Tag Archiv: Bronn

© bayern-reporter.com

Weidensees / Bronn: Verletzte nach schwerem Unfall auf der B2!

UPDATE (22. August, 15:30 Uhr):

Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Mittwochnachmittag (21. August) auf der Bundesstraße B2 bei Pegnitz im Landkreis Bayreuth. Eine Seniorin war mit ihrem Auto von Weidensees kommend in Richtung Bronn (Landkreis Bayreuth) unterwegs. Aus bislang unerklärlichen Gründen verlor die Frau die Kontrolle über ihren Wagen, woraufhin das Auto auf die Fahrerseite kippte. Hierbei entstand ein Sachschaden im fünfstelligen Bereich.

Seniorin wird mit ihrem Pkw geschleudert

Gegen 15:00 Uhr geriet die Seniorin in einer Linkskurve mit ihrem rechten Autoreifen in das Bankett. Beim Gegenlenken geriet die Frau mit ihrem Wagen in das Schleudern und fuhr im Anschluss in eine gegenüberliegende Böschung. Erneut wurde das Auto auf die Straße zurückgeschleudert und kam schließlich auf der Fahrerseite zum Liegen.

Einsatzkräfte befreien Frau aus ihrem beschädigten Auto

Die Seniorin musste auf das Eintreffen der Einsatzkräfte warten bis sie aus ihrem beschädigten Auto befreit werden konnte. Durch den Unfall zog sich die Frau leichte Verletzungen zu, weshalb sie in das Klinikum Bayreuth verbracht worden war. An dem Fahrzeug entstand ein Totalschaden in Höhe von 10.000 Euro.

© bayern-reporter.com© bayern-reporter.com© bayern-reporter.com© bayern-reporter.com

UPDATE (21. August, 17:20 Uhr):

71-Jährige überschlägt sich mit Auto

Laut Agenturangaben war eine 71-Jährige am Mittwochnachmittag (21. August) von Weidensees in Richtung Bronn (Landkreis Bayreuth) unterwegs. Kurz vor dem Bronner Sportplatzes geriet die Frau mit ihrem Wagen nach rechts in das Bankett und kam anschließend beim Gegenlenken von der Straße ab. Das Auto überschlug sich und blieb auf der Fahrerseite liegen.

Frau wird im Auto eingeklemmt

Die Seniorin wurde in ihrem Auto eingeklemmt. Die Frau kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Während den Bergungsarbeiten sperrten die Einsatzkräfte die Unfallstelle auf der B2 für zwei Stunden. Der Schaden soll sich im unteren fünfstelligen Bereich befinden.

 

EILMELDUNG (15:20 Uhr):

Wie die Polizei soeben mitteilte, kam es am heutigen Mittwochnachmittag (21. August) auf der Bundesstraße B2 zwischen Weidensees und Bronn im Landkreis Bayreuth zu einem Verkehrsunfall. Hierbei soll ein Pkw von der Straße abgekommen sein. Nach ersten Angaben der Polizei ist eine Person leicht verletzt. Zahlreiche Einsatzkräfte sind derzeit am Unfallort. Es kommt in diesem Bereich zu Verkehrsbehinderungen.

© News5 / Fricke

Frontalcrash bei Pegnitz: Zwei Angehörige der US-Army lieferten sich ein Rennen

Wie am Wochenende online unter tvo.de umfassend berichtet, kam es am Samstagnachmittag (28. April) zu einem fürchterlichen Frontalcrash auf der Bundesstraße B2, auf Höhe des Pegnitzer Ortsteils Bronn (Landkreis Bayreuth). Hierbei wurden drei Personen schwer verletzt. Die Unfallursache war wohl ein illegales Autorennen zweier BMW-Fahrer, wobei einer nach dem Unfall flüchtete. Die Ermittlungen führten jetzt zu dem zweiten Beteiligten.

Frontalzusammenstoß auf Höhe Bronn

Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand der Polizei fuhren zwei blaue BMW M3 von Auerbach in der Oberpfalz kommend auf der B85 / B470 in Richtung Pegnitz. Einer der beiden Fahrzeugführer, ein 30-jähriger Angehöriger der US-Armee, verlor wenig später auf der B2 bei Bronn aufgrund seiner hohen Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug und stieß frontal mit einem entgegenkommenden weißen Geländewagen zusammen. Die 50-jährige Fahrerin des Geländewagens, wie auch der Fahrer und Beifahrer des BMW, wurden bei dem Frontalzusammenstoß schwer verletzt. Der Schaden betrug rund 60.000 Euro.

