Tag Archiv: Bürgerenergiepreis

© bayernwerk.de

Oberfranken: Bürgerenergiepreis 2019 verliehen

Die Regierung von Oberfranken und die Firma Bayernwerk verliehen am gestrigen Donnerstagabend (28. November) den diesjährigen  Bürgerenergiepreis. Bereits zum sechsten Mal wurde der mit 10.000 Euro geförderte Preis für Projekte vergeben, die mit kreativen Ideen zur Energiewende beitragen. In den Räumen der Regierung von Oberfranken in Bayreuth wurden heuer drei Schulen geehrt.

Preise gehen an Schulen, in Forchheim, Bayreuth und Hummeltal

In Forchheim hatten Schülerinnen und Schüler der Fachoberschule eine defekte Photovoltaik repariert. Den vor Ort erzeugten Strom nutzt die Schule nun für die Beleuchtung des Schulgartens. Die Forchheimer Fachoberschule ist eine von drei Gewinnern des Bürgerenergiepreises. Die Einrichtung wurde gemeinsam mit den anderen Preisträgern, dem Markgräfin-Wilhelmine-Gymnasium aus Bayreuth und der Mittelschule Hummeltal (Landkreis Bayreuth) geehrt. In dem Bayreuther Gymnasium bereitete man über alle Klassenstufen hinweg den „Klimatag 2019“ vor und führte ihn gemeinsam durch. Knapp 1.000 Jugendliche waren daran beteiligt. In Hummeltal wurden über ein ganzes Schuljahr Projekte rund um alternative Energien durchgeführt. Auf dem Programm standen etwa der gemeinsame Besuch einer Windkraftanlage.

Aktuell-Beitrag vom Freitag (29. November 2019)
Oberfranken: Bürgerenergiepreis 2019 geht an drei Schulen in der Region
© TVO

Themenseite: Bürgerenergiepreis 2016 in Bayreuth verliehen

Die Bevölkerung für die Energiewende begeistern. Das will der Energiedienstleister Bayernwerk mit dem Bürgerenergiepreis erreichen. Mit 10.000 Euro ist die Auszeichnung insgesamt dotiert. Darüber dürfen sich in diesem Jahr drei Preisträger freuen: Eine Schule aus Bamberg, eine Familie aus dem Landkreis Hof und eine Dorfgemeinschaft aus dem Bamberger Land. Im Landrätesaal der Regierung von Oberfranken in Bayreuth fand am Montagabend (28. November) die offizielle Ehrung statt.

Bayreuth: Bürgerenergiepreis 2016 verliehen
(Aktuell-Bericht vom 29.11.16)
Die Preisträger 2016
Preisträger Bürgerenergiepreis 2016: Energiegenossenschaft Oberleiterbach

Energiegenossenschaft Oberleiterbach e.G.:

Markt Zapfendorf, Landkreis Bamberg
Projekt: „Bioenergiedorf“

Oberleitbach hat 270 Einwohner. Die Idee, eine zentrale Wärmeversorgung aus erneuerbaren Energiequellen zu realisieren, wurde in Vorbereitung zur Dorferneuerung 2009 geboren. Im Zuge der Dorferneuerung wurde ein Nahwärmenetz verlegt, das im Oktober 2013 in Betrieb ging. Von einer Biogasanlage wird Abwärme entnommen, eine Hackschnitzel-Heizanlage komplettiert das Nahwärmesystem. Durch die Beteiligung zahlreicher Dorfbewohner, die ihre Ideen und Kenntnisse eingebracht haben, ist eine sehr starke Dorfgemeinschaft entstanden, die die Gründung der Energiegenossenschaft möglich gemacht hat.

(Preisgeld: 3.000 Euro)

Herr Andreas Link

Schwarzenbach a. d. Saale, Landkreis Hof
Projekt: „Neubau 2-Familienhaus, Sonnenhaus autark ökologisch“

Andreas Link baut ein nahezu autarkes Sonnenhaus in vollkommen ökologischer Bauweise. Er verwendet nach Möglichkeit regionale Baustoffe. Beim Rohbau wird Holz verwendet und an Wänden und am Dach eine Stopfhanfdämmung eingesetzt. Putz und Mauer sind aus Lehm, der von Sonne und Wind getrocknet wurde. Das eingesetzte Holz stammt aus heimischen Wäldern. Geheizt wird mit Vakuumröhrenkol-lektoren, die mit Wasser statt Glykol betrieben werden. Ein wassergeführter Kaminofen liefert bei Bedarf zusätzliche Wärme. Eine Photovoltaik-Anlage wird den Autarkiegrad erhöhen. Der Einsatz von regionalen Bau- und Dämmstoffen sowie einem sehr niedrigen Verbrauch von Herstellungsenergie lassen eine hervorragende Klimabilanz erwarten.

(Preisgeld: 3.000 Euro)

Preisträger Bürgerenergiepreis 2016: Andreas Link aus Schwarzenbach/ Saale
Preisträger Bürgerenergiepreis 2016: Technikerschule Bamberg

Fachschule für Mechatroniktechnik des Berufsschulzentrums

Bamberg
Projekt: „Smart Home“

Mit dem Projekt soll der Eigenverbrauch einer hauseigenen Photovoltaik-Anlage effektiver genutzt werden. Es werden im Haus vorhandene Speicher, wie zum Beispiel die Gefriertruhe und die intelligente Ansteuerung relevanter Verbraucher, genutzt. Ein Prototyp der automatischen Steuerung wurde gebaut und programmiert. Ziel des Projektes ist es, die lokale Energieerzeugung und Energieverwendung besser aufeinander abzustimmen. Neben den wirtschaftlichen Vorteilen führt dies auch zu einer Entlastung der Stromnetze, da die Einspeisung des hauseigenen PV-Stroms reduziert werden kann.

(Preisgeld: 4.000 Euro)

© bayernwerk

Oberfranken / Bayreuth: Bürgerenergiepreis 2015 verliehen

Im Rahmen einer Festveranstaltung hat das Unternehmen bayernwerk am Dienstagabend (24. November) den mit Unterstützung der Bezirksregierung ins Leben gerufenen Bürgerenergiepreis Oberfranken vergeben. Die aktuellen Preisträger kommen aus Willersdorf, Kraisdorf und Marktredwitz. Der Preis ist mit insgesamt 10.000 Euro dotiert.

Weiterlesen

Bamberg: Sparkasse erhält bayerischen Staatspreis

Inklusion wird in der Arbeitswelt der Sparkasse Bamberg tagtäglich gelebt. Menschen mit und ohne Behinderung arbeiten hier eng miteinander zusammen. Für ihr besonderes Engagement für Menschen mit Behinderung am Arbeitsplatz wurde die Sparkasse Bamberg jetzt mit dem bayerischen Staatspreis „JobErfolg 2014“ ausgezeichnet. Weiterlesen

Bayreuth: Bürgerenergiepreis an vier Projekte verliehen

Der Klimawandel und damit auch die Energiewende stehen dieser Tage einmal mehr auf der Tagesordnung der Weltpolitik. Seit Dienstag (23. September) findet in New York nach fünf Jahren wieder ein Weltklimagipfel statt. Während auf der großen Bühne oft nicht ganz klar zu sein scheint, wie man dem Problem begegnen kann, ist man in Oberfranken schon einen Schritt weiter. Weiterlesen