Tag Archiv: Brandstiftung

© TVO / Jannik Metz

Bamberg: Feuer im städtischen Schlachthof

Mehr als 100.000 Euro Sachschaden richtete ein Feuer an, das Sonntagnacht (11.12.) im städtischen Schlachthof ausgebrochen war. Die Kriminalpolizei Bamberg hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Update

Es war wohl Brandstiftung

Das ausgebrochene Feuer ist nach den bisherigen Erkenntnissen der Kriminalbeamten offenbar absichtlich gelegt worden. Nach den Erkenntnissen der Experten drangen die Unbekannten gewaltsam über eine Seitentür in das Verwaltungsgebäude des Veterinäramts ein. Dort trugen sie verschiedene Gegenstände wie Papierordner zusammen und entzündeten sie im Flur des Gebäudes. Der Flur brannte daraufhin vollständig aus und auch die umliegenden Büros sowie die Zwischendecke nahmen erheblichen Schaden. Darüber hinaus stellten die Kriminalbeamten mehrere Schmierereien am Brandort fest.

Polizei bittet um Mithilfe

Die Kripo Bamberg sucht nun nach den Tätern und bittet um Mithilfe aus der Bevölkerung. Die Beamten stellen insbesondere folgende Fragen:

  • Wer hat am Sonntag gegen 23:00 Uhr in der Lichtenhaidestraße verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge gesehen?
  • Wer kann sonst sachdienliche Hinweise geben, die in Zusammenhang mit dem Brand stehen könnten?

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Bamberg unter der Telefonnummer 0951/9129-491 entgegen.

Erstmeldung

Alarm mitten in der Nacht

Wegen starker Rauchentwicklung aus dem Verwaltungsgebäude des Veterinäramts in der Lichtenhaidestraße musste die Ständige Wache der Feuerwehr Bamberg am Sonntag gegen 23:00 Uhr ausrücken. Die zahlreichen Einsatzkräfte hatten die Flammen rasch unter Kontrolle und konnten so ein weiteres Ausbreiten der Flammen verhindern.

Keine Verletzten bei Brand

Glücklicherweise wurde bei dem Brand niemand verletzt. Der Sachschaden ist jedoch hoch. Er beläuft sich nach ersten Schätzungen auf über 100.000 Euro. Die Brandfahnder der Kripo Bamberg haben die Ermittlungen aufgenommen und können derzeit auch Brandstiftung nicht ausschließen.

© TVO / Jannik Metz© TVO / Jannik Metz© TVO / Jannik Metz© TVO / Jannik Metz
Video
Brand im Bamberger Schlachthof: Polizei geht von Vorsatz aus

Ein Brand auf dem Gelände des Bamberger Schlachthofes hat am späten Sonntagabend (11. Dezember) einen Sachschaden von über 100.000 Euro angerichtet.  Das Feuer bricht im Verwaltungsgebäude des Veterinäramtes aus und kann von der Feuerwehr schnell unter Kontrolle gebracht werden. Verletzt wird bei dem Brand niemand. Fahnder der Kripo Bamberg haben die Ermittlungen aufgenommen.

© TVO / Symbolbild

Mainleus: Senior (74) droht mit Anzünden seines Hauses

Am Dienstagmorgen (30. August) drohte ein 74-jähriger Hausbewohner gegenüber Angehörigen, sein Wohnhaus in einem Ortsteil von Mainleus (Landkreis Kulmbach) anzuzünden. Dies sorgte in der Folge für einen Einsatz von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst.

Rentner lässt sich widerstandslos festnehmen

Der Senior hatte kleinere Mengen entzündlicher Stoffe im Haus verbreitet und angekündigt, diese zu entzünden. Die alarmierte Polizei konnte den psychisch auffälligen Senior kurze Zeit später in dem Anwesen antreffen. Er wurde widerstandslos festgenommen.

Feuerwehr beseitigt die Gefahr

Die verständigte Feuerwehr konnte die Gefahr rasch beseitigen und überprüfte vorsorglich auch die Kanalisation auf Rückstände. Eine konkrete Gefahr für die Bevölkerung bestand nicht.

Einweisung in ein Krankenhaus

Der 74-Jährige wurde aufgrund seines Gesundheitszustandes von den Kulmbacher Polizeibeamten in ein Krankenhaus eingewiesen. Die Kripo Bayreuth hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

© Lucas Drechsel / Symbolbild

Bayreuth: Brand in der Kleingartenanlage Schwedenbrücke

In der Nacht zum Freitag (26. August) brannte in der Bayreuther Kleingartenanlage Schwedenbrücke eine Gartenlaube aus. Die Kriminalpolizei schließt eine Brandstiftung als Ursache nicht aus und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.

Weiterlesen

© Polizeipräsidium Oberfranken

Lichtenfels: Kripo ermittelt Brandstifter

Ermittlungserfolg für die Polizei in Lichtenfels und die Kripo Coburg. Die Beamten nahmen am Mittwoch (27. Juli) einen 39-jährigen Mann fest, der für die seit Mai gehäuften Brände in den Lichtenfelser Stadtteilen Unterwallenstadt und Oberwallenstadt verantwortlich ist. Der Täter legte bereits ein Geständnis ab.

Weiterlesen

© Lucas Drechsel / Symbolbild

Bayreuth: Gartenhaus durch Brand zerstört

Wie die Polizei am Mittwoch (29. Juni) mitteilte, brannte am Montagabend in einer Gartenanlage am Bayreuther Glasenweiher ein Gartenhaus nieder. Die Kriminalpolizei Bayreuth geht derzeit von einer vorsätzlicher Brandstiftung aus. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro.

Weiterlesen

© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Unbekannter blockiert Bahngleise in Lichtenfels: Regionalzug mit Notstopp

Schreck für Reisende und den Zugführer am Sonntagmorgen (12. Juni) in Lichtenfels. Nur durch eine Notbremsung konnte ein Zugunfall auf den Gleisen verhindert werden. Ein Unbekannter blockierte die Schienen mit mehreren Steinen. Aber nicht nur das…

Weiterlesen

© Polizeipräsidium Oberfranken

Bayreuth: Kripo klärt Brandstiftungen in Colmdorf auf

Die Kripo Bayreuth hat zwei Brandstiftungen im Bayreuther Stadtteil Colmdorf aufklären können. Wie wir berichteten, kam es in der Nacht zum 21. Mai zu zwei Bränden in Gärten nahe des Bayreuther Eichelbergs. Die Kripo Bayreuth konnte nun eine 33-jährige Frau aus Bayreuth als mutmaßliche Täterin ausmachen.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Unterwallenstadt: Brandstifter zünden Gartenlauben an

Unbekannte steckten am Donnerstag (19. Mai) in Unterwallenstadt (Landkreis Lichtenfels) zwei Gartenlauben in Brand. Der durch die Brände entstandene Sachschaden liegt im Bereich von etwa 10.000 Euro. Die Kkripo Coburg ermittelt.

Weiterlesen

© Sandra Schulze / TVO

Sägewerk-Brand in Schwarzenbach a.W.: War es Brandstiftung?

Die Brandkatastrophe im Sägewerk in Schwarzenbacher Ortsteil Rauschenhammermühle (Landkreis Hof) im August wurde vermutlich durch eine Brandstiftung verursacht. Das Polizeipräsidium Oberfranken bestätigte am Montagnachmittag (28. September) auf Anfrage, dass man verstärkt in diese Richtung ermittle.

Weiterlesen

12345678