Zweiter BMW-Fahrer ermittelt

Der zweite BMW kam laut Polizei nach rechts von der Fahrbahn ab, durchfuhr die angrenzende Wiese und flüchtete von der Unfallstelle ohne sich um die Verletzten zu kümmern. Dieser Fahrer konnte nach umfangreichen Ermittlungen in Zusammenarbeit mit der US-Militärpolizei am Wochenende identifiziert werden. Dabei handelt es sich um einen 27-jährigen Mann, der ebenfalls Angehöriger der US-Armee ist.

© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke

Weiterhin Zeugen gesucht

Gegen die beiden BMW-Fahrer wird jetzt unter anderem wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und eines verbotenen Autorennens ermittelt. Nach wie vor werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfall und insbesondere auch zu der Fahrweise der beiden BMW-Fahrer vor dem Unfall machen können. Die Polizei Pegnitz ist hierzu unter der Nummer 09241 / 9906-0 erreichbar.

© News5 / Fricke

Unfall bei Pegnitz: Frontalcrash auf der B2 fordert drei Schwerverletzte

UPDATE (Montag, 10:51 Uhr):

Nach umfangreichen Ermittlungen von Polizei und US-Militärpolizei über das Wochenende konnte jetzt der zweite BMW-Fahrer ermittelt werden, der am Samstagnachmittag an einem mutmaßlichen, illegalen Autorennen teilnahm. Wie bei dem verunfallten Fahrer, handelt es sich auf bei dem zweiten BMW-Lenker um einen Angehörigen der US-Army.

 

 

© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke

UPDATE (Sonntag, 10:52 Uhr):

Wie die Polizeiinspektion Pegnitz am Sonntagvormittag mitteilte, wurden bei dem Unfall auf der B2 bei Bronn am Samstagnachmittag drei Personen schwer verletzt. Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen fuhren zwei hochmotorisierte, blaue BMW M3 mit hoher Geschwindigkeit von Pegnitz kommend in Richtung Bronn. In einer leichten Rechtskurve verlor einer der beiden Fahrzeugführer aufgrund der hohen Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug und schleuderte in den Gegenverkehr.

Zweiter BMW-Fahrer flüchtet

Hier stieß der BMW frontal mit einem entgegenkommenden weißen Geländewagen zusammen. Der zweite BMW kam nach rechts von der Fahrbahn ab, durchfuhr die angrenzende Wiese und flüchtete von der Unfallstelle ohne sich um die Verletzten zu kümmern.

Schaden von 60.000 Euro

Insgesamt drei Personen wurden schwer verletzt. Sie mussten teilweise von der Feuerwehr aus den Unfallwracks befreit werden. Anschließend kamen sie mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus. Die beiden verunfallten Fahrzeuge wurden total beschädigt. Es entstand ein Sachschaden von rund 60.000 Euro. Die Bundesstraße war für die Dauer der Unfallaufnahme und die anschließenden Reinigungsarbeiten für sechs Stunden gesperrt.

Polizei sucht Unfallzeugen

Die Polizeiinspektion Pegnitz führt derzeit umfangreiche Ermittlungen durch. Zeugen des Unfalls oder Personen, die Angaben zu dem flüchtenden blauen 3er BMW mit AS-Kennzeichen und insbesondere zu der Fahrweise der beiden BMW vor dem Unfall machen können, werden gebeten sich bei der Pegnitzer Polizei unter der Rufnummer 09241 / 9906-0 zu melden.

© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke

ERSTMELDUNG (18:29 Uhr):

Zwischen den Pegnitzer Ortsteilen Bronn und Neudorf (Landkreis Bayreuth) kam es am Samstagnachmittag (28. April) auf der Bundesstraße B2 zu einem schweren Verkehrsunfall. Nach ersten polizeilichen Informationen wurde bei dem Frontalzusammenstoß zwischen zwei Fahrzeugen mindestens eine Person in einem Pkw eingeklemmt. Mindestens zwei Personen erlitten Verletzungen. Laut News5-Informationen brauchte die Feuerwehr rund eine Stunde, um den verunfallten Fahrer aus seinem völlig demolierten BMW zu retten. Die Bundesstraße war auf Höhe der Unfallstelle bis zum Nachmittag für die Rettungsmaßnahmen, die Unfallaufnahme, die Bergung der Fahrzeuge und der Reinigung der Straße komplett gesperrt.

  • Eine offizielle Polizeimeldung steht noch aus!
© ADAC / Symbolbild

B2 / Bronn: Überholmanöver mit fatalen Folgen