Tag Archiv: Bundesverdienstkreuz

© Bundesregierung / Susanne Eriksson

Thurnau: Umweltminister Thorsten Glauber überreicht Bundesverdienstkreuz

Beim Kommunal-Empfang im oberfränkischen Schloss Thurnau (Landkreis Kulmbach) überreichte Bayerns Umweltminister Thorsten Glauber (FW) am Mittwoch (03. Dezember) das Bundesverdienstkreuz am Bande an Anneliese Woschke und Gunter Brokt aus Forchheim.

Hohes zeitliches Engagement wird gewürdigt

Anneliese Woschke engagiert sich seit ihrer frühesten Jugend mit hohem zeitlichen Engagement in der schlesischen Landsmannschaft für den Erhalt, die Pflege und die Kulturarbeit der schlesischen Tradition. Gunter Brokt setzt sich seit Jahrzehnten mit unermüdlichem Engagement für den Natur- und Artenschutz sowie die Umweltbildung ein. Hierbei erwarb er sich bleibende Verdienste.

© Bayerisches Staatsministerium für Umwelt & Verbraucherschutz
© Bayerisches Staatsministerium für Umwelt & Verbraucherschutz

Verleihung Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland

Der Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland (Bundesverdienstkreuz) wird an in- und ausländische Frauen und Männer für politische, wirtschaftlich-soziale und geistige Leistungen verliehen sowie für alle besonderen Verdienste um die Bundesrepublik Deutschland, z. B. auch Verdienste aus dem sozialen, karitativen und mitmenschlichen Bereich. Es sind Verdienste, die in der Regel unter Zurückstellung der eigenen Interessen über einen längeren Zeitraum mit erheblichem Einsatz erbracht wurden. (Auszug aus den Richtlinien der Ordensverleihung)

© Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege

Bamberg: Bundesverdienstkreuz an Siegmund Schauer

Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml überreichte am Freitag (13. Juli) das Bundesverdienstkreuz am Bande an den Bamberger Siegmund Schauer. Huml betonte aus diesem Anlass: "Siegmund Schauer setzt sich seit Jahren in herausragender Weise für bezahlbares Wohneigentum für junge Menschen ein. Gleichermaßen arbeitet er dafür, geschaffenes Wohneigentum als Alterssicherung zu erhalten."

© Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege

Engagement seit mehr als 30 Jahren

Seit mehr als 30 Jahren engagiert sich Schauer in der Siedlergemeinschaft Bamberg-Gartenstadt und Siedlergemeinschaften im Bezirk Oberfranken. Von 2005 bis 2010 war er Bezirksvorsitzender, seit 2011 ist er Präsident vom Verband Wohneigentum Landesverband Bayern e.V.. Außerdem gehörte Siegmund Schauer von 2002 bis 2008 dem Bamberger Stadtrat an. Huml unterstrich: "Es sind seine Zuverlässigkeit und seine zupackende Art, sich für Siedler und Eigenheimbesitzer einzusetzen, die ihm höchstes Maß an Anerkennung eingebracht haben. Unser Land braucht solche Vorbilder, die Orientierung geben."

© STMWi / Foto: A. Krämer

München: Bundesverdienstkreuz für zwei Vertreter des oberfränkischen Handwerks

Die bayerische Wirtschaftsministerin Ilse Aigner verlieh am Montag (09. Oktober) während eines Festaktes im Wirtschaftsministerium in München das Bundesverdienstkreuz am Bande an zwei Vertreter des oberfränkischen Handwerks. Geehrt wurden Claudia Ebert, geschäftsführende Gesellschafterin der Firma Schlenck GmbH in Bayreuth und Bäckermeister Joachim Grosch aus Weitramsdorf (Landkreis Coburg). Das Bundesverdienstkreuz wird für besondere Leistungen auf politischem, wirtschaftlichem, kulturellem, geistigem oder ehrenamtlichem Gebiet verliehen.

Weiterlesen

©  Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege

Coburg: Kardiologe Prof. Dr. Brachmann erhält Bundesverdienstkreuz

Kardiologe & Chefarzt der Zweiten Medizinischen Klinik des Klinikums Coburg Prof. Dr. med. Johannes Brachmann wurde am Sonntag (09. Juli) für sein Engagement mit den Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet.

