Tag Archiv: Bundesstraße

© Shutterstock / Stockfoto / Symbolfoto

B289 / Ortsumgehung Münchberg: Verkehrsfreigabe am Freitag

Nach zweieinhalb Jahren Bauzeit wird der Lückenschluss der Ortsumgehung Münchberg (Landkreis Hof) fertig. Am Freitagvormittag (23. Juli) wird der neue Abschnitt der Bundesstraße B289 für den Verkehr freigegeben. Dies teilte das Staatliche Bauamt Bayreuth mit. Mit dem 1,75 Kilometer langen Lückenschluss wird die bestehende „Südliche Entlastungsstraße“ komplettiert und eine durchgehende Umfahrungsmöglichkeit von Münchberg geschaffen.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild / Archiv

Münchberg: Motorradunfall löst große Suchaktion aus

Am Samstag (17. Juli) ging gegen 04:30 Uhr bei der Einsatzzentrale ein abgebrochener Notruf ein, dass es auf der Bundesstraße B289 bei Poppenreuth (Landkreis Hof) einen Motorradunfall gegeben habe. Nach längerer Suche wurde in einem Maisfeld ein verunfalltes Motorrad ohne Kennzeichen gefunden. Außerdem fand man in der Nähe Teile des Motorrades, Bekleidung, einen beschädigten Helm sowie eine Schusswaffe. Von verunfallten Personen fehlte aber jede Spur.

Weiterlesen

© News5

B2 bei Creußen: Dreirad-Fiat überschlägt sich beim Abbiegen

ERSTMELDUNG (Montag, 09:03 Uhr):

Zu einem Verkehrsunfall mit vier Verletzten kam es am Sonntagabend (11. Juli) auf der Bundesstraße B2 bei Creußen (Landkreis Bayreuth). Ersten Informationen nach war laut News5 der 17-jährige Fahrer eines dreirädrigen Fiat 500 zusammen mit seinen drei Insassen - von Creußen kommend - in Richtung Bayreuth unterwegs. Beim Linksabbiegen in den Creußener Ortsteil Boden überschlug sich das Gefährt aus bislang noch ungeklärter Ursache und kam in einem angrenzenden Graben zum Stehen. Alle vier Insassen wurden bei dem Unfall verletzt. Laut Agenturangaben kamen die Verletzten für weiteren Untersuchungen ins Krankenhaus.

 

  • Ein offizieller Polizeibericht zu dem Unfall steht noch aus!
Bilder von der Unfallstelle
© News5© News5© News5© News5© News5
© Shutterstock / Stockfoto / Symbolfoto

Bundesstraße B85 wird gesperrt: Lärmsanierung in der Ortsdurchfahrt Förtschendorf

Das Staatliche Bauamt Bamberg führt ab Anfang August eine Oberflächensanierung der Bundesstraße B85 im Bereich der Ortsdurchfahrt von Förtschendorf, einem Ortsteil von Presig (Landkreis Kronach) durch. Durch die Sanierung soll sich laut der Behörde erhöht die Verkehrssicherheit erhöhen. Weiterlesen
© Christopher Pittrof / Archiv

B289: Verkehrsfreigabe der Anschlussstelle Untersteinach-West

Am Freitag (25. Juni) wird gegen 10:00 Uhr die westliche Anschlussstelle von Untersteinach (Landkreis Kulmbach) zur Bundesstraße B289 für den öffentlichen Verkehr freigegeben. Unmittelbar im Anschluss wird die östliche Anschlussstelle von Untersteinach zur B303 für den öffentlichen Verkehr gesperrt. Dies teilte das Staatliche Bauamt Bayreuth am Mittwoch (23. Juni) mit. Weiterlesen
© PI Lichtenfels

Zwischen Trieb & Michelau: Vermeintlicher Bombenfund sorgt für Aufregung am Vormittag

Ein möglicher Bombenfund sorgte am Mittwochvormittag (23. Juni) für Aufregung auf einer Baustelle an der Bundesstraße B173 zwischen Michelau und Trieb (Landkreis Lichtenfels). Die Echtheit der Bombe konnte nicht vollends ausgeschlossen werden, da es im Zweiten Weltkrieg zu einer Bombardierung der „Michelauer Brücke“ kam. Somit musste der Kampfmittelräumdienst anrücken.

