Tag Archiv: Brutal

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Brutaler Überfall in Scheßlitz: Rentner (87) gefesselt & ausgeraubt

ERSTMELDUNG (Freitag, 12:17 Uhr):

Eine schreckliche Tat ereignete sich am Freitagmorgen (27. April) in Scheßlitz (Landkreis Bamberg). Maskierte Täter drangen in das Wohnhaus eines 87-Jährigen ein und stahlen mehrere tausend Euro. Der Senior wurde bei dem brutalen Raubüberfall verletzt. Die Polizei fahndet derzeit nach den Tätern und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.

Weiterlesen

© Polizei

Brutaler Angriff in Lichtenfels: Polizei sucht mit Phantombild nach Täter

Mit einem Phantombild sucht die Kriminalpolizei Coburg aktuell nach dem unbekannten Mann, der am frühen Abend des 19. Oktober 2017 eine junge Frau auf dem Friedhof in Lichtenfels brutal angegriffen und zu Boden gebracht hatte. (Wir berichteten.) Die Beamten ermitteln weiterhin auf Hochtouren und bitten die Bevölkerung um Mithilfe.

Weiterlesen

Fochheim: Brutaler Überfall auf 83-jährige Rentnerin

Ein äußerst brutaler Überfall auf eine 83-jährige Rentnerin am Freitagmittag (4. Dezember) erschüttert die Stadt Forchheim. Ein Unbekannter, der sich an der Wohnungstür als Polizist ausgab, überfiel die Frau auf der Suche nach Geld und verletzte sie dabei schwer! Der Mann entkam unerkannt ohne Beute.

Weiterlesen

Kronach: Versuchter Totschlag – Haft nach Angriff mit Schlagring

Nach einer brutalen Auseinandersetzung in der Nacht zum 24. Dezember in der Kronacher Innenstadt sitzt der 20-jährige Täter auf Antrag der Coburger Staatsanwaltschaft nun in Untersuchungshaft. Die Kriminalpolizei Coburg sucht weiter Zeugen des Vorfalls, bei dem ein 17-Jähriger schwer verletzt wurde.

Weiterlesen

Bayreuth: Schlägerei am Sonntag / 24-Jährige verletzt

Update, Montag (18. November), 17:50 Uhr:
Nach bisherigen Ermittlungen der Polizei geriet die niedergeschlagene Frau versehentlich in einen Faustschlag. Es trifft zu, dass zwei bislang unbekannte junge Männer an die 6-köpfige Personengruppe (2 Frauen und 4 Männer) herantraten. Nach einem kurzen Gespräch schlug einer der beiden Männer auf einen jungen Mann in der Gruppe mit der Faust ein. Als die Geschädigte das sah, ging sie hin und wollte ihren Bekannten wegziehen. Dabei erhielt sie von dem Schläger eine Faustschlag an den Kopf, der eigentlich für ihren Bekannten gedacht war. Durch den Schlag fiel die junge Frau um und schlug mit dem Kopf am Boden auf, wo sie dann bewußtlos liegen blieb. Der Schläger und sein Begleiter liefen davon. Die Verletzungen der jungen Frau waren offenbar nicht sehr schwer. Sie konnte das Krankenhaus bereits wieder verlassen.

 

Nachricht, Montag (18. November), 12:15 Uhr:
Zwei Unbekannte schlugen und traten in Bayreuth in den frühen Morgenstunden am Sonntag auf eine Frau ein. Der Vorfall ereignete sich in der Kulmbacher Straße auf Höhe Austraße gegen 3:20 Uhr. Hier traf eine Gruppe von jungen Leute auf zwei Männer, die angaben, auf ein Taxi zu warten. Völlig grundlos gingen den Angaben nach die beiden Unbekannten auf eine 24-jährige junge Frau los, schlugen und traten auf sie ein. Die beiden unbekannten Täter konnten flüchten. Die junge Frau aus Bayreuth erlitt schwere Gesichtsschädelverletzungen und musste mit einem Rettungswagen ins Klinikum transportiert werden.

Die Täterbeschreibung

Sie war zur Tatzeit in Begleitung von einer weiterer Frau und vier jungen Männern. Die beiden flüchtigen Täter konnten wie folgt beschrieben werden:

  • Beide circa 20 Jahre alt
  • Türkische Abstammung
  • schlanke Figur
  • Ein Täter 1,80 Meter groß, der zweite Täter 1,65 Meter

Polizei bittet um Mithilfe und sucht Zeugen

Zur Ermittlung der Täter und des genauen Tathergangs sucht die Polizei dringend nach Zeugen. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Bayreuth-Stadt unter Tel. 0921/506-2130.

