Tag Archiv: Böschungsbrand

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Böschungsbrand: Bahnlinie Bamberg – Lichtenfels gesperrt

UPDATE (16:46 Uhr):

Es kommt in diesem Bereich zu keinen Beeinträchtigungen mehr. Die Verkehrslage hat sich laut DB Regio Bayern wieder normalisiert.

UPDATE (15:33 Uhr):

Der Böschungsbrand zwischen Breitengüßbach und Ebensfeld wurde gelöscht. Dies teilte die DB Regio Bayern mit. Der Zugverkehr wird in diesen Minuten wieder aufgenommen. Mit Folgeverspätungen und Teilausfällen ist dennoch noch zu rechnen.

ERSTMELDUNG (15:03 Uhr):

Wie die Deutsche Bahn soeben mitteilte, ist die Bahnstrecke Bamberg - Lichtenfels derzeit aufgrund eines Böschungsbrandes zwischen Breitengüßbach (Landkreis Bamberg) und Ebensfeld (Landkreis Lichtenfels) gesperrt. Feuerwehrkräfte sind am Brandort bereits im Einsatz. Die Züge des Regionalverkehrs werden derzeit an den Bahnhöfen zurückgehalten und warten dort die Dauer der Sperrung ab. Somit ist mit Verspätungen zu rechnen. Zudem sind auch kurzfristige Zugausfälle möglich.

© Freiwillige Feuerwehr Marktleuthen

Böschungsbrand bei Marktleuthen: Unbekannter zündet mehrfach Gras an

Am Donnerstagnachmittag (20. Juni) zündete ein bislang unbekannter Täter an drei Stellen das verdorrte Gras des Straßengrabens an der Ortsverbindungsstraße zwischen Neudorf und Reicholdsgrün (Landkreis Wunsiedel) an, beziehungsweise versuchte dies. Hierbei geriet ein Abschnitt von etwa 50 Metern in Brand. Das Feuer griff zudem auf den angrenzenden Waldboden über.

© Freiwillige Feuerwehr Marktleuthen© Freiwillige Feuerwehr Marktleuthen© Freiwillige Feuerwehr Marktleuthen

Alarmierte Wehren können Feuer rasch löschen

Die alarmierten Feuerwehren aus Marktleuthen und Reicholdsgrün konnten das Feuer zügig löschen. Die eingesetzten Kräfte entdeckten ungefähr 50 Meter von dem ersten Brandort entfernt, eine weitere Feuerstelle im Straßengraben, die sich auf etwa einen Meter ausgeweitet hatte und dann von selbst wieder erlosch. Weitere hundert Meter entfernt lag ein Feuerwerkskörper am Straßenrand. Dieser könnte laut Polizei in Verbindung mit dem Brand stehen. Der Sachschaden betrug rund 500 Euro. Laut dem Polizeibericht muss davon ausgegangen werden, dass Bäume durch die Hitze geschädigt wurden.

Polizei sucht Zeugen

Die Polizei sucht Zeugen für den Vorfall und fragt: "Wer kann Hinweise auf eine oder mehrere unbekannte Brandverursacher geben?" Mitteilungen nimmt die Polizeiinspektion Wunsiedel unter der Telefonnummer 09232 / 99 47-0 entgegen.

Weißenbrunn: Böschungsbrand drohte auf Wald überzugreifen!

Mehrere Ortsfeuerwehren wurden am späten Dienstagabend (28. August) zu einem Böschungsbrand im Weißenbrunner Ortsteil Thonberg (Landkreis Kronach) alarmiert. Der Brand drohte auf den angrenzenden Wald überzugreifen. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Weiterlesen

© Feuerwehr Töpen

Feilitzsch: Großer Böschungsbrand an der A72

Im Bereich von Feilitzsch (Landkreis Hof) kam es durch die anhaltende Trockenperiode am Donnerstagnachmittag (16. August) zu einem Böschungsbrand an der Autobahn A72. Aufgrund der herrschenden Dürre war binnen weniger Minuten eine aus mehreren Kilometern Entfernung sichtbare Rauchsäule für die anrückenden Rettungskräfte erkennbar.

Feuerwehr und Landwirte kämpfen gegen die Flammen

Laut Polizei kämpften 75 Kräfte der umliegenden Feuerwehren aus Schollenreuth, Feilitzsch, Hof, Trogen, Köditz und Töpen gegen die Flammen. Auch Landwirte, die Wasser an den Brandherd fuhren, halfen bei der Bekämpfung der Flammen. So konnte das Feuer unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden. Dennoch wurden nach Schätzungen rund 1.500 Quadratmeter Böschung inklusive dem angrenzenden Unterholz ein Raub der Flammen.

Stau über mehrere Stunden

Durch die Absperrungen im Zuge der Löscharbeiten auf der A72 kam es in Richtung zum Autobahndreieck Bayerisches Vogtland für die Dauer von rund drei Stunden zu einem fünf Kilometer langen Stau. Helfer des THW aus Hof waren hier zur Absicherung im Einsatz.

Bilder vom Brandort
© Feuerwehr Töpen© Feuerwehr Töpen© Feuerwehr Töpen© Feuerwehr Töpen
© Freiwillige Feuerwehr Dörfles-Esbach

A73 / Dörfles-Esbach: Böschungsbrand an der Autobahn

Zu einem Böschungsbrand auf Höhe der A73-Anschlussstelle Rödental (Landkreis Coburg) wurden am gestrigen Mittwochnachmittag (04. Juli) die Einsatzkräfte um die Freiwillige Feuerwehr Dörfles-Esbach gerufen. Die Brandbekämpfung führte kurzzeitig zu Beeinträchtigung des Verkehrs auf der Autobahn.

Spaziergänger bemerken Rauchentwicklung

Spaziergänger am Esbacher See bemerkten gegen 14:00 Uhr das Feuer an der Böschung zur A73 und alarmierten daraufhin die Feuerwehr. Die örtlichen Feuerwehren rückten daraufhin mit rund 20 Einsatzkräften an. Innerhalb weniger Minuten löschten die Brandbekämpfer das Feuer und verhinderten damit eine weitere Ausbreitung.

Brandstiftung wird ausgeschlossen

Vermutlich führte die lang anhaltende Trockenperiode zu der Entzündung des vertrockneten Grases. Eine Brandstiftung, so die Polizei in ihrem Bericht, konnte als Ursache ausgeschlossen werden. Für die Dauer der Löscharbeiten sperrten Beamte der Verkehrspolizei Coburg die Ausfahrt der A73 in südliche Fahrtrichtung für rund 30 Minuten. Der Brandschaden wurde mit rund 500 Euro angegeben.