Fundort wird weiträumig abgesperrt

Gegen 10:30 Uhr wurde die Polizei Lichtenfels über den Fund informiert. Die alarmierten Polizeistreifen begutachteten den verdächtigen Gegenstand im Erdreich, der durch Baggerarbeiten freigelegt wurde. Die Beamten sperrten den Fundort weiträumig ab. Zudem wurde ein nahegelegener Betrieb vorsorglich geräumt. Da in unmittelbarer Näher zudem eine Bahnlinie verläuft, wurde die Notfallleitstelle der Deutschen Bahn über den Fall informiert.

Flüssigkeitsbrandbombe wird vermutet

Bilder des Gegenstandes wurden Experten des Kampfmittelräumdienstes für eine erste Lageeinschätzung übersandt. Nach deren Sichtung vermuteten die Experten, dass es sich bei dem Gegenstand um eine Flüssigkeitsbrandbombe handeln könnte, weshalb weitere Maßnahmen eingeleitet wurden, um den Schutz der Bundesstraße, der Bahnlinie und der Bevölkerung sicherzustellen.

Experten geben vor Ort Entwarnung

Die Experten des Kampfmittelräumdienstes und der Feuerwehr rückten dann zum Fundort des Gegenstandes an. Nach einer Untersuchung vor Ort stellte sich heraus, dass es sich bei dem verdächtigen Gegenstand um einen alten Wasserboiler handelte. Dadurch konnten sämtliche Maßnahmen wieder aufgehoben werden.

Bilder von der Fundstelle
© PI Lichtenfels
© PI Lichtenfels
© Polizei

Auf dem Radar – Der TVO-Blitzdienst für die 24. Woche

Die überhöhte Geschwindigkeit stellt nach wie vor eine der Hauptunfallursachen dar. Die Polizei Oberfranken und TVO wollen das Geschwindigkeitsverhalten der Kraftfahrer präventiv positiv beeinflussen. Deshalb werden unter tvo.de wöchentlich mehrere Kontrollpunkte der Polizei veröffentlicht*.

Kontrollen im Raum Bamberg / Forchheim
  • Montag (14.06.): Geschwindigkeitskontrollen auf der A70 bei Kreuz Bamberg
  • Dienstag (15.06.): Geschwindigkeitskontrollen im Stadtgebiet Bamberg
Kontrollen im Raum Bayreuth / Kulmbach
  • Montag (14.06.): Geschwindigkeitskontrollen auf der Staatsstraße 2183 zwischen Bindlach und Hegnabrunn
  • Mittwoch (16.06.): Geschwindigkeitskontrollen auf der Staatsstraße 2163 zwischen Bayreuth und Pottenstein
Kontrollen im Bereich von Coburg / Kronach / Lichtenfels
  • Montag (14.06.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B303 zwischen Kronach und Schweinfurt
  • Dienstag (15.06.): Geschwindigkeitskontrollen auf der Staatsstraße 2204 zwischen Bad Staffelstein und Seßlach
  • Mittwoch (16.06.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B4 zwischen Bamberg und Neustadt bei Coburg
  • Donnerstag (17.06.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B173 zwischen Naila und Lichtenfels
Kontrollen im Bereich Hof / Wunsiedel
  • Montag (14.06.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B303 Landesgrenze Tschechien und Bad Berneck
  • Montag (14.06.): Geschwindigkeitskontrollen im Bereich Berg
  • Dienstag (15.06.): Geschwindigkeitskontrollen auf der Staatsstraße 2180 bei Torfmoorhölle
  • Dienstag (15.06.): Geschwindigkeitskontrollen im Stadtgebiet Hof
  • Mittwoch (16.06.): Geschwindigkeitskontrollen im Stadtgebiet Rehau
  • Mittwoch (16.06.): Geschwindigkeitskontrollen in Hof / Haidt
  • Donnerstag (17.06.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B173 zwischen Hof und Kronach
  • Donnerstag (17.06.): Grünpfeilkontrollen in Selb
  • Freitag (18.06.): Geschwindigkeitskontrollen auf der Staatsstraße 2178 zwischen Hof und Marktleuthen
  • Freitag (18.06.): Alkohol- und Drogenkontrollen im Bereich Münchberg
  • Samstag (19.06.): Geschwindigkeitskontrollen auf der Kreisstraße HO20 zwischen Münchberg und Sparneck
  • Samstag (19.06.): Kontrolle zu Insassensicherung & Verbot elektronischer Geräte im Bereich Schwarzenbach am Wald

FAHRT VORSICHTIG UND KOMMT SICHER ANS ZIEL!!!

