Tag Archiv: BMW

© TVO / Symbolbild

Coburg: 20-Jähriger kracht mit 340-PS-BMW gegen Baum

Einen Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden verursachte am Sonntagabend (21. März) ein 20-Jähriger in der Neustadter Straße in Coburg. Sein PS-starker BMW hat nun nur noch Schrottwert, dabei wurde dieser erst vor wenigen Tagen überhaupt zugelassen.

Weiterlesen

© Bundespolizei

Coburg: BMW flüchtet mit 200 km/h vor der Polizei

Am frühen Samstagmorgen (6. Februar) wollten Polizisten einen 5er BMW im Stadtgebiet kontrollieren. Statt anzuhalten, gab der Fahrer jedoch ordentlich Gummi und flüchtete.

Mann rast einfach davon

Trotz deutlich erkennbarer Anhaltsignale beschleunigte der BMW-Fahrer und raste Richtung Ketschendorfer Straße davon. Auf Höhe Klinikum war er dann, nachdem er ohne Rücksicht auf Verluste mehrere rote Ampel überfahren hatte, mit gut 200 km/h unterwegs.

Verfolgung kurzzeitig abgebrochen

Die Verfolgung wurde dann aufgrund der immensen Geschwindigkeit und rücksichtslosen Fahrweise abgebrochen, jedoch folgten die eingesetzten Beamten, den deutlich auf der nassen Fahrbahn sichtbaren Reifenspuren des BMW, bis nach Creidlitz. Hier konnten die Polizisten den Pkw wieder feststellen, worauf dieser erneut über die alte B4 Richtung Untersiemau flüchtete. Auf Höhe Meschenbach gab der Raser, als ihm dann ein weiterer Streifenwagen mit Blaulicht entgegenkam, schließlich auf und ließ sich widerstandlos von den Beamten festnehmen.

Raser erwartet zwei Anzeigen

Das Resultat: er hat sich durch dieses Verhalten gleich zwei Anzeigen eingehandelt. Zum Einem erwartet ihn laut Angaben der Polizei eine nicht unerhebliche Strafe wegen eines verbotenen Autorennens und zum Anderen erwartet ihn noch eine Anzeige nach dem Infektionsschutzgesetz, da er keinen triftigen Grund nennen konnte, warum er um diese Uhrzeit noch unterwegs war.

© News5 / Merzbach

Walsdorf: BMW fackelt auf der Staatsstraße ab

UPDATE (Samstag, 16. Januar):

Ein Einsatz der örtlichen Feuerwehren aus Trabelsdorf, Walsdorf und Lisberg wurde bei dem Pkw-Brand am Freitagnachmittag auf der Staatsstraße 2276 erforderlich. Nach einer Rauchentwicklung gelang es der Autofahrerin noch rechtzeitig, ihren Pkw auf einem Feldweg abzustellen. Es konnte jedoch nicht mehr verhindert werden, dass das Fahrzeug komplett ausbrannte. Der Totalschaden wurde auf circa 4.000 Euro geschätzt. Verletzt wurde niemand.

Bilder vom Brandort
© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach

ERSTMELDUNG (Freitag, 15:20 Uhr):

Am Freitagnachmittag (15. Januar) fing ein BMW auf der Staatsstraße 2276 bei Walsdorf (Landkreis Bamberg), unweit der Abzweigung nach Lisberg (Landkreis Bamberg) Feuer. Die alarmierte Feuerwehr konnte dem Brand schnell unter Kontrolle bringen und die Flammen ablöschen. Dennoch brannte das Fahrzeug fast komplett aus. Verletzt wurde nach ersten Informationen vom Brandort niemand. In dem Bereich der Staatsstraße kam es am frühen Nachmittag zu Verkehrsbehinderungen. Der Grund für den Brand des BMW ist noch nicht bekannt.

© News5 / Merzbach

Bamberg: Maskierte Täter rasen mit einem BMW in das Schaufenster eines Juweliers!

UPDATE (14:41 Uhr):

Nach dem Einbruch in ein Juweliergeschäft am frühen Freitagmorgen (15. Januar) laufen die Ermittlungen der Kriminalpolizei Bamberg auf Hochtouren. Insgesamt waren vermutlich mindestens drei Personen an der Tat vor Ort beteiligt. Umfangreiche Fahndungsmaßnahmen blieben allerdings bislang ohne Ergebnis.