 


 

 

 

Hof: Brutale Tat – Junger Mann mit Fußtritten gegen Kopf verletzt

Mit erheblichen Verletzungen musste der Rettungsdienst in den Morgenstunden des Samstag einen 23-Jährigen in ein Krankenhaus bringen. Zuvor hatten ein Unbekannter den jungen Mann mit Tritten gegen den Kopf malträtiert. Die Kriminalpolizei Hof hat Ermittlungen wegen versuchten Totschlags aufgenommen.

Tatort: Hofer Marienstraße

Der 23-Jährige saß gegen 3.30 Uhr auf der Treppe eines Anwesens in der Marienstraße, als ein unbekannter Mann auf ihn zukam und ihn mehrmals unvermittelt mit dem Fuß ins Gesicht und gegen den Kopf trat. Der Verletzte konnte ein kurzes Stück vor seinem Angreifer flüchten, stürzte jedoch und der Täter traktierte ihn erneut mit Fußtritten. Erst als einige Passanten hinzukamen, flüchtete der Schläger. Während sein Opfer in eine Klinik kam, fahndeten mehrere Streifenbesatzungen nach dem Unbekannten, bislang jedoch ohne Ergebnis.

 

Der Mann kann wie folgt beschrieben werden:

 – zirka 180 Zentimeter groß

– schlanke, muskulöse Figur

– schwarze, kurze Haare

– bekleidet mit weißem T-Shirt mit V-Ausschnitt

– ausländischer, eventuell türkischer Abstammung

 

Der Kriminaldauerdienst der Kripo Hof hat noch in der Nacht die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Mithilfe:

– Wer hat am Samstag gegen 3.30 Uhr die Vorkommnisse in der Marienstraße beobachtet?

– Wer kennt den Täter und / oder kann Hinweise zu seinem Aufenthaltsort geben?

Zeugen setzen sich bitte mit der Kripo Hof, Tel.-Nr. 09281/704-0, in Verbindung.

 


 

 

Hof – Zwei Katzen durch brutalen Tierquäler ermordet

Ein abscheuchlicher Fall von brutalster Tierquälerei schockiert Hof. An der Michaelisbrücke wurden bereits am Sonntagabend zwei tote Katzen gefunden. Die Körper waren in der Mitte zerteilt. Die Hofer Tierrettung geht davon aus, dass die beiden Tiere mit einem Messer halbiert wurden und fürchterliche Qualen erlitten. Die Polizei ermittelt. 

Hinweise zu diesem Fall bitte an die Polizeiinspektion Hof unter 09281/704-303.
 
Mehr dazu ab 18.00 Uhr in „Oberfranken Aktuell„.
 

 

 

Brutaler Überfall auf Zimmermann: Täter ermittelt und in Haft

Einen schnellen Fahndungserfolg verzeichnete die Kriminalpolizei Bayreuth im Fall des am vergangenen Wochenende in der Innenstadt von Bayreuth brutal zusammengeschlagenen Zimmermann. Alle drei Schläger, die den 27-Jährigen auf der Walz am letzten Samstag (16.2.) mit einem Stock verprügelt hatten, wurden von der Polizei ermittelt. Der Haupttäter, ein 18-Jähriger aus dem Landkreis Bayreuth, sitzt in Untersuchungshaft.

Hier unser Beitrag vom letzten Montag zur Tat.

Zahlreiche Polizisten fahndeten die letzten Tage nach drei russisch sprechenden Flüchtlingen. Den Wanderstock, der als Waffe verwendet worden war, stellten die Beamten sicher. Von zwei der drei Tatverdächtigen lag eine Beschreibung vor, mit der die Polizei auch die Bevölkerung um Mithilfe bat. Den Beamten war auch bekannt, dass einer der Schläger möglicherweise selbst bei der Auseinandersetzung verletzt worden sein könnte. Tagelang arbeiteten die Spezialisten des Fachkommissariates auf Hochtouren. Die umfangreichen Ermittlungen konzentrierten sich insbesondere auf den 18-jährigen Haupttäter. In Zusammenarbeit mit der Kripo Schweinfurt gelang es den Beamten den jungen Mann am Mittwoch festzunehmen. Bereits am Tag darauf wurde der Mann auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bayreuth einem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl wegen versuchten Totschlags.

Die Kripobeamten nahmen zudem am Donnerstag die zwei Komplizen des 18-Jährigen fest. Alle drei Schläger räumten schließlich ihre brutale Tat ein. Die beiden 20 Jahre alten Bayreuther setzte die Staatsanwaltschaft Bayreuth nach eingehender Prüfung des Sachverhaltes zunächst auf freien Fuß. Gegen sie wird wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Mehr dazu ab 18.00 Uhr in „Oberfranken Aktuell“.