 

*Die Messstellen werden weder in der Örtlichkeit genau bestimmt, noch sind es die gesamten Kontrollmaßnahmen der oberfränkischen Polizei an dem jeweiligen Tag!

© News5 / Merzbach

Spektakulärer Unfall auf der B173 in Oberlangenstadt: Mercedes landet auf einem Gartenzaun!

UPDATE (15:44 Uhr):

Kurz vor 21:00 Uhr ereignete sich am Sonntagabend (30. Mai) der schwere Unfall in Oberlangenstadt (Landkreis Kronach). Diese teilte die Polizei am Montagnachmittag mit. Hierbei wurden vier Personen verletzt. Es entstand ein immenser Sachschaden.

Kollision zweier Pkw

Laut Pressebericht überholte ein Audi-Fahrer (21) kurz vor dem Ortseingang von Oberlangenstadt zwei Autos. Nach dem Wiedereinscheren wollte er nach links abbiegen. Hinter dem Audi fuhr ein Mercedes-Fahrer (23), der ebenfalls zum Überholen ansetzte. Dieser soll laut Polizeibericht offenbar übersehen haben, dass der vor ihm fahrende Audi abbog und kollidierte mit dessen linker Fahrzeugseite.

Mercedes überschlägt sich

Der Mercedes kam daraufhin nach links von der Fahrbahn ab, überfuhr einen Bordstein und überschlug sich an einem Böschungswall. Das Fahrzeug durchbrach den Zaun eines Gartengrundstücks und blieb auf der Fahrerseite liegen.

Schwangere Frau kommt ins Krankenhaus

Mit ihm Mercedes saß eine schwangere 20-Jährige. Diese wurde vorsorglich zur Untersuchung in ein Krankenhaus nach Kronach gebracht. Der Audi-Fahrer und dessen 22-jährige Mitfahrerin wurden ebenfalls leicht verletzt und medizinisch von den Rettungskräften betreut.

Polizei sucht Unfallzeugen

Der Bereich der Unfallstelle war bis etwa 23:00 Uhr nur bedingt passierbar. Die Polizei Kronach sucht nach möglichen Unfallzeugen. Diese melden sich unter der Telefonnummer 09261 / 50 30.

Bilder von der Unfallstelle
© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach

ERSTMELDUNG (10:03 Uhr):

Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Sonntagabend (30. Mai) auf der Bundesstraße B173 in Oberlangenstadt (Landkreis Kronach). Nach ersten Informationen von News5 fuhren ein Audi und ein Mercedes, aus Richtung Küps kommend, in Richtung Oberlangenstadt. Kurz nach dem Ortseingang von Oberlangenstadt wollte der Audi-Fahrer (22) nach links abbiegen. Der Mercedes-Fahrer (23) überholte laut News5 aber in diesem Moment den vor ihm abbiegenden Audi. Hierbei kam es zur Kollision der beiden Fahrzeuge.

Vier Unfallbeteiligte werden leicht verletzt

Der Mercedes wurde nach dem Zusammenstoß nach links abgewiesen, fuhr über einen Gehweg und überquerte eine Grünfläche. Anschließend durchbrach das Auto eine Hecke sowie einen Gartenzaun und überschlug sich daraufhin. Der Wagen kam dann zwischen zwei Grundstücken auf einem Zaun auf der Seite zum Liegen. Der Audi-Fahrer sowie dessen Beifahrerin (22) wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Der Mercedes-Fahrer (23) und dessen schwangere Beifahrerin (20) erlitten ebenso leichte Verletzungen. Die Schadenshöhe ist noch unklar.

© News5 / Merzbach

B470 bei Ebermannstadt: Motorrad-Fahrerin (51) bei Unfall schwer verletzt

ERSTMELDUNG (Sonntag, 19:17 Uhr):

Zu einem schweren Verkehrsunfall ist es am Sonntagnachmittag (30. Mai) auf der B470 zwischen Ebermannstadt und Gasseldorf (Landkreis Forchheim). Ersten Informationen von der Unfallstelle zur Folge waren in diesem Streckenabschnitt unterwegs, als es wegen eines erhöhten Verkehrsaufkommens auf der Bundesstraße zu Stauungen kam. Während die vorausfahrende Motorradfahrerin das Stauende noch rechtzeitig erkannte und abbremsen konnte, soll sich die nachfolgende Bikerin verbremst haben. Dabei stürzte sie und prallte mit ihrem Motorrad in einen Pkw. Die 51-jährige wurde bei dem Aufprall schwer verletzt. Mit einem Rettungshubschrauber wurde sie von der Unfallstelle in ein Krankenhaus geflogen. Die B470 war für die Unfallaufnahme in beide Richtungen gesperrt. Es kam zu Verkehrsbehinderungen.

