Tag Archiv: Burgkunstadt

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Lichtenfels: Mann weigert sich Schulgelände zu verlassen

Ein ungewöhnlicher Fall beschäftigte am Donnerstag (01. Februar) die Polizei in Lichtenfels. Ein 37 Jahre alter Mann hielt sich um die Mittagszeit in verschieden Schulgebäuden im Landkreis auf und weigerte sich trotz mehrfacher Aufforderung diese zu verlassen. In der Nacht sorgte der Mann erneut für Aufregung.

Weiterlesen

© BAUR

Burgkunstadt: Tschüss Pappe – Hallo BAUR-Becher!

Stündlich werden in Deutschland 320.000 Coffee-to-go-Becher verbraucht, sagt die Deutsche Umwelthilfe. Neben dem Ressourcenverbrauch verschmutzen die weggeworfenen Einwegbecher auch die Umwelt. In den Mitarbeiterrestaurants der BAUR-Gruppe wurden bis gestern für den schnellen Kaffee zum Mitnehmen eben solche Pappbecher verwendet. Das hat seit dem heutigen Donnerstag (01. Februar) ein Ende: Die gesamte BAUR-Gruppe hat die Pappbecher verbannt. Stattdessen gibt es ab heute Kaffeespezialitäten im eigens designten BAUR-Becher. Der Becher besteht aus Porzellan, ist doppelwandig und natürlich mit dem bekannten Trinkdeckel versehen. Jede Mitarbeiterin und jeder Mitarbeiter hatte Mitte Januar ein persönliches Exemplar dieses Porzellanbechers erhalten. Die Idee dazu kam von der Belegschaft selbst, denn Nachhaltigkeit und ökologisches Denken ist in der BAUR-Gruppe fest verankert.
 

© Polizei

Unfall bei Burgkunstadt: 15.000 Euro Schaden!

Ein Sachschaden in Höhe von 15.000 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall am Sonntagnachmittag (28. Januar) bei Burgkunstadt (Landkreis Lichtenfels). Im Zuge des Vorfalls auf der Bundesstraße B289 sucht in Polizei nun Zeugen.

Weiterlesen

© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Burgkunstadt: Einbrecher verursachen hohen Schaden

Ein immenser Sachschaden, allerdings eine geringe Beute – so lautete die Bilanz eines Einbruchs in ein Fließengeschäft im Burgkunstadter Stadtteil Weidnitz (Landkreis Lichtenfels) am Mittwochabend (10. Januar). Die Kriminalpolizei Coburg ermittelt und sucht Zeugen.

Weiterlesen

© nordbayern-aktuell / Archiv / Symbolbild

Fatale Spritztour in Burgkunstadt: 11-Jähriger klaut Auto der Mutter

Die gefährliche Spritztour eines 11 Jahre alten Jungen endete am Dienstag (09. Januar) in Burgkunstadt (Landkreis Lichtenfels) in der Notaufnahme. Der 11-Jährige klaute des Auto seiner Mutter und verursachte damit einen schadensträchtigen Unfall.

Weiterlesen

© Bundespolizei

Sachbeschädigung in Burgkunstadt: Polizei ermittelt die Täter

Bereits am 15. November verursachten unbekannte Täter eine erhebliche Sachbeschädigung auf einem Gelände im Strössendorfer Weg von Burgkunstadt (Landkreis Lichtenfels). Vor rund zwei Wochen entstand dabei ein Schaden von rund 7.000 Euro. Nun wurden die Täter ermittelt. Es sind noch Kinder!

Weiterlesen

© Polizei

Burgkunstadt: Diebe stehlen zahlreiche Lkw-Reifen

Neue Lkw-Reifen im Wert eines niedrigen fünfstelligen Eurobetrags erbeuteten Diebe in den frühen Morgenstunden des Mittwochs (29. November) vom Gelände einer Firma im Stadtteil Weidnitz von Burgkunstadt (Landkreis Lichtenfels). Die Coburger Kriminalpolizei ermittelt.

Weiterlesen

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Burgkunstadt: Einparken will gelernt sein

Am Montagmorgen (10. Juli) versuchte eine 46-jährige Frau, mit ihrem VW Polo in eine Parkbucht in der Lichtenfelser Straße von Burgkunstadt (Landkreis Lichtenfels) einzuparken. Bei ihrem Manöver beschädigte sie zwei ebenfalls dort abgestellte Autos.