Zwei Tatfahrzeuge beim Einbruch im Einsatz

Kurz vor 5:45 Uhr sprangen den Erkenntnissen nach zwei maskierte Personen aus dem BMW, mit dem in das Schaufenster gefahren wurde, und schlugen die Vitrinen ein. Die Täter erbeuteten mehrere Schmuckstücke, deren Wert im unteren fünfstelligen Eurobereich liegen soll. Anschließend flüchteten die Täter mit einem silbernen Mercedes, vermutlich einer älteren Limousine. Auf dem Wagen hatten die Unbekannten ein mobiles Blaulicht angebracht. Das Kennzeichen des Mercedes beginnt mit dem Anfangsbuchstaben „B“. Den BMW, der am Abend zuvor im Bereich von Schweinfurt gestohlen wurde, blieb am Tatort zurück. Die Höhe des entstandenen Sachschadens kann derzeit noch nicht beziffert werden.

Fast-Unfall mit Radfahrer vor dem Einbruch

Die Polizei konnte zwischenzeitlich in Erfahrung bringen, dass der Fahrer des BMW, bei seiner Anfahrt zum Tatort, beinahe einen Verkehrsunfall mit einem Radfahrer / einer Radfahrerin in der Keßlerstraße verursacht hatte. Diese Person ist ein wichtiger Zeuge für die Ermittler.

Die zwei Einbrecher werden wir folgt beschrieben:

  • Erster Täter: circa 30 bis 35 Jahre alt, geschätzte 175 Zentimeter groß, schlanke Figur
  • Zweiter Täter: circa 25 bis 30 Jahre alt, etwa 180 Zentimeter groß, schlanke Figur
  • Einer der Männer trug einen Bart
Statement von Anne Höfer, Polizeipräsidium Oberfranken
Juwelier-Einbruch in Bamberg: Diese Erkenntnisse hat die Polizei von der Tat!

Die Kripo bittet um Mithilfe und fragt:

  • Wer hat am Freitag in den Morgenstunden verdächtige Personen und / oder Fahrzeuge im Bereich der Straße „Grüner Markt“ gesehen?
  • Wer hat gegen 5:45 Uhr den Einbruch in das Juweliergeschäft beobachtet?
  • Wem ist der größere silberne Mercedes nach 5:45 Uhr noch irgendwo aufgefallen?
  • Wer kann sonst Angaben machen, die im Zusammenhang mit dem Einbruch stehen könnten?

Der Radfahrer/die Radfahrerin sowie weitere Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Kripo Bamberg unter der Rufnummer 0951 / 91 29 - 491 in Verbindung zu setzen.

ERSTMELDUNG (Freitag, 09:49 Uhr):

Nach einem Einbruch in ein Juweliergeschäft am Freitagmorgen (15. Januar) im Bamberger Inselgebiet fahnden derzeit zahlreiche Einsatzkräfte nach den Tätern. Die Kriminalpolizei Bamberg ermittelt und sucht Zeugen. Zum dritten Mal nach 2017 und 2019 wurde das Geschäft Opfer von Kriminellen!

BMW rast in Schaufenster des Juweliers

Kurz vor 5:45 Uhr fuhr ein schwarzer BMW mit Haßfurter Kennzeichen (HAS) rückwärts in das Schaufenster des Juweliers in der Straße „Grüner Markt“ in Bamberg. Mehrere maskierte Personen sprangen anschließend aus dem Wagen und schlugen die Vitrinen ein. Kurz darauf flüchteten die Täter mit einem größeren silbernen Mercedes. Den BMW ließen sie zurück.

Video vom Tatort in Bamberg
Bamberg: Maskierte rasen mit BMW in ein Juweliergeschäft

Großfahndung nach den Tätern

Die Polizei fahndet derzeit intensiv mit mehreren Streifenbesatzungen und einem Polizeihubschrauber nach dem Wagen und den Tätern. Vor Ort werden aktuell umfassende Spurensicherungsmaßnahmen durchgeführt.