 

  • Ein offizieller Polizeibericht steht noch aus!
Bilder von der Unfallstelle
© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach
© Shutterstock / Stockfoto / Symbolfoto

B85: Baumfällarbeiten sorgen für Verkehrsbehinderungen zwischen Bayreuth & Kulmbach

Das Staatliche Bauamt Bayreuth führt mit Anliegern und der Waldbesitzervereinigung Kulmbach – Stadtsteinachin der kommenden Woche Baumfällarbeiten an der Bundesstraße B85 zwischen Kulmbach und Bayreuth aus. Im Bereich zwischen der A70-Anschlussstelle Kulmbach-Neudrossenfeld und Rohr werden Bäume und Äste entfernt, die in Straßennähe stehen und zwischenzeitlich abgestorben sind. Laut Behörde beeinträchtigen die Bäume die Verkehrssicherheit. Durch die Anlieger werden zudem weitere Bäume im Rahmen der Waldbewirtschaftung gefällt. Weiterlesen
© Shutterstock / Stockfoto / Symbolfoto

Bauarbeiten in Marktredwitz: Behelfsbrücke wird eingerichtet – Sperrung der Thölauer Straße

Bis Mai 2022 wird das Kreuzungsbauwerk über die Thölauer Straße im Zuge der Bundesstraße B303 in Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel) erneuert. Wir berichteten! Für den öffentlichen Verkehr wird eine Behelfsumfahrung mit Behelfsbrücke errichtet. Diese Brücke wird dabei in Fertigteilbauweise erstellt. Die Teile werden am Mittwoch (26. Mai) eingehoben. Weiterlesen
© News5

59-jähriger Autofahrer prallt frontal in Lkw: Tödlicher Unfall auf der B173 bei Naila

UPDATE (13:51 Uhr):

Bei einem schweren Verkehrsunfall am Dienstagvormittag auf der Bundesstraße B173 bei Naila verstarb ein 59-jähriger Autofahrer an der Unfallstelle. Der Unfallfahrer prallte frontal in einen entgegenkommenden Lkw.

59-Jähriger prallt in entgegenkommenden Lkw

Wie die Polizei am Nachmittag berichtete, war der 59-Jährige gegen 10:35 Uhr auf der B173 in Richtung Kronach unterwegs. An der Anschlussstelle zur Frankenwaldstraße kam der Autofahrer aus bislang ungeklärter Ursache mit seinem Wagen auf die Gegenfahrbahn und prallte frontal gegen einen entgegenkommenden Lastwagen. Der VW-Fahrer aus dem Landkreis Hof erlitt bei dem Zusammenstoß tödliche Verletzungen. Der Lastwagenfahrer (48) erlitt einen Schock und kam zur medizinischen Betreuung in ein Krankenhaus.

40.000 Euro Unfallschaden

Die Bundesstraße war für die Dauer der Unfallaufnahme und der Bergung der Fahrzeuge gesperrt. Insgesamt entstand ein Sachschaden von circa 40.000 Euro.

Bilder von der Unfallstelle
© News5
© News5
© News5

EILMELDUNG (11:16 Uhr):

Wie die Polizei soeben vermeldete, kam es auf der Bundesstraße B173 - auf Höhe von Naila (Landkreis Hof) - zu einem schweren Verkehrsunfall. Hierbei verstarb am Dienstagvormittag (25. Mai) ein Autofahrer. Unfallort ist der Abzweig Marlesreuth. Laut einer ersten Meldung der Polizei prallte ein Pkw-Fahrer mit seinem Auto frontal gegen einen Lkw. Einsatzkräfte sind an der Unfallstelle bereits im Einsatz. Die Bundesstraße ist in diesem Bereich für den Verkehr derzeit gesperrt. Es kommt zu Verkehrsbehinderungen.

© Polizei

Oberfranken / Sachsen: Polizei hebt Autoschieber-Werkstatt mit BMW-Fahrzeugen aus!