Weiterlesen

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Burgkunstadt: Gestohlene Porsche-Räder bei eBay wiedergefunden

Ein Dieb entwendete zwischen dem 28. Mai und 4. Juni insgesamt sechs Kompletträder im Wert von rund 5.500 Euro von zwei Porsche-Kundenfahrzeugen, die in einer Lagerhalle im Strössendorfer Weg von Burgkunstadt (Landkreis Lichtenfels) abgestellt waren. Nun tauchten die Räder wieder auf – nämlich auf der Auktionsplattform eBay.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Burgkunstadt: Streit um Taxikosten eskalierte

Da eine Gruppe von vier Personen, die sich das Taxi mit mit zwei Männern teilten sich nicht an den Kosten beteiligen wollen, kam es am Freitag (24. März) zu einem handfesten Streit in Burgkunstadt (Landkreis Lichtenfels). In dessen folge ein Mann verletzt wurde. Die Polizei fahndet nach den Flüchtigen.

Weiterlesen

© Polizeipräsidium Oberfranken

Burgkunstadt: Reichsbürger leistet massiven Widerstand bei Festnahme

Mehrere Beamte der Lichtenfelser Polizei vollzogen gestern Haftbefehle gegen einen 43-Jährigen in Burgkunstadt. Hierbei leistete er Widerstand und wurde verletzt. Bei dem Mann handelt es sich um einen Reichsbürger. Er sitzt seit Dienstag (21. März) in einer Justizvollzugsanstalt.

Weiterlesen

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Burgkunstadt: 64-Jähriger stirbt bei Lawinenabgang in Österreich

Zwei Tage nach dem Verschwinden eines 64-Jährigen aus Burgkunstadt (Landkreis Lichtenfels) im österreichischen Lech am Arlberg herrscht seit Samstag (4. Februar) Gewissheit. Der Mann wurde von einer Lawine verschüttet und konnte nur noch tot geborgen werden. Zwei Tage hatten Bergretter mit Hunden, einer Drohne und einem Hubschrauber nach dem Mann gesucht, nachdem er am Donnerstagabend (2. Februar) nicht in sein Hotel zurückkehrte.

Skifahrer geriet unter eine Lawine

Wie österreichische Medien berichten, wurde der 64-Jährige am Samstagvormittag (4. Februar) unweit der Madloch-Bergstation gefunden und tot geborgen. Der Skifahrer war unter eine Lawine geraten und verschüttet worden. Der Mann war außerhalb der gesicherten Pisten unterwegs und trat das Schneebrett vermutlich selbst los, so die örtliche Polizei gegenüber den Medien.

Erhöhte Lawinengefahr macht Suche schwierig

Seit dem Donnerstagnachmittag lief im Skigebiet Lech am Arlberg die Suchaktion nach dem Oberfranken. Der Urlauber kehrte nicht wie mit seiner Lebensgefährtin vereinbart, vom Skifahren in das Hotel in Pettneu zurück. Sein PKW wurde im Rahmen der Suche am Parkplatz der Flexenbahn in Rauz aufgefunden. Die Bergrettung sowie die Alpinpolizei suchten bis spät in die Nacht das Gebiet ab. Die erhöhte Lawinengefahr erzwang gegen Mitternacht aber einen ersten Abbruch der Suche.

Polizei konnte Handy orten

Am Freitagmorgen (3. Februar) wurde die Suche im Bereich Stierloch und Mahdloch wieder aufgenommen. In diesem Gebiet bei Lech ortete man das Handy des Mannes. Der Polizeihubschrauber "Libelle" flog den gesamten Suchbereich ab. Zusätzlich wurden laut der Polizeipolizeidirektion Vorarlberg mehrere, frische Lawinenkegel im Suchbereich mittels Mannschaften der Bergrettung Lech mit Lawinenhunden abgesucht. Am Samstagvormittag wurde der 64-Jährige dann unter den Schneemassen entdeckt. Für ihn kam jede Hilfe zu spät.

Burgkunstadt: Ehepaar von Enkeltrickbetrügerin ausgenommen

Mehrere tausend Euro Bargeld ergaunerten am Dienstag (22. November) bislang Unbekannte bei einem Ehepaar mit dem sogenannten „Enkeltrick“ in Burgkunstadt. Beamte des Fachkommissariats der Kripo Coburg ermitteln und suchen Zeugen. Die Oberfränkische Polizei warnt erneut eindringlich vor dieser Betrugsmasche. Enkeltrickbetrüger nutzen die Hilfsbereitschaft meist älterer Menschen aus.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Burgkunstadt: Handgranate beim Putzen gefunden

Bei Aufräumarbeiten in ihrer Gartenhütte fand eine 56-Jährige aus Burgkunstadt (Landkreis Lichtenfels) am Donnerstag (21. Oktober) eine Handgranate. Wie diese dorthin gelangte, konnte sich die Frau nicht erklären. Dem Polizeibericht nach dürfte die eingewickelte Eierhandgranate bereits seit mehr als 15 Jahren dort gelagert haben.

Weiterlesen

1 2 3 4 5