Tag Archiv: Bürger

© Landratsamt Bamberg

Durch Spenden der Bürger ermöglicht: 13-Jährige aus Litzendorf bekommt behindertengerechtes Fahrrad

Im Frühjahr 2020 hatte die Mutter von Kiana Marie (13) aus Litzendorf (Landkreis Bamberg) mit Unterstützung des Behindertenbeauftragten am Landratsamtes Bamberg über die sozialen Medien und über Flyer die Bevölkerung aufgerufen, ein behindertengerechtes Fahrrad ihrer Tochter (13) zu spenden. Ein solches Rad kostet über 9.000 Euro. Ein Betrag, der von der alleinerziehenden Mutter nicht zu stemmen war. Der erfolgreiche Spendenaufruf machte dies jetzt möglich.

Kiana Marie kann nun mit dem Spezialrad Muskeln aufbauen

Die 13-Jährige hatte eine mehrfache Schwerstbehinderung und ist seit ihrer Geburt auf den Rollstuhl angewiesen. Mit dem durch die zahlreichen Spenden finanzierten Spezialfahrrad wird Kiana Marie ein großes Stück Mobilität und damit auch Freiheit geschenkt. Jetzt kann sie sich, zumindest kurzzeitig, von ihrem Rollstuhl befreien. Das Gefährt, das sich sowohl mit den Händen, als auch mit den Füßen vorwärts bewegen lässt, ermöglicht Kiana Marie den Muskelaufbau. So kann sie sich sportlich betätigen und etwas zur Wiedererlangung ihrer Bewegungsfähigkeit tun. Die Familie von Kiana Marie und auch der Behindertenbeauftragte des Landkreises Bamberg danken allen Spenden für ihre großzügige Unterstützung.

© Landratsamt Bamberg
© Shutterstock

Landkreis Kronach: Freiwillige Coronatests bald möglich

Der Landkreis Kronach richtet ein Testzentrum ein, das am 31. August in Betrieb geht. Dort darf sich jeder Bürger und jede Bürgerin kostenlos auf das Coronavirus testen lassen. Das teilte am Mittwoch (26. August) das Landratsamt Kronach mit. Weiterlesen
© Pixabay / Symbolbild

Bamberg: Abstrichstelle für freiwillige Covid-19-Tests in Betrieb

Seit Montag ( 17. August) können sich Bürger und Bürgerinnen der Stadt Bamberg freiwillig auf das Coronavirus testen lassen. Testen lassen kann sich jeder, der gesund, symptom- und fieberfrei ist. Weiterlesen
© Landratsamt Lichtenfels

Lichtenfels: Landkreis verteilt Stoffpakete für 8.000 Mund-Nasen-Tücher

Der Landkreis Lichtenfels gibt einmalig an die Haushalte insgesamt 800 Stoffpakete inklusive Herstellungsanleitung mit Hinweisen zum Stoff aus. Damit können 8.000 Masken von den Bürgern selbst hergestellt werden. 

Stoff für Einweg-Mund-Nasen-Tücher

„Wir geben damit einen Teil des sogenannten „Aiwanger-Vlieses“ an unsere Bevölkerung weiter. Wir möchten aber darauf hinweisen, dass es sich hierbei um Stoff für Einweg-Mund-Nasen-Tücher handelt, die aber dennoch einen guten Zweck erfüllen. Für all jene, die bisher nur schwer an Stoff für ein Mund-Nasen-Tuch herangekommen sind, dürfen diesen gerne nutzen.“

(Christian Meißner, Landrat Lichtenfels)

© Landratsamt Lichtenfels

Ausgabe erfolgt im Drive-Through-Verfahren über das THW

Am Mittwoch (29. April) ab 18:30 Uhr erfolgt die Verteilung an den folgenden zwei Standorten:

  • Standort 1: Stadthalle Lichtenfels
  • Standort 2: Kordigast-Halle Altenkunstadt

DIe Ausgabe erfolgt im Drive-Through-Verfahren über das THW.

Bayreuth: Erstmals über 76.000 Einwohner in der Wagnerstadt

Wie die Stadtverwaltung Bayreuth aktuell mitteilt, lebten zum 31. Oktober 2019 insgesamt 76.330 Einwohner in der Stadt. Im vergangenen Jahr waren es zum gleichen Zeitpunkt auf Basis der Daten aus dem Einwohner- und Wahlamt der Stadt 75.572. Im Jahr 2017 waren es 74.524 Einwohner. Damit setzt sich laut Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe die positive Entwicklung in Bayreuth weiter fort. Weiterlesen
© TVO / Symbolbild

Abzocke in Bayreuth: Vermeintliche Spendensammler unterwegs!

