Tag Archiv: Brand

© News5/Merzbach

Frensdorf: Kirchenbank steht in Flammen

Sachschaden in Höhe von zirka 2.000 Euro entstand am Samstagabend (04. Juli) bei dem Brand in einer Kirche im Frensdorfer Ortsteil Schlüsselau (Landkreis Bamberg). Die Kriminalpolizei Bamberg hat die Ermittlungen zur derzeit noch unklaren Brandursache aufgenommen.

Kirchenangestellte löscht Feuer

Gegen 18:30 Uhr bemerkte eine Angestellte der Kirchenverwaltung, die über die Rückseite die Wallfahrtskirche betrat, Rauchentwicklung und Feuer im Bereich einer Kirchenbank. Der Frau gelang es, die brennende Sitzfläche samt Lehne zu löschen, anschließend wählte sie den Notruf. Nach der Aufnahme durch Beamte der Polizei Bamberg-Land, übernahm die Kriminalpolizei die weiteren Ermittlungen.

Zeugen, die am Samstag, vor 18:30 Uhr, Wahrnehmungen in beziehungsweise bei der Wallfahrtskirche gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Kripo Bamberg unter der Telefonnummer 0951/9129-491 in Verbindung zu setzen.

© News5/Merzbach© News5/Merzbach© News5/Merzbach© News5/Merzbach© News5/Merzbach© News5/Merzbach© News5/Merzbach© News5/Merzbach© News5/Merzbach
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Speichersdorf: Unbekannte setzen Fahrzeug in Brand

In der Nacht zum Donnerstag (02. Juli) brannte ein geparktes Auto in der Neustädter Straße in Speichersdorf im Landkreis Bayreuth. Bislang Unbekannte zündeten eine Mülltonne an. Das Feuer griff auf das Auto über. Die Kripo Bayreuth nahm die Ermittlungen auf und bittet Zeugen um Hinweise. Weiterlesen
© Pixabay / Symbolbild

Selb: Auto in Brand gesteckt – Tatverdächtiger festgenommen

Nachdem am späten Montagabend (29. Juni) ein Fahrzeug im Selber (Landkreis Wunsiedel) Stadtgebiet komplett ausbrannte, nahmen Polizeibeamte einen 26-jährigen Tatverdächtigen vorläufig fest. Die Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.

Weiterlesen
© TVO / Symbolbild

Schnabelwaid: Frau & Hund aus brennendem Haus gerettet

UPDATE (17:18 Uhr)

Nur durch das schnelle Eingreifen von Polizisten aus Pegnitz und einem 61 Jahre alten Mann, konnte eine 84-jährige Frau in Schnabelwaid (Landkreis Bayreuth) vor dem Feuertod gerettet werden. In dem Haus war zuvor ein Feuer ausgebrochen. Die Frau und ihr Hund konnte sich nicht selbst aus dem brennenden Gebäude befreien. Weiterlesen
© News5 / Merzbach

Bad Staffelstein: Heu-Lagergebäude brennt nieder

UPDATE (13:21 Uhr):

Bei einem Brand einer landwirtschaftlichen Stallung am späten Samstagabend (27. Juni) entstand ein Schaden von etwa 20.000 Euro. Die Kriminalpolizei Coburg hat die Ermittlungen zur Brandursache übernommen.

Brand gegen 21:00 Uhr entdeckt

Gegen 21:00 Uhr nahm ein Zeuge zunächst einen lauten Knall aus Richtung der Scheune "Am Säuleinsgraben" in Bad Staffelstein war und bemerkte kurz danach Flammen und eine Rauchsäule. Als die alarmierten Rettungskräfte eintrafen, stand der Stall bereits komplett in Flammen. Die Feuerwehr verhinderte ein Ausbreiten des Feuers und löschte den Brand.

Bad Staffelstein: Stallanlage in Brand geraten

Tiere werden nicht verletzt

Die in der Scheune befindlichen Tieren wurden nicht verletzt. An dem Gebäude selbst entstand jedoch ein Sachschaden im fünfstelligen Bereich. 

