am Christian-Höfer-Ring in Selb (Landkreis Wunsiedel) ein Biker eine Zivilstreife der Polizei mit einem Wheely, sprich nur auf dem Hinterrad fahrend. Hierbei war das Überholmanöver so riskant, dass die Polizeistreife und der Gegenverkehr stark abbremsen mussten, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Die Fahrweise hat nun umfangreiche Konsequenzen für den Hobby-Rennfahrer…

Weiterlesen

© News5 / Fricke

Stadtsteinach: Motorradfahrer (57) tödlich verunglückt

Tödliche Verletzungen erlitt am Samstagnachmittag (08. September) ein Motorradfahrer (57) bei einem Unfall auf der Staatsstraße 2195, zwischen Stadtsteinach und dem Ortsteil Schwand (Landkreis Kulmbach). Ersthelfer, wie auch ein Notarztteam, konnten dem Mann aus dem Landkreis Kronach nicht mehr helfen.

Sturz auf kurviger Strecke

Nach ersten polizeilichen Ermittlungen kam der Suzuki-Fahrer gegen 16:45 Uhr aus bislang unbekannter Ursache in dem kurvenreichen Streckenabschnitt von der Fahrbahn ab und prallte gegen die Schutzplanke. Kurz darauf entdeckten andere Verkehrsteilnehmer den auf der Straße liegenden Mann und leiteten umgehend eine Erste Hilfe. Eine alarmierte Notärztin konnte dem 57-Jährigen nicht mehr helfen. Er erlag vor Ort seinen schweren Verletzungen.

Staatsstraße mehrere Stunden gesperrt

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Bayreuth zog die Polizei einen Sachverständigen hinzu, der die Beamten bei den Ermittlungen zur Unfallursache unterstützte. Die örtliche Feuerwehr sperrte die Staatsstraße bis circa 20:30 Uhr ab und half bei den Rettungs- und Bergungsmaßnahmen. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von rund 7.500 Euro.

© News5 / Merzbach

Maineck: Mofafahrer (16) wird bei Unfall tödlich verletzt

UPDATE (19:36 Uhr):

Tödliche Verletzungen zog sich am Donnerstagnachmittag (06. September) ein 16-jähriger Mofafahrer zu, als er bei Maineck mit seinem Kleinkraftrad ins Schlingern geriet, ein entgegenkommendes Auto touchierte und anschließend gegen die Leitplanke prallte.

16-Jähriger verstirbt vor Ort

Gegen 17:00 Uhr fuhr der Jugendliche mit seiner 125er-Maschine, von Altenkunstadt kommend, in Richtung Maineck (Landkreis Lichtenfels). Auf Höhe der dortigen Kiesgrube geriet er aus bislang unbekannter Ursache in einer Rechtskurve ins Schleudern und stieß leicht mit dem entgegenkommenden VW eines 51-jährigen Mannes zusammen. Daraufhin stürzte er und prallte gegen eine Leitplanke. Dabei zog er sich schwerste Verletzungen zu, denen er noch an der Unfallstelle erlag. Ein alarmierter Notarzt konnte dem 16-Jährigen nicht mehr helfen. Der Autofahrer erlitt leichte Verletzungen.

Kreisstraße gesperrt

Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde die Kreisstraße LIF18 im Bereich von Maineck komplett gesperrt. Ein von der Staatsanwaltschaft Coburg beauftragter Sachverständiger unterstützte die Beamten der Polizei Lichtenfels bei der Rekonstruktion des Unfallverlaufes.

Maineck: 16-Jähriger stirbt nach schwerem Unfall
Unfalltragödien in Oberfranken: Zwei Mofafahrer im Alter von 16 Jahren sterben

EILMELDUNG (18:00 Uhr):

Wie die Polizei soeben mitteilte, ereignete sich auf Höhe der Kiesgrube von Maineck (Landkreis Lichtenfels), einem Ortsteil von Altenkunstadt, ein schwerer Verkehrsunfall. Hier kam es laut TVO-Nachfrage bei der Polizei zu einer Kollision zwischen einem Motorradfahrer und einem Auto. Bei dem Unfall wurde der Biker schwerst verletzt. Zahlreiche Rettungskräfte sind aktuell am Unfallort im Einsatz. Die Kreisstraße LIF18 ist in diesem Bereich für den Verkehr gesperrt.

© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach
Aktuell-Bericht vom Freitag (07. September 2018)
Schwarzer Donnerstag in Oberfranken: Zwei Mofafahrer (16) bei Unfällen getötet
© nordbayern-aktuell / Symbolbild / Archiv

Unfall bei Döbra: Motorradfahrer wird schwer verletzt

Ein schwerer Motorradunfall ereignete sich am gestrigen Dienstagnachmittag (04. September) bei Döbra (Landkreis Hof). Der 53-jährige Biker wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert. Es entstand ein hoher Sachschaden.

Weiterlesen

© Symbolbild

Raser-Wahnsinn in Oberfranken: Polizei blitzt zwei Tiefflieger!

Der Verkehrspolizei gingen am Wochenende bei Geschwindigkeitskontrollen in Oberfranken zahlreiche Raser ins Netz. Den traurigen Höhenpunkt lieferten zwei Motorradfahrer ab. Für die Biker ist nach ihrem Tiefflug die Zweiradsaison definitiv beendet.

Weiterlesen

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Bindlach: Motorradfahrer flüchtet durch Maisfeld

Beim Erblicken einer Polizeistreife flüchtete am späten Dienstagabend (14. August) ein Motorradfahrer auf der Autobahn A9 bei Bindlach (Landkreis Bayreuth). Der Grund: Die Streife wollte ihn stoppen, da an seiner Maschine kein Kennzeichen angebracht war. Der Biker gab Gas und raste mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Berlin.

Weiterlesen

© nordbayern-aktuell / Symbolbild / Archiv

Mitwitz: Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Freitagmittag (22. Juni) auf der Staatsstraße 2708 zwischen Haig und Mitwitz (Landkreis Kronach). Hierbei wurde ein 48-jähriger Motorradfahrer schwer verletzt. Die Polizei sucht Zeugen des Unfalls.

Weiterlesen

© nordbayern-aktuell / Archiv / Symbolbild

Reichenbach: Motorradfahrer (61) aus Thüringen tödlich verunglückt

UPDATE (16:35 Uhr):

Am Mittwochvormittag (20. Juni) ereignete sich auf der Kreisstraße zwischen Lauenhain und Reichenbach (Landkreis Kronach) ein schwerer Verkehrsunfall. Ein 61-jähriger Motorradfahrer erlag dabei seinen schweren Verletzungen. Die Polizeiinspektion Ludwigsstadt hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen und sucht in diesem Zusammenhang Zeugen.

In einer Rechtskurve von der Fahrbahn abgekommen

Gegen 12 Uhr entdeckte ein Autofahrer den aus dem thüringischen Saale-Orla-Kreis stammenden Mann leblos neben der Kreisstraße liegend. Ein verständigter Notarzt konnte nur noch den Tod des Bikers des feststellen. Vermutlich ohne Fremdeinwirkung kam der 61-Jährige in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab und stürzte über die Schutzplanke in einen Graben.

Straße mehrere Stunden gesperrt

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Coburg unterstützte ein Sachverständiger die Polizisten bei der Klärung der Unfallursache. Die Kreisstraße blieb für mehrere Stunden gesperrt. Der Sachschaden lag bei rund 10.000 Euro.

Zeugen gesucht

Zeugen, die den Motorradfahrer, der eine hellbraune Motorradkluft trug, vor 12:00 Uhr gesehen haben oder Angaben zum Unfallzeitpunkt / Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei Ludwigsstadt unter der Rufnummer 09263 / 97 502-0 zu melden.

