Tag Archiv: Bundespolizei

© Bundespolizei

A9 / Rudolphstein: Brasilianer schleust 13 Personen aus Eritrea

Wie die Bundespolizei am Dienstag (7. Oktober) mitteilte, schleuste ein Brasilianer letzten Mittwoch (1. Oktober) insgesamt 13 Eritreer mit seinem Wohnmobil durch Deutschland. An der Rastanlage Frankenwald (Landkreis Hof) setzten die Fahnder der Bundespolizei dem verbotenen Unterfangen ein Ende.

Weiterlesen

Selb / Hof: Bundespolizei stoppt zwei Schleuser-Fahrzeuge

Am Dienstagnachmittag (2. September) wurde ein serbischer Mann auf der Autobahn A93 festgenommen, der eine neunköpfige serbische Familie nach Deutschland einschleusen wollte. Der Mann wurde im Bereich Selb (Landkreis Wunsiedel) angehalten, nachdem er bereits mehrmals als Schleuser aufgetreten war.

Weiterlesen

Münchberg (Lkr. Hof): Flüchtigen Drogendealer geschnappt

Im Besitz von fast 50 Gramm Marihuana und anderen Drogen flüchtete ein Afrikaner am Samstagnachmittag (28. Juni) zunächst bei einer Polizeikontrolle. Im Zuge der sofort eingeleiteten Fahndung konnten Polizisten der Verkehrspolizei Hof den Arbeitslosen in Konradsreuth, Lkr. Hof, festnehmen. Weiterlesen

Selb: Softairpistolen, Softairgewehr & Wurfsterne sichergestellt

Drei Softairpistolen, ein Softairgewehr, zwei geschliffene Wurfsterne und 1,5 Kilogramm verbotene Böller stellten Selber Bundespolizisten am Freitagnachmittag (31. Januar) bei einer Kontrolle auf der Staatsstraße 2179 im Bereich Selb (Landkreis Wunsiedel) sicher. Gegen fünf Männer im Alter von 16 bis 21 Jahren und zwei Frauen von 16 und 25 Jahren aus Gifhorn (Niedersachsen) wird nun wegen Verstößen gegen das Sprengstoff- und Waffengesetz ermittelt.

(Foto: Bundespolizei)

 


 

 

Hof: Frau aus Plauen am Bahnhof festgenommen

Bereits am Freitagabend (17. Januar) wurde am Bahnhof in Hof eine junge Frau aus Plauen durch Bundespolizisten festgenommen. Gegen sie lag ein Haftbefehl wegen Nötigung vor. Wie die Polizei am Montag mitteilte, wurde die Sächsin von der Staatsanwaltschaft Zwickau gesucht. Hier musste sie eine Geldstrafe von 540 Euro entrichten oder alternativ für 40 Tage im Gefängnis einsitzen. Da sie über keinerlei Barmittel verfügte, war der Weg in die Justizvollzugsanstalt schon vorgezeichnet. Die Selber Fahnder lieferten die junge Frau am Freitagabend in die Justizvollzugsanstalt Bamberg ein.

 


 

 

Hof: Gesuchter gewalttätiger Rumäne (16) gefasst

Am Vormittag des gestrigen Donnerstags (14. November) kontrollierten Beamten der Selber Bundespolizei am Hofer Hauptbahnhof einen 16-Jährigen. Bevor die Polizisten die Personendaten des Jugendlichen mit dem Fahndungscomputer abgleichen konnten, leistete der Jugendliche Widerstand, entzog sich dem Zugriff und ergriff die Flucht – mit gutem Grund, wie sich später herausstellte. Denn der junge Rumäne wurde per Untersuchungshaftbefehl der Staatsanwaltschaft Berlin wegen gefährlicher Körperverletzung gesucht, zudem lag wegen Betrugs eine weitere Ausschreibung zur Aufenthaltsermittlung vor.

Weit kam der 16-jährige auf seiner Flucht indes nicht, die sofort eingeleitete Fahndung führte durch einen Bürgerhinweis nach wenigen Minuten zum Erfolg und der jugendliche Gewalttäter konnte in einem Hinterhof in der Hofer Innenstadt gestellt werden.

 


 

 

Schirnding (Lkr. Wunsiedel): 19-Jähriger schmuggelt 5,2 Kilo Pyrotechnik

Beamte der Bundespolizeiinspektion Selb haben am Sonntagmittag (10. November) bei einer Pkw-Kontrolle auf der B303 bei Schirnding (Landkreis Wunsiedel) 400 verbotene Böller der Marke „La Bomba“ sichergestellt. Diese Pyrotechnik mit einem Gewicht von über fünf Kilogramm schmuggelte ein 19-Jähriger über die Grenze. Der Mann gab an, die Feuerwerkskörper auf einem tschechischen Vietnamesenmarkt gekauft zu haben. Die Beamten ermitteln gegen den Mann aus Hessen nun wegen Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz.

(Foto: Bundespolizei)

 


 

 

Hof / Hauptbahnhof: Sachse randaliert mit 3,8 Promille im Zug

Am Dienstagnachmittag ist ein 31-jähriger Mann im bereits abfahrbereiten Zug am Hauptbahnhof Hof unter erheblichen Alkoholeinfluss ausgerastet. Erst beleidigte er andere Bahnreisende, dann wurde er handgreiflich gegen einen älteren Mitreisenden. Schließlich wurde der 31-Jährige von den Selber Bundespolizisten in Gewahrsam genommen. Die Beamten stellten einen Atemalkoholwert von 3,82 Promille fest. Der Mann aus Sachsen muss sich nun wegen Beleidigung und Köperverletzung verantworten.

 


 

 

Bamberg: Verdächtiger Gegenstand am Bahnhof entdeckt

Ein verdächtiger Gegenstand am Bamberger Bahnhof hielt am Mittwochnachmittag die Einsatzkräfte in Atem. Aus Sicherheitsgründen wurde das Areal vorsorglich abgesperrt, bis Spezialisten kurz nach 16 Uhr Entwarnung geben konnten. Beamte der Bundespolizei entdeckten gegen 13.30 Uhr den etwa drei auf zehn Zentimeter großen, schachtelförmigen Gegenstand, der an einer Dachrinne eines Nebengebäudes am Bahnhof angebracht war. Aus Sicherheitsgründen sperrten Polizisten den unmittelbaren Bereich ab und verständigten Kollegen der Technischen Sondergruppe, um die Verpackung auf deren Inhalt sowie auf eine mögliche Gefährlichkeit zu überprüfen. Gegen 16 Uhr zerstörten die technischen Experten mit einem speziellen Gerät die angebrachte Verpackungseinheit. Ermittler der Bamberger Kripo untersuchen den Gegenstand nun weiter. Nach ersten Erkenntnissen befand sich darin jedoch kein gefährlicher Inhalt. Während der Überprüfung durch die Spezialisten musste der Straßenverkehr im Bereich des Bahnhofes für etwa 30 Minuten gesperrt werden. Der Zugverkehr war nicht beeinträchtigt.

 


 

 

1415161718