Tag Archiv: BMW

© Hans-Joachim Kirsche / Deutsche Bahn AG (Symbolbild)

Vollbremsung in Wiesenttal: Lokführer verhindert Crash mit BMW

Am Bahnübergang des Wiesenttaler Ortsteils Niederfellendorf im Landkreis Forchheim spielten sich am Sonntagnachmittag (30. Juni) dramatische Szenen ab. Nur dank der Vollbremsung eines Lokführers konnte ein Crash zwischen einem Zug und einem offenbar übermütigen BMW verhindert werden.

BMW-Fahrer aus Stuttgart gesucht

Um noch vor dem heranfahrenden Museumszug die Schienen zu überqueren, fuhr der graue BMW mit Stuttgarter Kennzeichen am Bahnübergang an mehreren wartenden Fahrzeugen vorbei. Die Rechnung machte der Autofahrer jedoch ohne den Zug. Der kam nämlich schneller heran, als dem BMW-Fahrer lieb gewesen sein dürfte.

Lokführer legt eine Vollbremsung hin

Nur dank der schnellen Reaktion des Lokführers passierte kein Unglück. Der 39-Jährige leitete nämlich eine Vollbremsung ein. Die Polizei sucht jetzt nach Zeugen des Vorfalls und vor allem nach dem Fahrer des grauen BMW mit Stuttgarter Kennzeichen.

Beschreibung des BMW-Fahrers

Der Unbekannte ist etwa 30 Jahre alt, kräftig, hatte braune, glatte, schulterlange Haare und einen 3-Tage-Bart. Er wird sich wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr verantworten müssen. Die Ermittlungen der Polizei laufen.

© News5 / Merzbach

Schmölz: Fahranfänger kracht unter Sattelauflieger

Ein 18-jähriger Fahranfänger ist am Samstagnachmittag (11. Mai 2019) im Küpser Ortsteil Schmölz im Landkreis Kronach unter einen Sattelauflieger gekracht. Der junge Mann musste schwer verletzt mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden.

Vermutlich zu schnell unterwegs

Gegen 13.30 Uhr geriet der 18-Jährige nach einer Rechtskurve von der Fahrbahn ab und krachte unter den am Fahrbahnrand abgestellten Anhänger. Warum er die Kontrolle über seinen BMW verlor, ist noch nicht endgültig ermittelt, vermutlich war der junge Mann mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs.

Fahrer schwer, Beifahrer leicht verletzt

Der Fahrer wurde bei dem Unfall schwer verletzt und musste von der Feuerwehr mit schwerem Gerät aus dem Fahrzeugwrack befreit werden. Anschließend wurde er schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. Im Fahrzeug befand sich außerdem ein 17-jähriger Beifahrer, er wurde leicht verletzt und konnte sich aus eigener Kraft befreien.

 

Forchheim: BMW fährt kleines Mädchen auf dem Rad an

Am heutigen Dienstagmorgen (7. Mai) fuhr eine 25-Jährige in der Bayreuther Straße mit ihrem BMW ein kleines Mädchen auf dem Fahrrad an. Die Polizei sucht nach Zeugen des Vorfalls.

Fahrerin übersieht rosanes Fahrrad

Beim Einfahren in die Straße übersah die BMW-Fahrerin das Kind auf seinem Zweirad. Es wurde dabei leicht verletzt und klagte über Schmerzen am Bein, fuhr aber trotzdem weiter. Die Polizeiinspektion Forchheim sucht nun nach dem verletzten Kind, das wohl 6 oder 7 Jahre alt gewesen sein dürfte und mit seinem rosafarbenem Rad unterwegs war.

Wer den Vorfall beobachtet hat, wird gebeten sich mit der Polizei Forchheim unter der Telefonnummer 09191/7090-0 in Verbindung zu setzen.

© Bundespolizei

Bamberg / Hallstadt: Wasserschutzpolizei stoppt Kamikaze-Fahrt eines BMW-Fahrers

Gleich mehrere Verkehrsverstöße sowie zwei Verkehrsunfälle verursachte am Donnerstagmittag (28. März) ein 31-jähriger BMW-Fahrer im Bereich der Stadtgrenze von Bamberg und Hallstadt. Bei der Kamikaze-Tour entstand ein Schaden von rund 11.000 Euro.

Weiterlesen

Schönwald: 85.000 Euro Schaden nach Crash auf der A93!

Zu einem Zusammenstoß zwischen einem Pkw und Lkw kam es am Dienstagvormittag (26. März) auf der Autobahn A93 bei Schönwald (Landkreis Wunsiedel). Der Lkw-Fahrer übersah beim Überholen eines weiteren Lastwagens den Pkw. Laut Polizei entstand ein Sachschaden von mehreren Zehntausend Euro.

