Tag Archiv: Bürgerinitiative

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Mannsflur: Stall für 12.000 Legehennen kann weitergebaut werden

Der Bau eines großen Stalls für Legehennen in Mannsflur (Landkreis Kulmbach) könnte schneller fortschreiten, als bisher gedacht. Ein Eilverfahren gegen die Teilbaugenehmigung von der Bürgerinitiative Mannsflur, wurde nun vom Verwaltungsgericht in Bayreuth abgelehnt.

Bürgerinitiative will Beschwerde einlegen

Somit kann Landwirt Stephan Haas die Bauarbeiten seines Stalls für rund 12.000 Legehennen fortführen. Die Bürgerinitiative fürchtet allerdings, dass es zu Gestank, Keimbelastung, Verunreinigung des Bodens und des Grundwassers kommen kann, wenn der Hühnerstall in Betrieb geht. Deshalb will die Bürgerinitiative nun Beschwerde beim Bayerischen Verwaltungsgerichtshof einreichen.

Weiterführende Informationen
Mannsflur: Streit um Hühnerstall nimmt kein Ende
(Aktuell-Bericht vom 16.10.17)
Marktleugast: Der Eiertanz in der Mannsflur
(Aktuell-Bericht vom 14.12.16)
© TVO

Coburg: Klage für Bürgerbegehren gegen Flugplatz-Neubau abgelehnt

Schlappe für die Gegner des neuen Verkehrslandeplatzes in Coburg. Wie der Coburger Oberbürgermeister Norbert Tessmer informierte, hat das Verwaltungsgericht Bayreuth die Klage für ein Bürgerbegehren gegen den Flugplatz abgewiesen.
Weiterlesen

Hof / Jägersruh: Schlaglochpiste – Bürger fordern bessere Staatsstraße

Die Staatsstraße 2192 zwischen Hof und Jägersruh befindet sich in einem desolaten Zustand. Zahlreiche Straßenschäden, gezeichnet durch den stark befahrenen Schwerlast- Pendlerverkehr, prägen die Piste. In diesem Bereich ist aufgrunf von Schlaglöchern und Spurrillen ein tempolimit von 70 km/h vorgeschriben. Eine Bürgerinitiative macht sich für den Ausbau der Straße stark. Am Freitagnachmittag machen sich die Befürworter des Ausbaus für eine neue Straße stark. Mehr dazu ab 18.00 Uhr in „Oberfranken Aktuell„.

 



 

 

Oesdorf (Lkr. Forchheim): Bürger fordern „Tempo runter!“

Es ist ein leidiges Thema: Gut ausgebaute Straßen wollen wir alle – schnell von A nach B kommen ist heutzutage ein Muss. Doch täglich tausende Autos direkt vor der eigenen Haustür vorbeirasend – kein schöner Gedanke. Im 750 Seelenort Oesdorf im Landkreis Forchheim ist das aber so. Tonnenschwere Lastwagen donnern nicht selten mit überhöhter Geschwindigkeit in den Ort – bremsen häufig nicht einmal an der Bushaltestelle ab. Dass noch kein schlimmer Unfall mit den Schulkindern passiert ist, grenzt für die Dorfbewohner an ein Wunder. Sie machen jetzt ihrem Ärger mit einer Bürgerinitiative Luft. Ihre Mission: Tempo runter in Oesdorf! Mehr ab 18.00 Uhr in „Oberfranken Aktuell„.