Tag Archiv: Busunternehmen

© News5 / Holzheimer

Pottenstein: Millionenschaden nach Feuer bei einem örtlichen Busunternehmen

UPDATE (19.11.2018)

Ein Schaden in Millionenhöhe, ein Großeinsatz mit über 200 Rettungskräften und eine verletzte Person sind die Bilanz des verheerenden Brandes am Sonntagabend (18. November) auf dem Gelände eines Busunternehmens bei Pottenstein (Landkreis Bayreuth). Die Kripo Bayreuth ermittelt.  

Busse werden ein Raub der Flammen

Der Brand brach gegen 20:00 Uhr am Betriebshof des Unternehmens aus. Als Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei Pegnitz am Brandort eintrafen, standen bereits vier große Reisebusse in Vollbrand. Die im Freien stehenden Omnibusse waren nicht mehr zu retten und brannten total aus. Die Ursache für die lodernden Flammen ist bislang noch unklar. 

Feuer in Pottenstein: Millionenschaden nach Feuer bei Busunternehmen!

Großaufgebot an Einsatzkräften

Die Feuerwehr, die mit einem Großaufgebot von über 200 Einsatzkräften zuzüglich BRK und THW vor Ort war, konnte ein Übergreifen der Flammen auf ein nahestehendes Gebäude verhindern. Trotzdem entstand ersten Schätzungen zufolge Schaden von zirka eine Millionen Euro. Die Frau des Busunternehmers erlitt einen Schock und musste behandelt werden. Weitere Verletzte gab es glücklicherweise nicht. Der Kriminaldauerdienst Bayreuth hat noch in der Nacht die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

  • Hinweise nimmt die Einsatzzentrale Oberfranken oder die Kriminalpolizei Bayreuth unter der Rufnummer 0921/506-0 entgegen.
Bilder vom Brandort
© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer

UPDATE (23:52 Uhr):

Aus bislang ungeklärter Ursache brach auf dem Betriebshof eines örtlichen Busunternehmen im Pottensteiner Ortsteil Kirchenbirkig am Sonntagabend (18. November) ein Feuer aus. Insgesamt vier Busse standen in der Folge in Flammen. Die Feuerwehr konnte den Brand zwar zügig unter Kontrolle bringen, dennoch brannten die Busse komplett aus. Zudem beschädigte das Feuer auch ein an den Betriebshof angrenzendes Gebäude. Verletzt wurde niemand. Allerdings entstand ein Sachschaden von rund einer Million Euro. Die Kriminalpolizei Bayreuth hat noch in der Nacht ihre Ermittlungen zur unklaren Brandursache aufgenommen. Eine offizielle Polizeimeldung steht noch aus.

UPDATE (20:55 Uhr):

Laut den Angaben der Einsatzkräfte von vor Ort brennen mehrere Reisebusse des Unternehmens. Der Brandschaden beträgt über eine Million Euro. Die örtlichen Feuerwehren sind derzeit dabei, die Flammen unter Kontrollen zu bringen und das Feuer zu löschen. Verletzte gibt es nach Informationen der Polizei derzeit nicht.

 

EILMELDUNG (20:35 Uhr):

Wie die Polizei soeben vermeldete, kam es am Sonntagabend (18. November) zu einem Feuer im Pottensteiner Ortsteil Kirchenbirkig (Landkreis Bayreuth). Betroffen ist ein örtliches Busunternehmen. Wie die Polizei in einer ersten Meldung verkündete, droht das Feuer derzeit auf ein Wohnhaus überzugreifen. Feuerwehr, Notarzt, Rettungsdienst und Polizei sind mit einem Großaufgebot vor Ort. Derzeit laufen die Löscharbeiten. Über mögliche Verletzte und die Brandursache gibt es derzeit noch keine Angaben.

 

  • Weitere Informationen folgen!
© News5 / Merzbach

Thurnau: Brand auf Gelände eines Busunternehmens

Zu einem Feuer kam es am Montagvormittag (28. Mai) auf dem Gelände eines Busunternehmens in Thurnau (Landkreis Kulmbach), Mehrere Fahrzeuge sowie die Halle wurden in Mitleidenschaft gezogen. Verletzte Personen gab es nicht. Es entstand jedoch ein sehr hoher Sachschaden.

Zwei Fahrzeuge ausgebrannt

Mitarbeiter der Firma bemerkten gegen 9:00 Uhr, dass ein geparkter Linienbus in einer Unterstellhalle in Brand geraten war. Während die Beschäftigten einen anderen Bus und einen Sattelauflieger aus der Halle retten konnten, brannten der Linienbus, ein Ford sowie das Gebäude vollständig aus. Der Sattelauflieger wurde leicht beschädigt.

Feuerwehr verhindert ein Übergreifen der Flammen auf eine Tankstelle

Den örtlichen Feuerwehrkräften gelang es, ein Übergreifen der Flammen auf eine an der Gebäuderückseite befindliche Betriebstankstelle zu verhindern. Die Löschmaßnahmen dauerten bis gegen 10:30 Uhr.

Womöglich ein technischer Defekt

Der Sachschaden an den Fahrzeugen und dem Gebäude beträgt nach ersten Schätzungen über 100.000 Euro. Die Brandursache ist noch nicht genau geklärt. Nach bisherigen Erkenntnissen der ermittelnden Kripo Bayreuth dürfte der Brand eine technische Ursache haben.

Bilderserie zum Brand in Thurnau
© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach

Marktredwitz/Arzberg: Zwei Einbrüche im Landkreis Wunsiedel

Zwischen 11.00 Uhr und 20.00 Uhr verübten unbekannte Täter am gestrigen Sonntag (22. Dezember) im Landkreis Wunsiedel zwei Einbrüche. Zunächst geriet ein Aussiedlerhof im Arzberger Stadtteil Seußen ins Visier der Täter. Über eine aufgebrochene Terassentüre verschafften sie sich Zugang ins Wohnzimmer des Hauses und durchwühlten in der Folge das gesamte Erdgeschoss. Ob und was die Einbrecher dabei mitnahmen, ist derzeit noch nicht bekannt.

Später am Tag drangen vermutlich dieselben Täter in Marktredwitz in das Wohn- und Geschäftsgebäude eines Busunternehmens ein – wiederum über eine aufgetretene Terrassentür. Die Einbrecher durchsuchten das gesamte Gebäude und entwendeten eine Damenhandtasche mit mehreren technischen Geräten der Firma Apple sowie einer Uhr und diversen Schmuckgegenständen im Gesamtwert von etwa 2.000 Euro.

Die Polizei Marktredwitz bittet mögliche Zeugen, sich zu melden. Insbesondere fragen die Beamten, wo in den letzten Tagen bei Haustürgeschäften Besteckkoffer angeboten wurden.