Zeugen gesucht

Personen, die sachdienliche Hinweise zum Brand machen können, werden gebeten, sich bei der Kripo Coburg unter der Rufnummer 09561 / 645-0 zu melden.

Bilder vom Brandort
© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach

ERSTMELDUNG (10:10 Uhr):

In Bad Staffelstein (LIF) brannte es am Samstagabend (27. Juni) auf einem Gelände, direkt neben der örtlichen Kläranlage. In einem Carport ähnlichen Gebäude, unter welchem Heu gelagert war, kam es zu einem Brand. Warum das Feuer ausbrach, ist bislang noch unbekannt. Die Einsatzkräfte hatten laut News5 die Flammen schnell unter Kontrolle und konnten so Schlimmeres verhindern.

© nordbayern-aktuell / Symbolbild / Archiv

Verpuffung in Kalteneggolsfeld: 38-Jähriger wird schwer verletzt

Mit schweren Brandverletzungen wurde am Mittwochabend (24. Juni) ein 38-jähriger Mann mit dem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen. Zuvor kam es zu einer Verpuffung an einem Grill. Der Vorfall ereignete sich auf einem Anwesen in Kalteneggolsfeld, einem Ortsteil von Heiligenstadt in Oberfranken.

Weiterlesen
© News5 / Fricke

A93 / Regnitzlosau: Lkw-Brand sorgt für lanage Sperre der Autobahn

UPDATE (14:20 Uhr):

Der Anhänger eines LKW-Gespannes brannte am Donnerstagmorgen (25. Juni) auf der A93 bei Regnitzlosau (HO) vollständig aus. Bei dem Feuer entstand ein hoher Sachschaden. Der Fahrer blieb unverletzt. Die Sperre der Autobahn sorgte über den Tag für Verkehrsprobleme im Bereich Rehau (HO).

Eigene Löschversuche scheitern

Der Lkw-Fahrer des mit Kunststoffgranulat beladenen Gespanns bemerkte kurz nach der Anschlussstelle Hof/Süd, das Rauch aus dem Fahrwerk des Anhängers aufsteigt. Der 38-jährige hielt seinen 40-Tonner sofort am Standstreifen an und versuchte den entstehenden Brand selbst zu löschen. Nachdem der Trucker erkannte, dass er die Flammen nicht löschen konnte, kuppelte er seine Zugmaschine vom Anhänger ab und brachte diese in Sicherheit.

70.000 Euro Brandschaden

Beim Eintreffen der Feuerwehren aus Rehau und Regnitzlosau stand der Anhänger bereits im Vollbrand. Die Brandursache ist noch nicht bekannt. Laut Polizei löste wohl ein technischer Defekt, der zu einem Reifenbrand führte, das Feuer aus. Der Sachschaden an Fahrzeug, Ladung und Fahrbahn wurde auf 70.000 Euro geschätzt.

A93 über Stunden in Richtung Norden gesperrt

Für die Löscharbeiten und die Bergung des Anhängers muss die A93 in Richtung Hof bis in die Nachmittagsstunden gesperrt bleiben. Die Umleitung des Autobahnverkehrs von Rehau/Nord über Regnitzlosau sorgt für erhebliche Verkehrsbehinderungen. Das THW ist zur Stauabsicherung eingesetzt.

Feuerwehr-Statement zum Brand auf der A93
Regnitzlosau: Lkw-Ladung brennt auf der A93

ERSTMELDUNG (10:50 Uhr):

Die Autobahn A93 musste am frühen Donnerstagmorgen (25. Juni) zwischen Rehau und Regnitzlosau (HO) nach einem Lkw-Brand voll gesperrt werden. Nach News5-Informationen war in diesem Streckenbereich aus bislang unbekannten Gründen der Anhänger eines Lastwagens in Brand geraten. Die A93 in Richtung Norden musste gesperrt werden.

