Tag Archiv: Brose Bamberg

© Brose Bamberg / Archiv

Basketball: Brose Bamberg löst Vertrag mit Forward Michael Carrera wieder auf

Die Personalie Michael Carrera (Foto, links) bei Brose Bamberg ist wieder Geschichte. Der Verein hat sich nach rund zwei Monaten von dem Forward getrennt. Der Venezolaner kam erst im September von Trotamundos de Carabobo (Venezuela) nach Bamberg und sollte vorerst bis zum Saisonende bleiben.

Weiterlesen

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Basketball Bundesliga: Neue Saison startet mit dem Oberfrankenderby

Die neue Saison in der Basketball Bundesliga beginnt für die oberfränkischen Fans gleich mit einem Derby. Wie aus dem am heutigen Dienstag (30. Juli) von der Liga veröffentlichten vorläufigen Spielplan hervorgeht, empfängt medi bayreuth den oberfränkischen Ligakonkurrenten Brose Bamberg in der heimischen Halle.

Weiterlesen

Basketball: Belgier Roel Moors neuer Headcoach bei Brose Bamberg

Der ehemalige deutsche Basketball-Serienmeister Brose Bamberg hat mit Roel Moors einen neuen Cheftrainer verpflichtet. Der 40-jährige Belgier kommt vom amtierenden belgischen Pokalsieger Giants Antwerpen. Beim neunmaligen deutschen Meister unterschrieb Moors einen Zweijahresvertrag. Diese teilte der Verein am Donnerstagnachmittag (20. Juni) offiziell mit.

Weiterlesen

Basketball: Brose Bamberg und Kapitän Nikos Zisis trennen sich

Der frühere deutsche Basketball-Serienmeister Brose Bamberg hat sich von seinem Kapitän Nikos Zisis getrennt. Der Vertrag des 35-jährigen Aufbauspielers wurde nicht mehr verlängert. Der Grieche wechselte 2015 von Fenerbahce in die Domstadt und war zuletzt der Kapitän des Teams. Den Beschluss fassten beide Parteien laut Verein gemeinsam in einem vertrauensvollen Gespräch.

Weiterlesen

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Basketball: Brose Bamberg erhält Geldstrafe

Wegen falscher Angaben über eingegangene Verpflichtungen und versäumter Informationen über die Finanzlage durch den ehemaligen Brose Bamberg – Geschäftsführer Rolf Beyer gegenüber dem Aufsichtsrat und der Basketball Bundesliga hat Letztere gegen die Bamberger Basketballer GmbH nun eine Geldstrafe verhängt. Dies teilte der Verein am späten Dienstagnachmittag (26. März) mit.

Weiterlesen

Brose Bamberg: Coach Ainars Bagatskis entlassen

Brose Bamberg hat nach der peinlichen Heimpleite gegen Rasta Vechta (67:85) am Wochenende die Reißleine gezogen. Der Verein entließ Trainer Ainars Bagatskis. Das vorläufige Training übernimmt Federico Perego, der bereits im Trainerteam des ehemaligen Serienmeisters involviert war.

Weiterlesen

Brose Bamberg: Ermittlungen gegen Ex-Geschäftsführer eingestellt

Die Staatsanwaltschaft Hof hat ihre Ermittlungen gegen Rolf Beyer, dem Ex-Geschäftsführer des Basketball-Bundesligisten Brose Bamberg, eingestellt. Man habe keine Anhaltspunkte für Straftaten gefunden, so die Behörde.

Weiterlesen

Anfangsverdacht der Untreue: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Brose Bamberg

Die Staatsanwaltschaft Hof hat ein Ermittlungsverfahren gegen einen Verantwortlichen von Brose Bamberg wegen des Anfangsverdachts der Untreue eingeleitet. Dies bestätigte die Behörde gegenüber TVO – ohne allerdings einen konkreten Namen zu nennen. Die Staatsanwaltschaft wurde durch die Berichterstattung in der Presse aktiv. Vergangene Woche hatte der Verein Geschäftsführer Rolf Beyer entlassen. Wir berichteten.

Weiterlesen

Basketball: Brose Bamberg feuert Geschäftsführer Beyer

Einen Paukenschlag gab es am gestrigen Mittwoch (28. November) beim Basketball-Club Brose Bamberg. Der vielfache Deutsche Meister stand laut Berichten offenbar kurz vor dem finanziellen Kollaps und beendete daher mit sofortiger Wirkung die Zusammenarbeit mit Geschäftsführer Rolf Beyer.

Weiterlesen

© Stadt Bamberg

Brose Bamberg: Bryce Taylor erhält den deutschen Pass

Basketballer Bryce Taylor spielte in der Bundesliga bereits für München, Quakenbrück, Berlin und Bonn. Aktuell trifft der Shooting Guard für Brose Bamberg, ab dem kommenden Spiel aber nicht mehr als US-Amerikaner. Bryce Taylor ist jetzt offiziell deutscher Staatsbürger.