Weiterlesen

© Feuerwehr Thiersheim

Thiersheim: 30.000 Euro teuren BMW abgefackelt

Nachdem Zeugen in der Nacht zum Sonntag (17. März) auf dem Gelände einer alten Fabrik in Thiersheim (Landkreis Wunsiedel) einen brennenden BMW bemerkten und die Einsatzkräfte alarmierten, stellte sich zwischenzeitlich heraus, dass das Fahrzeug wenige Stunden vorher in Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel) gestohlen wurde. Die Kriminalpolizei sucht nun nach Zeugen.

Feueralarm in Thiersheim

Kurz nach 1:00 Uhr meldeten am Sonntag mehrere Passanten ein Feuer auf einem alten Fabrikgelände in der Straße „Im Salach“ in Thiersheim. Als die Feuerwehren am Brandort eintrafen, brannte der BMW bereits lichterloh. Die Einsatzkräfte löschten das Fahrzeug rasch ab. Anschließend suchten sie im nahen Bereich nach verletzten Personen. Gefunden wurde niemand. Das Auto wurde durch den Brand vollständig zerstört. Der Sachschaden belief sich auf etwa 30.000 Euro.

Wagen in Marktredwitz gestohlen

Am Sonntagvormittag (17. März) konnte schließlich der Halter des Wagens ermittelt werden. Dieser hatte von dem Vorfall noch keine Kenntnis und gab an, seinen BMW am Samstagabend (16. März) - gegen 20:30 Uhr - in der Rößlermühlstraße in Marktredwitz abgestellt zu haben.

© Feuerwehr Thiersheim© Feuerwehr Thiersheim© Feuerwehr Thiersheim

Polizei hofft auf Mithilfe

Die Kriminalpolizei Hof übernahm die weiteren Ermittlungen und bittet Zeugen, denen am Samstagabend ab 20:30 Uhr in der Rößlermühlstraße in Marktredwitz oder in der Nähe des alten Fabrikgeländes in der Straße „Im Salach“ in Thiersheim verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge aufgefallen sind, sich unter der Telefonnummer 09281/704-0 zu melden.

© Bundespolizei

Lichteneiche: Halbnackter Mann springt mit dem Kopf voran in einen BMW

Durch mehrere Notrufe wurde die Polizei am gestrigen Freitagnachmittag (18. Januar) über einen Mann informiert, der sich im Memmelsdorfer Ortsteil Lichteneiche (Landkreis Bamberg) auf einem Radweg neben der Staatsstraße 2190 auszog und nur mit einer Unterhose bekleidet, in diesem Bereich herumrannte. Autofahrer bemerkten den Mann und bremsten ab, sodass sich der Verkehr staute.

Weiterlesen
© TVO / Symbolbild

Feilitzsch / Regnitzlosau: Polnischer Autodieb auf der Flucht!

Einen Autodieb stoppten Fahnder der Grenzpolizei Selb am frühen Mittwochmorgen (05. Dezember) bei Gattendorf (Landkreis Hof). Hierbei gelang dem Mann aus Polen die Flucht. Eine groß angelegte Fahndung in den folgenden Stunden verlief bislang ohne Ergebnis.

Flucht vor der Polizeikontrolle

Gegen 2:30 Uhr wollte eine Zivilstreife am A93-Parkplatz einen BMW X5 mit Hofer Kennzeichen kontrollieren. Der Fahrer gab jedoch Gas und flüchtete mit hoher Geschwindigkeit in südlicher Richtung. An der Anschlussstelle Regnitzlosau (Landkreis Hof) verließ er die Autobahn und raste weiter in Richtung Gattendorf.

Autodieb springt aus dem fahrenden Auto

Kurz vor dem Ortsteil Döberlitz sprang der Fahrer aus dem noch rollenden Wagen und ergriff zu Fuß die Flucht. Mehrere Streifenbesatzungen, die auch durch Beamte der Bundespolizei unterstützt wurden, sowie zwei Diensthundeführer fahndeten daraufhin nach dem Dieb. Die Suchhunde konnten die Spur des Täters letztendlich bis zur Anschlussstelle Regnitzlosau an der A93 verfolgen.

BMW in Feilitzsch gestohlen

Bei der Überprüfung des zurückgelassenen BMW und nach Rücksprache mit dem Besitzer stellte sich heraus, dass der Täter den hochwertigen Wagen erst kurz zuvor in Feilitzsch (Landkreis Hof) gestohlen hatte.