Schaden derzeit nicht bezifferbar

Was die Einbrecher erbeuteten, steht derzeit noch nicht fest. Auch der Sachschaden kann bislang nicht beziffert werden.

Bilder vom Tatort in Bamberg
© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach

Juweliergeschäft erneut im Fokus von Kriminellen

Bereits im Januar 2019 - fast genau vor zwei Jahren - wurde das Bamberger Juweliergeschäft am Grünen Markt bereits auf ähnliche Art und Weise ausgeraubt. Auch damals raste ein Auto in die Schaufensterscheibe. Im Februar 2017 gab es zudem ein Raubüberfall auf den Juwelier. Damals bedrohten drei Männer die Angestellten mit einer Schusswaffe. Die Täter konnte man stellen. Sie wurden zu langen Haftstrafen verurteilt.

 

 

 

Aktuell-Bericht vom 15. Januar 2021
Einbruch bei einem Juwelier in Bamberg: 5:45 Uhr durchbrach ein BMW das Schaufenster!
© TVO / Symbolbild

Hof: Polizei nimmt zwei dreiste Autodiebe auf frischer Tat fest!

Zwei dreiste Autodiebe nahm die Polizei am Donnerstagabend (10. Dezember) auf dem Gelände eines Autohauses in Hof fest. Die Tatverdächtigen befinden sich auf Antrag der Hofer Staatsanwaltschaft in Untersuchungshaft.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Hummeltal: Neuer BMW M4 in der Nacht gestohlen

In der Nacht zum Dienstag (17. November) entwendeten unbekannte Täter in einem Ortsteil von Hummeltal (Landkreis Bayreuth) einen schwarzen BMW mit den Kennzeichen „BT-TS 531“. Mal wieder handelt es sich um ein Fahrzeug mit dem Keyless-Go-System. Die Kriminalpolizei Bayreuth hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen.

Weiterlesen
© TVO / Symbolbild

Auf frischer Tat in Kulmbach ertappt: Autodiebe flüchten vor der Polizei

Auf zwei hochwertige BMW hatten es bislang Unbekannte am Donnerstagmorgen (05. November) im Kulmbacher Stadtteil Petzmannsberg abgesehen. Ein Zeuge verständigte die Polizei. Bei Eintreffen der Beamten waren die Täter bereits geflüchtet. Eine Fahndung unter anderem mit Polizeihubschrauber verlief ohne Erfolg. Die Kripo Bayreuth sucht nach Zeugenhinweise. Weiterlesen
© TVO / Symbolbild

Schwerer Unfall in Kulmbach: Fahranfänger schrottet teuren BMW

Die Kontrolle über sein hochwertiges Fahrzeug verlor am Donnerstagabend (29. Oktober) ein Fahranfänger in Kulmbach. Der junge Fahrer landete schließlich mit seiner Limousine auf dem Dach. Sein Beifahrer (17) und er mussten in ein Krankenhaus. Das Auto wurde komplett beschädigt. Weiterlesen
© TVO / Symbolbild

Kulmbach: Diebstahlserie an hochwertigen BMW-Fahrzeugen reißt nicht ab

Bislang unbekannte Fahrzeugdiebe hatten in der Nacht zum Dienstag (27. Oktober) in Kulmbach auf einen blauen BMW der 5-er-Reihe mit dem Kennzeichen „KU-FJ 80“ abgesehen. Die Kripo Bayreuth ermittelt und bittet um Mithilfe aus der Bevölkerung. In den vergangenen Wochen haben sich Autodiebstähle dieser Art gehäuft.

BMW wird in der Nacht gestohlen 

Unbekannte entwendeten das mit Keyless-Go-System ausgestattete Auto in der Zeit von Montag (22:45 Uhr) bis Dienstag (08:00 Uhr) vor dem Wohnhaus des Fahrzeughalters in der Hans-Zeh-Straße im Kulmbacher Stadtteil Weiher. Den Diebstahl seines BMW bemerkte der Besitzer am Dienstagvormittag und verständigte daraufhin die Polizei. Das Fahrzeug hat einen Zeitwert im hohen fünfstelligen Eurobereich.