Weiterlesen

© Bundesregierung (Susanne Eriksson) & Wolgang Traßl

Bayreuth / Weißenstadt: Laura Krainz-Leupoldt erhält Bundes-Verdienstorden

Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml hat im Auftrag des Bundespräsidenten Joachim Gauck am letzten Freitag sechs Bürgerinnen und Bürgern aus Franken in Bayreuth das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland überreicht. Huml betonte anlässlich der Übergabe: „Die Ausgezeichneten sind aufgrund ihres großen gesellschaftlichen Engagements Vorbilder.“

Weiterlesen

Bayreuth: Melanie Huml (CSU) überreicht das Bundesverdienstkreuz

Die bayerische Staatsministerien für Gesundheit und Pflege Melanie Huml hat am gestrigen Donnerstag (17. Oktober 2013) das Bundesverdienstkreuz übergeben, und zwar an Reinhard Kube aus Geroldsgrün (Lkr. Hof) und Eberhard Schmidt aus Ködnitz (Lkr. Hof).

 

Reinhard Kube für außerordentliche Engagement in der Kommunalpolitik und im Vereinsleben ausgezeichnet

Reinhard Kube hat sich in der Kommunalpolitik sowie im Vereinsleben von Geroldsgrün in außergewöhnlicher Art und Weise engagiert. In dem Ort gibt es kaum einen Verein, der seine Hilfe nicht dankend in Anspruch nimmt. Bis zu seinem Ausscheiden aus dem Gemeinderat im Jahr 2008 setzte er sich mit Herzblut für die Belange der Bürgerinnen und Bürger vor Ort ein. Während seiner Amtszeit als zweiter Bürgermeister von 1994 bis 2008 hat er  außerdem  zahlreiche, wichtige Maßnahmen auf den Weg gebracht, beispielsweise den Neubau des Rathauses, den Ausbau der  Ortsstraßen und die Errichtung einer Kläranlage. Weiterhin wirkte Reinhard Kube als Mitglied im Kreistag des Landkreises Hof in der überörtlichen Kommunalpolitik mit. Er engagierte sich ferner für das Bayerische Rote Kreuz. Durch sein Einbringen wurde in den 1970er Jahren die Jugend-Rot-Kreuz-Gruppe gegründet.

 

 

Eberhard Schmidt liegt der Dichter Jean Paul besonders am Herzen

Der Ködnitzer Eberhard Schmidt hat bei der die Wieder- und Neuentdeckung des Dichters Jean Paul besonderes Engagement an den Tag gelegt. Zusammen mit seiner Ehefrau hat er ein historisches Fachwerkhaus mit einem Garten aus der Jugendzeit des Dichters zu seinem Eigentum gemacht. Anschließend restaurierte er das Haus und hat es aufwendig in ein Jean Paul Museum umgewandelt. Mit Herzblut und viel Arbeit hat Eberhard Schmidt die Werke Jean Pauls und seiner Zeitgenossen gesammelt. Mittlerweile ist das Museum ein touristischer und kultureller Höhepunkt in der Region Hof.  Außerdem ist es der Verdienst von Eberhard Schmidt, dass der „Jean-Paul-Weg“ ins Leben gerufen wurden. Durch ihn ist der Dichter ein verbindendes Element für die gesamten oberfränkische Region geworden.

 


 

 

Ehrung: Heribert Trunk mit Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet

Aus den Händen von Bayerns Wirtschaftsminister Martin Zeil erhielt IHK-Präsident Heribert Trunk vorgestern das Bundesverdienstkreuz. Die Auszeichnung würdigt vor allem die Verdienste Trunks als Unternehmer. Die von ihm und seinem Kompagnon Klaus Huttner 1989 gegründete BI-LOG Service Group hat mittlerweile über 370 Mitarbeiter und wurde schon vielfach für ihre Innovationskraft im Dienstleistungsbereich ausgezeichnet, so mit dem Preis „Bayerns Best 50“ des bayerischen Wirtschaftsministeriums. In der Laudatio hebt der Wirtschaftsminister besonders auch die Verdienste Trunks um die Jugend hervor, etwa im Landesgremium SchuleWirtschaft und durch die Stiftung Chance Jugend, die Heribert Trunk 2003 ins Leben gerufen hat. Um die Wirtschaft des Freistaates hat sich Heribert Trunk, so die Laudatio, in vielfältiger Weise weit über sein eigenes Unternehmen hinaus verdient gemacht. Im Vorstand des Landesverbandes Groß- und Außenhandel und im Regionalvorstand des Bayerischen Unternehmerverbandes Metall und Elektro war er ehrenamtlich aktiv. Bei der Industrie- und Handelskammer für Oberfranken engagiert er sich als Vorsitzender des Industrie- und Handelsgremiums Bamberg, bis 2012 als Vizepräsident und seit 2012 als Präsident der Kammer.