ERSTMELDUNG (12:42 Uhr):

Die Polizei informiert aktuell über einen schweren Unfall auf der Straße zwischen Reichenbach (Landkreis Kronach) und Lauenhain, einem Ortsteil von Ludwigsstadt. Hier kam am Mittwochmittag (20. Juni) ein Motorradfahrer aus bislang ungeklärten Gründen von der Fahrbahn ab. Bei dem Unfall zog sich der Fahrer schwerste Verletzungen zu, denen er vor Ort erlag. Die Einsatzkräfte sind an der Unglücksstelle bereits tätig. Die Straße ist derzeit für den Verkehr gesperrt. Ein Gutachter wurde von der Staatsanwaltschaft bestellt, um die Polizei bei der Klärung der Unfallursache zu unterstützen.

 

  • Weitere Informationen folgen!

 

Sachsen-Anhalt: Biker aus dem Landreis Bamberg bei Unfall tödlich verunglückt

Am Montagnachmittag (18. Juni) starb ein Motorradfahrer aus dem Landkreis Bamberg nach einem schweren Unfall auf der Bundesstraße B245 bei Schwanebeck (Landkreis Harz / Sachsen-Anhalt). Der 38-Jährige prallte mit einem Pkw zusammen.

Weiterlesen

© News5 / Fricke

Hof: Motorrad durchbricht Brückengeländer

UPDATE (18:30 Uhr):

Wie die Polizei am späten Nachmittag mitteilte, ereignete sich der schwere Unfall mit einem Motorradfahrer gegen 16:15 Uhr an der Leopoldstraße, Ecke Ernst-Reuter-Straße in Hof. Der 26-jährige Mann aus Sachsen war mit seinem Fahrlehrer unterwegs. Beide Krad-Fahrer warteten verkehrsbedingt an der Ampel in der Leopoldstraße.

© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke

26-Jähriger kommt per Hubschrauber ins Krankenhaus

Aus bisher ungeklärter Ursache beschleunigte dann das Motorrad des 26-Jährigen. Die Maschine durchbrach das Brückengeländer der Bahnlinie Hof / Köditz und stürzte rund neun Meter in die Tiefe. Der Motorradfahrer blieb schwerverletzt auf dem Gehweg der Ernst-Reuter-Straße liegen. Er kam nach der Erstversorgung mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus.

Sachschaden von rund 12.000 Euro

Der Sachschaden beträgt rund 12.000 Euro. Zur Klärung der genauen Ursache wurde an Gutachter hinzugezogen. Während der Unfallaufnahme musste die Ernst-Reuter-Straße teilweise gesperrt werden. Es kam zu Verkehrsbehinderungen im abendlichen Berufsverkehr.

Aktuell-Bericht vom Dienstag (29. Mai 2018)
Unfall in Hof: Motorrad-Fahrschüler wird schwer verletzt

ERSTMELDUNG (17:00 Uhr):

Wie die Polizei soeben mitteilte, kam es soeben in Hof zu einem schweren Verkehrsunfall. An der Ecke Ernst-Reuter-Straße / Leopoldstraße durchbrach am Montagnachmittag (28. Mai) ein Motorradfahrer mit seiner Maschine das dortige Brückengeländer. Der Fahrer wurde laut einer ersten Polizeimeldung bei dem Unfall schwerstverletzt und musste notversorgt werden. Einsatzkräfte sind derzeit an der Unfallstelle im Einsatz. Es kann in diesem Bereich zu Verkehrsbehinderungen kommen!

© nordbayern-aktuell / Symbolbild / Archiv

Ahornhal: Motorradfahrer (19) bei Unfall schwer verletzt

Zu einem Unfall, bei dem sich ein junger Motorradfahrer schwer verletzte, kam es am gestrigen Feiertag (1. Mai) auf der Staatsstraße 2185 im Bereich von Ahorntal (Landkreis Bayreuth). Der 19-jährige Biker kollidierte mit einem Pkw, der von der Straße abbiegen wollte.

Weiterlesen

12345