Die Kriminalpolizei Bayreuth hat die Ermittlungen aufgenommen und fragt:

  • Wer hat in der Zeit von Montag, 22:45 Uhr, bis Dienstag, 08:00 Uhr, im Bereich des Kulmbacher Stadtteils Weiher verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge gesehen?
  • Wem ist in der Nacht zum Dienstag, oder auch später, der blaue BMW mit dem Kennzeichen „KU-FJ 80“ aufgefallen?
  • Wer kann sonst Angaben machen, die im Zusammenhang mit dem Autodiebstahl stehen könnten?

Hinweise hierzu nimmt die Kripo Bayreuth unter der Telefonnummer 0921-506-0 entgegen.

Die oberfränkische Polizei kann folgende Verhaltenshinweise nur wiederholen:

  • Sofern möglich, parken Sie ihr Auto in einer verschlossenen Garage.
  • Um einen unberechtigten Zugriff per Funk zu vermeiden rät die Polizei, den Funkschlüssel abzuschirmen. Hierzu gibt es im Handel unterschiedlichste Behältnisse zur Aufbewahrung, die eine Verbindung zwischen Schlüssel und Fahrzeug verhindern.
  • Wenn Sie in Ihrem Wohnumfeld, gerade zur Nachtzeit, Personen feststellen, die sich in der Nähe hochwertiger Fahrzeuge verdächtig aufhalten, verständigen Sie die Polizei oder nutzen Sie den Notruf 110.
Der TVO-Beitrag zum Thema "Keyless-Go-System"
Keyless Go-System: Eine Fundgrube für Autodiebe
© TVO / Symbolbild

Litzendorf: 90.000 Euro-BMW gestohlen

Einen neuwertigen BMW der 5-er Reihe mit den Kennzeichen „BA-JJ 164“ hatten derzeit noch Unbekannte in der Nacht zum Freitag (23. Oktober) im Litzendorfer Ortsteil Schammelsdorf (Landkreis Bamberg) im Visier. Die Kriminalpolizei Bamberg ermittelt und bittet um Mithilfe.

Weiterlesen
© TVO / Symbolbild

Zehnter BMW-Diebstahl in den letzten Tagen in Oberfranken: Jetzt schlugen die Täter in Himmelkron zu!

Unbekannte Fahrzeugdiebe entwendeten in der Nacht zum Mittwoch (21. Oktober) erneut einen hochwertigen BMW in Oberfranken. Die Unbekannten stahlen dieses Mal einen X4 mit den Kennzeichen „KU-MM 700“ im Himmelkroner Ortsteil Lanzendorf (KU). Die Kripo Bayreuth ermittelt.

X4 in Lanzendorf gestohlen

Der schwarze BMW X4 mit einem Wert im mittleren fünfstelligen Eurobereich wurde von den professionellen Diebe zwischen Dienstag (19:00 Uhr) und Mittwoch (07:15 Uhr) von einem Anwesen in der St.-Gallus-Straße von Lanzendorf gestohlen. Das gestohlene Fahrzeug ist, wie alle anderen in den vergangenen Wochen entwendeten Fahrzeuge, mit der sogenannten Keyless-Go-Technik ausgestattet. Laut Polizeipräsidium Oberfranken wurden in letzter Zeit oberfrankenweit bereits zehn hochwertige BMW-Fahrzeuge gestohlen. Einmal blieb es beim Versuch.

Kripo Bayreuth sucht Zeugen

Die Kripo Bayreuth ermittelt wegen eines besonders schweren Fall des Diebstahls und bittet um Mithilfe. Zeugen, die in der Nacht zum Mittwoch im Himmelkroner Gemeindeteil Lanzendorf verdächtige Personen und / oder Fahrzeuge bemerkt haben, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0921 / 506-0 an die Kriminalpolizei Bayreuth zu wenden.