Weiterlesen

Basketball: Brose Bamberg startet in die One Team-Woche

Mit seinem heutigen Spiel in der Basketball Euroleague in Kaunas startet Brose Bamberg in die sogenannte „One Team“-Woche. „One Team“ ist ein gemeinnütziges Projekt im höchsten europäischen Basketball-Wettbewerb, das sich der Unterstützung tausender benachteiligter Menschen auf dem gesamten Kontinent verschrieben hat. Weiterlesen

Tatverdächtiger ermittelt: Gefährlicher Körperverletzung bei Brose Bamberg-Meisterfeier

Am 11. Juni kam es während der Meisterschaftsfeier von Brose Bamberg auf dem Maximiliansplatz der Domstadt, inmitten der Zuschauer, zum Entzünden und Abbrennen eines Rauchtopfes. Hierdurch wurde ein dichter und rotfarbiger Rauch erzeugt. Eine in unmittelbarer Nähe stehende 17-jährige Besucherin der Meisterfeier, die den Rauch inhaliert hatte und in der Folge gesundheitliche Probleme bekam, musste sich nach einer Betreuung vor Ort zur weiteren Behandlung in das Klinikum Bamberg begeben.

Weiterlesen

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Verwirrung: Wollen sich die Bamberger Basketballer einen neuen Namen geben?

Der amtierende deutsche Basketballmeister Brose Bamberg will erneut seinen Namen ändern und damit ein größeres Publikum innerhalb der Metropolregion Nürnberg ansprechen. Die Verantwortlichen planen, den Verein von Brose Bamberg in Brose Metros zu ändern. Auf den Städtenamen Bamberg müssten die Fans dann verzichten! (Update: Am Abend ruderte der Verein via Facebook zurück! Siehe unten!)

Werbe um Verbündete

Dies gaben Vertreter des Bamberger Basketballs am Dienstagabend (1. August) im Rahmen eines Gesprächs mit dem Oberbürgermeister der Stadt Bamberg, Andreas Starke, und den Vertretern aller Bamberger Stadtratsfraktionen bekannt. In diesem informierte der Verein über die künftigen Entwicklungsmöglichkeiten des Basketballs im gesamten Raum Nordbayern. Michael Stoschek, Aufsichtsratsvorsitzender bei Brose Bamberg und Vorsitzender der Gesellschafterversammlung des Hauptsponsors Brose, Vereinspräsident Norbert Sieben sowie Geschäftsführer Rolf Beyer warben in dem Treffen um Verbündete in der Politik. Stoschek: „Wir wollen die erfolgreichste Sportart der Metropolregion auf ein neues Niveau heben und den Bamberger Basketball in der europäischen Spitze etablieren.“

Stoschek mit Kampfansage an München und Blick auf Nürnberg

Der Verein schloss zwar erst vor kurzem aus, direkt nach Nürnberg umzusiedeln, dennoch schielt man auf die Großstadt in der unmittelbaren Nähe. Mäzen Stoschek, der den Bamberger Basketball seit 2006 unterstützt, weiter: „Wir wollen die Nummer eins im deutschen Basketball nicht wie im Fußball widerstandslos nach München abgeben. Brose als Hauptsponsor und Bamberg als Stadt sind dafür jedoch zu klein. Deshalb wollen wir die Präsenz des Bamberger Basketballs auf die Metropolregion Nürnberg ausdehnen."

Bamberg will Erfolgsgeschichte weiterführen

Wie der Verein per Pressemeldung schreibt, will man die eigene Erfolgsgeschichte fortzuschreiben. Dafür benötigte man aber eine Lizenz für die Euroleague. Voraussetzung hierfür ist unter anderem eine entsprechend ausgestattete Spielstätte mit mindestens 10.000 Sitzplätzen. Die Basketballer des FC Bayern München erhalten einen Hallenneubau in wenigen Jahren.

Keine Konkurrenz zu anderen Sportarten

Den Initiatoren ist es laut eigener Aussage wichtig, dass weder eine Konkurrenzsituation zu den übrigen fränkischen Sportarten noch zur Nürnberger Arena entsteht. „Der Norden Bayerns verträgt im Vergleich zum Großraum München sicher zwei große Multifunktionshallen. Wobei ich mir ein abgestimmtes Veranstaltungsmanagement für beide Hallen vorstelle“, betonte Geschäftsführer Rolf Beyer. Da sich die gesamte Region mit dem Projekt identifizieren soll, ist geplant, den Namen von Brose Bamberg in Brose Metros zu ändern. Einen genauen Zeitpunkt der Namensänderung gibt es noch nicht.

Dementi vom Verein via Facebook am späten Dienstagabend

Ja was denn nun???: Nach der Pressemitteilung von Brose Bamberg am späten Dienstagnachmittag, in der es im Origianl hieß: "Damit sich die gesamte Region mit dem Projekt identifizieren kann, ist geplant den Namen des international erfolgreichen Teams von Brose Bamberg in Brose Metros zu ändern." - ruderte der Verein via Facebook am späten Dienstagabend dann doch wieder zurück! Hier hieß es nun: "Liebe Freaks: Nein, wir ändern unseren Namen nicht..." (siehe rechts). Ob man damit auf das noch am Abend aufkommende Medienecho und den Shitstorm der Fans im Social Web reagierte, bleibt aktuell ungewiss.

Talk mit Brose Bamberg Mediendirektor Thorsten Vogt (02.08.17)
Brose Bamberg oder Brose Metros: Verwirrung um mögliche Namensänderung
1 2