Dieb zu Fuß unterwegs

Im Fahrzeug sowie bei der Fahndung nach dem Mann fanden die Beamten diverse persönliche Gegenstände, unter anderem eine Jacke. Demnach handelt es sich bei dem Dieb vermutlich um einen 24 Jahre alten polnischen Staatsangehörigen. Der etwa 175 Zentimeter große Mann ist ohne Jacke und möglicherweise immer noch zu Fuß unterwegs.

Mercedes in Zedtwitz angegangen

Auch an einem schwarzen Mercedes machten sich Unbekannte in den Morgenstunden im Feilitzscher Ortsteil Zedtwitz (Landkreis Hof) zu schaffen. Sie ließen jedoch das bereits gestartete Auto aus noch unbekannten Gründen zurück.

Die Kripobeamten bitten um Unterstützung aus der Bevölkerung:

  • Wer hat in Nacht zum Mittwoch, bis circa 3:00 Uhr, verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge in Feilitzsch gesehen?
  • Wem ist an der Autobahn A93 im Bereich Regnitzlosau eine Person ohne Jacke aufgefallen?
  • Wer hatte in den Morgenstunden Kontakt mit einem polnischen Mann, der zu Fuß unterwegs war und kann Hinweise auf seinen Aufenthaltsort geben?
  • Wer kann sonst sachdienliche Angaben machen, die im Zusammenhang mit den Autodiebstählen und dem geflüchteten Mann stehen könnten?

Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Hof unter der Rufnummer 09281 / 704-0 zu melden.

Aktuell-Bericht vom Mittwoch, 05. Dezember 2018
Feilitzsch / Regnitzlosau: Großfahndung - Autodieb flüchtet vor der Polizei!

A70 / Harsdorf: 18-Jährige legt Auto bei Überholmanöver aufs Dach

Am Montagmorgen (03. Dezember) ereignete sich auf der A70 am Harsdorfer Berg in Fahrtrichtung Bayreuth ein Unfall. Eine Fahranfängerin verlor beim Überholen die Kontrolle und legte ihren BMW aufs Dach. Drei Personen wurden leicht verletzt. Der Verkehr staute sich kilometerweit. 18-Jährige übersieht Audi Die BMW-Fahrerin aus dem Raum Mainspessart fuhr mit ihrem 1er BMW auf dem rechten Fahrstreifen und scherte zum Überholen auf die linke Spur aus. Hierbei übersah sie den neben ihr fahrenden Audi A4 eines 43-Jährigen aus dem Landkreis Kulmbach. Nach dem seitlichen Zusammenstoß krachte der BMW in die Mittelbetonleitwand und überschlug sich. BMW bleibt auf dem Dach liegen Das Fahrzeug der jungen Frau blieb anschließend mittig auf der Fahrbahn auf dem Dach liegen. Sie und ihre beiden 18-jährigen Mitfahrer konnten sich noch selbst aus dem Wagen befreien. Alle Insassen wurden zum Glück nur leicht verletzt. Die Feuerwehren Himmelkron, Neudrossenfeld, Lanzendorf und Kulmbach, das THW Kulmbach und die Autobahnmeisterei Thurnau waren vor Ort. Dazu landete kurzzeitig ein Rettungshubschrauber auf der Fahrbahn. Autobahn in Richtung Bayreuth gesperrt Bis zum Abschluss der Bergungsmaßnahmen musste die Fahrbahn in Richtung Bayreuth gesperrt bleiben. Es kam hierdurch zu einem Rückstau von mehreren Kilometern. Die Unfallverursacherin muss sich nun wegen der fahrlässigen Körperverletzung an ihren Mitfahrern und dem Audi-Fahrer verantworten. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 20.000 Euro.
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Seßlach: Mit über 200 km/h über die Bundesstraße!

Bei einer Geschwindigkeitskontrolle der Coburger Verkehrspolizei wurden am Freitagabend (16. November) auf der Bundesstraße B303 bei Seßlach (Landkreis Coburg) 27 Verkehrsteilnehmer beanstandet werden. Den negativen Rekord an diesem Abend stellte ein BMW-Fahrer auf.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Unfall bei Ebermannstadt: Zu schnell auf regennasser Fahrbahn

Ein Gesamtschaden von 4.000 Euro verursachte am Dienstagnachmittag (13. November) ein Autofahrer, der auf der Staatsstraße 2260 – zwischen Ebermannstadt und Drügendorf (Landkreis Forchheim) – ins Schleudern kam und in die Leitplanke fuhr. Der 50-Jährige blieb unverletzt.

Weiterlesen

1 2 3 4 5