So machen Sie Autodieben das Leben schwer:

Wenn Sie ein Fahrzeug mit Keyless Komfortsystem ausgestattet ist:

Alle gestohlenen Fahrzeuge sind mit einem Keyless-Go-System, einer schlüssellosen Öffnungs- und Starttechnik, ausgestattet.  Diese Technik ermöglicht es, das Fahrzeug, ohne aktive Nutzung des Autoschlüssels, zu entriegeln und durch das bloße Betätigen eines Startknopfs zu starten. Die Verbindung zwischen Schlüssel und Fahrzeug erfolgt hier per Funk. Die Fahrzeugschlüssel legen Fahrzeugbesitzer nach dem Abstellen des Fahrzeugs meist im Eingangsbereich des Hauses oder der Wohnung, in geringer Entfernung zum Auto, ab. Die entsprechend ausgerüsteten Fahrzeugdiebe verschaffen sich Zugriff auf die Funkverbindung zwischen Fahrzeug und Funkschlüssel. Mittels Verstärker wird die Reichweite des Funksignals erhöht und dem Fahrzeug vermittelt, der Schlüssel befände sich in der Nähe. Diebe können so das Fahrzeug öffnen, starten und damit wegfahren. Die Wegfahrsperre wird durch die Manipulation ebenfalls außer Kraft gesetzt.

  • Legen Sie den Schlüssel nie in der Nähe der Haus- oder Wohnungstür ab beziehungsweise versuchen Sie das Funksignal durch geeignete Maßnahmen (zum Beispiel Aluminiumhüllen) abzuschirmen.
  • Achten Sie beim Aussteigen aus dem Wagen auf Personen mit Aktenkoffern oder Geräten in Ihrer unmittelbaren Nähe. Dabei könnte es sich um professionelle Autodiebe handeln.
  • Fragen Sie bei dem Hersteller Ihres Fahrzeuges, ob für Ihr Fahrzeug der Komfortzugang temporär deaktiviert werden kann. Manche Hersteller bieten am Schlüssel die Funktion, durch zweimaliges Drücken auf die Verriegelungs-Taste am Schlüssel, die Keyless Funktion ganz auszuschalten. Fragen Sie bei Ihrer Fachwerkstatt nach, welche Möglichkeit es speziell für Ihr Fahrzeug gibt.
  • Sofern möglich, parken Sie ihr Fahrzeug in einer verschlossenen Garage.
  • Wenn Sie in Ihrem Wohnumfeld, gerade zur Nachtzeit, Personen feststellen, die sich im Umfeld hochwertiger Fahrzeuge verdächtig aufhalten, verständigen Sie unverzüglich den Polizeinotruf 110.
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Hochwertiger BMW in Neudrossenfeld gestohlen: Serien-Täter schlagen erneut zu!

In der Nacht zum Sonntag (18. Oktober) entwendeten bislang Unbekannte einen hochwertigen BMW vom Hof eines Anwesens im Neudrossenfelder Ortsteil Muckendorf im Landkreis Kulmbach. Nach Polizeiangaben ist es bereits der neunte Auto-Diebstahl innerhalb der letzten vier Wochen in Oberfranken. Bereits vergangene Woche schlugen die Täter in Pegnitz (Landkreis Bayreuth) zu. Wir berichteten. Die entwendeten Fahrzeuge werden meist noch in der Nacht ins Ausland gebracht. Die Kripo Bayreuth nahm zum aktuellen Fall die Ermittlungen auf und bittet um Zeugenhinweise. Weiterlesen
© TVO / Symbolbild

Autodiebstahl: Diebe erbeuten in Oberfranken erneut einen hochwertigen BMW

Autodiebe haben in Oberfranken in der Nacht zum Donnerstag (15. Oktober) erneut zugeschlagen. Wiederum wurde ein hochwertiger BMW gestohlen. Ort des Geschehens war dieses Mal Pegnitz (BT). Die Kripo Bayreuth hat die Ermittlungen aufgenommen. Weiterlesen
© TVO / Symbolbild

Neunkirchen am Brand: Flucht vor der Polizei nach Autodiebstahl

Autodiebe entwendeten in der Nacht zum Sonntag (11. Oktober) einen teuren BMW X5 aus dem Carport eines Anwesens in Neunkirchen am Brand (FO). Die Fahrt mit dem gestohlenen Auto endete nur kurze Zeit später im Nachbarlandkreis Erlangen-Höchstadt – nach der Flucht vor der Polizei.

Weiterlesen

12345