Hohe Rauchentwicklung: Kunststoffgranulat brennt

Der Fahrer konnte seine Zugmaschine auf dem Standstreifen noch rechtzeitig abkoppeln. Der Lkw-Anhänger stand beim Eintreffen der Einsatzkräfte bereits in Vollbrand. Die Ladung, ein Kunststoffgranulat, brannte sich auf der Fahrbahn fest. Die Autobahn muss laut ersten Berichten für die Bergungs- und Reinigungsmaßnahmen bis in den Nachmittag hinein in Richtung Hof gesperrt bleiben. Die Feuerwehr ist mit zahlreichen Einsatzkräften vor Ort. Verletzt wurde ersten Erkenntnissen nach niemand. 

© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Mehrere Feuer in Hausen: Steckt ein Brandstifter hinter den Vorfällen?

Die Forchheimer Polizei ermittelt derzeit zu einer Serie von Sachbeschädigungen durch Brandlegungen, die sich in den vergangenen Wochen im Gemeindegebiet von Hausen (FO) ereigneten. In drei Fällen sucht die Polizei Zeugenhinweise.

Weiterlesen
© News5 / Merzbach

War ein Blitzeinschlag der Auslöser?: Dachstuhlbrand in Hallerndorf

ERSTMELDUNG (14. Juni, 13:00 Uhr)

Wie die Polizei am Sonntagmorgen (14. Juni) mitteilte, geriet der Dachstuhlbrand eines Wohnhauses in Hallerndorf (Landkreis Forchheim) in Brand. Verletzte würde es laut Polizei nicht geben. Einer Nachrichtenagentur zufolge, soll offenbar ein Blitzeinschlag das Feuer ausgelöst haben.

Wetter erschwert Löscharbeiten der Feuerwehr

Wie News5 berichtet, stieg beim Eintreffen der Einsatzkräfte eine leichte Rauchwolke aus dem Brandgebäude auf. 70 Feuerkräfte bekämpften das Feuer. Wie ein Pressesprecher der Feuerwehr vor Ort mitteilte, wurden die Löscharbeiten durch die Witterung erschwert.

Blitzeinschlag soll Feuer ausgelöst haben

Offenbar soll ein Blitzeinschlag den Dachstuhlbrand ausgelöst haben. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern derzeit noch an. Weitere Informationen zum Dachstuhlbrand in Hallerndorf sind bislang nicht bekannt.

  • Eine offizielle Polizeimeldung steht derzeit noch aus
Bilder vom Einsatz:
© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach
© News5 / Merzbach

Oberhaid: Brennende Fritteuse löst Feuerwehreinsatz aus

UPDATE (10:42 Uhr):

In der Küche eines Anwesens in der Sauerstraße von von Oberhaid (BA) entwickelte sich am Donnerstagabend durch einen Topf mit Fett auf der Herdplatte eine starke Rauchentwicklung. Wie die Polizei mitteilte, zogen sich der 10-jährige Sohn der Bewohnerin und der zur Hilfe kommende 61-jährige Vermieter leichte Rauchgasvergiftungen zu. Sie kamen zur Behandlung in das Klinikum Bamberg. Die Feuerwehren Oberhaid, Unterhaid und Dörfleins waren im Einsatz. Es entstand ein geringer Sachschaden in der Küche.

Bilder vom Einsatzort
© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach

ERSTMELDUNG (09:20 Uhr):

Am späten Donnerstagabend (11. Juni) kam es zu einem Feuerwehreinsatz in Oberhaid (BA). Hier war in einem Wohnhaus ein Feuer ausgebrochen. Ersten Informationen zu Folge geriet eine Fritteuse in Brand. Laut News5 erlitten drei Anwohner eine Rauchgasvergiftung. Sie kamen zur weiteren Kontrolle in ein Krankenhaus.

© nordbayern-aktuell / Archiv / Symbolbild

Bamberg: Polizei entdeckt Rauschgift bei Balkonbrand

Am Dienstagmorgen (09. Juni) ging kurz nach 06.00 Uhr ein Alarm bei Polizei und Feuerwehr in Bamberg ein. In der Geisfelder Straße in Bamberg war ein Feuer ausgebrochen. Bei dem Brand entdeckten die Polizeibeamten auch noch eine weitere Straftat. Weiterlesen
12345