Aktuell seien Spendensammler unterwegs, die im Namen der Tafel Bayreuth um Geldspenden bitten und einen falschen Zweck der Sammlung vortäuschen. Laut Polizei sei die Tafel Bayreuth nicht die einzige Organisation, die von dieser Betrugsmasche betroffen sei. Weiterlesen

Wunsiedel: „Backöfele“ soll im alten Glanz erstrahlen

Das sogenannte „Backöfele“ – der Aussichtsturm auf dem Schneeberg – soll so bleiben wie er ist. Soll heißen, er soll so aussehen, wie bisher. Das ist das Ergebnis des „Backöfele-Wettbewerbs“, bei welchem die Bürger im Fichtelgebirge mit entscheiden durften. Wir berichteten.
Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Helmbrechts: Polizeiwache wird zum Dienstzimmer

Zum 30. September 2016 schließt die Polizeiwache in Helmbrechts in der jetzigen Form ihre Pforten. Die Stadt Helmbrechts wird aber weiterhin ein Dienstzimmer für die Münchberger Polizei im Rathaus bereitstellen. Dort steht den Bürgern nach vorheriger Terminabsprache weiterhin ein Polizeibeamter als Ansprechpartner zur Verfügung.

Weiterlesen

© Polizeipräsidium Oberfranken

Coburg: Couragierte Bürger stellen Handtaschendiebe

Einen 33-jährigen Handtaschendieb und seine 27-jährige Komplizin nahm die Coburger Polizei am Samstagabend (27. Februar) dank der Zivilcourage mehrerer Bürger fest. Das Duo stahl die Tasche einer 46-Jährigen Frau, die gerade in der Coburger Ketschengasse in der Nähe des Albertsplatzes unterwegs war. nach ihrer Tat flüchteten die Diebe in Richtung Marktplatz.

Weiterlesen

Pegnitz (Lkr. Bayreuth): Bürger gründen Dachorganisation gegen Stromtrasse

Eine ganze Region ist in Aufruhr. Seitdem die Pläne für den Verlauf der Gleichstromtrasse, die Windstrom aus dem Norden in den Süden bringen soll, bekannt geworden sind, kocht die Volksseele. Überall in den betroffenen Städten und Gemeinden werden massive Proteste laut, bilden sich Bürgerinitiativen. Mit Kundgebungen und Demonstrationen soll die Trasse verhindert werden. Auch in Pegnitz (Landkreis Bayreuth) hat sich eine große Bürgerinitiative gegründet. Von dort geht jetzt der Impuls aus, die Proteste zu bündeln. Hendrik Ertel berichtet ab 18:00 Uhr in „Oberfranken Aktuell“.

 

(Fotos/Quelle: Nordbayerischer Kurier)

 


 

 

Unterneuses (Lkr. Lichtenfels): Bürger bauen riesige Solaranlage

Eine Alternative zur Windkraft ist die Sonnenenergie. Das haben sich auch 116 Bürger im Landkreis Lichtenfels gedacht und Kurzerhand ein Bürger-Energie-Projekt ins Leben gerufen. Jetzt, ca. 2 Jahre später beginnt in Unterneuses der Bau für eine der größten Bürgersolaranlage in Bayern, die den Strom direkt an Verbraucher vor Ort weiterleitet. Die Anlage entsteht an der Bahnstrecke Lichtenfels Bamberg und ist in knapp 3 Monaten einsatzbereit. Mit 4.000 Solarmodulen könnte das Feld 250 Haushalte mit umweltfreundlichem Strom versorgen. Rund 2/3 des produzierten Stroms werden voraussichtlich von einem Bio-Bäcker in der Nähe verbraucht, der Rest wird ins öffentliche Netz eingespeist.

 


 

 

Bamberg: Diskussion über zu viele Veranstaltungen

In einigen Städten in Oberfranken könnte gerne mehr los. Ein Problem, dass Bamberg definitiv nicht hat. Im Gegenteil in der Domstadt ist ständig etwas geboten. Zum Leidwesen einiger Anwohner. Die wollen nämlich auch mal ihre Ruhe haben. Mehr zu der Diskussion gibt’s ab 18:00 Uhr in „Oberfranken Aktuell„.