Nach einer Serie von 17 BMW-Diebstählen Ende 2020 in Oberfranken konnten Kriminalbeamte aus Oberfranken und Sachsen Anfang Mai einen Umschlagplatz für Autoschieber aufzudecken. Am gestrigen Montag (10. Mai) erfolgte der Zugriff. Sieben Personen wurden festgenommen.

Ermittlungen führen nach Waldheim-Heyda

Im Rahmen der umfangreichen Ermittlungen gerieten die mutmaßlichen Autoschieber in das Visier der oberfränkischen Polizei. Spuren der Tatverdächtigen führten zu einem abgelegenen Betriebsgelände an der Bundesstraße B169, nahe Waldheim-Heyda im Landkreis Mittelsachsen.

Autoschieber-Werkstatt ausgehoben

Bei einer gemeinsamen Polizeiaktion gelang es den Beamten in einer konzertierten Durchsuchung die Autoschieber-Werkstatt am Montag (10. Mai) auszuheben. Die Lagerhalle entpuppte sich dabei als Umschlagplatz für BMW-Fahrzeugteile. Die zuvor gestohlenen, hochpreisigen Autos wurden dort offensichtlich für den Fahrzeugmarkt fein säuberlich auseinander gebaut. Bereits kurz nach Beginn der Durchsuchung bewahrheitete sich die Annahme der Ermittler. In mehreren Hallen fanden sich ein jüngst in Paderborn (Nordrhein-Westfalen) gestohlener BMW X5 und Unmengen an demontierten BMW-Fahrzeugteilen.

Sieben Festnahmen am Montag

Zudem wurden drei Tatverdächtige aus Osteuropa im Alter von 27 und 37 Jahren lauf dem Gelände vorläufig festgenommen. Nahezu zeitgleich zu den Durchsuchungsmaßnahmen stoppten Zivilbeamte im Döbelner Ortsteil Neudorf auf der Bundesstraße B169 den deutschen Fahrer (60) eines Audi sowie einen Volvo, in dem sich drei Männer (24, 32 und 33 Jahre) aus Osteuropa befanden. Auch bei ihnen klickten die Handschellen.

Sechs Osteuropäer kommen vor einen Ermittlungsrichter

Während man den 60-Jährigen am Dienstagmorgen (11. Mai) wieder aus der Haft entließ, werden die übrigen sechs Tatverdächtigen derzeit am Amtsgericht Chemnitz vorgeführt. Die Staatsanwaltschaft sieht bei ihnen eine Untersuchungshaft begründet, worüber nun ein Ermittlungsrichter befinden muss. Ungeachtet dessen, dass sich der 60-jährige Deutsche wieder auf freiem Fuß ist, wird auch gegen ihn weiter ermittelt.

Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an

Im Ergebnis der aufgefundenen Fahrzeugteile konnte man bereits feststellen, dass mindestens sieben gestohlene BMW auf dem Betriebsgelände in der Vergangenheit zerlegt wurden. Die tatsächliche Anzahl der dort demontierten BMW könnte laut den Ermittlern jedoch um ein Vielfaches höher sein. Ob auch die in Oberfranken entwendeten BMW in Sachsen zerlegt und anschließend in Einzelteilen in das osteuropäische Ausland transportiert wurden, wird derzeit von von der Kriminalpolizei ermittelt.

Bilder der Autoschieber-Werkstatt
© Polizei© Polizei© Polizei© Polizei© Polizei
© Shutterstock / Stockfoto / Symbolfoto

B173-Ausbau im Landkreis Lichtenfels: Komplette Gemeindestraße wird verlegt

Im Zuge des Ausbaus der Bundesstraße B173 zwischen Michelau und Redwitz an der Rodach (Landkreis Lichtenfels) verlegt das Staatliche Bauamt Bamberg ab dem kommenden Montag (10. Mai) die Gemeindestraße zwischen Hochstadt am Main und dem Ortsteil Burgstall. Weiterlesen

B303 / Himmelkron: Polizei zieht Schwergewicht aus dem Verkehr

Ein wahrhaftiges Schwergewicht zogen Beamte der Stadtsteinacher Polizei in der Dienstagnacht auf der Bundesstraße B303 bei Himmelkron (Landkreis Kulmbach) aus dem Verkehr. Die Beamten staunten nicht schlecht, was schlussendlich die Waage anzeigte, denn das Fahrzeug war völlig überladen. Weiterlesen
12345