Tag Archiv: Brandursache

Memmelsdorf: Brandursache des Kellerbrandes geklärt

Die Brandursache des Kellerbrandes am Donerstabend (5. November) in einem Mehrfamilienhaus im Memmelsdorfer Ortsteil Lichteneiche (Landkreis Bamberg) wurde durch die Kripo am Freitag ermittelt. Bei dem Brand entstand ein Schaden von 50.000 Euro. Wir berichteten.

Weiterlesen

Steinbach am Wald: Ursache für Dachstuhlbrand gefunden

Nach dem Dachstuhlbrand in einem Mehrfamilienhaus am Dienstagnachmittag (22. Oktober) in Steinbach am Wald (Landkreis Kronach) ermittelten Brandfahnder jetzt die vermeintliche Ursache. Anscheinend wurde das Feuer durch ein Küchengerät ausgelöst. Wir berichteten.

Weiterlesen

Grub a.F. (Lkr. Coburg): Brandursache des Dachstuhlbrandes ermittelt

Ein Dachstuhlbrand sorgte am Sonntagabend (11. Oktober) für einen Großeinsatz der Einsatzkräfte in Grub am Forst (Landkreis Coburg). Wir berichteten. Bereits am Montagvormittag konnten die Brandermittler die Ursache des Feuers klären.

Weiterlesen

Kaltenbrunn (Lkr.Coburg): Brandursache geklärt

Das schadensträchtige Feuer am Sonntagabend in einer Lagerhalle in Kaltenbrunn wurde nach ersten Erkenntissen der Ermittler offensichtlich von einem technischen Defekt an einem Elektrogerät verursacht. Autofahrer stellten kurz vor 20 Uhr die Flammen in der Lagerhalle für Gastronomiegerätschaften in der Bahnhofstraße fest und alarmierten die Einsatzkräfte. Das etwa 20 auf 40 Meter große Gebäude war trotz eines Großaufgebots von Feuerwehren nicht mehr zu retten. Es entstand ein Sachschaden von einer geschätzten halben Million Euro. Noch am Brandort hatten Coburger Kriminalbeamte die Ermittlungen aufgenommen. Am Montag konnten Brandfahnder die durch den Brand zum Teil einsturzgefährdete Halle betreten. Dabei gelang es den Polizisten die Brandausbruchstelle zu lokalisieren. Nach der bisherigen Auswertung der Spuren steht für die Brandfahnder, die eng mit Spezialisten des Bayerischen Landeskriminalamtes zusammenarbeiten, ein Ladegerät als Verursacher des Feuers fest.

 

 


 

Coburg: Obergeschoss der Doppelhaushälfte in Vollbrand

Wie uns heute die Polizei mitteilt, ist in Coburg, Creidlitzer Straße, am Sonntagabend ein Doppelhaus fast vollständig ausgebrannt. Die Bewohner einer Doppelhaushälfte meldeten gegen 20:00 Uhr ein Brand. Als die Feuerwehr eintraf, stand der Obergeschoss der Doppelhaushälfte bereits in Vollbrand. Die Flammen griffen auch auf die andere Haushälfte über. Den Bewohnern beider Haushälften gelang es zum Glück sich unverletzt auf die Straße zu retten.

Das Obergeschoss des Anwesens brannte völlig aus. Weil die Rauchentwicklung stark und fortdauernd war, wurden die Bewohner in Coburg Ortsteil Creidlitz durch Lautsprecher- und Rundfunkdurchsagen aufgefordert zur Sicherheit die Fenster geschlossen zu halten.

Drei Feuerwehrleute verletzten sich leicht bei den Löscharbeiten. 

Zur Ermittlung der Brandursache hat der Kriminaldauerdienst in Coburg die Ermittlungen an der Brandstelle übernommen. Nach ersten Schätzungen beläuft sich der Sachschaden auf ca. 200.000 Euro.

 


 

 

Bamberg: Brand in Mehrfamilienhaus

Eine schreckenreiche Nacht liegt hinter den Bewohnern eines Mehrfamilienhauses in Bamberg.

In der Nacht zum Sonntag war im Erdgeschoss des Anwesens im Babenbergerring gegen 4:00 Uhr Feuer ausgebrochen. Aus einem Solarium drang starker Rauch. Die 25 Bewohner des mehrstöckigen Hauses wurden evakuiert. Durch das schnelle Eingreifen der Rettungskräfte konnte der Brand schnell gelöscht werden. Einige Bewohner kamen mit dem Verdacht einer Rauchgasvergiftung ins Klinikum. Die weiteren Bewohner wurde in einer Hilfsunterkunft versorgt.

Die Brandursache ist noch unklar. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 45.000 Euro. Brandstiftung ist nicht ausgeschlossen.

Die Kriminalpolizei Bamberg hat  die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Mithilfe:

Wer hat am Sonntagmorgen gegen 3:45 Uhr im Bereich des Mehrfamilienhauses im Babenbergerring verdächtige Wahrnehmungen gemacht?

Bitte melden Sie sich bei der Kripo Bamberg unter der Telefonnummer:  0951/91 29 491

 

 

Heiligenstadt: Müllcontainer abgebrannt

Schaden im hohen vierstelligen Eurobereich ist am frühen Samstagmorgen bei einem Brand in Heiligenstadt im Landkreis Bamberg entstanden.

Dass das Feuer nicht auf ein in der Nähe befindliches Gebäude übergriff, ist einem aufmerksamen Frühaufsteher zu verdanken. Er hatte kurz vor fünf Uhr in der Raiffeisenstraße mehrmals einen lauten Knall gehört. Dann sah er den brennenden Müllcontainer und alarmierte die Feuerwehr. Die Einsatzkräfte brachten das Feuer schnell unter Kontrolle. Neben den Container wurde auch ein Anhänger und ein Holzzaun durch die Flammen in Mitleidenschaft gezogen worden. Die Brandursache ist noch unklar. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise:

–          Wer hat am frühen Samstagmorgen in der Raiffeisenstraße verdächtige Personen und / oder Fahrzeuge gesehen?

–          Wer hat kurz vor 5 Uhr dort ungewöhnliche Geräusche wahrgenommen?

–          Wer kann sonst Angaben zu dem Brand machen?

 

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Bamberg unter der Telefonnummer: 051/ 91 29 491 entgegen.

123